Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Und wie entgehen die Springer und Bunnas etc. dem Behörden-Saufgelage der Laborprüfung? 

@Dronach_Aficionado das sind bereits gepruefte Waren bei welchen das Chinesische Label und die Pruefungen bereits vorhanden sind.Die machen keinen Unterschied in den Batches von Standard Abfuellungen.Geht hauptsaechlich um die SC's 



·· 08.08.2022 ·· 12:51:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Und wie entgehen die Springer und Bunnas etc. dem Behörden-Saufgelage der Laborprüfung? 



·· 08.08.2022 ·· 12:51:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


freshnight schrieb:
Das würde ja die horrenden Preise für Springbank erklären, wenn man die quasi nur über den Schwarzmarkt bekommt. 

@freshnight Springbank bekommst du bei uns natuerlich auch, aber zu Preisen die 3mal so hoch sind wie in DE. Edith sagt das gilt im uebrigen auch fuer Bunnahabhain 18 Jahre, und alle anderen 16yo oder aelteren Standards.Alles lieferbar aber zu ganz extremen Preisen bei denen die Preise in DE oder Europa geradezu laecherlich aussehen.Beispiel: Springbank 18 Jahre aktuell umgerechnet 711 EUR fuer eine Flasche



·· 08.08.2022 ·· 12:51:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Laboruntersuchungen? Befürchtet der Staatsapparat dass hier flüssiges Koks oder Plutonium geschmuggelt wird 

@Dronach_Aficionado geht auch darum dass geprueft wird ob das stimmt was auf dem hinteren Label steht denn das muss fuer den Markt hier in Chinesisch sein. Und die verlangen nunmal Samples weshalb sich die allermeisten Abfuellungen von den UA's nicht lohnen zu importieren wenn du etwa 2 Flaschen davon umsonst hergeben musst.Es ist was anderes wenn Faesser speziell fuer den Markt hier abgefuellt werden, denn dann kommt der Grossteil der Flaschen ja auch tatsaechlich hier an.Wenn du jetzt aber von nem Single Cask fuer Europa nur ein oder 2 Kartons bekommen koenntest um es hier zu verkaufen, dann sind 1 bis 2 Flaschen fuer die Pruefungen nicht gerade wenig.Und ich bin mir sicher dass die EU auch viel Prueft befor ne Freigabe erteilt wird 

@tangtang Wo kann man sich als Prüfer bewerben? Ich frage für einen Freund!



·· 08.08.2022 ·· 12:51:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Das würde ja die horrenden Preise für Springbank erklären, wenn man die quasi nur über den Schwarzmarkt bekommt. 



·· 08.08.2022 ·· 08:51:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Laboruntersuchungen? Befürchtet der Staatsapparat dass hier flüssiges Koks oder Plutonium geschmuggelt wird 

@Dronach_Aficionado geht auch darum dass geprueft wird ob das stimmt was auf dem hinteren Label steht denn das muss fuer den Markt hier in Chinesisch sein. Und die verlangen nunmal Samples weshalb sich die allermeisten Abfuellungen von den UA's nicht lohnen zu importieren wenn du etwa 2 Flaschen davon umsonst hergeben musst.Es ist was anderes wenn Faesser speziell fuer den Markt hier abgefuellt werden, denn dann kommt der Grossteil der Flaschen ja auch tatsaechlich hier an.Wenn du jetzt aber von nem Single Cask fuer Europa nur ein oder 2 Kartons bekommen koenntest um es hier zu verkaufen, dann sind 1 bis 2 Flaschen fuer die Pruefungen nicht gerade wenig.Und ich bin mir sicher dass die EU auch viel Prueft befor ne Freigabe erteilt wird 



·· 08.08.2022 ·· 08:51:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Laboruntersuchungen? Befürchtet der Staatsapparat dass hier flüssiges Koks oder Plutonium geschmuggelt wird 



·· 08.08.2022 ·· 08:51:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Dass Lettland vor Deutschland lieg ist schon merkwürdig.Kann ich mir nur damit erklären, dass Lettland eine Durchlaufstation nach Russland ist.Ähnliches vermute ich auch bei Singapur und Taiwan mit Endstation China.

@ReggaeShark das mit Singapur und Taiwan mit Endstation China halte ich fuer aeusserst unwahrscheinlich denn das waeren 2x Transportkosten und 2x Import Steuer die bei uns mittlerweile auf 67% angezogen hat.Wenn ich mir anschaue fuer was die hier die Volumen Ploerre ala JW raushauen kann ich mir die doppelte Belastung beim besten Willen nicht vorstellen. Denn die guenstigen Blends bekomme ich hier billiger als in DE.Ich kenne mittlerweile den, sagen wir, Hauptimporteur von Whisk(e)y nach China der ca. 60% allen Whisky nach China importiert. Als wir uns das letzte Mal zu einem Dram trafen sagte er mir, dass hauptsaechlich an erster Stelle Blends sowie an zweiter Stelle die guenstigeren Standards von Single Malts den groessten Batzen am Import ausmachen. Danach kommen dann die Bluelabels, Macallans und guenstige Bourbon. Die Profit Marge ist sehr gering wegen der hochen Transport- und Import Kosten. Deshalb kommen nur Whiusky infrage welche sich in grossen Mengen verkaufen lassen.Fuer Single Casks oder Streng Limitierte Abfuellungen lohnt sich der ganze Aufwand und Prozess nicht, da fuer Laboruntersuchungen usw. 2 Flaschen als Samples draufgehen.Deshalb nimmt selbst er an meinen FT's hier teil weil er offen in seiner Gruppe wo er seinen Schnapps verkauft geschrieben hat dass selbst er nicht an solche Abfuellungen dran kommt.Also schlussfolgere ich daraus, dass die einzigen die auf die Chinesen schimpfen koennen, sollten usw. die Macallan und Bluelabel Sammler/Liebhaber sein koennen, oder die welche die billigen Blends gerne trinken.mehr als 80% der Abfuellungen die du hier im Forum siehst, wirst du hier in China nie zu Gesicht bekommen. Es sei denn Tangtang (aka Whisky Yoda hier in China) macht ne Ft mit so einer Flasche. 



·· 08.08.2022 ·· 01:44:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Waschbär schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Dass Lettland vor Deutschland lieg ist schon merkwürdig.Kann ich mir nur damit erklären, dass Lettland eine Durchlaufstation nach Russland ist.Ähnliches vermute ich auch bei Singapur und Taiwan mit Endstation China.

@ReggaeShark Möglich. Ich vertraue sowieso keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.

@Waschbär Statistisch gesehen sind 121% aller Statistiken gefälscht.

@pianoman in einer Firma, für die ich mal gearbeitet habe,  gab es jemanden für Statistik, die sagte: besser falsche Zahlen, als gar keine... Ach ja, die Firma ist längst insolvent... ... 



·· 07.08.2022 ·· 23:01:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Dass Lettland vor Deutschland lieg ist schon merkwürdig.Kann ich mir nur damit erklären, dass Lettland eine Durchlaufstation nach Russland ist.Ähnliches vermute ich auch bei Singapur und Taiwan mit Endstation China.

@ReggaeShark Möglich. Ich vertraue sowieso keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.

@Waschbär Statistisch gesehen sind 121% aller Statistiken gefälscht.



·· 07.08.2022 ·· 22:45:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Dass Lettland vor Deutschland lieg ist schon merkwürdig.Kann ich mir nur damit erklären, dass Lettland eine Durchlaufstation nach Russland ist.Ähnliches vermute ich auch bei Singapur und Taiwan mit Endstation China.

@ReggaeShark Möglich. Ich vertraue sowieso keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.



·· 07.08.2022 ·· 22:22:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Dass Lettland vor Deutschland lieg ist schon merkwürdig.Kann ich mir nur damit erklären, dass Lettland eine Durchlaufstation nach Russland ist.Ähnliches vermute ich auch bei Singapur und Taiwan mit Endstation China.



·· 07.08.2022 ·· 22:17:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sven81 schrieb:
Habe inzwischen immer wieder lesen müssen im Forum, aber nicht offiziell, dass die Preise ab Oktober bzw. Ende des Jahres richtig ansteigen sollen, egal ob Diago, MC etc. Betrifft das nur ältere Jahrgänge? Ich dachte ja immer irgendwie, da alle Brennereien so ausgebaut haben, dass ja irgendwann genug Zeug da sein sollte. Dann heißt es überall das alles so teuer wird wegen Krieg etc....wo sind denn dann die Käufer die alles weg kaufen das man die Preise so anheben kann? Hier ja vermutlich nicht weil alle immer schreiben "da mache ich nicht mehr mit"...

@Sven81 Deutschland ist nicht der Nabel der Scotch Whisky Welt. Nach Volumen (Anzahl Flaschen) ist das erstaunlicherweise Frankreich. Beim Wert (in britischen Pfund) liegen die USA dagegen doppelt so hoch wie Frankreich. Was das für die Qualität der französischen Importe bedeutet, kann sich jeder selbst überlegen (oder die Amis zahlen das Doppelte). Deutschland kommt an achter bzw. siebter Stelle. Unsere Zielplörre (hochwertigerpreisiger Single Malt Scotch) macht davon wahrscheinlich überall nur einen kleinen Teil aus (für Deutschland hab ich irgendwo 25 % gelesen). https://www.scotch-whisky.org.uk/media/1975/2021-exports-long-infographic.jpg



·· 07.08.2022 ·· 21:43:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Habe inzwischen immer wieder lesen müssen im Forum, aber nicht offiziell, dass die Preise ab Oktober bzw. Ende des Jahres richtig ansteigen sollen, egal ob Diago, MC etc. Betrifft das nur ältere Jahrgänge? Ich dachte ja immer irgendwie, da alle Brennereien so ausgebaut haben, dass ja irgendwann genug Zeug da sein sollte. Dann heißt es überall das alles so teuer wird wegen Krieg etc....wo sind denn dann die Käufer die alles weg kaufen das man die Preise so anheben kann? Hier ja vermutlich nicht weil alle immer schreiben "da mache ich nicht mehr mit"...



·· 07.08.2022 ·· 20:51:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sven81 schrieb:
Habe inzwischen immer wieder lesen müssen im Forum, aber nicht offiziell, dass die Preise ab Oktober bzw. Ende des Jahres richtig ansteigen sollen, egal ob Diago, MC etc. Betrifft das nur ältere Jahrgänge? Ich dachte ja immer irgendwie, da alle Brennereien so ausgebaut haben, dass ja irgendwann genug Zeug da sein sollte. Dann heißt es überall das alles so teuer wird wegen Krieg etc....wo sind denn dann die Käufer die alles weg kaufen das man die Preise so anheben kann? Hier ja vermutlich nicht weil alle immer schreiben "da mache ich nicht mehr mit"...

Definiere alt? Also sei dir Mal sicher, dass das bei Lagavulin auch den 16er betrifft, wenn der dann preislich an die alten destillers edition Preise rankommt kannst dir ungefähr ausmalen wie weit jenseits der dreistelligkeit die destillers edition landen wird. Ob dann der 8er auch nochmal einen Zehner teurer wird ist mir ehrlich gesagt egal. Ich werde dann keine der 3 Abfüllungen mehr kaufen.



·· 07.08.2022 ·· 20:14:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sven81 schrieb:
wo sind denn dann die Käufer die alles weg kaufen das man die Preise so anheben kann? Hier ja vermutlich nicht weil alle immer schreiben "da mache ich nicht mehr mit"...

@Sven81 USA (Ost- und Westküste) + China.



·· 07.08.2022 ·· 19:57:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Sven81 China



·· 07.08.2022 ·· 19:20:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Connie schrieb:
@DominikBraun schön dass ich da  bin 

@Connie Er freut sich halt! 



·· 07.08.2022 ·· 12:50:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@DominikBraun schön dass ich da  bin 



·· 06.08.2022 ·· 23:53:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Horst über die Preiserhöhungen in der Whiskybranche im Interview ab Minute 12:05 (konkrete Preiserhöhungen im Einkauf ab 15:29):



·· 06.08.2022 ·· 22:34:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Tommy71 schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow ...und Milch! Bin neulich beim Einkaufen fast aus den Socken gekippt!

@MaltsofIslay gibts etwas, was nicht teurer wird ?

@Tommy71 Aber Bio-Frischmilch von 0,99 € direkt auf 1,69 €! Das ist hart!

@MaltsofIslay Bio-Frischmilch für 0,99 habe ich noch nie gesehen. Die lag immer schon bei 1,2 bis 1,4 hier

@Dronach_Aficionado Wir wohnen ja auch nicht direkt auf der Kuh hier. Ich komme aus ner Schweinezuchtgegend. So wenig Landwirtschaft wie rund um Frankfurt hab ich noch nie gesehen.

@Waschbär Finanzindustrie verdrängt Agrarökonomie?



·· 05.08.2022 ·· 22:53:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow das mir egal, ich kauf nur für 20 Euro 



·· 05.08.2022 ·· 20:50:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Tommy71 schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow ...und Milch! Bin neulich beim Einkaufen fast aus den Socken gekippt!

@MaltsofIslay gibts etwas, was nicht teurer wird ?

@Tommy71 Aber Bio-Frischmilch von 0,99 € direkt auf 1,69 €! Das ist hart!

@MaltsofIslay Bio-Frischmilch für 0,99 habe ich noch nie gesehen. Die lag immer schon bei 1,2 bis 1,4 hier

@Dronach_Aficionado Ich kaufe die jede Woche zweimal und der Preis hat mich dann doch etwas überrascht!



·· 05.08.2022 ·· 16:50:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Tommy71 schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow ...und Milch! Bin neulich beim Einkaufen fast aus den Socken gekippt!

@MaltsofIslay gibts etwas, was nicht teurer wird ?

@Tommy71 Aber Bio-Frischmilch von 0,99 € direkt auf 1,69 €! Das ist hart!

@MaltsofIslay Bio-Frischmilch für 0,99 habe ich noch nie gesehen. Die lag immer schon bei 1,2 bis 1,4 hier



·· 05.08.2022 ·· 16:50:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow ...und Milch! Bin neulich beim Einkaufen fast aus den Socken gekippt!

@MaltsofIslay gibts etwas, was nicht teurer wird ?

@Tommy71 Aber Bio-Frischmilch von 0,99 € direkt auf 1,69 €! Das ist hart!



·· 05.08.2022 ·· 16:50:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow ...und Milch! Bin neulich beim Einkaufen fast aus den Socken gekippt!

@MaltsofIslay gibts etwas, was nicht teurer wird ?



·· 05.08.2022 ·· 16:50:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow ...und Milch! Bin neulich beim Einkaufen fast aus den Socken gekippt!



·· 05.08.2022 ·· 16:50:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


kdurro schrieb:
Bier hat allerdings aus gutem Grund ein MHD. Aber wenn es schlecht ist kann man es bestimmt noch destillieren und scheußlichen Schnaps daraus machen.

@kdurro Ich trinke auch gar kein richtiges Bier mehr, seit ich Whisky saufe. Eigentlich gar kein Bier mehr. Letzte Woche habe ich mir allerdings doch nach Ewigkeiten mal wieder zwei Kästen kastriertes Weizen gekauft, weil ich irgendwie in Erinnerung hatte, dass das bei der Hitze als isotonisches Sportgetränk geeignet ist. Sport mache ich zwar nicht - aber heiß ist es jetzt ja häufiger mal.



·· 05.08.2022 ·· 16:50:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


kdurro schrieb:
Bier hat allerdings aus gutem Grund ein MHD. Aber wenn es schlecht ist kann man es bestimmt noch destillieren und scheußlichen Schnaps daraus machen.

@kdurro Ich habe schon Schnäpse getrunken, die geschmacklich stark in diese Richtung gehen.



·· 05.08.2022 ·· 16:50:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Bier hat allerdings aus gutem Grund ein MHD. Aber wenn es schlecht ist kann man es bestimmt noch destillieren und scheußlichen Schnaps daraus machen.



·· 05.08.2022 ·· 16:50:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Sencha schrieb:
.... Also schnell noch einen 25er holen 

@Sencha die wahren 25er liegen leider schon lang zwischen 500 und 1000€.. 45.8% ist leider nur Sparspaß

@dRambo Ja, da hast du leider Recht...Ich finde den aktuellen 25er aber trotz der reduzierten Stärke tatsächlich recht lecker.



·· 05.08.2022 ·· 16:50:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html

@Naga_Sadow Die Spekulationsmöglichkeit verpasse ich nicht schon wieder. Ich gehe sofort ein paar Kästen kaufen!



·· 05.08.2022 ·· 16:50:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Bier wird teurer.https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/gas-energie-kosten-bierpreis-rosen-brauerei-100.html



·· 05.08.2022 ·· 16:50:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Es ist immer wieder amüsant:Klopapier, Masken, Bratöl, und jetzt Holz: Wenn irgendwann eine WM der Hamsterdummheit stattfindet ist Deutschland die Goldmedaille im Abo sicher. Die nächste Sau zu prognostizieren könnte ein echtes Businessmodell sein 



·· 05.08.2022 ·· 12:50:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Calceolarius es gibt viele Gründe, auch die Händler/Hersteller wollen mit Sicherheit ein Stück vom Kuchen. Wie beim Whisky Wenn die Nachfrage sprunghaft ansteigt, kann die Produktion nicht folgen. Auch Brennholz braucht seine Zeit bis es trocken ist und verbrannt werden kann. Die meisten Brennholzhändler sind bei uns ausverkauft und die haben noch zu halbwegs normalen Preisen verkauft. Ein Freund von mir arbeitet im Rhein-Main-Gebiet, die würden 300€ für den Meter zahlen, wenn sie denn welches   bekommen würden.  ....aber genug jetzt, ist ja hier kein Brennholzforum.    



·· 05.08.2022 ·· 12:50:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:
@Calceolarius ich weiß doch ! Hier bei uns haben viele auf Holz/Pellets umgerüstet, sprich die Nachfrage ist extrem gestiegen. Sogar hier auf dem Land werden mittlerweile 3stellige Beträge für einen Srm Scheitholz gezahlt.

@Tommy71 Diese Neuanlagen sind aber innerhalb der letzten Jahre hinzu gekommen. Die Pelletpreise sind aber innerhalb der letzten paar Monate explodiert. Das kann also auch nicht wirklich als Begründung herhalten. Ich bleibe dabei: es ist reine Gier der Produzenten und/oder Händler, die einfach auf den Zug "explodierende Energiekosten" aufspringen um maximal Kasse zu machen. Und die Leute müssen es ja kaufen, sonst bleibt die Bude im Winter kalt. Wohl dem, der einen Kombikessel hat. Ich hatte leider keinen Platz dafür... 



·· 05.08.2022 ·· 12:50:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Calceolarius ich weiß doch ! Hier bei uns haben viele auf Holz/Pellets umgerüstet, sprich die Nachfrage ist extrem gestiegen. Sogar hier auf dem Land werden mittlerweile 3stellige Beträge für einen Srm Scheitholz gezahlt.  



·· 05.08.2022 ·· 12:50:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:

dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

Calceolarius schrieb:
Ich sehe hier Parallelen, kann nur den Zusammenhang nicht erkennen. Wird Whisky nun aus Pellets gemacht, oder anders herum...? 

@Calceolarius M.W.n. braucht man die Pellets, um Stahltankwhiskys ein Holzaroma zu geben.

@pianoman das muss eine sehr schwere Arbeit sein - die Eichenholzpellets aus den anderen heraus zu sammeln :) PelletBrösel :)

Klopapiereffekt.Ich hab schon überlegt, ob ich mein ganzes Brennholz einzäune und bewachen lasse

@Tommy71 Na, so einfach ist es ja nun nicht. Unser Sägewerk hier in der Nähe hat auch eine recht große Pelletproduktion und karrt das Zeug nach ganz Europa. Da die Schuld der Preisentwicklung auf die deutschen "Hamsterer" zu schieben, die sich ein, zwei Paletten extra hinstellen (mehr geht ja i.d.R. schon vom Platz her nicht), finde ich etwas platt... 



·· 05.08.2022 ·· 12:50:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

Calceolarius schrieb:
Ich sehe hier Parallelen, kann nur den Zusammenhang nicht erkennen. Wird Whisky nun aus Pellets gemacht, oder anders herum...? 

@Calceolarius M.W.n. braucht man die Pellets, um Stahltankwhiskys ein Holzaroma zu geben.

@pianoman das muss eine sehr schwere Arbeit sein - die Eichenholzpellets aus den anderen heraus zu sammeln :) PelletBrösel :)

Klopapiereffekt.Ich hab schon überlegt, ob ich mein ganzes Brennholz einzäune und bewachen lasse



·· 05.08.2022 ·· 12:50:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Calceolarius schrieb:
Ich sehe hier Parallelen, kann nur den Zusammenhang nicht erkennen. Wird Whisky nun aus Pellets gemacht, oder anders herum...? 

@Calceolarius M.W.n. braucht man die Pellets, um Stahltankwhiskys ein Holzaroma zu geben.

@pianoman das muss eine sehr schwere Arbeit sein - die Eichenholzpellets aus den anderen heraus zu sammeln :) PelletBrösel :)



·· 05.08.2022 ·· 12:50:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Calceolarius schrieb:
Ich sehe hier Parallelen, kann nur den Zusammenhang nicht erkennen. Wird Whisky nun aus Pellets gemacht, oder anders herum...? 

@Calceolarius M.W.n. braucht man die Pellets, um Stahltankwhiskys ein Holzaroma zu geben.



·· 05.08.2022 ·· 12:50:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Calceolarius schrieb:
Ich sehe hier Parallelen, kann nur den Zusammenhang nicht erkennen. Wird Whisky nun aus Pellets gemacht, oder anders herum...? 

@Calceolarius Mist. Schon wieder eine Spekulationsmöglichkeit verpasst. Ich werd´s wohl nie lernen.



·· 05.08.2022 ·· 12:41:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:
.... Also schnell noch einen 25er holen 

@Sencha die wahren 25er liegen leider schon lang zwischen 500 und 1000€.. 45.8% ist leider nur Sparspaß



·· 04.08.2022 ·· 23:56:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Vor längerer Zeit waren ja mal Gerüchte über deutliche Preissteigerungen von Diageo hier diskutiert worden: UVP vom Talisker 18 und 25 in UK jetzt anscheinend bei £185 und £415.Wird dann nur noch eine Frage der Zeit sein, bis diese Preise dann auch bei uns ankommen.Also schnell noch einen 25er holen 



·· 04.08.2022 ·· 23:48:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


DocF. schrieb:
@ottonormalt Beiträge zu dem Thema mussten von uns Mods ja schon ein paar Jährchen nicht mehr geschrieben werden, also einmal für eine neue Usergeneration:Warum möchte man nicht, dass hier über Konkurrenzunternehmen gesprochen wird? A) muss man sich nicht selbst die Kunden abspenstig machen B) beugt man juristischem Ärger vor. Ergänzungen gerne an mich... Zu B) kann man im Nachbarforum, das nicht einmal einem Onlineshop angeschlossen ist, nachfragen. Die gelöschten Beiträge sind ein hervorragendes Beispiel für diese Kategorie... Also seid glücklich, dass die amüsante Diskussion stattgefunden hat und dass ich erst heute morgen online war. Habe beim Entfernen auch ein, zwei mal stärker durch die Nase ausatmen müssen.Und wenn ich gerade dabei bin, keine "ist gerade in *Gewässer* gut verfügbar", "zum Kurzurlaub in xxx wegen guter Whiskyangebote",  schreibt's in ne PN. Ist mir in letzter Zeit häufiger untergekommen.

@DocF.   Alles klar. Danke für die Erläuterung.



·· 04.08.2022 ·· 16:50:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


DocF. schrieb:
 ... die positive oder negative Nennung von Konkurrenz-Unternehmen und/oder deren Internetseiten ist verboten. [...]

@DocF.   Der ursprüngliche Link auf den Presseartikel war sicherlich ein Fehler gemäß der AGB. Hätte es nicht gereicht, diesen Link zu löschen und (falls dieser überhaupt zitiert worden ist) die Nennung des Namens?



·· 04.08.2022 ·· 12:50:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

 ... die positive oder negative Nennung von Konkurrenz-Unternehmen und/oder deren Internetseiten ist verboten. [...]



·· 04.08.2022 ·· 12:50:20 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt Beiträge zu dem Thema mussten von uns Mods ja schon ein paar Jährchen nicht mehr geschrieben werden, also einmal für eine neue Usergeneration:Warum möchte man nicht, dass hier über Konkurrenzunternehmen gesprochen wird? A) muss man sich nicht selbst die Kunden abspenstig machen B) beugt man juristischem Ärger vor. Ergänzungen gerne an mich... Zu B) kann man im Nachbarforum, das nicht einmal einem Onlineshop angeschlossen ist, nachfragen. Die gelöschten Beiträge sind ein hervorragendes Beispiel für diese Kategorie... Also seid glücklich, dass die amüsante Diskussion stattgefunden hat und dass ich erst heute morgen online war. Habe beim Entfernen auch ein, zwei mal stärker durch die Nase ausatmen müssen.Und wenn ich gerade dabei bin, keine "ist gerade in *Gewässer* gut verfügbar", "zum Kurzurlaub in xxx wegen guter Whiskyangebote",  schreibt's in ne PN. Ist mir in letzter Zeit häufiger untergekommen.



·· 04.08.2022 ·· 12:29:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt muss doch nicht alles für die Ewigkeit hier stehen.Wenn woanders erwähnt wird, dass es ein neues Unternehmen gibt, ist das was anderes, als wenn es hier bewertet wird. Egal ob gut oder schlecht.



·· 04.08.2022 ·· 10:39:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Smiler schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.

@Waschbär Hast die schonmal für 2031 angeschrieben? 

@Dronach_Aficionado Ich wollte mich sofort mal anmelden und das ausprobieren. Hab dann aber leider doch erst einen Blick in die AGB geworfen. 6 % vom Kaufpreis Bearbeitungsgebühr plus 6 Euro Versand für den Käufer, 6 % vom Verkaufspreis Kommissionsgebühr plus 3 % für die Zahlungsabwicklung für den Verkäufer. Dazu sind die Anforderungen an den Flaschenzustand ambitioniert. Neu bzw neuwertig. Also im Grunde doch nur für Flipper interessant. Da hab ich die Anmeldung erstmal abgeblasen.

@Waschbär Hmm, die Frage ist, ob das nur beim erfolgreichen Verkauf fällig ist. Muss man dann halt vorher draufschlagen. Also wenn einer meinen Glenmo Original für 80 Tacken kauft, und ich dann 10-15€ davon an die Plattform abgeben, so what. Reicht, um 2 neue Nachzukaufen - portofrei. Skol, woll ... aehm Slainte Bin jetzt offline, muss Glenmos ordern 

@Smiler Da schreibste was, das ich ganz vergessen habe: "Wenn Sie ein Angebot erstellen, geben wir Ihnen einen Überblick über die Gebühren und senden Ihnen außerdem eine E-Mail, wenn Sie ein Angebot abgeben, ein Angebot bearbeiten oder einen Artikel verkaufen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Gebühr nicht rückerstattet wird."Verstehe ich so, dass du als Anbieter blechen darfst, auch wenn keiner deine Plörre haben will."Außerdem garantiert XXX nicht, dass: (i) ein Artikel verkauft wird; (ii) ein zum Verkauf angebotener Artikel existiert; (iii) ein Verkäufer in der Lage ist den angebotenen Artikel zu verkaufen; (iv) ein Käufer in der Lage ist Artikel zu kaufen und zu bezahlen; (v) dass ein Käufer ein Produkt zurückgibt, wenn er dazu aufgefordert wird; oder (vi) dass ein Käufer oder Verkäufer eine Transaktion abschließt."Irgendwie machen die ziemlich viel NICHT für das Geld, das sie auf jeden Fall nehmen.

@Waschbär krass! Mir kommt das Wort „Knebelbedingungen“ in den Sinn! Gab es wirklich Deppen die dafür Crowdfunding Geld gegeben haben? Wie schön, dass es schon ein über jeden Zweifel erhabenes deutsches Auktionshaus im hohen Norden gibt 



·· 04.08.2022 ·· 08:50:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Waschbär schrieb:
@ottonormalt Ich bin doch nur neidisch, dass ich in meiner Jugend nicht so tolle Ideen hatte.

@Waschbär Macht nix -- auch als Rentner kann man noch tolle Ideen haben.

@pianoman Bei vielen kommen erst in der Rente die tollen ideen!



·· 04.08.2022 ·· 08:50:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
@ottonormalt Ich bin doch nur neidisch, dass ich in meiner Jugend nicht so tolle Ideen hatte.

@Waschbär Macht nix -- auch als Rentner kann man noch tolle Ideen haben.



·· 04.08.2022 ·· 08:50:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Tja, es sieht so aus als ob 3 Studenten mal was über den Whisky Hype aufgeschnappt haben und dachten an einem Nachmittag eine App zu programmieren und sich damit das Arbeitsleben sparen zu können Der Marketing Komilitone hat dann den Schwalltext beigesteuert und fertig ist der Rohrkrepierer. 



·· 04.08.2022 ·· 00:49:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

... Dabei erwähnen sie doch extra wie günstig ihre Gebühren sind, und dass sie geringer werden je größer das Ganze wird, und das obwohl sie weltweit führend sind. Ich glaube wer führend ist hat es schwer zu wachsen und verzichtet garantiert nicht auf Prozente... Aber das tollste ist ihre Prüfung der Authentizität des Whiskies, dazu benötigen sie ein paar Fotos vom Etikett, vom Siegel bzw. der Schrumpfkappe, hahaha, tolle Prüfung, da kauf ich in Zukunft meine alten Macallan, aber nur wenn sie original in Italien gehandelt wurden



·· 04.08.2022 ·· 00:49:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
@ottonormalt Ich bin doch nur neidisch, dass ich in meiner Jugend nicht so tolle Ideen hatte.

@Waschbär überleg mal - wenn Du dann 2031 alle Deine Flaschen einstellst, dann können die Jungs von heute auf morgen in Rente gehen - und Du musst nicht einmal eine einzige davon verkaufen. Am besten Du suchst Dir schöne Mondpreise aus -- gut für die Platform 



·· 03.08.2022 ·· 23:48:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt Ich bin doch nur neidisch, dass ich in meiner Jugend nicht so tolle Ideen hatte.



·· 03.08.2022 ·· 23:00:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Smiler schrieb:
@Waschbär Hmm, die Frage ist, ob das nur beim erfolgreichen Verkauf fällig ist. Muss man dann halt vorher draufschlagen. Also wenn einer meinen Glenmo Original für 80 Tacken kauft, und ich dann 10-15€ davon an die Plattform abgeben, so what. Reicht, um 2 neue Nachzukaufen - portofrei. Skol, woll ... aehm Slainte Bin jetzt offline, muss Glenmos ordern 

@Smiler Da schreibste was, das ich ganz vergessen habe: "Wenn Sie ein Angebot erstellen, geben wir Ihnen einen Überblick über die Gebühren und senden Ihnen außerdem eine E-Mail, wenn Sie ein Angebot abgeben, ein Angebot bearbeiten oder einen Artikel verkaufen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Gebühr nicht rückerstattet wird."Verstehe ich so, dass du als Anbieter blechen darfst, auch wenn keiner deine Plörre haben will."Außerdem garantiert XXX nicht, dass: (i) ein Artikel verkauft wird; (ii) ein zum Verkauf angebotener Artikel existiert; (iii) ein Verkäufer in der Lage ist den angebotenen Artikel zu verkaufen; (iv) ein Käufer in der Lage ist Artikel zu kaufen und zu bezahlen; (v) dass ein Käufer ein Produkt zurückgibt, wenn er dazu aufgefordert wird; oder (vi) dass ein Käufer oder Verkäufer eine Transaktion abschließt."Irgendwie machen die ziemlich viel NICHT für das Geld, das sie auf jeden Fall nehmen.

@Waschbär Vielen Dank für die Analyse. Was Du herauskristallisiert hast ist doch genau der American International Dream:Webseite erstellen. Sonst nix machen. Reich werden.Aber kritisiere doch bitte junge Leute nicht, die Ihren Traum verwirklichen wollen.



·· 03.08.2022 ·· 22:57:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Smiler schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.

@Waschbär Hast die schonmal für 2031 angeschrieben? 

@Dronach_Aficionado Ich wollte mich sofort mal anmelden und das ausprobieren. Hab dann aber leider doch erst einen Blick in die AGB geworfen. 6 % vom Kaufpreis Bearbeitungsgebühr plus 6 Euro Versand für den Käufer, 6 % vom Verkaufspreis Kommissionsgebühr plus 3 % für die Zahlungsabwicklung für den Verkäufer. Dazu sind die Anforderungen an den Flaschenzustand ambitioniert. Neu bzw neuwertig. Also im Grunde doch nur für Flipper interessant. Da hab ich die Anmeldung erstmal abgeblasen.

@Waschbär Hmm, die Frage ist, ob das nur beim erfolgreichen Verkauf fällig ist. Muss man dann halt vorher draufschlagen. Also wenn einer meinen Glenmo Original für 80 Tacken kauft, und ich dann 10-15€ davon an die Plattform abgeben, so what. Reicht, um 2 neue Nachzukaufen - portofrei. Skol, woll ... aehm Slainte Bin jetzt offline, muss Glenmos ordern 

@Smiler Da schreibste was, das ich ganz vergessen habe: "Wenn Sie ein Angebot erstellen, geben wir Ihnen einen Überblick über die Gebühren und senden Ihnen außerdem eine E-Mail, wenn Sie ein Angebot abgeben, ein Angebot bearbeiten oder einen Artikel verkaufen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Gebühr nicht rückerstattet wird."Verstehe ich so, dass du als Anbieter blechen darfst, auch wenn keiner deine Plörre haben will."Außerdem garantiert XXX nicht, dass: (i) ein Artikel verkauft wird; (ii) ein zum Verkauf angebotener Artikel existiert; (iii) ein Verkäufer in der Lage ist den angebotenen Artikel zu verkaufen; (iv) ein Käufer in der Lage ist Artikel zu kaufen und zu bezahlen; (v) dass ein Käufer ein Produkt zurückgibt, wenn er dazu aufgefordert wird; oder (vi) dass ein Käufer oder Verkäufer eine Transaktion abschließt."Irgendwie machen die ziemlich viel NICHT für das Geld, das sie auf jeden Fall nehmen.

@Waschbär Na dass ist ja blöd. Ober gut für die Betreiber. Die müssen das Zeug ja nicht mal an den Mann/die Frau bringen. Muahahaha 



·· 03.08.2022 ·· 22:53:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TorkelHeym schrieb:
Wie könnt ihr nur so böse über die cleveren Jungs urteilen! Wo Oma doch so stolz auf sie ist, weil sie eine eigene Firma gegründet haben.Ich stell mir grad deren Gesichter vor, wenn sie hier mitlesen. Wahrscheinlich hats mit dem Flippern nicht geklappt, weil sie keine Ahnung oder keine Kontakte haben, (oder beides) dann probieren sie es halt so. Ts, ts, ts

@TorkelHeym Das ist das schöne an so ner Plattform. Man verdient immer, an jedem zustandegekommenen Verkauf- egal ob zu teuer, oder zu billig - ganz ohne Risiko, reine BWL - und zwar alles ohne was tun zu müssen 



·· 03.08.2022 ·· 22:50:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Was für ein Witz 



·· 03.08.2022 ·· 22:49:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Smiler schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.

@Waschbär Hast die schonmal für 2031 angeschrieben? 

@Dronach_Aficionado Ich wollte mich sofort mal anmelden und das ausprobieren. Hab dann aber leider doch erst einen Blick in die AGB geworfen. 6 % vom Kaufpreis Bearbeitungsgebühr plus 6 Euro Versand für den Käufer, 6 % vom Verkaufspreis Kommissionsgebühr plus 3 % für die Zahlungsabwicklung für den Verkäufer. Dazu sind die Anforderungen an den Flaschenzustand ambitioniert. Neu bzw neuwertig. Also im Grunde doch nur für Flipper interessant. Da hab ich die Anmeldung erstmal abgeblasen.

@Waschbär Hmm, die Frage ist, ob das nur beim erfolgreichen Verkauf fällig ist. Muss man dann halt vorher draufschlagen. Also wenn einer meinen Glenmo Original für 80 Tacken kauft, und ich dann 10-15€ davon an die Plattform abgeben, so what. Reicht, um 2 neue Nachzukaufen - portofrei. Skol, woll ... aehm Slainte Bin jetzt offline, muss Glenmos ordern 

@Smiler Da schreibste was, das ich ganz vergessen habe: "Wenn Sie ein Angebot erstellen, geben wir Ihnen einen Überblick über die Gebühren und senden Ihnen außerdem eine E-Mail, wenn Sie ein Angebot abgeben, ein Angebot bearbeiten oder einen Artikel verkaufen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Gebühr nicht rückerstattet wird."Verstehe ich so, dass du als Anbieter blechen darfst, auch wenn keiner deine Plörre haben will."Außerdem garantiert XXX nicht, dass: (i) ein Artikel verkauft wird; (ii) ein zum Verkauf angebotener Artikel existiert; (iii) ein Verkäufer in der Lage ist den angebotenen Artikel zu verkaufen; (iv) ein Käufer in der Lage ist Artikel zu kaufen und zu bezahlen; (v) dass ein Käufer ein Produkt zurückgibt, wenn er dazu aufgefordert wird; oder (vi) dass ein Käufer oder Verkäufer eine Transaktion abschließt."Irgendwie machen die ziemlich viel NICHT für das Geld, das sie auf jeden Fall nehmen.



·· 03.08.2022 ·· 22:36:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.

@Waschbär Hast die schonmal für 2031 angeschrieben? 

@Dronach_Aficionado Ich wollte mich sofort mal anmelden und das ausprobieren. Hab dann aber leider doch erst einen Blick in die AGB geworfen. 6 % vom Kaufpreis Bearbeitungsgebühr plus 6 Euro Versand für den Käufer, 6 % vom Verkaufspreis Kommissionsgebühr plus 3 % für die Zahlungsabwicklung für den Verkäufer. Dazu sind die Anforderungen an den Flaschenzustand ambitioniert. Neu bzw neuwertig. Also im Grunde doch nur für Flipper interessant. Da hab ich die Anmeldung erstmal abgeblasen.

@Waschbär Hmm, die Frage ist, ob das nur beim erfolgreichen Verkauf fällig ist. Muss man dann halt vorher draufschlagen. Also wenn einer meinen Glenmo Original für 80 Tacken kauft, und ich dann 10-15€ davon an die Plattform abgeben, so what. Reicht, um 2 neue Nachzukaufen - portofrei. Skol, woll ... aehm Slainte Bin jetzt offline, muss Glenmos ordern 



·· 03.08.2022 ·· 22:27:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Weltweit smarteste ArtWeltweit führende Plattform…..Versand nur in Deutschland Die verbrennen das crowd funding Geld schneller, als sie Whisky buchstabiert haben 



·· 03.08.2022 ·· 22:23:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wie könnt ihr nur so böse über die cleveren Jungs urteilen! Wo Oma doch so stolz auf sie ist, weil sie eine eigene Firma gegründet haben.Ich stell mir grad deren Gesichter vor, wenn sie hier mitlesen. Wahrscheinlich hats mit dem Flippern nicht geklappt, weil sie keine Ahnung oder keine Kontakte haben, (oder beides) dann probieren sie es halt so. Ts, ts, ts



·· 03.08.2022 ·· 22:19:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Smiler schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Tja, es sieht so aus als ob 3 Studenten mal was über den Whisky Hype aufgeschnappt haben und dachten an einem Nachmittag eine App zu programmieren und sich damit das Arbeitsleben sparen zu können Der Marketing Komilitone hat dann den Schwalltext beigesteuert und fertig ist der Rohrkrepierer. 

@Dronach_Aficionado Die alten Nerd-Säcke, die wahlweise stolz auf ihren Flaschenbergen sitzen oder darüber trauern, dass sie keine solchen haben, werden wohl nicht die Zielgruppe des digitalen Start-ups sein. Ich gehe zwar nicht davon aus, aber wenn sie 2031 noch da sind, werde ich wohl einen zweiten Anmeldeversuch starten.

@Waschbär Grad mal dort nachgeschaut - zumindest keine Namen, die ich hier vom Forum kenne ... also BWL schlägt Whiskyexpertise! Kommen die aus NRW? 

@Smiler Beim ersten Durchscrollen dachte ich, da wären ein paar "bekannte Gesichter" vom Whiskytoken dabei (da schlug ja auch BWL Whiskyexpertise -- allerdings nicht sehr erfolgreich).



·· 03.08.2022 ·· 22:14:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Tja, es sieht so aus als ob 3 Studenten mal was über den Whisky Hype aufgeschnappt haben und dachten an einem Nachmittag eine App zu programmieren und sich damit das Arbeitsleben sparen zu können Der Marketing Komilitone hat dann den Schwalltext beigesteuert und fertig ist der Rohrkrepierer. 

@Dronach_Aficionado Die alten Nerd-Säcke, die wahlweise stolz auf ihren Flaschenbergen sitzen oder darüber trauern, dass sie keine solchen haben, werden wohl nicht die Zielgruppe des digitalen Start-ups sein. Ich gehe zwar nicht davon aus, aber wenn sie 2031 noch da sind, werde ich wohl einen zweiten Anmeldeversuch starten.

@Waschbär Grad mal dort nachgeschaut - zumindest keine Namen, die ich hier vom Forum kenne ... also BWL schlägt Whiskyexpertise! Kommen die aus NRW? 



·· 03.08.2022 ·· 22:10:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Tja, es sieht so aus als ob 3 Studenten mal was über den Whisky Hype aufgeschnappt haben und dachten an einem Nachmittag eine App zu programmieren und sich damit das Arbeitsleben sparen zu können Der Marketing Komilitone hat dann den Schwalltext beigesteuert und fertig ist der Rohrkrepierer. 

@Dronach_Aficionado Die alten Nerd-Säcke, die wahlweise stolz auf ihren Flaschenbergen sitzen oder darüber trauern, dass sie keine solchen haben, werden wohl nicht die Zielgruppe des digitalen Start-ups sein. Ich gehe zwar nicht davon aus, aber wenn sie 2031 noch da sind, werde ich wohl einen zweiten Anmeldeversuch starten.



·· 03.08.2022 ·· 22:01:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Der eine GF hat 2018 eine! Flasche japanischen Whisky ge- und zwei Jahre später mit 140% Gewinn verkauft. 



·· 03.08.2022 ·· 21:58:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Irgendwie kommt mir gerade ein Satz mit "können", "mich" und "kreuzweise" in den Sinn. 



·· 03.08.2022 ·· 20:49:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@pianoman Du verstehst die Jungs nur nicht, lt Beschreibung sind sie weltweit führend und revolutionär, mit bahnbrechendem Konzept........wenn ich da noch eine Weile weiterlese, glaube ich es wahrscheinlich noch 



·· 03.08.2022 ·· 16:50:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.

@Waschbär Hast die schonmal für 2031 angeschrieben? 

@Dronach_Aficionado Ich wollte mich sofort mal anmelden und das ausprobieren. Hab dann aber leider doch erst einen Blick in die AGB geworfen. 6 % vom Kaufpreis Bearbeitungsgebühr plus 6 Euro Versand für den Käufer, 6 % vom Verkaufspreis Kommissionsgebühr plus 3 % für die Zahlungsabwicklung für den Verkäufer. Dazu sind die Anforderungen an den Flaschenzustand ambitioniert. Neu bzw neuwertig. Also im Grunde doch nur für Flipper interessant. Da hab ich die Anmeldung erstmal abgeblasen.

@Waschbär Das macht den Laden ja schon fast wieder sympathisch, wenn die hauptsächlich Flipper melken.



·· 03.08.2022 ·· 16:50:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.

@Waschbär Hast die schonmal für 2031 angeschrieben? 

@Dronach_Aficionado Ich wollte mich sofort mal anmelden und das ausprobieren. Hab dann aber leider doch erst einen Blick in die AGB geworfen. 6 % vom Kaufpreis Bearbeitungsgebühr plus 6 Euro Versand für den Käufer, 6 % vom Verkaufspreis Kommissionsgebühr plus 3 % für die Zahlungsabwicklung für den Verkäufer. Dazu sind die Anforderungen an den Flaschenzustand ambitioniert. Neu bzw neuwertig. Also im Grunde doch nur für Flipper interessant. Da hab ich die Anmeldung erstmal abgeblasen.



·· 03.08.2022 ·· 16:50:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Steigende Whiskypreise machen mir nichts aus. Nicht mehr. Es hat sich doch einiges verändert.

@Naga_Sadow richtige Einstellung !



·· 03.08.2022 ·· 16:49:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Steigende Whiskypreise machen mir nichts aus. Nicht mehr. Es hat sich doch einiges verändert.



·· 03.08.2022 ·· 16:49:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
wurde im März 2022 von drei Münchner Whiskyliebhabern gegründet  Das bezweifele ich mal ganz massiv 

@ReggaeShark Liebhaber die gern was vom Kuchen abhaben wollen. Über Verkäufer-/Käufergebühren hab ich zwar nix finden könn, tauchen best. erst nach Anmeldung auf. Auf Anmeldung hab ich aber kein Bock gehabt...



·· 03.08.2022 ·· 16:49:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und prognostiziere das sich die Seite ohnehin nicht lange halten wird. Braucht kein Mensch, und gibt es in der Form schon mehrfach, besser und mit deutlich längerer Historie (Base, Krüger etc.)Noch dazu scheinbar sehr unfertig, egal wo man drauf klickt, man landet im Nirvana..



·· 03.08.2022 ·· 16:49:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:

[2stoned]_aKu schrieb:
Jetz könn die Preise erst richtig steigen. Flippen leicht gemacht:https://whiskyexperts.net/spiritory-com-ein-neues-zuhause-fuer-whisky-liebhaber-sammler-und-investoren/

Erster Gedanke/Bauchgefühl :Ach du Scheiße Mehrwert ? Jetzt kann sogar Lieschen Müller zum Flipper werden !Die Jungs kümmern sich ja ....Möge die "Jungs " für diese Idee der Blitz beim Sch....en treffen 

zumindest ist der Stammsitz nicht im Land der Ahnungslosen 



·· 03.08.2022 ·· 16:49:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


[2stoned]_aKu schrieb:
Jetz könn die Preise erst richtig steigen. Flippen leicht gemacht:https://whiskyexperts.net/spiritory-com-ein-neues-zuhause-fuer-whisky-liebhaber-sammler-und-investoren/

Suche nach "Senft": 0 Treffer. Die haben einfach keine Ahnung, die Plattform taugt nichts.



·· 03.08.2022 ·· 16:49:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

wurde im März 2022 von drei Münchner Whiskyliebhabern gegründet  Das bezweifele ich mal ganz massiv 



·· 03.08.2022 ·· 16:49:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Die Kiste kannst Du auch gerne bei mir vorbeischicken. Ich lass Dir auch gerne vorher meinen Lebenslauf zukommen, falls das weiterhilft!?



·· 03.08.2022 ·· 12:50:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  



·· 03.08.2022 ·· 12:50:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


[2stoned]_aKu schrieb:
Jetz könn die Preise erst richtig steigen. Flippen leicht gemacht:https://whiskyexperts.net/spiritory-com-ein-neues-zuhause-fuer-whisky-liebhaber-sammler-und-investoren/

@[2stoned]_aKu Ich sitz´ auch immer vor´m PC mit ner Flasche Bowmore 23 No Corners. Da kommen mir die besten Ideen!



·· 03.08.2022 ·· 12:50:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Flippen für jedermann - ich flipp aus!



·· 03.08.2022 ·· 12:49:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Jetz könn die Preise erst richtig steigen. Flippen leicht gemacht:https://whiskyexperts.net/spiritory-com-ein-neues-zuhause-fuer-whisky-liebhaber-sammler-und-investoren/



·· 03.08.2022 ·· 12:49:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Leute, es ist doch ein Longmorn!1elf! ? der Premium-Geheimtipp nach Macallan, so selten als Single Malt zu finden, bla bla... Die vor ein paar Jahren (in meiner Wahrnehmung) versuchte Premium-Platzierung ? ähnlich wie bei Mortlach ? durch Pernod Ricard ist doch ziemlich in die Hose gegangen, wird aber anscheinend durchgezogen. Den kauft doch bei den Daten wirklich kein Genießer



·· 03.08.2022 ·· 12:49:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

pianoman schrieb:

Tommy71 schrieb:
Das wird's mir ja schwindelig.....Longmorn - Secret Speyside Collection 23 Jahre | Whisky.de » Zum Online-Shop

@Tommy71 Hallo? Secret Speyside Collection!!1! (Die war doch hier irgendwo schon mal Thema... leider habe ich vergessen, was daran so toll ist.)

Bin ich doof oder was ist denn daran "Secret Speyside" wenn die Destille gross auf dem Etikett prangt?Davon abgesehen ist der Preis natürlich in beiden Fällen völlig gaga.

@Dronach_Aficionado Hab ich auch nicht verstanden. Weder Preis noch das "Secret"!

@MaltsofIslay Durch überhöhten Preis und fancy words zu suggerieren, dass es edle Mangelware ist, ist doch in. 



·· 03.08.2022 ·· 12:49:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

pianoman schrieb:

Tommy71 schrieb:
Das wird's mir ja schwindelig.....Longmorn - Secret Speyside Collection 23 Jahre | Whisky.de » Zum Online-Shop

@Tommy71 Hallo? Secret Speyside Collection!!1! (Die war doch hier irgendwo schon mal Thema... leider habe ich vergessen, was daran so toll ist.)

Bin ich doof oder was ist denn daran "Secret Speyside" wenn die Destille gross auf dem Etikett prangt?Davon abgesehen ist der Preis natürlich in beiden Fällen völlig gaga.

@Dronach_Aficionado Hab ich auch nicht verstanden. Weder Preis noch das "Secret"!



·· 03.08.2022 ·· 12:49:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


[2stoned]_aKu schrieb:
Jetz könn die Preise erst richtig steigen. Flippen leicht gemacht:https://whiskyexperts.net/spiritory-com-ein-neues-zuhause-fuer-whisky-liebhaber-sammler-und-investoren/

Erster Gedanke/Bauchgefühl :Ach du Scheiße Mehrwert ? Jetzt kann sogar Lieschen Müller zum Flipper werden !Die Jungs kümmern sich ja ....Möge die "Jungs " für diese Idee der Blitz beim Sch....en treffen 



·· 03.08.2022 ·· 12:38:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Verstehe auf den ersten Blick auch den echten Mehrwert dieser neuen Plattform nicht. Marktpreise bekomm ich auch über die Base (mal weniger mal mehr aussagekräftig). Und Echtheitsprüfungen / Versanddienstleistungen bieten m.E. auch bereits einige Auktionshäuser / Kommisionsverkäufer an.Eine echte Neuerung wäre, wenn die Jungs die Flaschen b.a.w. in Verwahrung (Echtheitsprüfung, optimale Lagerung, Bewachung, Versicherungsschutzt, etc.) nehmen würden, so wie es eine Depotbank mit Aktien tut. Dann würde man bei jeder einzelnen Transaktion die Logistikkosten sparen und könnte Kauf- und Verkauftransaktionen deutlich schneller abwickeln. Wenn dann jemand ein Flasche trinken möchte kann man sich die gegen Gebühr dann ausliefern lassen.Problem wären hier die Anlaufkosten und der Vertrauensvorschuss, dass Leute den Jungs  1.000 EUR Flaschen einliefern. Das wird m.E. nur klappen, wenn die sich ein am Markt bekanntes und entsprechend soventes Unternehemn mit reinnehmen...



·· 03.08.2022 ·· 11:57:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.

@Waschbär Hast die schonmal für 2031 angeschrieben? 



·· 03.08.2022 ·· 11:39:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado die erkennen doch anhand von zwei Photos die Echtheit einer Flasche, siehe Hinweise: "Authentifizierung"



·· 03.08.2022 ·· 11:38:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Außer den 3 Visagen mit Name wird nichts über die Leute hinter der "Firma" gesagt. Klar schick ich denen ne Kiste Grandeure vorbei. Da knallen die Korken und die Party in der Karibik wird gebucht.  

@Dronach_Aficionado Digitale Start-ups sind doch per se vertrauenswürdig. Erstaunlich, dass da kein ehemaliger Onkel mit Regierungserfahrung als Referenz angegeben wird.



·· 03.08.2022 ·· 11:27:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:
Das wird's mir ja schwindelig.....Longmorn - Secret Speyside Collection 23 Jahre | Whisky.de » Zum Online-Shop

@Tommy71 Hallo? Secret Speyside Collection!!1! (Die war doch hier irgendwo schon mal Thema... leider habe ich vergessen, was daran so toll ist.)



·· 03.08.2022 ·· 08:50:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Das wird's mir ja schwindelig.....Longmorn - Secret Speyside Collection 23 Jahre | Whisky.de » Zum Online-Shop



·· 03.08.2022 ·· 08:50:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:
@Waschbär @ALP_Flo ich denke eher das auf der Produktseite ein regulärer Preis von 67,90 ausgewiesen wird und im Warenkorb dann 59,90€Somit sind der Angebotspreis nur noch 3€ Ersparnis statt der suggerieten 11€

@Dome306 @Waschbär genau das, diese unterschiedlichen Preisangaben, fand ich, na ja, „merkwürdig“ 



·· 31.07.2022 ·· 08:03:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Sehe ich ähnlich. Beim normalen 10er vielleicht nicht so. Aber beim CS oder dem Cairdeas 15, den ich gerade trinke, ist der Rauch im Mund deutlicher.



·· 30.07.2022 ·· 23:07:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

SmokeyRuhr schrieb:

Korhorry schrieb:
@MZ78 10CS ist was Anderes. Das ist Investmentplörre. Da mache ich gute Marketingmiene zum bösen Rauchfehlnotenspiel. Aber ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass das von aller Rauchfehlnotenplörre mit die am wenigsten schlimme ist.

@Waschbär ein „in ya Face“ rauchmonster ist das am wenigsten schlimme? Das wundert mich, ich könnte mir vorstellen, wenn ich wie du voll Anti-Rauch wäre, wenigstens noch mit einem zarten Bowmore leben zu können, aber Laphi10cs. Das ist doch zur 0 direkt die 1, und du nimmst nicht die 0,2? 

@Korhorry Laphroaig ist generell eher zart rauchig.  Praktisch kaum wahrnehmbar...

@SmokeyRuhr Zumindest in der Nase. Im Mund fand ich ihn dann doch ziemlich schlimm, wenn ich mich jetzt richtig erinnere.

@Waschbär alles für den Dackel, alles für den Club 



·· 30.07.2022 ·· 23:05:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:

Korhorry schrieb:
@MZ78 10CS ist was Anderes. Das ist Investmentplörre. Da mache ich gute Marketingmiene zum bösen Rauchfehlnotenspiel. Aber ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass das von aller Rauchfehlnotenplörre mit die am wenigsten schlimme ist.

@Waschbär ein „in ya Face“ rauchmonster ist das am wenigsten schlimme? Das wundert mich, ich könnte mir vorstellen, wenn ich wie du voll Anti-Rauch wäre, wenigstens noch mit einem zarten Bowmore leben zu können, aber Laphi10cs. Das ist doch zur 0 direkt die 1, und du nimmst nicht die 0,2? 

@Korhorry Laphroaig ist generell eher zart rauchig.  Praktisch kaum wahrnehmbar...

@SmokeyRuhr Zumindest in der Nase. Im Mund fand ich ihn dann doch ziemlich schlimm, wenn ich mich jetzt richtig erinnere.



·· 30.07.2022 ·· 23:03:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Korhorry schrieb:
@MZ78 10CS ist was Anderes. Das ist Investmentplörre. Da mache ich gute Marketingmiene zum bösen Rauchfehlnotenspiel. Aber ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass das von aller Rauchfehlnotenplörre mit die am wenigsten schlimme ist.

@Waschbär ein „in ya Face“ rauchmonster ist das am wenigsten schlimme? Das wundert mich, ich könnte mir vorstellen, wenn ich wie du voll Anti-Rauch wäre, wenigstens noch mit einem zarten Bowmore leben zu können, aber Laphi10cs. Das ist doch zur 0 direkt die 1, und du nimmst nicht die 0,2? 

@Korhorry Laphroaig ist generell eher zart rauchig.  Praktisch kaum wahrnehmbar...



·· 30.07.2022 ·· 23:01:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Korhorry schrieb:
@MZ78 10CS ist was Anderes. Das ist Investmentplörre. Da mache ich gute Marketingmiene zum bösen Rauchfehlnotenspiel. Aber ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass das von aller Rauchfehlnotenplörre mit die am wenigsten schlimme ist.

@Waschbär ein „in ya Face“ rauchmonster ist das am wenigsten schlimme? Das wundert mich, ich könnte mir vorstellen, wenn ich wie du voll Anti-Rauch wäre, wenigstens noch mit einem zarten Bowmore leben zu können, aber Laphi10cs. Das ist doch zur 0 direkt die 1, und du nimmst nicht die 0,2? 

@Korhorry Tja, ich bin halt ein seltsames Kerlchen.



·· 30.07.2022 ·· 23:00:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MZ78 10CS ist was Anderes. Das ist Investmentplörre. Da mache ich gute Marketingmiene zum bösen Rauchfehlnotenspiel. Aber ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass das von aller Rauchfehlnotenplörre mit die am wenigsten schlimme ist.

@Waschbär ein „in ya Face“ rauchmonster ist das am wenigsten schlimme? Das wundert mich, ich könnte mir vorstellen, wenn ich wie du voll Anti-Rauch wäre, wenigstens noch mit einem zarten Bowmore leben zu können, aber Laphi10cs. Das ist doch zur 0 direkt die 1, und du nimmst nicht die 0,2? 



·· 30.07.2022 ·· 22:59:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:

Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
@Waschbär Genau so...  Laphroaig direkt hat ihn letztes Jahr im Dezember auf einmal für 59,90€ angeboten. Jetzt  konnten dann auch die Händler hier in D ihre Wunschpreise von 70 und mehr nicht mehr halten. Nach und nach ist der jetzt bei mehreren Händlern schon billiger geworden. Wird sich bestimmt auch nicht so gut verkaufen, die Laphi Fan Gemeinde ist ja oft geteilter Meinung bei dem. Ich finde ihn richtig gut 

@MZ78 Wobei ich meine, mich erinnern zu können, dass es früher auf Sonderangebote keinen Clubrabatt zusätzlich gab, oder? Aber je schlimmer die Plörre, desto bröööömer das Huiiiiii.

@Waschbär da hast du Recht, auf Sonderangebote gibt es keinen Club Rabatt. Das ist aber eine Preissenkung für alle, und der Club Kunde hat dann wieder seine 5% Ich weiß, nix für dich. Umso erstaunter war ich als du den 10CS Batch 14 im Glas hattest. Das war super, ein klein wenig hat er Dir doch sogar gefallen wenn ich mich recht erinnere 

@MZ78 10CS ist was Anderes. Das ist Investmentplörre. Da mache ich gute Marketingmiene zum bösen Rauchfehlnotenspiel. Aber ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass das von aller Rauchfehlnotenplörre mit die am wenigsten schlimme ist.



·· 30.07.2022 ·· 22:54:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
@Waschbär Genau so...  Laphroaig direkt hat ihn letztes Jahr im Dezember auf einmal für 59,90€ angeboten. Jetzt  konnten dann auch die Händler hier in D ihre Wunschpreise von 70 und mehr nicht mehr halten. Nach und nach ist der jetzt bei mehreren Händlern schon billiger geworden. Wird sich bestimmt auch nicht so gut verkaufen, die Laphi Fan Gemeinde ist ja oft geteilter Meinung bei dem. Ich finde ihn richtig gut 

@MZ78 Wobei ich meine, mich erinnern zu können, dass es früher auf Sonderangebote keinen Clubrabatt zusätzlich gab, oder? Aber je schlimmer die Plörre, desto bröööömer das Huiiiiii.

@Waschbär da hast du Recht, auf Sonderangebote gibt es keinen Club Rabatt. Das ist aber eine Preissenkung für alle, und der Club Kunde hat dann wieder seine 5% Ich weiß, nix für dich. Umso erstaunter war ich als du den 10CS Batch 14 im Glas hattest. Das war super, ein klein wenig hat er Dir doch sogar gefallen wenn ich mich recht erinnere 



·· 30.07.2022 ·· 22:19:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
@Waschbär Genau so...  Laphroaig direkt hat ihn letztes Jahr im Dezember auf einmal für 59,90€ angeboten. Jetzt  konnten dann auch die Händler hier in D ihre Wunschpreise von 70 und mehr nicht mehr halten. Nach und nach ist der jetzt bei mehreren Händlern schon billiger geworden. Wird sich bestimmt auch nicht so gut verkaufen, die Laphi Fan Gemeinde ist ja oft geteilter Meinung bei dem. Ich finde ihn richtig gut 

@MZ78 Wobei ich meine, mich erinnern zu können, dass es früher auf Sonderangebote keinen Clubrabatt zusätzlich gab, oder? Aber je schlimmer die Plörre, desto bröööömer das Huiiiiii.



·· 30.07.2022 ·· 21:39:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Genau so...  Laphroaig direkt hat ihn letztes Jahr im Dezember auf einmal für 59,90€ angeboten. Jetzt  konnten dann auch die Händler hier in D ihre Wunschpreise von 70 und mehr nicht mehr halten. Nach und nach ist der jetzt bei mehreren Händlern schon billiger geworden. Wird sich bestimmt auch nicht so gut verkaufen, die Laphi Fan Gemeinde ist ja oft geteilter Meinung bei dem. Ich finde ihn richtig gut  



·· 30.07.2022 ·· 21:21:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dome306 Oder so. 



·· 30.07.2022 ·· 20:49:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär @ALP_Flo ich denke eher das auf der Produktseite ein regulärer Preis von 67,90 ausgewiesen wird und im Warenkorb dann 59,90€Somit sind der Angebotspreis nur noch 3€ Ersparnis statt der suggerieten 11€



·· 30.07.2022 ·· 20:49:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Vermute mal es liegt an der Diskrepanz zwischen 'Sofort lieferbar' und Versand ab 02.08.



·· 30.07.2022 ·· 20:49:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Connie schrieb:
Was stimmt hier (nicht)? 

@Connie Ich steh auf dem Schlauch. Wo ist das Problem?



·· 30.07.2022 ·· 20:49:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Was stimmt hier (nicht)? 



·· 30.07.2022 ·· 10:25:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Hier war es ganz schön lange ruhig ? vielleicht sind wir mittlerweile alle über das Aufregen über die Preisentwicklung hinweg? Aber ich will dann doch mal wieder:https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Ardmore-Whisky-de-exklusiv-21J-2000-2022.htmlFür nur ein (Nassfass-)Finish und runterverdünnt auf 46% doch recht sportlich bepreist finde ich.



·· 21.07.2022 ·· 00:46:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Sencha schrieb:
Hier war es ganz schön lange ruhig ? vielleicht sind wir mittlerweile alle über das Aufregen über die Preisentwicklung hinweg? Aber ich will dann doch mal wieder:https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Ardmore-Whisky-de-exklusiv-21J-2000-2022.htmlFür nur ein (Nassfass-)Finish und runterverdünnt auf 46% doch recht sportlich bepreist finde ich.

@Sencha Vor ein paar Jahren gab's die noch mit 20-21 Jahren von SV für 55 €. Das waren noch Zeiten! 

@MaltsofIslay Ja, schon heftig...will man eigentlich gar nicht dran zurückdenken



·· 20.07.2022 ·· 21:46:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:
Hier war es ganz schön lange ruhig ? vielleicht sind wir mittlerweile alle über das Aufregen über die Preisentwicklung hinweg? Aber ich will dann doch mal wieder:https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Ardmore-Whisky-de-exklusiv-21J-2000-2022.htmlFür nur ein (Nassfass-)Finish und runterverdünnt auf 46% doch recht sportlich bepreist finde ich.

@Sencha Vor ein paar Jahren gab's die noch mit 20-21 Jahren von SV für 55 €. Das waren noch Zeiten! 



·· 20.07.2022 ·· 21:14:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

Wizz schrieb:
Jetzt kommt nach langer Zeit endlich mal wieder ein Ben Nevis 10 Jahre raus..... Und man hat den Preis einfach verdoppelt. Kann saufen wer will... ich nicht. Da bin ich raus!

Wenn der kontinuierlich verfügbar gewesen wäre, wäre er aber bestimmt auch im Preis geklettert und nicht bei seinen 30?40€ geblieben. Allein von dem, wie der Markt 2022 generell so aussieht.Ansonsten bin ich bei dir; neulich im Glas gehabt und würde ihn eher so bei ~50€ sehen.

@Sencha Jo 50 wäre ja auch für die heutige Zeit ok. Aber ich wette dass sich die "Konsumenten" auch nicht von 75-80 Euro abschrecken lassen



·· 26.06.2022 ·· 19:26:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Wizz schrieb:
Jetzt kommt nach langer Zeit endlich mal wieder ein Ben Nevis 10 Jahre raus..... Und man hat den Preis einfach verdoppelt. Kann saufen wer will... ich nicht. Da bin ich raus!

Wenn der kontinuierlich verfügbar gewesen wäre, wäre er aber bestimmt auch im Preis geklettert und nicht bei seinen 30?40€ geblieben. Allein von dem, wie der Markt 2022 generell so aussieht.Ansonsten bin ich bei dir; neulich im Glas gehabt und würde ihn eher so bei ~50€ sehen.



·· 26.06.2022 ·· 18:47:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Jetzt kommt nach langer Zeit endlich mal wieder ein Ben Nevis 10 Jahre raus..... Und man hat den Preis einfach verdoppelt. Kann saufen wer will... ich nicht. Da bin ich raus!



·· 26.06.2022 ·· 18:29:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Sam_Mumm schrieb:

Huibuh schrieb:
Diese Frau hat eine frohe Botschaft für euch

Ich hab grad angefangen, mir das Video anzusehen und anzuhören, da fängt der Nachbarshund an jämmerlich zu jaulen. Sollte mir das was sagen? 

@Sam_Mumm Dieser Hund hat eine frohe Botschaft für dich.

@pianoman vermutlich, dass er Country Music nicht mag? 



·· 04.06.2022 ·· 16:33:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sam_Mumm schrieb:

Huibuh schrieb:
Diese Frau hat eine frohe Botschaft für euch

Ich hab grad angefangen, mir das Video anzusehen und anzuhören, da fängt der Nachbarshund an jämmerlich zu jaulen. Sollte mir das was sagen? 

@Sam_Mumm Dieser Hund hat eine frohe Botschaft für dich.



·· 04.06.2022 ·· 16:33:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Huibuh schrieb:
Diese Frau hat eine frohe Botschaft für euch

Ich hab grad angefangen, mir das Video anzusehen und anzuhören, da fängt der Nachbarshund an jämmerlich zu jaulen. Sollte mir das was sagen? 



·· 04.06.2022 ·· 16:33:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Diese Frau hat eine frohe Botschaft für euch



·· 03.06.2022 ·· 23:38:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:
160€ für nen Bunnah 12 Jahre TWA WB210948. Und 240€ für nen Laddie 12 Jahre WB211057.  Die spinnen alle. 

@fraz14 Die gehören dann in die Rubrik „Whiskies, die mich nicht interessieren, weil zu teuer…“ 



·· 03.06.2022 ·· 06:45:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltwhisky wir Österreicher sind für unseren schlecht erkennbaren Sarkasmus bekannt ;) und ich unter den Österreichern. Soll heißen: 100% agreed



·· 02.06.2022 ·· 16:33:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@fraz14 What ernsthaft?Verrückt! Ich frag mich echt, wann die Leute das nicht nur nicht mehr bezahlen WOLLEN sondern auch nichtKÖNNEN...



·· 02.06.2022 ·· 16:33:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

160€ für nen Bunnah 12 Jahre TWA WB210948. Und 240€ für nen Laddie 12 Jahre WB211057.  Die spinnen alle. 



·· 02.06.2022 ·· 16:33:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:
Habe gerade gesehen, dass der neue Tamdhu Sherry Cask jetzt 18 Jahre statt 15 Jahre alt ist......und das er dafür ungefährt das Doppelte kostet.   Hat aber auch unglaubliche 0,8 %Vol. mehr. Was 3 Jahre so an "Wert" ausmachen. 

@SmokeyRuhr Auf den war ich echt gespannt. Aber 150€ für einen 18-jährigen Standard aus der zweiten Reihe? Irgendwo muß auch mal Schluß sein... 



·· 26.05.2022 ·· 00:34:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Habe gerade gesehen, dass der neue Tamdhu Sherry Cask jetzt 18 Jahre statt 15 Jahre alt ist......und das er dafür ungefährt das Doppelte kostet.   Hat aber auch unglaubliche 0,8 %Vol. mehr. Was 3 Jahre so an "Wert" ausmachen. 



·· 25.05.2022 ·· 16:30:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Ja bei mir auch, bin auch nicht bereit jeden Preis zu zahlen.Aber finde die Preise schon hart, Glen Garioch 15 für fast 100, Deanston 18 für ca 90.Das ist nicht mehr gesund...Verstehe auch nicht, wie Leute über 400 oder 500 Euro für eine Flasche ausgeben können.Aber gut, das steht auf einem anderen Papier.



·· 24.05.2022 ·· 20:30:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
....Meine Kaufgewohnheiten haben sich nicht geändert.....

@maltaholic oh, meine Kaufgewohnheiten haben sich durch die ganze Preistreiberei aber sowas von veraendert.Kann man nicht mehr mit vorher vergleichen.Das Zucken in meinem Bestellfinger hat extrem nachgelassen.



·· 24.05.2022 ·· 07:55:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TeleDram schrieb:
Durch Zufall in meinen alten notizen einen Screenshot aus Q1/2020 gefunden.Da wollte ich mal vergleichen und bin vom Hocker gefallen:

@TeleDram So langsam musst du wohl deine Signatur etwas anpassen: Wozu Whisky kaufen, wenn ich doch Früchte im Smoker karamellisieren kann?



·· 24.05.2022 ·· 07:41:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TeleDram schrieb:
Durch Zufall in meinen alten notizen einen Screenshot aus Q1/2020 gefunden.Da wollte ich mal vergleichen und bin vom Hocker gefallen:

@TeleDram Die Beispiele lassen sich beliebig fortsetzen.Man muss sich langsam fragen, wer den Whisky kauft?Meine Kaufgewohnheiten haben sich nicht geändert.Sind das die ganzen Corona Geschädigten?Die Chinesen können es ja nicht (mehr) sein…



·· 24.05.2022 ·· 07:36:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Durch Zufall in meinen alten notizen einen Screenshot aus Q1/2020 gefunden.Da wollte ich mal vergleichen und bin vom Hocker gefallen:



·· 23.05.2022 ·· 21:34:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Schon wieder so ein Knaller…Ledaig 16 Jahre 2005/2022 Signatory Sherry Cask Strength 66.1% 0,7l 299,00 â‚¬ *



·· 21.05.2022 ·· 12:28:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Nosingbär Hm also ich habe bis jetzt noch keinen schlechten Glenfarclas getrunken. Der 25er ist echt der Hammer.Aber allgemein ist die Preiserhöhung echt krank. Innerhalb dieses Jahres gab es locker 2 Erhöhungen um ca 20€ insgesamt. Schon echt hart. Frage mich wohin das noch gehen soll? Am Ende wird schon ein Glen Garioch 15 200€ kosten...



·· 21.05.2022 ·· 07:18:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich bin mir sicher, Balvenie und Macallan sind dann die Brennereien mit den nächstbesten Fässern. Glenfarclas muss die schlechtesten Fässer haben, so billig wie sie ihren Whisky anbieten. Dalmore verlangt ziemlich sicher einen Preis der bescheiden, wenn überhaupt, über den Kosten für Herstellung und Lagerung liegt, weil Qualität einfach was kostet, oft mehr als man denkt, und es erwiesenermaßen ein Märchen ist, dass sich teurere Produkte besser verkaufen, weil die Käufer glauben, da steckt mehr Qualität dahinter. Man bekommt, was man zahlt.



·· 21.05.2022 ·· 00:32:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@othorion Fand noch keinen Dalmore verwässert von den ca. 50 unterschiedlichen, die ich bislang im Glas hatte. Aber wie Du schon sagtest: Geschmäcker sind zum Glück verschieden! Gibt genug Nerds, für die nur noch Faßstärke geht oder die, für die NC und NCF wichtiger ist, als der Geschmack. Jedem, wie er mag!



·· 20.05.2022 ·· 20:28:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Huibuh schrieb:
@Sencha Ja, Deine Beschreibung von dem Sherry Cask Select bildet die einzige Ausnahme davon. Gut gefunden :-). Wobei auf der Verpackung steht: "finished in three different styles of aged oloroso sherry casks, ..." Das klingt schon wieder weniger nach "seasoned". Ansonsten stand und steht auf meinen Flaschen niemals etwas davon. Wahrscheinlich konnte selbst Gonzales Byass nicht mehr den Bedarf decken. Aber wenn bei Dalmore bisher von aged oloroso sherry casks die Rede war, bezog sich das immer darauf, wie lange der Sherry vorher in den Fässern gelagert wurde, z.B. 30 Jahre. So hab ich das bisher jedenfalls immer verstanden. Das ist schon ein Unterschied zu 6 Monaten seasoned und etwas besonderes und man schmeckt das auch: nicht die "seasoned" Einheitsplörre, sondern komplexe Aromen. Dalmore hat halt die besten Fässer, weiß doch jedes Kind jeder Nerd ))).

@Huibuh warum machen Sie dann so wenig daraus, wenn das so ist Aber zum Glück sind Geschmäcker halt verschieden, besonders komplex fand ich die bisher probierten Dalmores inkl. Des King Alex jedenfalls nicht. Besonders bemerkenswert im negativen Sinne ist dagegen, dass die sogar teure Abfüllung soweit runterverdünnen, dass die wässrig schmecken. Und wenn man weiß wie gut und intensiv alte Strathislas oder Glen Grants oder Glenlivets aus den 70ern mit nur 40 oder 43 Vol% schmecken, weiß man auch, dass das mit der Fassqualität von Dalmore ein schönes Marketing-Märchen ist ;-)



·· 20.05.2022 ·· 20:28:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Sencha Ja, Deine Beschreibung von dem Sherry Cask Select bildet die einzige Ausnahme davon. Gut gefunden :-). Wobei auf der Verpackung steht: "finished in three different styles of aged oloroso sherry casks, ..." Das klingt schon wieder weniger nach "seasoned". Ansonsten stand und steht auf meinen Flaschen niemals etwas davon. Wahrscheinlich konnte selbst Gonzales Byass nicht mehr den Bedarf decken. Aber wenn bei Dalmore bisher von aged oloroso sherry casks die Rede war, bezog sich das immer darauf, wie lange der Sherry vorher in den Fässern gelagert wurde, z.B. 30 Jahre. So hab ich das bisher jedenfalls immer verstanden. Das ist schon ein Unterschied zu 6 Monaten seasoned und etwas besonderes und man schmeckt das auch: nicht die "seasoned" Einheitsplörre, sondern komplexe Aromen. Dalmore hat halt die besten Fässer, weiß doch jedes Kind jeder Nerd ))).



·· 20.05.2022 ·· 20:27:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Huibuh schrieb:

[...] Denke der Shop hat sich hier vertan. Der wird erst in BC gereift sein und dann gefinessed :-) in den SC. Dalmore ist ja so gut wie die einzige Destillerie, die normalerweise keine seasoned Casks benutzt. Das ist schon etwas besonderes.

Gibt es das auch als belastbare Aussage direkt von Dalmore? Ich kann mir das nämlich nur schwer vorstellen...vor allem im Hinblick darauf, wie die Sherryfass-Zulieferindustrie für die Whiskyindustrie schon viele Jahre funktioniert. Weil das Einzige, was sich meiner Meinung nach rauslesen lässt ? und was vermutlich wirklich unter "exclusive to The Dalmore" läuft ? ist, dass ihre Seasoned Casks zum Teil mit 30-jährigem Metusalem Oloroso Sherry ge-seasoned werden.Diese Beschreibung hier aus dem Shop ist da auch sehr eindeutig:"The Dalmore Sherry Cask Select erhielt seine Nachreifung in ganz besonderen Sherryfässern: In drei verschiedenen Küfereien im spanischen Andalusien wurden jeweils Fässer extra für die Highland Brennerei gefertigt. Diese speziellen Fässer wurden anschließend mit einem besonderen Sherry-Blend aus Oloroso- und PX-Sherry gesättigt."



·· 20.05.2022 ·· 16:27:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

tangtang schrieb:
Gut dass mir die Dalmore OA's am Allerwertesten vorbei gehen denn davon konnte mich, den 18er mal aussen vor gelassen denn der war OK, noch keiner vom Hocker reissen.Und dann soll ich knapp 700 Euro fuer den 21er hinlegen??? Da kann ich nur Da kann ich mir ja 7 Pullen 21er Knockando oder 4 Pullen 21er Bushmills fuer kaufen.

@tangtang Ja, dann hast Du aber immernoch keine Dalmore-Rarität, sondern nur ein paar Pullen alten Whisky!

@MaltsofIslay welche aber nach aller groesster Wahrscheinlichkeit besser schmecken als der mit dem ArschHirschgeweih Edith sagt und wenn ich ja mehr kaufen kann davon zum selben Preis werden die ja auch rarer 



·· 20.05.2022 ·· 12:27:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:
Gut dass mir die Dalmore OA's am Allerwertesten vorbei gehen denn davon konnte mich, den 18er mal aussen vor gelassen denn der war OK, noch keiner vom Hocker reissen.Und dann soll ich knapp 700 Euro fuer den 21er hinlegen??? Da kann ich nur Da kann ich mir ja 7 Pullen 21er Knockando oder 4 Pullen 21er Bushmills fuer kaufen.

@tangtang Ja, dann hast Du aber immernoch keine Dalmore-Rarität, sondern nur ein paar Pullen alten Whisky!



·· 20.05.2022 ·· 12:27:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Bl0wB4ck schrieb:
"Dieser 21-jährige Dalmore reifte in ehemaligen Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche, die zuvor mit 30 Jahre altem Matusalem Oloroso Sherry belegt waren. [...]"Man hat ExBC Fässer 30 Jahre lang für Sherry genutzt? Man hat 30 Jahre alten Sherry für eine gewisse Zeit in ExBC Fässer getan? Man hat 30 Jahre alte Sherryfässer für Bourbon genutzt?Was war jetzt in den Fässern davor drin? Bourbon? Sherry? Beides?Finde die Formulierung verwirrend.Und zum Preis..Con: gefärbt, kühlgefiltert, 43,8%, knapp 700 Euro.Pro: da ist so ein Hirsch auf der Flascheach ja, und RARITÄT!!!!11elf

@Bl0wB4ck Denke der Shop hat sich hier vertan. Der wird erst in BC gereift sein und dann gefinessed :-) in den SC. Dalmore ist ja so gut wie die einzige Destillerie, die normalerweise keine seasoned Casks benutzt. Das ist schon etwas besonderes.



·· 20.05.2022 ·· 12:27:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:
Es gibt einen neuen Dalmore 21 Jahre mit 43,8% hier im Shop:https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Dalmore-21-Jahre.html?listtype=search&searchparam=Dalmore&searchorigin=1&searchparam=Dalmore&preisMaxOverride=385Preis mit Clubrabatt: 663€ - Wofür?? Der 18er mit 0,8% weniger kostet um die 130€, und das ist auch nicht gerade hinterher geworfen...

@Dome306 Für das Geschmackserlebnis.



·· 20.05.2022 ·· 12:27:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:
Gut dass mir die Dalmore OA's am Allerwertesten vorbei gehen denn davon konnte mich, den 18er mal aussen vor gelassen denn der war OK, noch keiner vom Hocker reissen.Und dann soll ich knapp 700 Euro fuer den 21er hinlegen??? Da kann ich nur Da kann ich mir ja 7 Pullen 21er Knockando oder 4 Pullen 21er Bushmills fuer kaufen.

@tangtang da bin ich ganz bei dir, wenngleich mich der 25 Jahre schon begeistert hatte.Aber bei den momentanen ü 1000 … lächerlich!



·· 20.05.2022 ·· 08:27:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Gut dass mir die Dalmore OA's am Allerwertesten vorbei gehen denn davon konnte mich, den 18er mal aussen vor gelassen denn der war OK, noch keiner vom Hocker reissen.Und dann soll ich knapp 700 Euro fuer den 21er hinlegen??? Da kann ich nur Da kann ich mir ja 7 Pullen 21er Knockando oder 4 Pullen 21er Bushmills fuer kaufen.



·· 20.05.2022 ·· 01:35:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:
Was mich am meisten schockiert: der Dalmore wirkt so hell... jetzt sparen die schon an E150! 
Es wird wirklich einfach alles teurer...Edit: Obwohl man sich bei der hellen Farbe jetzt gar nicht sicher sein kann, ob dass ein richtiger Dalmore ist



·· 20.05.2022 ·· 00:27:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Was mich am meisten schockiert: der Dalmore wirkt so hell... jetzt sparen die schon an E150! 



·· 20.05.2022 ·· 00:27:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Bl0wB4ck schrieb:
"Dieser 21-jährige Dalmore reifte in ehemaligen Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche, die zuvor mit 30 Jahre altem Matusalem Oloroso Sherry belegt waren. [...]"Man hat ExBC Fässer 30 Jahre lang für Sherry genutzt? Man hat 30 Jahre alten Sherry für eine gewisse Zeit in ExBC Fässer getan? Man hat 30 Jahre alte Sherryfässer für Bourbon genutzt?Was war jetzt in den Fässern davor drin? Bourbon? Sherry? Beides?Finde die Formulierung verwirrend.Und zum Preis..Con: gefärbt, kühlgefiltert, 43,8%, knapp 700 Euro.Pro: da ist so ein Hirsch auf der Flascheach ja, und RARITÄT!!!!11elf

@Bl0wB4ck Methusalem Seasoned Cask.....Wenn da nicht der Bestellfinger zuckt, weiß ich auch nicht.



·· 19.05.2022 ·· 21:10:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ihr versteht das alle nicht:Der Dalmore schmeckt mutmaßlich nach Sevilla Orangen - das ist die Europapokal-Siegerplörre!!!111Da sind die 600 paar Euros doch ein Klacks 



·· 19.05.2022 ·· 20:27:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dome306 163 € für?s Gesöff 500 € für den Schuhkarton 



·· 19.05.2022 ·· 20:27:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Bl0wB4ck schrieb:
"Dieser 21-jährige Dalmore reifte in ehemaligen Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche, die zuvor mit 30 Jahre altem Matusalem Oloroso Sherry belegt waren. [...]"Man hat ExBC Fässer 30 Jahre lang für Sherry genutzt? Man hat 30 Jahre alten Sherry für eine gewisse Zeit in ExBC Fässer getan? Man hat 30 Jahre alte Sherryfässer für Bourbon genutzt?Was war jetzt in den Fässern davor drin? Bourbon? Sherry? Beides?Finde die Formulierung verwirrend.Und zum Preis..Con: gefärbt, kühlgefiltert, 43,8%, knapp 700 Euro.Pro: da ist so ein Hirsch auf der Flascheach ja, und RARITÄT!!!!11elf

@Bl0wB4ck ich denke das fette trifft zu.Alles andere kann sein, muss aber nicht.



·· 19.05.2022 ·· 20:27:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

"Dieser 21-jährige Dalmore reifte in ehemaligen Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche, die zuvor mit 30 Jahre altem Matusalem Oloroso Sherry belegt waren. [...]"Man hat ExBC Fässer 30 Jahre lang für Sherry genutzt? Man hat 30 Jahre alten Sherry für eine gewisse Zeit in ExBC Fässer getan? Man hat 30 Jahre alte Sherryfässer für Bourbon genutzt?Was war jetzt in den Fässern davor drin? Bourbon? Sherry? Beides?Finde die Formulierung verwirrend.Und zum Preis..Con: gefärbt, kühlgefiltert, 43,8%, knapp 700 Euro.Pro: da ist so ein Hirsch auf der Flascheach ja, und RARITÄT!!!!11elf



·· 19.05.2022 ·· 20:27:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Es gibt einen neuen Dalmore 21 Jahre mit 43,8% hier im Shop:https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Dalmore-21-Jahre.html?listtype=search&searchparam=Dalmore&searchorigin=1&searchparam=Dalmore&preisMaxOverride=385Preis mit Clubrabatt: 663€ - Wofür?? Der 18er mit 0,8% weniger kostet um die 130€, und das ist auch nicht gerade hinterher geworfen...



·· 19.05.2022 ·· 20:27:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Allerdings verstehe ich das nicht...Was bitte sind schwazwälder Früchte?? Wachsen da andere als im Rest des Landes?Was soll dickflüssiges Marzipan sein? Ich kenne nur festes, bzw. weiches Marzipan...Birnen Tarte mit Gingseng, aha. In Frankreich hauen sie dir sowas wohl um die Ohren.



·· 19.05.2022 ·· 20:12:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

TD15 schrieb:
@maltaholic Im Vergleich zu heute sicher nicht schwerer.Heute kauf(t)en viele als Geldsicherung und das Angebot ist unterirdisch für Eigennutzer.Zudem Baustoffmangel und ausgebuchte Handwerker, die tlw nicht einmal mehr konkrete Angebote abgeben, sondern nur noch nach Abrechnung anbieten (habe jetzt den Ausdruck vergessen). Ich habe kurz vor der Jahrtausendwende gekauft und da hat man an den Hauspreisen gemerkt, wie die mit fallenden Zinsen gestiegen sind, weil sich alle höhere Preise leisten konnten.Inflation spielte keine Rolle und auch die Löhne sind nicht besonders gestiegen, trotzdem wurde es merklich teurer, mit fallenden Zinsen.

@TD15 Da will eben jeder was abhaben vom Kuchen. Insofern hast du schon recht. Die Zinsen sind (oder waren) niedrig, alles andere hat sich dramatisch verteuert.Noch was: da gibt es vom Staat jede Menge Förderung für eine neue Heizung, für Solar, etc. Wer bitteschön partizipiert denn hiervon?Der Heizungskäufer oder der Heizungsbauer? ... 

@maltaholic Diese scheinbar simple Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich habe dieses Spiel letztes Jahr mal durchexerziert und im Rahmen meiner Quasi-Kernsanierung die knapp 28 Jahre alte Ölheizung gegen eine Pelletheizung getauscht. Gefördert wird ja nicht nur die Heizung, sondern alles, was im Zuge des Heizungsumbaus mit angefasst wird. Also (theoretisch) auch Abriss des alten Estrich (habe ich selbst gemacht), Entsorgung Estrich und alter Dämmung, neuer Estrich, Fußbodenheizung, Beläge (Fliesen, Vinyl), Pufferspeicher usw. Maximal förderbare Summe: 60k, resultierende Förderung: 27k. Habe ich problemlos ausgeschöpft. Ich hätte natürlich meine alte Heizung behalten und alles andere ungefördert modernisieren können. Und in ein paar Jahren hätte ich doch eine neue Heizung gebraucht - sei es, weil die alte mir verboten würde, oder weil es keine Ersatzteile mehr gäbe oder wasweißich. Das wäre mit Sicherheit teurer gewesen. Für mich war das ein gutes Geschäft. Aber natürlich wird der Heizungsbauer auch davon partizipiert haben. Und mit Sicherheit wird die Heizung bei einem eventuellen zukünftigen Wegfall der Förderung nicht 45% billiger. Dann bezahlt man halt alles selbst. 



·· 18.05.2022 ·· 01:15:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic Im Vergleich zu heute sicher nicht schwerer.Heute kauf(t)en viele als Geldsicherung und das Angebot ist unterirdisch für Eigennutzer.Zudem Baustoffmangel und ausgebuchte Handwerker, die tlw nicht einmal mehr konkrete Angebote abgeben, sondern nur noch nach Abrechnung anbieten (habe jetzt den Ausdruck vergessen). Ich habe kurz vor der Jahrtausendwende gekauft und da hat man an den Hauspreisen gemerkt, wie die mit fallenden Zinsen gestiegen sind, weil sich alle höhere Preise leisten konnten.Inflation spielte keine Rolle und auch die Löhne sind nicht besonders gestiegen, trotzdem wurde es merklich teurer, mit fallenden Zinsen.



·· 16.05.2022 ·· 16:26:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Connie schrieb:
@MaltsofIslay allerdings betrug der Zinssatz bei Hypotheken damals auch 16%

@Connie Das ist auch richtig. Häuslebauer hatten es damals sehr schwer...



·· 16.05.2022 ·· 16:26:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:
@maltaholic Im Vergleich zu heute sicher nicht schwerer.Heute kauf(t)en viele als Geldsicherung und das Angebot ist unterirdisch für Eigennutzer.Zudem Baustoffmangel und ausgebuchte Handwerker, die tlw nicht einmal mehr konkrete Angebote abgeben, sondern nur noch nach Abrechnung anbieten (habe jetzt den Ausdruck vergessen). Ich habe kurz vor der Jahrtausendwende gekauft und da hat man an den Hauspreisen gemerkt, wie die mit fallenden Zinsen gestiegen sind, weil sich alle höhere Preise leisten konnten.Inflation spielte keine Rolle und auch die Löhne sind nicht besonders gestiegen, trotzdem wurde es merklich teurer, mit fallenden Zinsen.

@TD15 Da will eben jeder was abhaben vom Kuchen. Insofern hast du schon recht. Die Zinsen sind (oder waren) niedrig, alles andere hat sich dramatisch verteuert.Noch was: da gibt es vom Staat jede Menge Förderung für eine neue Heizung, für Solar, etc. Wer bitteschön partizipiert denn hiervon?Der Heizungskäufer oder der Heizungsbauer? ... 



·· 16.05.2022 ·· 16:10:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay allerdings betrug der Zinssatz bei Hypotheken damals auch 16%



·· 16.05.2022 ·· 11:43:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Sam_Mumm schrieb:

maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 

@pianoman Da bin ich ganz bei dir.Nur bei deinen Glückwünschen bin ich mir nicht so sicher… 

@maltaholic Doch doch, Glückwunsch! Die sollen ruhig noch mehr in den 10er bzw 16er LB investieren, dann lassen die Investoren hoffentlich die Finger vom Whisky und gehen wieder an den Aktienmarkt!? 

@MaltsofIslay es gibt ja auch bald wieder Zinsen auf dem Sparbuch…

@maltaholic könntest Du bitte mal für die Spätgeborenen erklären, was das ist? 

@Sam_Mumm Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, da gab es 8% aufs Festgeld… 

@maltaholic Ich kann mich soger noch an 9,5 - 10 % erinnern. Aber jetzt erklär den Spätgeborenen mal, was Festgeld ist!



·· 16.05.2022 ·· 06:42:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 

@pianoman Da bin ich ganz bei dir.Nur bei deinen Glückwünschen bin ich mir nicht so sicher… 

@maltaholic Doch doch, Glückwunsch! Die sollen ruhig noch mehr in den 10er bzw 16er LB investieren, dann lassen die Investoren hoffentlich die Finger vom Whisky und gehen wieder an den Aktienmarkt!? 

@MaltsofIslay es gibt ja auch bald wieder Zinsen auf dem Sparbuch…



·· 15.05.2022 ·· 16:26:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Na vielleicht kriegt man die nächsten verfügbaren Springbanks wieder zu terrestrischen Preisen, wer weiß.Ein Dude wird jedenfalls warten, bis es so weit ist.



·· 15.05.2022 ·· 16:26:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Sam_Mumm schrieb:

maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 

@pianoman Da bin ich ganz bei dir.Nur bei deinen Glückwünschen bin ich mir nicht so sicher… 

@maltaholic Doch doch, Glückwunsch! Die sollen ruhig noch mehr in den 10er bzw 16er LB investieren, dann lassen die Investoren hoffentlich die Finger vom Whisky und gehen wieder an den Aktienmarkt!? 

@MaltsofIslay es gibt ja auch bald wieder Zinsen auf dem Sparbuch…

@maltaholic könntest Du bitte mal für die Spätgeborenen erklären, was das ist? 

@Sam_Mumm Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, da gab es 8% aufs Festgeld… 

@maltaholic Ja,ja, die schöne alte Zeit vorm Kartoffelkrieg. Ich weiß auch noch, wie meine erste Schwiegermutter gemeint hat: "Was, nur 4 Prozent?"



·· 15.05.2022 ·· 15:59:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sam_Mumm schrieb:

maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 

@pianoman Da bin ich ganz bei dir.Nur bei deinen Glückwünschen bin ich mir nicht so sicher… 

@maltaholic Doch doch, Glückwunsch! Die sollen ruhig noch mehr in den 10er bzw 16er LB investieren, dann lassen die Investoren hoffentlich die Finger vom Whisky und gehen wieder an den Aktienmarkt!? 

@MaltsofIslay es gibt ja auch bald wieder Zinsen auf dem Sparbuch…

@maltaholic könntest Du bitte mal für die Spätgeborenen erklären, was das ist? 

@Sam_Mumm Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, da gab es 8% aufs Festgeld… 



·· 15.05.2022 ·· 15:54:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 

@pianoman Da bin ich ganz bei dir.Nur bei deinen Glückwünschen bin ich mir nicht so sicher… 

@maltaholic Doch doch, Glückwunsch! Die sollen ruhig noch mehr in den 10er bzw 16er LB investieren, dann lassen die Investoren hoffentlich die Finger vom Whisky und gehen wieder an den Aktienmarkt!? 

@MaltsofIslay es gibt ja auch bald wieder Zinsen auf dem Sparbuch…

@maltaholic könntest Du bitte mal für die Spätgeborenen erklären, was das ist? 



·· 15.05.2022 ·· 15:50:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 

@pianoman Da bin ich ganz bei dir.Nur bei deinen Glückwünschen bin ich mir nicht so sicher… 

@maltaholic Doch doch, Glückwunsch! Die sollen ruhig noch mehr in den 10er bzw 16er LB investieren, dann lassen die Investoren hoffentlich die Finger vom Whisky und gehen wieder an den Aktienmarkt!? 



·· 15.05.2022 ·· 11:18:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 

@pianoman Da bin ich ganz bei dir.Nur bei deinen Glückwünschen bin ich mir nicht so sicher… 



·· 15.05.2022 ·· 08:21:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic bleibt ja nur noch eine Presispanne von 600,00 bis 1.600,00 Euro. Das klingt durchaus interessant und fair. Da sollte man direkt zuschalgen und das minderwertige Springbankportfolio aber zusätzlich aufwerten und ergänzen. Mir schwebt hier in 20'er Macallan vor. Vorzugsweise unabhängig abgefüllt....



·· 15.05.2022 ·· 08:18:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/

@maltaholic 50% vom Höchstpreis ist immer noch zu viel. Dennoch herzlichen Glückwunsch an alle, die einen zum Höchstpreis ergattern konnten. 



·· 15.05.2022 ·· 08:14:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Whiskystats: Nach Höhenflug stürzt Springbank am Sekundärmarkt abDie Rally bei den Local Barleys scheint vorbei zu sein - sie werden nun um unter 50% des Höchstpreises gehandelt...https://whiskyexperts.net/whiskystats-nach-hoehenflug-stuerzt-springbank-am-sekundaermarkt-ab/



·· 15.05.2022 ·· 07:58:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

ALP_Flo schrieb:

maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic Was bringt das Ganze ohne Links? Woher soll ich da wissen, wo ich in diese Assets investieren kann? 

@ALP_Flo Du kannst mir bei Interesse eine PN schreiben.Ich helfe gerne weiter…

@maltaholic Ich finde auch gut, dass der bereits in Trinkstärke geliefert wird, da muss man nicht so viel eigenes kostbares Wasser reinkippen und kann direkt genießen!

@MaltsofIslay Wenn wir noch etwas länger darüber nachdenken, dann reden wir ihn uns noch schön… 

@maltaholic that will never happen 



·· 12.05.2022 ·· 16:23:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

ALP_Flo schrieb:

maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic Was bringt das Ganze ohne Links? Woher soll ich da wissen, wo ich in diese Assets investieren kann? 

@ALP_Flo Du kannst mir bei Interesse eine PN schreiben.Ich helfe gerne weiter…

@maltaholic Ich finde auch gut, dass der bereits in Trinkstärke geliefert wird, da muss man nicht so viel eigenes kostbares Wasser reinkippen und kann direkt genießen!

@MaltsofIslay Wenn wir noch etwas länger darüber nachdenken, dann reden wir ihn uns noch schön… 



·· 12.05.2022 ·· 16:23:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Puh, jetzt war ich einige Wochen mit Bauen und Renovieren beschäftigt und scrolle hier mal so durch. Wenn man das so am Stück liest, hat das ja schon einige Züge einer Philosophie-Stunde ;-)



·· 12.05.2022 ·· 16:23:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

ALP_Flo schrieb:

maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic Was bringt das Ganze ohne Links? Woher soll ich da wissen, wo ich in diese Assets investieren kann? 

@ALP_Flo Du kannst mir bei Interesse eine PN schreiben.Ich helfe gerne weiter…

@maltaholic Ich finde auch gut, dass der bereits in Trinkstärke geliefert wird, da muss man nicht so viel eigenes kostbares Wasser reinkippen und kann direkt genießen!



·· 12.05.2022 ·· 12:23:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ALP_Flo schrieb:

maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic Was bringt das Ganze ohne Links? Woher soll ich da wissen, wo ich in diese Assets investieren kann? 

@ALP_Flo Du kannst mir bei Interesse eine PN schreiben.Ich helfe gerne weiter…



·· 12.05.2022 ·· 07:16:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic für über 300€ klingt so negativ...  Würde sich doch "für deutlich unter 340,00€" anbieten. Mal abwarten bis das "medium rare Release" rausgehauen wird.Da sollte doch noch was gehen..



·· 12.05.2022 ·· 06:55:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Trico schrieb:
… Wenn der Preis die Qualität widerspiegelt ist es ok - aber das tut es eben nicht mehr…

@Trico Kann man so pauschal nicht sagen. Was man sagen kann ist, daß der Preis die Qualität nicht immer widerspiegelt. Wobei das sicherlich auch subjektives Empfinden ist. Ich bin ja immer wieder erstaunt, was manchen schmeckt und was nicht und bin nur froh, daß die Geschmacksvorlieben so individuell verschieden sind, daß sich nicht alle auf die gleichen Whiskies stürzen. Ich bin schon lange dabei und hatte schon so manchen alten Whisky, in zweifacher Hinsicht, als Alter und aus alter Zeit im Glas und mir schmecken immer noch Einstiegsblends und Malts, wie manchen Vorrednern, wie ich freudig gelesen habe, ja auch. Juch huh, ich bin gesegnet :-). Aber natürlich schmecken die alten oft auch. Was man sagen kann ist, daß es schwieriger geworden ist Schnäppchen zu finden, aber selbst die gibt es vereinzelt noch, nämlich ... hahaha, die kauf ich selber :-).Allgemein ist es sicherlich schwer Geschmack einen gerechtfertigten Preis zuzuordnen. Wenn einem etwas vorzüglich schmeckt, dann ist man sicherlich, manchmal nicht gerne, bereit, auch einen hohen Preis dafür zu bezahlen, um in den Genuß zu kommen.



·· 11.05.2022 ·· 22:34:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ALP_Flo schrieb:

maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic Was bringt das Ganze ohne Links? Woher soll ich da wissen, wo ich in diese Assets investieren kann? 

@ALP_Flo Bei  



·· 11.05.2022 ·· 20:23:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic Was bringt das Ganze ohne Links? Woher soll ich da wissen, wo ich in diese Assets investieren kann? 



·· 11.05.2022 ·· 20:22:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …

@maltaholic Bladnoch & Red Wine da war doch was, genau 175650. Der kam bei mir mit 81 noch wohlwollend weg. Furchtbarer Whisky.Edith meint noch:Ja das klingt nach einem spektakulären ü300 Malt Die alten Talias mit satt Alter (26J) aber relativ bescheidenen Ratings gibt es ja auch noch zu kaufen zu ähnlichem Kurs.Hat man hier vergessen das Alter draufzuschreiben?



·· 11.05.2022 ·· 20:22:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Nachdem der @ALP_Flo mich so höflich ermuntert hat hier weiterzumachen, noch ein schönes Angebot, welches wieder mal deutlich zeigt, dass es nach oben keine Grenzen gibt:Bladnoch Talia 2022 Red Wine Cask 45.5% 0,7l 339,00 â‚¬ Ein NAS für über 300€. Schon gewagt.Allerdings steht auf der Flasche “Rare Release” …



·· 11.05.2022 ·· 20:22:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:
@Thatch ja die Preise sind bei Kilchoman (leider) normal. Die sind aber stabil geblieben. Waren die letzten 2 Jahre auch so teuer. Also jammern auf hohem Niveau

@fraz14 Naja, hab noch vor knapp 2 Jahren Single Casks von Kilchoman für 80 und 85 € gekauft und fand das schon teuer genug für 7 bzw. 8 Jahre.120 € würde ich dann auf keinen Fall machen! Bin mal auf den Kilchoman 16 yo Feis Ile 2022 gespannt, vielleicht ist der geschmacklich ja mal was für mich!? £ 150 find ich für den gerade noch ok.



·· 11.05.2022 ·· 20:22:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@fraz14 Wenn ich mich richtig erinnere ist das ihr Modell, dass sie die Preise hin zu den üblich-jährigen Standardabfüllungen nicht anheben. Ist fair und sinnvoll, so bekommen sie income während sie sonst kaum Umsatz machen könnten und man muss dann keine Unsummen für 10er und 12er zahlen. Es geht ja noch fair zu im business, wenn man das möchte. Ausreden gibts keine ;)



·· 11.05.2022 ·· 20:22:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)

@pianoman Mal abwarten. Wer die (überwiegend) guten Preise von früher nicht so gut kennt, da neu im Hobby Whisky, hat ganz andere "Schmerzgrenzen" als sog. "alte Hasen"!Da finden sich immer wieder gute und vergleichsweise "günstige" Abfüllungen, die den Bestellfinger zucken lassen. Sogar ich komme (leider) oft in Versuchung, obwohl  der Keller voll ist und ich keinen Whisky-Durst leiden müsste die nächsten Jahre (je nach Verbrauch: Jahrzehnte?)!

@MaltsofIslay Alles richtig. Nur was den "Reiz sich teure Flaschen zu kaufen" angeht (darum ging es), habe ich Zweifel. Woher kommt ein solcher Reiz? Im Normalfall aus der Erwartung, etwas entsprechend Tolles dafür zu bekommen -- das sehe ich heute bei "teuren Flaschen" immer weniger. Hängt aber sicher auch davon ab, wie man "teuer" definiert. 

@pianoman Die Definition von teuer ist da natürlich schon entscheidend und subjektiv. Ein 12er CS für knapp Ü200 € ist teuer, bei 25 Jahren für den gleichen Preis ist das natürlich wiederum günstig (zumindest aus meiner Sicht).Nichtsdestotrotz  reizen mich schon auch einige teure Flaschen aus unterschiedlichen Gründen. Auch teure Hypeflaschen wie der Springer LB lösen bei mir einen Reiz aus, allerdings dann eher einen Brechreiz!

@MaltsofIslay der Springer LB ist jetzt auch bei uns verfügbar für ungerecht 2800€!! Kauft ihn euch also lieber in DE 

@tangtang Ok, das ist sehr teuer!



·· 11.05.2022 ·· 16:22:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

 Auch teure Hypeflaschen wie der Springer LB lösen bei mir einen Reiz aus, allerdings dann eher einen Brechreiz!

@MaltsofIslay Wenn man zwei Stunden nach "frisch entkorkt" bei "frisch geleert" angekommen ist bestimmt.



·· 11.05.2022 ·· 16:22:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)

@pianoman Mal abwarten. Wer die (überwiegend) guten Preise von früher nicht so gut kennt, da neu im Hobby Whisky, hat ganz andere "Schmerzgrenzen" als sog. "alte Hasen"!Da finden sich immer wieder gute und vergleichsweise "günstige" Abfüllungen, die den Bestellfinger zucken lassen. Sogar ich komme (leider) oft in Versuchung, obwohl  der Keller voll ist und ich keinen Whisky-Durst leiden müsste die nächsten Jahre (je nach Verbrauch: Jahrzehnte?)!

@MaltsofIslay Alles richtig. Nur was den "Reiz sich teure Flaschen zu kaufen" angeht (darum ging es), habe ich Zweifel. Woher kommt ein solcher Reiz? Im Normalfall aus der Erwartung, etwas entsprechend Tolles dafür zu bekommen -- das sehe ich heute bei "teuren Flaschen" immer weniger. Hängt aber sicher auch davon ab, wie man "teuer" definiert. 

@pianoman Die Definition von teuer ist da natürlich schon entscheidend und subjektiv. Ein 12er CS für knapp Ü200 € ist teuer, bei 25 Jahren für den gleichen Preis ist das natürlich wiederum günstig (zumindest aus meiner Sicht).Nichtsdestotrotz  reizen mich schon auch einige teure Flaschen aus unterschiedlichen Gründen. Auch teure Hypeflaschen wie der Springer LB lösen bei mir einen Reiz aus, allerdings dann eher einen Brechreiz!

@MaltsofIslay der Springer LB ist jetzt auch bei uns verfügbar für ungerecht 2800€!! Kauft ihn euch also lieber in DE 

Gibt ja keinen mehr ;)Bin mir sicher einige Shops in AT haben eine Freunderlwirtschaft wo Liebingskunden die Flaschen schon bekommen bevor sie dann als bereits verkauft auf die Homepage sichtbar werden. Ist halt so, bin kein A Kriecherl



·· 11.05.2022 ·· 16:22:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)

@pianoman Mal abwarten. Wer die (überwiegend) guten Preise von früher nicht so gut kennt, da neu im Hobby Whisky, hat ganz andere "Schmerzgrenzen" als sog. "alte Hasen"!Da finden sich immer wieder gute und vergleichsweise "günstige" Abfüllungen, die den Bestellfinger zucken lassen. Sogar ich komme (leider) oft in Versuchung, obwohl  der Keller voll ist und ich keinen Whisky-Durst leiden müsste die nächsten Jahre (je nach Verbrauch: Jahrzehnte?)!

@MaltsofIslay Alles richtig. Nur was den "Reiz sich teure Flaschen zu kaufen" angeht (darum ging es), habe ich Zweifel. Woher kommt ein solcher Reiz? Im Normalfall aus der Erwartung, etwas entsprechend Tolles dafür zu bekommen -- das sehe ich heute bei "teuren Flaschen" immer weniger. Hängt aber sicher auch davon ab, wie man "teuer" definiert. 

@pianoman Die Definition von teuer ist da natürlich schon entscheidend und subjektiv. Ein 12er CS für knapp Ü200 € ist teuer, bei 25 Jahren für den gleichen Preis ist das natürlich wiederum günstig (zumindest aus meiner Sicht).Nichtsdestotrotz  reizen mich schon auch einige teure Flaschen aus unterschiedlichen Gründen. Auch teure Hypeflaschen wie der Springer LB lösen bei mir einen Reiz aus, allerdings dann eher einen Brechreiz!

@MaltsofIslay der Springer LB ist jetzt auch bei uns verfügbar für ungerecht 2800€!! Kauft ihn euch also lieber in DE 



·· 11.05.2022 ·· 16:22:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)

@pianoman Mal abwarten. Wer die (überwiegend) guten Preise von früher nicht so gut kennt, da neu im Hobby Whisky, hat ganz andere "Schmerzgrenzen" als sog. "alte Hasen"!Da finden sich immer wieder gute und vergleichsweise "günstige" Abfüllungen, die den Bestellfinger zucken lassen. Sogar ich komme (leider) oft in Versuchung, obwohl  der Keller voll ist und ich keinen Whisky-Durst leiden müsste die nächsten Jahre (je nach Verbrauch: Jahrzehnte?)!

@MaltsofIslay Alles richtig. Nur was den "Reiz sich teure Flaschen zu kaufen" angeht (darum ging es), habe ich Zweifel. Woher kommt ein solcher Reiz? Im Normalfall aus der Erwartung, etwas entsprechend Tolles dafür zu bekommen -- das sehe ich heute bei "teuren Flaschen" immer weniger. Hängt aber sicher auch davon ab, wie man "teuer" definiert. 

@pianoman Die Definition von teuer ist da natürlich schon entscheidend und subjektiv. Ein 12er CS für knapp Ü200 € ist teuer, bei 25 Jahren für den gleichen Preis ist das natürlich wiederum günstig (zumindest aus meiner Sicht).Nichtsdestotrotz  reizen mich schon auch einige teure Flaschen aus unterschiedlichen Gründen. Auch teure Hypeflaschen wie der Springer LB lösen bei mir einen Reiz aus, allerdings dann eher einen Brechreiz!



·· 11.05.2022 ·· 16:22:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

Nosingbär schrieb:
Danke für alle Antworten, stimmt natürlich. Muss zugeben dass alle Recht haben, die mich drauf hingewiesen haben, dass Produktionskosten wohl den geringsten Teil ausmachen. Bin mir aber ziemlich sicher dass das Budget von vielen mit den verlangten Preisen bald gesprengt wird.Preise gehen rauf, Kaufkraft sinkt. Da wird sich Genießer wie Sammler überlegen müssen, für welche Flaschen Geld hingelegt wird. Andererseits wird die kaufende Elite ein guter Grundstock sein, sie mögen zwar nicht viele sein aber ihre Bestellungen können sich sehen lassen.Wird wohl eine Zweiklassengesellschaft andeuten in Zukunft, die einen horten die Hype Flaschen in Bulk und die anderen schauen nach guter Preis/Leistung ratio.

@Nosingbär und die dritte Klasse wird bei einem Guten Dram die eigenen Vorräte streicheln und sich das alles von der Tribüne ansehen. 

@tangtang bei den Luxusuhren wurde im Erstmarkt jetzt die klassenlose Gesellschaft erreicht :) egal wieviel oder wenig Geld du hast - du kannst nix kaufen :) Aber gebrauchte Ware in Erstmarkt Qualität wechselt zu mehreren hundert Prozent EK den Besitzer am 2. Markt. Die unberechenbare Verfügbarkeit mit gefühlt unendlicher Nachfrage lässt die Preise in Höhen wachsen die ....Ich vermute so wird es auch mit altem und sehr altem Whisky in näherer Zukunft kommen.. Das war nie der Grund warum ich das Zeug gekauft habe und solche Uhren besitze ich auch nicht und habe es auch nicht vor - spannend zu beobachten ist es trotzdem - Prognosen für sich aufstellen und gucken was mit ihnen passiert. Messe ich die Preise einer Vase aus den späteren 90s an einem Parliament und schließe auf die Preisrelation von vor ein paar Jahren zurück ergibt das eine preisliche Unterbewertung des Parliaments :) mal sehen ob ich Recht behalte - immerhin hat mir das letzte Sample von @Dronach_Aficionado sehr gut gefallen - einzig das Preisgedächtnis - nach meiner eigenen Prognose muss ich nur Abwarten und werde sicher nicht mehr kaufen zu 250++ € :)



·· 11.05.2022 ·· 16:22:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:
Danke für alle Antworten, stimmt natürlich. Muss zugeben dass alle Recht haben, die mich drauf hingewiesen haben, dass Produktionskosten wohl den geringsten Teil ausmachen. Bin mir aber ziemlich sicher dass das Budget von vielen mit den verlangten Preisen bald gesprengt wird.Preise gehen rauf, Kaufkraft sinkt. Da wird sich Genießer wie Sammler überlegen müssen, für welche Flaschen Geld hingelegt wird. Andererseits wird die kaufende Elite ein guter Grundstock sein, sie mögen zwar nicht viele sein aber ihre Bestellungen können sich sehen lassen.Wird wohl eine Zweiklassengesellschaft andeuten in Zukunft, die einen horten die Hype Flaschen in Bulk und die anderen schauen nach guter Preis/Leistung ratio.

@Nosingbär und die dritte Klasse wird bei einem Guten Dram die eigenen Vorräte streicheln und sich das alles von der Tribüne ansehen. 



·· 11.05.2022 ·· 16:22:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Danke für alle Antworten, stimmt natürlich. Muss zugeben dass alle Recht haben, die mich drauf hingewiesen haben, dass Produktionskosten wohl den geringsten Teil ausmachen. Bin mir aber ziemlich sicher dass das Budget von vielen mit den verlangten Preisen bald gesprengt wird.Preise gehen rauf, Kaufkraft sinkt. Da wird sich Genießer wie Sammler überlegen müssen, für welche Flaschen Geld hingelegt wird. Andererseits wird die kaufende Elite ein guter Grundstock sein, sie mögen zwar nicht viele sein aber ihre Bestellungen können sich sehen lassen.Wird wohl eine Zweiklassengesellschaft andeuten in Zukunft, die einen horten die Hype Flaschen in Bulk und die anderen schauen nach guter Preis/Leistung ratio.



·· 11.05.2022 ·· 16:22:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Thatch ja die Preise sind bei Kilchoman (leider) normal. Die sind aber stabil geblieben. Waren die letzten 2 Jahre auch so teuer. Also jammern auf hohem Niveau



·· 11.05.2022 ·· 16:19:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:
@Thatch was sind das für Abfüllungen für rund 120€ von Kilchoman? Fassabfüllungen? Die waren die letzten Jahre immer schon so teuer (wenn ich mich richtig erinnere). 

@fraz14 wurden mir die Tage als Neuerscheinungen angezeigt im Newsletter hier. https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/?pgNr=0Hier sind sie auch noch oben mit dabei. Dann bleibe ich lieber bei anderen Abfüllungen mit 10-16 Jahren und bin vorerst glücklich. Hatte ja auch in einem tasting Abfüllungen von 150-400€ und musste feststellen, dass das (noch) nichts für mich ist. Waren zwar zwei mega gut, aber nicht so viel wert. Dafür bekomme ich einen neuen High-End Tischtennisschläger für, und bei dem merke ich den Unterschied dann deutlich. 



·· 11.05.2022 ·· 16:14:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Thatch was sind das für Abfüllungen für rund 120€ von Kilchoman? Fassabfüllungen? Die waren die letzten Jahre immer schon so teuer (wenn ich mich richtig erinnere). 



·· 11.05.2022 ·· 15:18:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)

@pianoman Mal abwarten. Wer die (überwiegend) guten Preise von früher nicht so gut kennt, da neu im Hobby Whisky, hat ganz andere "Schmerzgrenzen" als sog. "alte Hasen"!Da finden sich immer wieder gute und vergleichsweise "günstige" Abfüllungen, die den Bestellfinger zucken lassen. Sogar ich komme (leider) oft in Versuchung, obwohl  der Keller voll ist und ich keinen Whisky-Durst leiden müsste die nächsten Jahre (je nach Verbrauch: Jahrzehnte?)!

@MaltsofIslay ja das ging mir bisher auch so, bis 80€ habe ich schon echt leckere Sachen gefunden. Zuletzt hat es mir die neuen Dinger von Kilchoman angezeigt zu 120-130€ und ich da her eben kurz nach das mal probieren zu wollen. Aber 7-12 Jahre für 120€? Unverhältnismäßig, selbst wenn die bisher ganz angenehm waren im Segment 50€. 



·· 11.05.2022 ·· 15:10:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Teure Flasche ist natürlich relativ, abhängig vor allem von Alter, Fassart und Brennerei. Mir ist aufgefallen, dass mich Standards leider nur selten reizen, ich aber bei Flaschen ab 100 Euro, die im Regal stehen, schon dreimal überlege, ob ich die wirklich aufmache. Und wenn ich sie aufmache, bin ich mit dem Inhalt sehr sparsam (und bei Besuch, der nicht so im Thema ist, auch ein bisschen geizig manchmal). Deshalb suche ich in letzter Zeit häufig gezielt günstigere Flaschen (grob gesagt 40-70 Euro), wo das nicht so ist. Und siehe da? Die gibt es auch noch, und es kommen auch weiterhin neue raus. Wenn sich auch manche Abfüller wie G&McP aus dem Segment ziemlich verabschiedet haben, andere bedienen es nach wie vor. Heißt aber auch, dass ich mir meinen Vorrat an Flaschen mit höherem Alter wohl gut einteilen muss, denn da sind die Preise tatsächlich ziemlich eklig gestiegen. Und 200 plus für einen 25er, das passt für mich dann auch nicht mehr. Aber das ist natürlich schon individuell. Ich bin jetzt auch noch nicht so lange dabei, aber an Signatory-Abfüllungen mit 23 Jahren für unter 70 Euro erinnere ich mich schon noch



·· 11.05.2022 ·· 12:22:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Thatch schrieb:zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich kaufen klicke..@Thatch wenn das möglich ist - hattest du wohl recht selten eine Hypeflasche im Wagen :) Früher war es wirklich noch möglich bei Erscheinen einer neuen SC Abfüllung erst mal ein Sample aus einer Teilung hier zu beziehen und dann über den Kauf zu entscheiden. Wenn man das heute möchte, darf die Flasche nicht im Rampenlicht stehen und man sollte auch nicht allzu viel Aufmerksamkeit erregen - alles was zu sexy im Shop ist(Farbe), ist teils binnen Minuten verdunstet



·· 11.05.2022 ·· 12:22:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)

@pianoman Mal abwarten. Wer die (überwiegend) guten Preise von früher nicht so gut kennt, da neu im Hobby Whisky, hat ganz andere "Schmerzgrenzen" als sog. "alte Hasen"!Da finden sich immer wieder gute und vergleichsweise "günstige" Abfüllungen, die den Bestellfinger zucken lassen. Sogar ich komme (leider) oft in Versuchung, obwohl  der Keller voll ist und ich keinen Whisky-Durst leiden müsste die nächsten Jahre (je nach Verbrauch: Jahrzehnte?)!

@MaltsofIslay Alles richtig. Nur was den "Reiz sich teure Flaschen zu kaufen" angeht (darum ging es), habe ich Zweifel. Woher kommt ein solcher Reiz? Im Normalfall aus der Erwartung, etwas entsprechend Tolles dafür zu bekommen -- das sehe ich heute bei "teuren Flaschen" immer weniger. Hängt aber sicher auch davon ab, wie man "teuer" definiert. 



·· 11.05.2022 ·· 12:22:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Thatch Ich denke auch, dass Du da keine Panik haben musst. Mir scheint das "verpassen" heute anders zu sein als früher.Eine "limited Edition" oder ein SC kommt raus und ist schnell weg. Kaum jemand weiß, wie es schmeckt und kauft es einfach, weil es sonst weg ist.Die günstigen Whiskys im Einstiegssegment (preislich gemeint) sind immer noch sehr gut und im Verhältnis zum Preis weit besser als die Hype-Flaschen.Du bekommst da genau das, was Du möchtest ins Glas. Meist eine oder zwei Eigenschaften, die sehr gut erfüllt werden. Bei den teureren (älteren) Whiskys früher gab es oft viel zu entdecken. Die Eigenschaft haben die Einsteiger nicht. Aber nimmst Du erst einen Tali 10, dann einen Bunna 12, so hast Du auch Abwechslung.Die teuren (Hype-) Flaschen heute, haben mMn auch sehr oft nur 1 oder 2 Eigenschaften und oft nicht viel zu entdecken. Ja, sie sind lecker (häufig), aber meist beliebig.Bei mir zogen auch immer mehr günstige Einsteiger wieder ein (Ardbeg 10, Tali 10, Clynelish 14, Royal Lochnagar 12, etc...)Ja, auch mal ein paar andere (hauptsächlich ältere vom Zweitmarkt), aber selten bis fast gar nicht heutige Hype-Abfüllungen.



·· 11.05.2022 ·· 12:22:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)

@pianoman Mal abwarten. Wer die (überwiegend) guten Preise von früher nicht so gut kennt, da neu im Hobby Whisky, hat ganz andere "Schmerzgrenzen" als sog. "alte Hasen"!Da finden sich immer wieder gute und vergleichsweise "günstige" Abfüllungen, die den Bestellfinger zucken lassen. Sogar ich komme (leider) oft in Versuchung, obwohl  der Keller voll ist und ich keinen Whisky-Durst leiden müsste die nächsten Jahre (je nach Verbrauch: Jahrzehnte?)!



·· 11.05.2022 ·· 12:22:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!

@MaltsofIslay Da bin ich mir nicht so sicher. Früher (als alles besser war) war das wohl so, da stieg die persönliche Schmerzgrenze schneller als die Preise. Heute ist das eher andersrum. :)



·· 11.05.2022 ·· 12:22:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Thatch schrieb:

dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 

@Thatch Keine Angst, das kommt noch ganz automatisch, je länger Du hier im Forum bist!



·· 11.05.2022 ·· 12:22:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.

@dRambo Dein Kommentar liest sich angenehm-entspannend für mich „Neuling“ hier im Forum und was Whisky angeht. Ich lese teils die Newsletter und denke mir noch jedes zweite mal „Oh der klingt spannend, Einkaufswagen!“ um dann (zum Glück habe ich mir vor Jahren angewöhnt Dinge online immer erst 1-2 Tage im Wagen zu lassen bevor ich laufen klicke) doch wieder alles rauszunehmen und erst mal zu trinken was da ist bzw. was ich als Sample schon hatte. Irgendwie verstehe ich den Hype um Whisky, da es echt mega viel zu entdecken gibt, aber die Preise dafür eben nicht, da die Preise in keinem Verhältnis zur Qualität stehen bei dem was ich bisher probiert habe. Die Euphorie des Beginns ist immernoch da, aber der Reiz sich teure Flaschen zu kaufen sinkt immer mehr. Schon komisch. 



·· 11.05.2022 ·· 07:04:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ALP_Flo schrieb:
@maltaholic Wieviele Angebote willst du denn noch hier einstellen? Nur, dass ich mich darauf einrichten kann... 

@ALP_Flo wieviele hättest du denn gern?Ich richte mich da ganz nach dir…



·· 11.05.2022 ·· 06:55:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Passend zur allgemeinen Melancholie hol` hier mal folgendes Zitat hervor:"There was once a time when we poured ourselves a dram at home, sat down in our comfy chair, and simply…enjoyed the whisky!  We did not Instagram a picture of it.  We didn’t post it to Facebook and talk loudly about it or brag about our bottle kill, nor did we take to social media and bitch about it not being worth the price tag.  We didn’t go online to see how much we could sell it for, or find out if it’s available anywhere for a cheaper price than what we just paid for it.  Nor did we tick a box, dismiss the whisky and forget about it, and then move on quickly in pursuit of the next dram or distillery.  No, instead, we sat down with a whisky and we listened to it."Vielleicht bringen die hohen Preise auch wieder ein bisschen Unbeschwertheit zurück, aber bis dahin werden wohl noch viele Re-Racked-NAS-NFT-Flaschen abgefüllt werden...



·· 11.05.2022 ·· 06:45:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

In Anlehnung an die vorausgegangenen Post ...Hmmja...ich sitze hier mit dem Ardbeg Uigeadail im Glas.Dem Stoff welcher damals den Ardbeg 17 ablöste, der damals  spontan ( für mich )  nicht mehr erhältlich war .Das war wohl so 1995/96 ...die anderen "alten Säcke" erinnern sich vielleicht noch Damals für mich das erste Mal der Hilflosigkeit gegenüber den bösen Destillen ....Ich konsumiere seit knapp 30 Jahren Whisky, aber Hobby würde ich es nicht nennen. Ein Hobby dagegen ist seit knapp 3 Jahren dieses Forum für mich geworden mitsamt Inhalt und netten Kontakten. Ein Dank an alle an dieser  Stelle !Wie es weitergeht ?  Keine Ahnung....Aber jetzt und hier ( auch leicht einen im Tee ) sach ich mal : Cheers auf alle alten Säcke die von ihren Voräten zehren  Edith meint auch auf alle junge Säcke, denen wir versuchen  mit Rat und Tat beiseite zu stehen !



·· 11.05.2022 ·· 00:38:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:
Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..

die letzte Zeit hab ich da eh selten Bock drauf. Notes -  maximal wenn der Malt noch nicht beschrieben wurde - oder keiner der Rezensenten meine Eindrücke halbwegs traf. Ich hab auch keinen Bock auf die meist teuren und generischen Sherryabfüllungen diverser UA der letzten Zeit. Meist Einheitsgeschmack ohne Wiedererkennnungswert - völlig egal ob Riach/GF/Garioch/Mac - jeder hat die Destille im Glas, welche er sich wünscht und ich hab festgestellt, dass das eben nicht das ist, was Whisky für mich ausmacht - das zu checken, dabei hat auch Cognac und Brandy geholfen - mir schmecken auch gute simple Standards wieder - oder vllt besser als am Anfang, wo ich gar nicht in der Lage war die so gut wie heute zu verstehen.Ich liebe natürlich immer noch alte tolle Tropfen - nur die Definition was ein toller alter Tropfen ist hat sich etwas gewandelt. 30€ für eine Flasche Schnaps(im Angebot, normal eher 35 -45€) ist für einen NONMalthead eine Menge Geld für Schnaps - in unserer Blase ist das lächerlich günstig. Irgendwie hat sich die Fomo bei mir gelegt - die Chance was zu verpassen, war wohl nie kleiner als heute. Kann ich also in Ruhe da suchen wo Hype noch nicht alles an Erde verbrannt hat. Irgendwie entspannend. Notfalls schmeckt mir auch Bier.



·· 11.05.2022 ·· 00:24:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:
@ottonormalt Aber Kosten für Fässer zählen auch zu den Produktionskosten. Und gute Fässer, selbst akzeptable, sind sicher stark im Preis gestiegen.

@TD15 Und welchen Anteil hat das "teure Fass" an der Flasche Whisky? Die Rechnung gab's hier schon öfter:1000€ für's Sherry-Fass, 500 Flaschen abgefüllt, macht 2€ pro Flasche. Gilt übrigens nur für First Fill. Die nächsten Befüllungen gibt's für lau... 



·· 11.05.2022 ·· 00:21:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt Aber Kosten für Fässer zählen auch zu den Produktionskosten. Und gute Fässer, selbst akzeptable, sind sicher stark im Preis gestiegen.



·· 11.05.2022 ·· 00:21:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:
Laut einer Umfrage unter immerhin 1000 Bankern malen die ein schlimmeres Bild als damals 2008 als die Immoblase dank skrupelloser Banken geplatzt ist.Und wundern tuts mich nicht. Die Zeiten kommen dicke. Erst die Nachwirkungen von Corona, die das nächste Jahrzehnt spürbar steigend greifen werden, und jetzt der Krieg, der bereits jetzt schon riesige Wellen schlägt, allein Strom um 300% gestiegen. Der Whisky wird weiter im Preis steigen allein weil die Produktionskosten mehr werden, aber die Leute die sich den leisten können, werden wohl weniger, genau wie deren Budgets.Wird spannend. Wie seht ihr das? Ich denk es wird die Zeit kommen, da können die Brennereien es sich nicht leisten, Whisky um den Preis anzubieten, um den ihn Leute kaufen können.Und wir steigen hier noch gut aus. Wo anders wirds nichts zum Essen geben.

@Nosingbär Ich sehe bisher keine Preissteigerung durch Produktionskosten. Ansonsten müssten ja auch günstige Whiskys (Johnnie Walker, Famous Grouse, Jim Beam, etc.) im Preis steigen. Ist auch hier im Forum auch schon geschrieben worden. Ich habe da jetzt keine Statistik, aber die o.g. Whiskys gibt es immer noch für um die 10 € pro 0,7 l.Was bei hochwertigem Scotch passiert ist imho ein Lehrstück in reinem sehr erfolgreichen Marketing, das eine weltweit verteilte Zielgruppe anspricht, die es sich einfach leisten kann.



·· 11.05.2022 ·· 00:21:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Vlt wird mal mehr Springbank in der Ukraine hergestellt. Medien und Regierung sagen immer, an den hohen Preisen ist der Krieg schuld, weil alles aus der Ukraine kommt.



·· 11.05.2022 ·· 00:21:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@DominikBraun Bei den Hypewhiskies ist das sicher der Fall. Neben den Produktionskosten sind aber meiner Meinung nach auch Kosten für Lagerung, Reifung, gebundenes Kapital mit Risiko etc. dabei, aber da muss ich zugeben, ein unbeheiztes Warehouse wird wohl wenig Strom oder sonstige Ressourcen groß brauchen. @Trico Ok... ich präzisiere, es werden jetzt deutlich mehr Gegenden hungern, die vorher eigentlich was zum Essen gehabt hätten. 



·· 11.05.2022 ·· 00:21:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:
Der Whisky wird weiter im Preis steigen allein weil die Produktionskosten mehr werden, aber die Leute die sich den leisten können, werden wohl weniger, genau wie deren Budgets.

@Nosingbär Die Berechnungsgrundlage für die Bepreisung von Whisky sind sowieso nicht mehr die Produktionskosten, sondern die hohe Nachfrage. Die Produktionskosten vom Allardice haben sich seit 2016 sicher nicht verdoppelt.Bei der Nachfrage am Markt als preisbestimmenden Faktor anstelle der Produktionskosten müsste der Preis sogar sinken, wenn die Nachfrage wegen der wirtschaftlichen Lage signifikant kleiner wird. Glaube ich aber auch nicht. 



·· 11.05.2022 ·· 00:21:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:
Ob man es dann noch Hobby nennen kann/muss, ist mir eigentlich egal, aber der genussreiche, gemütliche Teil eines guten Whiskys in Gesellschaft netter Menschen, die den Tropfen auch zu schätzen wissen, ist es für mich schon wert, weiter dem Whisky treu zu bleiben und auch mal was Besonderes zu köpfen.

@SmokeyRuhr das geht doch auch mit dem Zeug was man heute noch unter 30€ bekommt - Tali 10, Cragganmore 12, QC, Toby 12 schmecken mir auch am Lagerfeuer - notfalls kippen wir halt irgendwann Cola rein.Der nerdige Teil flüssiges Museum zu zerlegen/genießen der wird wohl rarer werden - 400€ Sherry Ockntoshn holen mich halt nicht hinter dem Ofen vor..



·· 10.05.2022 ·· 23:42:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:

Waschbär schrieb:

alfaromeo schrieb:
06.08.2026: Wisst Ihr noch? Damals? Als so ein GG 25 noch für 599 € zu haben war. Hätte ich doch damals noch drei davon gekauft. 

@alfaromeo Da bin ich mal gespannt, wer dann noch hier im Forum ist. Vielleicht verdoppeln sich ja auch unsere Gehälter. Dann können wir vielleicht so weiter machen. Ich hab da allerdings leichte Zweifel. Von den "normalen" Gutverdienern hier wird sich ja wohl keiner einen Glengoyne 25 für 460 Euro kaufen. Schon gar nicht für ü500. Unterhalten wir uns hier künftig nur noch über junge und trotzdem auch schon überteuerte Abfüllungen? Und wer will sowas trinken? Jedenfalls auf Dauer? Reicht das noch für ein Hobby?
@Waschbär Unterhalten wir uns hier künftig nur noch über junge und trotzdem auch schon überteuerte Abfüllungen? Wir wohl nicht, aber andere.Und wer will sowas trinken? Die, die sich dann hier darüber unterhalten. Das ging im alfisti.net genauso, als es nur noch Gurken ohne echten Motor zu kaufen gab.Jedenfalls auf Dauer? Deine Dauer? Meine Dauer? Reicht das noch für ein Hobby? Mir nicht, deshalb denke ich auch nicht, dass das für mich, obwohl ich erst kurz dabei bin, noch lange ein Hobby sein wird. Und wenn man eh schon nichts mehr kauft, reißt man dann zum Schluss noch die ganz teuren Flaschen auf? Muss ich den GG 28 dann noch zwingend trinken? Den GlenAllachie 30? 

@alfaromeo kommt darauf an.Ich hatte im kleinen Kreis schon Whisky als Hobby, bevor ich ins Forum kam. Und wenn ich im kleinen Kreis in 10 Jahren noch eine Flasche öffnen könnte, die jetzt schon alt und überteuert ist, dann erfreut mich der Gedanke.Ob man es dann noch Hobby nennen kann/muss, ist mir eigentlich egal, aber der genussreiche, gemütliche Teil eines guten Whiskys in Gesellschaft netter Menschen, die den Tropfen auch zu schätzen wissen, ist es für mich schon wert, weiter dem Whisky treu zu bleiben und auch mal was Besonderes zu köpfen.



·· 10.05.2022 ·· 23:32:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Waschbär schrieb:

@SmokeyRuhr Wie viele Glengoyne 25 oder andere 500 Euro Flaschen sind denn bei den Neuanschaffungen dabei? Ja, die Malternativen sehe ich auch. Die mögen vom PLV inzwischen auch besser sein als Scotch. Aber wegen Franzosenplörre oder Obstler bleibe ich nicht im Whiskyforum. (Ich bleibe allerdings unabhängig davon, weil ich süchtig bin.)

@Waschbär ich habe einiges an Franzosenplörre gekauft - auch etliches oberhalb oder knapp unter dem des historischen Kurses eines Goyne 25   auch dort ziehen merklich die Preise an und die Auswahl wird kleiner(PGV sinkt) - imho ist dieser Markt viel kleiner und wird in absehbarer Zeit von dem Malthead Heuschreckenschwarm völlig abgegrast sein. @SmokeyRuhr ich sehe das nicht so stabil - auch die Wiederverkaufbarkeit scheint mir schlechter was wohl noch eine Preisbremse darstellt.Ich sehe in der Liga oberhalb 100€ zur Zeit wenig Whisky der mir den Preis wert ist - ich bin aber auch ein verwöhnter satter Typ mit Sammlung/Trinkreserve.(Viele Nerds haben wegen der Preisanstiege der letzten Jahre volle Keller - bleibt nur die Frage wann der Schalter von Zufluss auf Verzehr geht) Vergleiche mit dem was dem Gaumen pro Geldeinheit geboten wurde noch vor 3-4Jahren mit heute sind ernüchternd. Findet man dann doch überraschenderweise mal ne leckere geldwerte Abfüllung kauft man eben ne Kiste. Kostet Energie, Essen, Wohnen.. in Zukunft mehr und der Durchschnitt hat weniger freies Einkommen wird es den hiesigen Markt verändern. Als Teenie zählte bei mir vorallem Wirkung pro DMark :)In solchen Zeiten unterstelle ich das einige Käufer von Whisky auch dessen Wertaufbewahrungsfunktion im Auge haben - ich würde eher auf 1970er SM wetten als auf $ oder €. Wie erklärt sich sonst der Absatz an edlen  luxuriösen Uhren wo der gefühlte Trend in der Realität eher zur Smart und Fitnesswatch geht... Solange diese Whiskyfonds** massiv Zeugs kaufen und große Geldzuflüsse haben - ist das doch selbstverstärkend - steigende Preise in Auktionen sehen wie ein Portfoliowertzuwachs aus - dabei wäre ggf schluss damit wenn keiner mehr kauft - schon spannende gedankliche Konstrukte - erklärt mir die kranke Preissteigerung bei alten Tali CS / Springbank ..  halbwegs  manchmal denke ich mir so ...was wenn der Whisky immer das Gleiche kostet - nur mein Fiateuro wertloser wird - Blasphemie :)



·· 10.05.2022 ·· 23:32:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

alfaromeo schrieb:
06.08.2026: Wisst Ihr noch? Damals? Als so ein GG 25 noch für 599 € zu haben war. Hätte ich doch damals noch drei davon gekauft. 

@alfaromeo Da bin ich mal gespannt, wer dann noch hier im Forum ist. Vielleicht verdoppeln sich ja auch unsere Gehälter. Dann können wir vielleicht so weiter machen. Ich hab da allerdings leichte Zweifel. Von den "normalen" Gutverdienern hier wird sich ja wohl keiner einen Glengoyne 25 für 460 Euro kaufen. Schon gar nicht für ü500. Unterhalten wir uns hier künftig nur noch über junge und trotzdem auch schon überteuerte Abfüllungen? Und wer will sowas trinken? Jedenfalls auf Dauer? Reicht das noch für ein Hobby?
@Waschbär Unterhalten wir uns hier künftig nur noch über junge und trotzdem auch schon überteuerte Abfüllungen? Wir wohl nicht, aber andere.Und wer will sowas trinken? Die, die sich dann hier darüber unterhalten. Das ging im alfisti.net genauso, als es nur noch Gurken ohne echten Motor zu kaufen gab.Jedenfalls auf Dauer? Deine Dauer? Meine Dauer? Reicht das noch für ein Hobby? Mir nicht, deshalb denke ich auch nicht, dass das für mich, obwohl ich erst kurz dabei bin, noch lange ein Hobby sein wird. Und wenn man eh schon nichts mehr kauft, reißt man dann zum Schluss noch die ganz teuren Flaschen auf? Muss ich den GG 28 dann noch zwingend trinken? Den GlenAllachie 30? 



·· 10.05.2022 ·· 23:25:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Solange nur ich begriffen habe, dass Old Pulteney die geilste Brennerei ist, ist alles gut.  Ab und an mal einen überteuerten 25-er kriege ich gestemmt. @all Mieses Zeugs! Mag nur ich. Außerdem gefällt es mir hier im Forum. Sorry für den unqualifizierten Einwurf,  habe "einen im Tee". 



·· 10.05.2022 ·· 23:17:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:
@Waschbär bei den Neuanschaffungen finden sich andere Whiskys. Auch teure. Der GG25 hatte seine Zeit.Parliament sieht man auch selten dort (heute die Ausnahme ).Aber mir ging es ja auch eher um "... wer dann noch hier im Forum ist..."Forumssüchtige wie Du und ich. 

@SmokeyRuhr Genau. Alte Säcke, die von ihren Beständen leben.



·· 10.05.2022 ·· 23:08:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär bei den Neuanschaffungen finden sich andere Whiskys. Auch teure. Der GG25 hatte seine Zeit.Parliament sieht man auch selten dort (heute die Ausnahme ).Aber mir ging es ja auch eher um "... wer dann noch hier im Forum ist..."Forumssüchtige wie Du und ich. 



·· 10.05.2022 ·· 23:06:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:
@Waschbär Wenn ich die Neuanschaffungen sehe, läuft das schon noch eine Zeit lang weiter. Aber im Vergleich von vor ein paar Jahren sind auch mehr Malternativen dabei. Das Forum ändert sich langsam mit den Gegebenheiten.Und wenn man sieht, wieviele alte Recken nicht mehr hier sind, hat sich auch vorher das Rad hier weiter gedreht.Noch mache ich mir keine Sorgen ums Forum.

@SmokeyRuhr Wie viele Glengoyne 25 oder andere 500 Euro Flaschen sind denn bei den Neuanschaffungen dabei? Ja, die Malternativen sehe ich auch. Die mögen vom PLV inzwischen auch besser sein als Scotch. Aber wegen Franzosenplörre oder Obstler bleibe ich nicht im Whiskyforum. (Ich bleibe allerdings unabhängig davon, weil ich süchtig bin.)



·· 10.05.2022 ·· 23:00:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:
@ottonormalt Aber Kosten für Fässer zählen auch zu den Produktionskosten. Und gute Fässer, selbst akzeptable, sind sicher stark im Preis gestiegen.

@TD15 Ich meine mich zu erinnern, dass der anteilige Fasspreis beim Endverbraucher-Flaschenpreis einen vernachlässigbar kleinen Anteil darstellt. Das erklärt vielleicht ein paar Euro Anstieg. Aber keine zig oder gar hunderte Euro.



·· 10.05.2022 ·· 22:56:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Wenn ich die Neuanschaffungen sehe, läuft das schon noch eine Zeit lang weiter. Aber im Vergleich von vor ein paar Jahren sind auch mehr Malternativen dabei. Das Forum ändert sich langsam mit den Gegebenheiten.Und wenn man sieht, wieviele alte Recken nicht mehr hier sind, hat sich auch vorher das Rad hier weiter gedreht.Noch mache ich mir keine Sorgen ums Forum.



·· 10.05.2022 ·· 22:54:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:
06.08.2026: Wisst Ihr noch? Damals? Als so ein GG 25 noch für 599 € zu haben war. Hätte ich doch damals noch drei davon gekauft. 

@alfaromeo Da bin ich mal gespannt, wer dann noch hier im Forum ist. Vielleicht verdoppeln sich ja auch unsere Gehälter. Dann können wir vielleicht so weiter machen. Ich hab da allerdings leichte Zweifel. Von den "normalen" Gutverdienern hier wird sich ja wohl keiner einen Glengoyne 25 für 460 Euro kaufen. Schon gar nicht für ü500. Unterhalten wir uns hier künftig nur noch über junge und trotzdem auch schon überteuerte Abfüllungen? Und wer will sowas trinken? Jedenfalls auf Dauer? Reicht das noch für ein Hobby?



·· 10.05.2022 ·· 22:49:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Rein die Produktionskosten als Berechnungsgrundlage ist eine ziemlich eindimensionale Betrachtungsweise. Kosten für FE, Marketing, Vetriebskanäle usw… müssen ebenfalls berücksichtigt werden, wobei vl. eine Destille keine kostentreibende FE Abteilung betreibt aber man kann es mit dem Blending und der langfristigen Bedarfsdeckung und Variationen (Einfluss von Fässern) gleichsetzen…Betrachtet nach Produktionskosten bzw. Herstellkosten dürfe ein Ei-phone auch keinen Preis von jenseits der 1k Grenze haben…Whisky ist (zumindest aktuell) ein Lifestyle Produkt und es ist das einfachste volkswirtschaftliche Prinzip von Angebot und Nachfrage… und solange Menschen bereit sind horrende Preise zu zahlen, so sollen sie… Schade ist nur, dass es für die meisten von uns ein Hobby oder vl. etwas mehr ist und durch die Preisentwicklung eben auch viele an die Grenzen dieses Hobby kommen… Wenn der Preis die Qualität widerspiegelt ist es ok - aber das tut es eben nicht mehr…



·· 10.05.2022 ·· 22:16:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Calceolarius schrieb:

TD15 schrieb:
@ottonormalt Aber Kosten für Fässer zählen auch zu den Produktionskosten. Und gute Fässer, selbst akzeptable, sind sicher stark im Preis gestiegen.

@TD15 Und welchen Anteil hat das "teure Fass" an der Flasche Whisky? Die Rechnung gab's hier schon öfter:1000€ für's Sherry-Fass, 500 Flaschen abgefüllt, macht 2€ pro Flasche. Gilt übrigens nur für First Fill. Die nächsten Befüllungen gibt's für lau... 

@Calceolarius Weiß ich nicht. ich habe auch nicht geschrieben, dass das der Grund ist, der alles rechfertigt.Nur dass die Kosten schon auch steigen.Schon vor ein paar Jahren meinte ein deutscher Produzent, dass sich die Preise für Fässer (damals schon) verdreifacht haben, und man nicht einmal mehr aussuchen könne, ob die Qualität paßt, weil man darauf angewiesen ist, überhaupt Fässer zu bekommen.



·· 10.05.2022 ·· 22:01:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic Wieviele Angebote willst du denn noch hier einstellen? Nur, dass ich mich darauf einrichten kann... 



·· 10.05.2022 ·· 22:00:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Noch so ein Spitzenangebot…Springbank Local Barley 16 Jahre 2016 54.3% 0,7l 1.990,00 â‚¬ * Inhalt: 0.7 Liter (2.842,86 â‚¬ * / 1 Liter)



·· 10.05.2022 ·· 21:53:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Laut einer Umfrage unter immerhin 1000 Bankern malen die ein schlimmeres Bild als damals 2008 als die Immoblase dank skrupelloser Banken geplatzt ist.Und wundern tuts mich nicht. Die Zeiten kommen dicke. Erst die Nachwirkungen von Corona, die das nächste Jahrzehnt spürbar steigend greifen werden, und jetzt der Krieg, der bereits jetzt schon riesige Wellen schlägt, allein Strom um 300% gestiegen. Der Whisky wird weiter im Preis steigen allein weil die Produktionskosten mehr werden, aber die Leute die sich den leisten können, werden wohl weniger, genau wie deren Budgets.Wird spannend. Wie seht ihr das? Ich denk es wird die Zeit kommen, da können die Brennereien es sich nicht leisten, Whisky um den Preis anzubieten, um den ihn Leute kaufen können.Und wir steigen hier noch gut aus. Wo anders wirds nichts zum Essen geben.



·· 10.05.2022 ·· 20:21:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
Ich lese gerade folgendes Angebot:Auchentoshan 1999/2022 - 22Jahre Single Bourbon Barrel No. 3 Sherry Finish Cask Strength Collection (Signatory) Einflüsse aus dem Bourbon- und Sherryfass sorgten für ein wunderbar komplexes Aromenprofil. Jetzt bestellen und genießen! 399,99 â‚¬Ein 22jähriger Aktentoschen in der Vase für 400€? Mir tut der Arsch weh! 

@maltaholic amazing - wieder so eine Maltal Combat Abfüllung von SV - is er schwach und lahm, kurz vor dem Umkippen -  finish him! 



·· 10.05.2022 ·· 20:21:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

alfaromeo schrieb:
06.08.2026: Wisst Ihr noch? Damals? Als so ein GG 25 noch für 599 € zu haben war. Hätte ich doch damals noch drei davon gekauft. 

@alfaromeo Mal sehen, wie schnell wir uns an Deinen Beitrag hier erinnern werden!? 

@MaltsofIslay also wenn man schon so denkt - sollte man imho dringend early years 2014-2018 mit aktuell vergleichen und ggf die bessere Pulle horten :) imho lebt der Stoff heute von seinem Ruf :) 



·· 10.05.2022 ·· 20:21:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich lese gerade folgendes Angebot:Auchentoshan 1999/2022 - 22Jahre Single Bourbon Barrel No. 3 Sherry Finish Cask Strength Collection (Signatory) Einflüsse aus dem Bourbon- und Sherryfass sorgten für ein wunderbar komplexes Aromenprofil. Jetzt bestellen und genießen! 399,99 â‚¬Ein 22jähriger Aktentoschen in der Vase für 400€? Mir tut der Arsch weh! 



·· 10.05.2022 ·· 20:21:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:
06.08.2026: Wisst Ihr noch? Damals? Als so ein GG 25 noch für 599 € zu haben war. Hätte ich doch damals noch drei davon gekauft. 

@alfaromeo Mal sehen, wie schnell wir uns an Deinen Beitrag hier erinnern werden!? 



·· 10.05.2022 ·· 20:21:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

06.08.2026: Wisst Ihr noch? Damals? Als so ein GG 25 noch für 599 € zu haben war. Hätte ich doch damals noch drei davon gekauft. 



·· 10.05.2022 ·· 20:21:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:
@dRambo Klar. Wir sind ja beide (gottseidank) schon lang genug dabei, um zu wissen, dass früher alles besser war -- sowohl die Qualität als auch die Preise.

@pianoman und die Farbe!!!!!1! ob hotte heute noch so ein sherrryGasmFace bekommen würde - bei der Farbe?   



·· 09.05.2022 ·· 20:20:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Knackt der Goyne 25 bald die 500?(...)

@Dronach_Aficionado Ja.

@pianoman naja - dafür musst du aber heute den 28er oder 30er kaufen, um das Erlebnis eines 25er der ersten Jahre zu haben :) der 25er ist schon eine Weile auch am Gaumen/Nase nicht mehr die Spitze des Portfolios 

@dRambo Das stimmt. Unabhängig davon bin ich mir trotzdem sicher, dass der neue 25er bald die 500 knackt (das war ja die Frage). :)

@pianoman da hab ich dir nicht widersprochen - ich wollte dem nur hinzufügen, dass das Zeug zwar viel teurer - dafür aber auch deutlich schwächer geworden ist :)

@dRambo Klar. Wir sind ja beide (gottseidank) schon lang genug dabei, um zu wissen, dass früher alles besser war -- sowohl die Qualität als auch die Preise.



·· 09.05.2022 ·· 20:20:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Knackt der Goyne 25 bald die 500?(...)

@Dronach_Aficionado Ja.

@pianoman naja - dafür musst du aber heute den 28er oder 30er kaufen, um das Erlebnis eines 25er der ersten Jahre zu haben :) der 25er ist schon eine Weile auch am Gaumen/Nase nicht mehr die Spitze des Portfolios 

@dRambo Das stimmt. Unabhängig davon bin ich mir trotzdem sicher, dass der neue 25er bald die 500 knackt (das war ja die Frage). :)

@pianoman da hab ich dir nicht widersprochen - ich wollte dem nur hinzufügen, dass das Zeug zwar viel teurer - dafür aber auch deutlich schwächer geworden ist :)



·· 09.05.2022 ·· 20:20:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

dRambo schrieb:
(...)Der Goyne ist also viel zu billig :) selbst mit 500€

@dRambo Vor allem in Vergleich zu 16-jähriger heimischer Gerste.

@pianoman aber bei denen steht ja schon auf der Flasche, dass man sehr schnell(militärisch "im Sprung") den eigenen Bankberater konsultieren sollte, bevor das Zeug wieder im Preis gestiegen ist.



·· 09.05.2022 ·· 20:20:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:
(...)Der Goyne ist also viel zu billig :) selbst mit 500€

@dRambo Vor allem in Vergleich zu 16-jähriger heimischer Gerste.



·· 09.05.2022 ·· 20:20:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Als der Goyne 25 bei 250-300€ lag, gab es Allardice zu 60€ und Parli zu 90€ und ein 95/96 Sherry in die Fresse Clynelish hat 120€ gekostet zwar ist so ein Clynelish heute 4-5 Jahre älter aber kostet eben 400€ neu was grob 330% von 120€ sind das Zeug von BF kostet jetzt auch ~250% Der Goyne ist also viel zu billig :) selbst mit 500€



·· 09.05.2022 ·· 20:20:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Knackt der Goyne 25 bald die 500?(...)

@Dronach_Aficionado Ja.

@pianoman naja - dafür musst du aber heute den 28er oder 30er kaufen, um das Erlebnis eines 25er der ersten Jahre zu haben :) der 25er ist schon eine Weile auch am Gaumen/Nase nicht mehr die Spitze des Portfolios 

@dRambo Das stimmt. Unabhängig davon bin ich mir trotzdem sicher, dass der neue 25er bald die 500 knackt (das war ja die Frage). :)



·· 09.05.2022 ·· 20:20:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:
@Korhorry Das Klientel, den den kauft, will keine Goddies. Das hat sowas billiges, schnäpchenjägerartiges. Das schreckt ab. 

@TD15 also ich bin jetzt echt verärgert. Ich kaufe keine so teuren Flaschen mehr. Bei 649€ ist Schluss 



·· 07.05.2022 ·· 16:19:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Da fällt mir nur eins zu ein:



·· 07.05.2022 ·· 11:59:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:
@Korhorry Das Klientel, den den kauft, will keine Goddies. Das hat sowas billiges, schnäpchenjägerartiges. Das schreckt ab. 

@TD15 Für die gibt es eine Postkarte mit Spruch dazu, zum Zeigen am Stammtisch: „Eure Armut kotzt mich an“



·· 07.05.2022 ·· 11:55:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

LeChiffre schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Die Plörre wird bis zum St. Nimmerleinstag im Shop vergammeln - 375 Flaschen zu 2000 EUR is klar Wenn schon 250 Flaschen 20J First Fill Vollreifung Sherrybombe für vergleichsweise mickrige 300 EUR nach 4 Jahren immer noch sitzen (jaja Benrinnes vs Mac schon klar aber trotzdem)

@Dronach_Aficionado Fairerweise sei gesagt, dass es beim Kauf der Pulle durch die Goldtaler sogar noch fast 2 Pullen -Malt dazu gibt. Damit kann man die Finish-Plörre dann gleich nachspülen .

@LeChiffre Leider nein:Aus den Bedingungen: Je angefangene 50 € Bestellwert erhalten Sie einen Bonuspunkt für Ihre Bestellung. Ausgenommen sind Gutscheine, Raritäten und Flaschen über 600 € Einzelpreis.Sonst hätte ich schon längst zugeschlagen. 

@pianoman Stimmt die Goldtaler-Bremse hatte ich verdrängt. 



·· 07.05.2022 ·· 11:52:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Korhorry Das Klientel, den den kauft, will keine Goddies. Das hat sowas billiges, schnäpchenjägerartiges. Das schreckt ab. 



·· 07.05.2022 ·· 11:20:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

slimbo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

@dRambo Ja Elektro mag Sprintmeister sein. Eine Runde lang vielleicht. Und wenn man es einmal gesehen bzw. erfahren hat reicht. Ähnlich wie bei Nassfass aufgepanschten Ed’s o.ä. Aber in einen (Super)Sportwagen gehört für mich ein richtiger Motor. Sound. Hochdrehzahl. Emotion. Ingenieurskunst. Benzin in der Luft. Insofern passt Elektro trotz pompösem Marketing nicht zu Porsche, genausowenig wie NAS zu Dronachs. Man sieht auch kaum welche auf der Straße: 911 zu Taycan bestimmt 10:1 Die Fans wollen es Oldschool.Konnte ich mich verständlich machen? 

Der Vergleich ist ein wenig unfair für den Taycan. Natürlich siehst du mehr 911er auf der Straße. Schließlich hatte der seit 1963 Zeit sich breit zu machen. Der Taycan steht erst seit Ende 2019 bei den Händlern. ;)

@slimbo Ich habe auch nur aktuelle Elfer ab 991 (ok, den gibt es ein paar Jahre mehr aber trotzdem) gezählt ;)

@Dronach_Aficionado Die Fans wollen es immer Oldschool. Die wollten auch keinen Verbrenner, sondern bei ihren Pferdekutschen bleiben. Gibt auch heute noch den einen oder anderen Fan von ein oder zwei PS. Aber halt vergleichsweise wenige. Wird mit den Verbrennern vielleicht auch so laufen.

@Waschbär Ich versuche auch mein Leben ohne diesen 
pianoman schrieb:

LeChiffre schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Die Plörre wird bis zum St. Nimmerleinstag im Shop vergammeln - 375 Flaschen zu 2000 EUR is klar Wenn schon 250 Flaschen 20J First Fill Vollreifung Sherrybombe für vergleichsweise mickrige 300 EUR nach 4 Jahren immer noch sitzen (jaja Benrinnes vs Mac schon klar aber trotzdem)

@Dronach_Aficionado Fairerweise sei gesagt, dass es beim Kauf der Pulle durch die Goldtaler sogar noch fast 2 Pullen -Malt dazu gibt. Damit kann man die Finish-Plörre dann gleich nachspülen .

@LeChiffre Leider nein:Aus den Bedingungen: Je angefangene 50 € Bestellwert erhalten Sie einen Bonuspunkt für Ihre Bestellung. Ausgenommen sind Gutscheine, Raritäten und Flaschen über 600 € Einzelpreis.Sonst hätte ich schon längst zugeschlagen. 

@pianoman oh, ich dachte man bekommt wenigstens 12 Taler für den Wert bis 600€, nur eben keine mehr für alles über 600€ 



·· 07.05.2022 ·· 09:46:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LeChiffre schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Die Plörre wird bis zum St. Nimmerleinstag im Shop vergammeln - 375 Flaschen zu 2000 EUR is klar Wenn schon 250 Flaschen 20J First Fill Vollreifung Sherrybombe für vergleichsweise mickrige 300 EUR nach 4 Jahren immer noch sitzen (jaja Benrinnes vs Mac schon klar aber trotzdem)

@Dronach_Aficionado Fairerweise sei gesagt, dass es beim Kauf der Pulle durch die Goldtaler sogar noch fast 2 Pullen -Malt dazu gibt. Damit kann man die Finish-Plörre dann gleich nachspülen .

@LeChiffre Leider nein:Aus den Bedingungen: Je angefangene 50 € Bestellwert erhalten Sie einen Bonuspunkt für Ihre Bestellung. Ausgenommen sind Gutscheine, Raritäten und Flaschen über 600 € Einzelpreis.Sonst hätte ich schon längst zugeschlagen. 



·· 07.05.2022 ·· 08:14:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Die Plörre wird bis zum St. Nimmerleinstag im Shop vergammeln - 375 Flaschen zu 2000 EUR is klar Wenn schon 250 Flaschen 20J First Fill Vollreifung Sherrybombe für vergleichsweise mickrige 300 EUR nach 4 Jahren immer noch sitzen (jaja Benrinnes vs Mac schon klar aber trotzdem)

@Dronach_Aficionado Fairerweise sei gesagt, dass es beim Kauf der Pulle durch die Goldtaler sogar noch fast 2 Pullen -Malt dazu gibt. Damit kann man die Finish-Plörre dann gleich nachspülen .



·· 07.05.2022 ·· 08:05:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Ja, leider gehen hier die Preise, egal was, nach oben 7760 € sind natürlich heftig, nur für den Rückflug. Ich hoffe du findest noch etwas günstiges 



·· 06.05.2022 ·· 16:19:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MZ78 ich hoffe doch nicht 



·· 06.05.2022 ·· 16:19:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:
ist zwar nicht Whisky aber passt hiuer rein.Bin am Fluege schauen fuer Ende des Jahres.Man kann im Moment nur One-Way Fluege bei uns buchen.Der Flug nach De hat sich im Vergleich zu vor der Pandemie im Preis kaum geaendert. Die Paar Euro kann man vernachlaessigen.ABER.......Der Flug von DE nach China zurueck hat satte 252% aufgeschlagen D.h. dass ich vorerst mal nur den Flug nach DE buchen werde und dann Anfang Jan.23 nach dem Rueckflug schauen werde in der Hoffnung dass sich die Anzahl der Fluege wieder erhoeht hat bis dahin und somit die Preise etwas sinken. Denn 7760 Euro fuer Economy 2 Erwachsene und 1 Kind ist schon echt unverschaemt. Fuer den Preis bekomme ich schon fast die Business Class Tickets fuerden Flug nach DE 

@tangtang hol Dir lieber gleich ein Rückticket. Im Januar wirst Du noch mal doppelt so viel wie jetzt gerade bezahlen 



·· 06.05.2022 ·· 16:18:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

ist zwar nicht Whisky aber passt hiuer rein.Bin am Fluege schauen fuer Ende des Jahres.Man kann im Moment nur One-Way Fluege bei uns buchen.Der Flug nach De hat sich im Vergleich zu vor der Pandemie im Preis kaum geaendert. Die Paar Euro kann man vernachlaessigen.ABER.......Der Flug von DE nach China zurueck hat satte 252% aufgeschlagen D.h. dass ich vorerst mal nur den Flug nach DE buchen werde und dann Anfang Jan.23 nach dem Rueckflug schauen werde in der Hoffnung dass sich die Anzahl der Fluege wieder erhoeht hat bis dahin und somit die Preise etwas sinken. Denn 7760 Euro fuer Economy 2 Erwachsene und 1 Kind ist schon echt unverschaemt. Fuer den Preis bekomme ich schon fast die Business Class Tickets fuerden Flug nach DE 



·· 06.05.2022 ·· 12:19:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:
Wenn  seine Frau den Mac für 250€ anbietet, dann kaufe ich ihn @Naga_Sadow da Stimme ich Serge voll und ganz zu! 

@tangtang Ich kaufe den bereits bei 499 € 



·· 05.05.2022 ·· 16:19:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Nochmal ein Kommentar zu den Springbank-Flippern.„Ich sage nicht, dass die Brennerei etwas dagegen hätte unternehmen können ? ich sage nur, dass der Gewinn, der mit dieser Flasche gemacht wurde, ausnahmslos an die Ukraine gehen sollte und nicht in die Tasche von irgendeiner erbärmlichen, ekelerregenden und pathetischen Zerrbildern eines menschlichen Wesens, deren Mutter ein Hamster war und deren Vater nach Holunder roch…“Serge Valentin über die Flipper der Ukraine Edition von Springbank

Serge gegen Großhändler/Importeure und Händler plus die Flipper? Da sind ne Menge Personen an der Lieferkette beteiligt und jede/r hat seinen/ihren Aufschlag gesetzt. Springbank selbst hat nicht wirklich an der Preisschraube gedreht.



·· 05.05.2022 ·· 16:18:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wenn  seine Frau den Mac für 250€ anbietet, dann kaufe ich ihn @Naga_Sadow da Stimme ich Serge voll und ganz zu! 



·· 05.05.2022 ·· 16:18:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Nochmal ein Kommentar zu den Springbank-Flippern.„Ich sage nicht, dass die Brennerei etwas dagegen hätte unternehmen können ? ich sage nur, dass der Gewinn, der mit dieser Flasche gemacht wurde, ausnahmslos an die Ukraine gehen sollte und nicht in die Tasche von irgendeiner erbärmlichen, ekelerregenden und pathetischen Zerrbildern eines menschlichen Wesens, deren Mutter ein Hamster war und deren Vater nach Holunder roch…“Serge Valentin über die Flipper der Ukraine Edition von Springbank



·· 05.05.2022 ·· 16:18:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Doublecask schrieb:..Auch lustig das Ende: "Wenn Sie eine Flasch wollen, müssen Sie sich beeilen, ich bin nicht sicher, ob wir nächstes Jahr noch Flaschen übrig haben." Das war im Herbst 2018...

@Doublecask is halt teleshopping 2.0



·· 05.05.2022 ·· 16:18:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Die Plörre wird bis zum St. Nimmerleinstag im Shop vergammeln - 375 Flaschen zu 2000 EUR is klar Wenn schon 250 Flaschen 20J First Fill Vollreifung Sherrybombe für vergleichsweise mickrige 300 EUR nach 4 Jahren immer noch sitzen (jaja Benrinnes vs Mac schon klar aber trotzdem)

@Dronach_Aficionado Haha, jetz habe ich gerade das Verkostungsvideo zu dem Benrinnes angeschaut. Das gehört eigentlich in den Thread "die Preise beginnen zu sinken", denn am Anfang spricht vom Preis "jenseits der 300", aktuell ist er ja (knapp) darunter.Auch lustig das Ende: "Wenn Sie eine Flasch wollen, müssen Sie sich beeilen, ich bin nicht sicher, ob wir nächstes Jahr noch Flaschen übrig haben." Das war im Herbst 2018...



·· 05.05.2022 ·· 11:08:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Die Plörre wird bis zum St. Nimmerleinstag im Shop vergammeln - 375 Flaschen zu 2000 EUR is klar Wenn schon 250 Flaschen 20J First Fill Vollreifung Sherrybombe für vergleichsweise mickrige 300 EUR nach 4 Jahren immer noch sitzen (jaja Benrinnes vs Mac schon klar aber trotzdem)



·· 05.05.2022 ·· 00:18:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

marantz schrieb:

LeChiffre schrieb:
Da fehlen mir echt die Worte ....https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Whisky-de-exklusiv-24J-1997-2022.html

@LeChiffre 374 Flaschen der wird länger verfügbar sein

@marantz Das hoffe ich!

@maltaholic Zumindest bis sich der nächste Chinesen-Bus an den See verirrt .



·· 05.05.2022 ·· 00:18:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LeChiffre schrieb:
Da fehlen mir echt die Worte ....https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Whisky-de-exklusiv-24J-1997-2022.html

@LeChiffre   ...mir eigentlich auch. Nur dies:TWS stellt eine eigene Exklusivabfüllung im oberen Preissegment in den Shop und macht sich nicht mal die Mühe auch nur eine Andeutung einer Geschmacksbeschreibung beizufügen!!!!  Warum auch, die Flaschen macht sowieso keiner auf.  Ist vermutlich eh nur schwarzer Tee mit Ethanol drin.



·· 05.05.2022 ·· 00:18:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LeChiffre schrieb:
Da fehlen mir echt die Worte ....https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Whisky-de-exklusiv-24J-1997-2022.html

@LeChiffre wenigstens hat, wer auch immer die Seite im Shop pflegt, beim Arrangement der aktuellen Neuerscheinungen unfreiwilligen Humor bewiesen: so direkt nebeneinander passt das doch "wie die Faust aufs Auge" 



·· 04.05.2022 ·· 20:18:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LeChiffre schrieb:
Da fehlen mir echt die Worte ....https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Whisky-de-exklusiv-24J-1997-2022.html

@LeChiffre 374 Flaschen der wird länger verfügbar sein



·· 04.05.2022 ·· 20:18:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Da fehlen mir echt die Worte ....https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Whisky-de-exklusiv-24J-1997-2022.html



·· 04.05.2022 ·· 20:18:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

LDB schrieb:

Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.@Waschbär Kunststück: die pyramidösen Bunnas sind ja dann nun doch mal leergekauft in der alten Pfeife ;)

@Waschbär Wer hat den da die letzten Flaschen gekauft? 

@maltaholic Als ich nachkaufen wollte, war schon alles alle.

@Waschbär Ich nehme an, du hast ein Dutzend?

@maltaholic Sechs geschlossene, eine bald leer (mit Hilfe).

@Waschbär Geht ja noch.Also Vorrat für 6 Monate… 



·· 01.05.2022 ·· 20:17:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Hol mal deine Dronachs raus. Wir helfen dir beim austrinken.



·· 01.05.2022 ·· 20:17:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

LDB schrieb:

Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.@Waschbär Kunststück: die pyramidösen Bunnas sind ja dann nun doch mal leergekauft in der alten Pfeife ;)

@Waschbär Wer hat den da die letzten Flaschen gekauft? 

@maltaholic Als ich nachkaufen wollte, war schon alles alle.

@Waschbär Ich nehme an, du hast ein Dutzend?

@maltaholic Sechs geschlossene, eine bald leer (mit Hilfe).



·· 01.05.2022 ·· 20:17:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LDB schrieb:

MZ78 schrieb:
Ja ist schade...  Die komplette Range wurde teurer. Auch beim 21 yo steht nun kein Jahrgang mehr auf der Flasche. Fand das eigentlich immer ganz cool. Paar Flaschen billiger Knockando stehen hier bei mir noch herum. Wird aber auch nicht ewig reichen, vom 21yo auch nur eine Flasche 

@MZ78 Das ist zwar schon irgendwie schade, aber auch nicht so schlimm wiederum.Waren ja höchstwahrscheinlich immer hohe Mischmengen beim Vatting.Dass der Preis von ~60€ auf 90€ hochgeschnellt ist wundert mich eigentlich nicht, Cashcows wollen gemolken werden - die verarmten Diageo-Melker wollen ja auch von was leben;)

@LDB ja wundern tut es mich auch nicht, aber schade ist es trotzdem 



·· 01.05.2022 ·· 16:17:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

LDB schrieb:

Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.@Waschbär Kunststück: die pyramidösen Bunnas sind ja dann nun doch mal leergekauft in der alten Pfeife ;)

@Waschbär Wer hat den da die letzten Flaschen gekauft? 

@maltaholic Als ich nachkaufen wollte, war schon alles alle.

@Waschbär Ich nehme an, du hast ein Dutzend?



·· 01.05.2022 ·· 12:17:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sam_Mumm schrieb:

MZ78 schrieb:
Ja ist schade...  Die komplette Range wurde teurer. Auch beim 21 yo steht nun kein Jahrgang mehr auf der Flasche. Fand das eigentlich immer ganz cool. Paar Flaschen billiger Knockando stehen hier bei mir noch herum. Wird aber auch nicht ewig reichen, vom 21yo auch nur eine Flasche 

@MZ78  PANIK 

@Sam_Mumm 
Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.

@Waschbär joo, du hast Recht. Habe ihn gestern Abend gleich noch einmal probiert. Ja, gut wie immer, aber 90 € bin ich auch raus. Da findet sich dann etwas anderes, und ein paar Flaschen Knockando hab ich ja noch auf Lager. 



·· 01.05.2022 ·· 12:17:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

LDB schrieb:

Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.@Waschbär Kunststück: die pyramidösen Bunnas sind ja dann nun doch mal leergekauft in der alten Pfeife ;)

@Waschbär Wer hat den da die letzten Flaschen gekauft? 

@maltaholic Als ich nachkaufen wollte, war schon alles alle.



·· 01.05.2022 ·· 12:17:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Ja ist schade...  Die komplette Range wurde teurer. Auch beim 21 yo steht nun kein Jahrgang mehr auf der Flasche. Fand das eigentlich immer ganz cool. Paar Flaschen billiger Knockando stehen hier bei mir noch herum. Wird aber auch nicht ewig reichen, vom 21yo auch nur eine Flasche 

@MZ78 Das ist zwar schon irgendwie schade, aber auch nicht so schlimm wiederum.Waren ja höchstwahrscheinlich immer hohe Mischmengen beim Vatting.Dass der Preis von ~60€ auf 90€ hochgeschnellt ist wundert mich eigentlich nicht, Cashcows wollen gemolken werden - die verarmten Diageo-Melker wollen ja auch von was leben;)



·· 01.05.2022 ·· 11:55:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

LDB schrieb:

Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.@Waschbär Kunststück: die pyramidösen Bunnas sind ja dann nun doch mal leergekauft in der alten Pfeife ;)

@Waschbär Wer hat den da die letzten Flaschen gekauft? 

@maltaholic Als ich nachkaufen wollte, war schon alles alle.

@Waschbär Abwarten, der Shop stellt bestimmt bald die nächsten 40 Flaschen ein...! 



·· 01.05.2022 ·· 10:04:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LDB schrieb:

Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.@Waschbär Kunststück: die pyramidösen Bunnas sind ja dann nun doch mal leergekauft in der alten Pfeife ;)

@Waschbär Wer hat den da die letzten Flaschen gekauft? 



·· 01.05.2022 ·· 08:02:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.@Waschbär Kunststück: die pyramidösen Bunnas sind ja dann nun doch mal leergekauft in der alten Pfeife ;)



·· 01.05.2022 ·· 00:32:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Und die 60 war er auch wert. Zum Glück kauf ich nie wieder was.



·· 01.05.2022 ·· 00:24:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Mein Talisker 30 war  seiner Frau wohl noch zu günstig. Tage später mal eben +200 EUR auf jetzt  1200 EUR 

@Dronach_Aficionado Dann öffne deinen besser mal, bevor du dich nicht mehr traust. 

@pianoman Mit dem Argument wären aber zuerst vier Dutzend Dronachse dran.

@Dronach_Aficionado Na dann... auf geht's (im wahrsten Sinne des Wortes). 



·· 30.04.2022 ·· 21:07:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Mein Talisker 30 war  seiner Frau wohl noch zu günstig. Tage später mal eben +200 EUR auf jetzt  1200 EUR 

@Dronach_Aficionado Dann öffne deinen besser mal, bevor du dich nicht mehr traust. 

@pianoman Mit dem Argument wären aber zuerst vier Dutzend Dronachse dran.



·· 30.04.2022 ·· 21:02:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Mein Talisker 30 war  seiner Frau wohl noch zu günstig. Tage später mal eben +200 EUR auf jetzt  1200 EUR 

@Dronach_Aficionado TWS waren deutlich unter den Preisen der Konkurrenz - war dir vllt nicht aufgefallen - ggf ist auch der Nachkaufpreid höher - der Euro war auch schon mal mehr wert. 

@dRambo Natürlich habe ich das gesehen. Über Preise zu diskutieren ist auch müßig aber mir ist eben auch im Hausshop jetzt schon mehrfach folgender Mechanismus aufgefallen: erst TWS „zu billig“ — dann sofort TWS an der Preisspitze (zB auch beim Laphi 30 von 900 auf 1500). Kann man sich dann auch seinen Teil denken.



·· 30.04.2022 ·· 20:43:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Mein Talisker 30 war  seiner Frau wohl noch zu günstig. Tage später mal eben +200 EUR auf jetzt  1200 EUR 

@Dronach_Aficionado TWS waren deutlich unter den Preisen der Konkurrenz - war dir vllt nicht aufgefallen - ggf ist auch der Nachkaufpreid höher - der Euro war auch schon mal mehr wert. 



·· 30.04.2022 ·· 20:17:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Mein Talisker 30 war  seiner Frau wohl noch zu günstig. Tage später mal eben +200 EUR auf jetzt  1200 EUR 

@Dronach_Aficionado Dann öffne deinen besser mal, bevor du dich nicht mehr traust. 



·· 30.04.2022 ·· 20:16:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Mein Talisker 30 war  seiner Frau wohl noch zu günstig. Tage später mal eben +200 EUR auf jetzt  1200 EUR 



·· 30.04.2022 ·· 20:16:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Ja ist schade...  Die komplette Range wurde teurer. Auch beim 21 yo steht nun kein Jahrgang mehr auf der Flasche. Fand das eigentlich immer ganz cool. Paar Flaschen billiger Knockando stehen hier bei mir noch herum. Wird aber auch nicht ewig reichen, vom 21yo auch nur eine Flasche 

@MZ78  PANIK 



·· 30.04.2022 ·· 20:16:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ja ist schade...  Die komplette Range wurde teurer. Auch beim 21 yo steht nun kein Jahrgang mehr auf der Flasche. Fand das eigentlich immer ganz cool. Paar Flaschen billiger Knockando stehen hier bei mir noch herum. Wird aber auch nicht ewig reichen, vom 21yo auch nur eine Flasche 



·· 30.04.2022 ·· 16:17:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Für die 60€ gibt es jetzt halt den 18er... Aber wenn man ehrlich ist, war die Preisgestaltung des 21ers ? unabhängig von der Qualität ? schon seit ein paar Jahren nicht mehr marktgerecht und ein außergewöhnlicher Ausreißer nach unten. War für mich nur eine Frage der Zeit, bis der ordentlich anzieht. Ein bezahlbarer 21er im Bereich 60-70€ kann doch Diageo so auf Dauer nicht stehen lassen...



·· 30.04.2022 ·· 16:16:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:

@Choas Rechne doch andersrum! Er ist nicht im Preis um 50% gestiegen, sondern war früher nur um 33% günstiger

@TD15 Ne, dafür gibts kein Like Aber schmunzeln musste ich trotzdem



·· 30.04.2022 ·· 16:16:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Choas schrieb:

MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Eijeijeijei.....für um die 60€ fand ich den auch immer ansprechend. Bei den 90€ bin ich dann aber raus.....heftig....+50%

@Choas Rechne doch andersrum! Er ist nicht im Preis um 50% gestiegen, sondern war früher nur um 33% günstiger



·· 30.04.2022 ·· 16:16:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 Eijeijeijei.....für um die 60€ fand ich den auch immer ansprechend. Bei den 90€ bin ich dann aber raus.....heftig....+50%



·· 30.04.2022 ·· 16:16:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 

@MZ78 gerade in meiner Liste geguckt: 09.2020 noch für €52,40 im Angebot gekauft hatte mir den auch auf Erinnerung gesetzt, weil ich diese Steigerung nicht erwartet  hatte 



·· 30.04.2022 ·· 16:16:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Knockando 21 jetzt für 90€ hier im Shop. Letztes Jahr hier im Shop für 60€ bestellt. 



·· 30.04.2022 ·· 12:16:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Thatch schrieb:
Wie kommt es eigentlich zu solchen Preisexplosionen bei den von euch so liebevoll genannten Flipper-Flaschen? Ich meine, so ein local Barley sieht jetzt nicht gerade mega aus hinsichtlich Flaschendesign oder Ähnliches. Der Inhalt wird auch nicht übertrieben gut sein, und die Brennerei scheint mir zwar leckeres Zeug zu machen … aber das wird ja kein Grund sein. Influencer? Gute Werbung? Ich verstehe es trotz meiner sonstigen Horizonterweiterungen zum Thema Whisky in den letzten Monaten immernoch nicht oder gibt’s da einfach nichts zu verstehen, nur Kopf zu schütteln? Dass Whisky selbst teurer wird (Abgebot/Nachfrage Fässer, Produktionskosten, Nachhaltigkeit, …) ist ja offensichtlich. Nur dieses übertriebene bei manchen Marken / Flaschen ist abstrus. 

@Thatch Angebot und Nachfrage machen den Preis. Marketing spielt da sicher eine Rolle. Intrinsische Qualität auch. Wobei das beim Springbank Local Barley alles kein Grund für die aktuellen Preise wäre. Es gibt einfach ein begrenztes Angebot und Leute, die ihn haben wollen und bei denen Geld keine Rolle spielt. Ich verstehe aber auch die Leute nicht, die Sportwagen fahren und bezahlen. Ein Ferrari turnt mich noch viel weniger an als ein Springbank Local Barley und kostet sogar noch ein wenig mehr. Trotzdem werden Ferraris problemlos verkauft.

@Waschbär Ich nehm dich nächstes Mal mit und du wirst deine Meinung schnell ändern.(...)

@Dronach_Aficionado Ganz sicher nicht. Ich hab vermutlich als Kind ein Trauma im Kettenkarrussell erlitten und reagiere auf Geschwindigkeit und / oder Anpressdruck ziemlich übel. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und ich vermute mal, dass du deinen Sportwagen nicht von den Resten meiner letzten drei Mahlzeiten reinigen möchtest.

@Waschbär Ok, ich drangsaliere dich nicht mehr mit dem Thema ;)



·· 26.04.2022 ·· 23:27:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


marantz schrieb:

Nosingbär schrieb:
Machts nicht Springbank, machts wer anderer.

@Nosingbär Auch an dieser Stelle nochmal: Es scheint so, dass vorallem der überhitzte Markt die Preise treibt. Die UVP der Springbank Abfüllungen inkl. Kilkerran ist weiterhin fair. Daher gibt es bei einzelnen Händlern die Abfüllungen immer wieder auch zum fairen Kurs, leider nur wenige Minuten ...Die Gier ist also nicht auf Seiten der Brennerei. Im Ergebnis stimmt dein Fazit: kein Kauf, kein Genuss

@marantz Ich war leider noch nicht rechtzeitig dran in letzter Zeit. Es muss sich wirklich um Stunden handeln, weil ich fast jeden Tag die Shops prüfe. Gut zu wissen, dass es nicht auf Seiten der Brennerei selber ist. Die Shops werden bei dieser Politik mich jedenfalls als Kunden verlieren, nicht weil ich trotzig bin, sondern weil das außerhalb meiner work life balance liegt.



·· 26.04.2022 ·· 20:09:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:

Thatch schrieb:

ottonormalt schrieb:

Thatch schrieb:
[...]@Dronach_Aficionado Ja, der Vergleich kam mir auch schon. Solange es Menschen gibt, die nicht wissen wohin mit ihren Millionen Milliarden, wird das wohl weiterhin so bleiben. Aber man kann ja einfach was anderes kaufen. :) Und immerhin spülen sie ihr Geld dann ja zurück in die Kassen, auch gut. Mir ging es tatsächlich nicht darum gegen Reiche zu wettern (ich meine, egal ob der Whisky 50, 500 oder 50000 kostet, er wird wohl sicherlich nicht von den Ärmsten der Armen gekauft) sondern echt nur darum dass ich es nicht verstehe. :D 

@Thatch  kleines update

@ottonormalt Ich dachte die kaufen Nachrichtendienste und bauen Raketen zum Mars. Aber hast recht, ne Pulle überteuerten Schnaps ergänzt sich da gut

@Thatch    Immerhin gibt es schon 2755 Milliardäre (in US-Dollar, Quelle: Statista). Die kaufen nicht alle Nachrichtendienste und bauen Raketen zum Mars. Das sollte keine Kritik sein, sondern ich wollte nur Deine Aussage verstärken, indem ich darauf hinweise, wie groß dieses Problem des „nicht wissen wohin“ mittlerweile ist. Im Übrigen stehen unter diesen Milliardären weltweit 19,6 Millionen Millionäre.

@ottonormalt Die Milliardäre werden sich wohl eher nicht mit überteuertem Scotch beschäftigen. Es sei denn, er schmeckt ihnen. Das Problem sind vermutlich eher die vielen Millionäre.



·· 26.04.2022 ·· 16:09:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Thatch schrieb:

ottonormalt schrieb:

Thatch schrieb:
[...]@Dronach_Aficionado Ja, der Vergleich kam mir auch schon. Solange es Menschen gibt, die nicht wissen wohin mit ihren Millionen Milliarden, wird das wohl weiterhin so bleiben. Aber man kann ja einfach was anderes kaufen. :) Und immerhin spülen sie ihr Geld dann ja zurück in die Kassen, auch gut. Mir ging es tatsächlich nicht darum gegen Reiche zu wettern (ich meine, egal ob der Whisky 50, 500 oder 50000 kostet, er wird wohl sicherlich nicht von den Ärmsten der Armen gekauft) sondern echt nur darum dass ich es nicht verstehe. :D 

@Thatch  kleines update

@ottonormalt Ich dachte die kaufen Nachrichtendienste und bauen Raketen zum Mars. Aber hast recht, ne Pulle überteuerten Schnaps ergänzt sich da gut

@Thatch    Immerhin gibt es schon 2755 Milliardäre (in US-Dollar, Quelle: Statista). Die kaufen nicht alle Nachrichtendienste und bauen Raketen zum Mars. Das sollte keine Kritik sein, sondern ich wollte nur Deine Aussage verstärken, indem ich darauf hinweise, wie groß dieses Problem des „nicht wissen wohin“ mittlerweile ist. Im Übrigen stehen unter diesen Milliardären weltweit 19,6 Millionen Millionäre.



·· 26.04.2022 ·· 16:09:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:
Machts nicht Springbank, machts wer anderer.

@Nosingbär Auch an dieser Stelle nochmal: Es scheint so, dass vorallem der überhitzte Markt die Preise treibt. Die UVP der Springbank Abfüllungen inkl. Kilkerran ist weiterhin fair. Daher gibt es bei einzelnen Händlern die Abfüllungen immer wieder auch zum fairen Kurs, leider nur wenige Minuten ...Die Gier ist also nicht auf Seiten der Brennerei. Im Ergebnis stimmt dein Fazit: kein Kauf, kein Genuss



·· 26.04.2022 ·· 12:09:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Man hat mir meinen Frust angemerkt, ich entschuldige mich dafür. Man darfs nicht so ernst nehmen. Springbank war für mich eine Art Bastion des authentischen Malts aus dem Kleinbetrieb für nicht günstige, aber faire Preise. Das ist halt fürs erste vorbei. Jo mei. Es wird immer Distillen geben, die diesen Marktsektor bedienen. Machts nicht Springbank, machts wer anderer. Ich freu mich schon auf das coming of age von Wolfburn, Ardnamurchan etc., da konnte ich noch keinen probieren, aber das sollen ja sehr gute Whiskies sein.



·· 26.04.2022 ·· 12:09:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Connie schrieb:

MacRunrig schrieb:
@Nosingbär Die Preise für den neuen Longrow Red erscheinen noch abenteuerlicher, wenn man weitere Rezensionen wie die in den "whiskynotes" in die Betrachtung einbezieht:https://www.whiskynotes.be/2022/longrow/longrow-red-15-years-pinot-noir/Über 300 Euro für einen offenbar klar unterdurchschnittlichen "Red"? Total verrückt!

@MacRunrig @Nosingbär die Preise sind wirklich nur noch beklopft. Für den 13j Red hatte ich noch 93,95 bezahlt 

Definitiv...den letzten 10er Red (Refill Malbec) hatte ich vor fast genau einem Jahr für 92€ geteilt. Und von dem her, was er im Glas geliefert hat, war das schon überteuert wie ich fand.



·· 26.04.2022 ·· 12:08:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:

Thatch schrieb:
[...]@Dronach_Aficionado Ja, der Vergleich kam mir auch schon. Solange es Menschen gibt, die nicht wissen wohin mit ihren Millionen Milliarden, wird das wohl weiterhin so bleiben. Aber man kann ja einfach was anderes kaufen. :) Und immerhin spülen sie ihr Geld dann ja zurück in die Kassen, auch gut. Mir ging es tatsächlich nicht darum gegen Reiche zu wettern (ich meine, egal ob der Whisky 50, 500 oder 50000 kostet, er wird wohl sicherlich nicht von den Ärmsten der Armen gekauft) sondern echt nur darum dass ich es nicht verstehe. :D 

@Thatch  kleines update

@ottonormalt Ich dachte die kaufen Nachrichtendienste und bauen Raketen zum Mars. Aber hast recht, ne Pulle überteuerten Schnaps ergänzt sich da gut



·· 26.04.2022 ·· 00:19:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MacRunrig schrieb:
@Nosingbär Die Preise für den neuen Longrow Red erscheinen noch abenteuerlicher, wenn man weitere Rezensionen wie die in den "whiskynotes" in die Betrachtung einbezieht:https://www.whiskynotes.be/2022/longrow/longrow-red-15-years-pinot-noir/Über 300 Euro für einen offenbar klar unterdurchschnittlichen "Red"? Total verrückt!

@MacRunrig @Nosingbär die Preise sind wirklich nur noch beklopft. Für den 13j Red hatte ich noch 93,95 bezahlt 



·· 25.04.2022 ·· 22:50:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Thatch schrieb:
[...]@Dronach_Aficionado Ja, der Vergleich kam mir auch schon. Solange es Menschen gibt, die nicht wissen wohin mit ihren Millionen Milliarden, wird das wohl weiterhin so bleiben. Aber man kann ja einfach was anderes kaufen. :) Und immerhin spülen sie ihr Geld dann ja zurück in die Kassen, auch gut. Mir ging es tatsächlich nicht darum gegen Reiche zu wettern (ich meine, egal ob der Whisky 50, 500 oder 50000 kostet, er wird wohl sicherlich nicht von den Ärmsten der Armen gekauft) sondern echt nur darum dass ich es nicht verstehe. :D 

@Thatch  kleines update



·· 25.04.2022 ·· 22:34:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Thatch schrieb:
Wie kommt es eigentlich zu solchen Preisexplosionen bei den von euch so liebevoll genannten Flipper-Flaschen? Ich meine, so ein local Barley sieht jetzt nicht gerade mega aus hinsichtlich Flaschendesign oder Ähnliches. Der Inhalt wird auch nicht übertrieben gut sein, und die Brennerei scheint mir zwar leckeres Zeug zu machen … aber das wird ja kein Grund sein. Influencer? Gute Werbung? Ich verstehe es trotz meiner sonstigen Horizonterweiterungen zum Thema Whisky in den letzten Monaten immernoch nicht oder gibt’s da einfach nichts zu verstehen, nur Kopf zu schütteln? Dass Whisky selbst teurer wird (Abgebot/Nachfrage Fässer, Produktionskosten, Nachhaltigkeit, …) ist ja offensichtlich. Nur dieses übertriebene bei manchen Marken / Flaschen ist abstrus. 

@Thatch Angebot und Nachfrage machen den Preis. Marketing spielt da sicher eine Rolle. Intrinsische Qualität auch. Wobei das beim Springbank Local Barley alles kein Grund für die aktuellen Preise wäre. Es gibt einfach ein begrenztes Angebot und Leute, die ihn haben wollen und bei denen Geld keine Rolle spielt. Ich verstehe aber auch die Leute nicht, die Sportwagen fahren und bezahlen. Ein Ferrari turnt mich noch viel weniger an als ein Springbank Local Barley und kostet sogar noch ein wenig mehr. Trotzdem werden Ferraris problemlos verkauft.

@Waschbär Ich nehm dich nächstes Mal mit und du wirst deine Meinung schnell ändern.Edith meint noch, dass das Flipperspiel bei Ferraris im Grunde genauso funktioniert wie bei Whisky, nur der Kapitaleinsatz ist höher, die Hürden auch (Entry Hürde hoch, Haltezeit, Blacklist aber es gibt immer Möglichkeiten) und bereits ein erfolgreich geflippter Ferrari vom Kaliber Pista (Spider) oder höher bereits ausreicht sich mehrere Schränke mit Peanuts wie LBs vollzustellen  Das wiederum zeigt dann wahrscheinlich auch warum manche / viele ohne mit der Wimper zu zucken 500 bis 1000 für so einen LB hinlegen. ;)

@Dronach_Aficionado Ja, der Vergleich kam mir auch schon. Solange es Menschen gibt, die nicht wissen wohin mit ihren Millionen, wird das wohl weiterhin so bleiben. Aber man kann ja einfach was anderes kaufen. :) Und immerhin spülen sie ihr Geld dann ja zurück in die Kassen, auch gut. Mir ging es tatsächlich nicht darum gegen Reiche zu wettern (ich meine, egal ob der Whisky 50, 500 oder 50000 kostet, er wird wohl sicherlich nicht von den Ärmsten der Armen gekauft) sondern echt nur darum dass ich es nicht verstehe. :D 



·· 25.04.2022 ·· 22:10:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Nosingbär Die Preise für den neuen Longrow Red erscheinen noch abenteuerlicher, wenn man weitere Rezensionen wie die in den "whiskynotes" in die Betrachtung einbezieht:https://www.whiskynotes.be/2022/longrow/longrow-red-15-years-pinot-noir/Über 300 Euro für einen offenbar klar unterdurchschnittlichen "Red"? Total verrückt!



·· 25.04.2022 ·· 21:51:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Gerade gesehen, der neue Longrow 15 y.o. Red um über 300 Euro hier in Ösi Land. Pfwahaha. Sorry aber wer kauft das um einen Preis der höher liegt als der Sammlerpreis der älteren Flachen, noch dazu für ein laut Whiskybase minderwertigeres Batch im Vergleich zu den Vorgängern.Try harder Springbank.Wenn das der neue Macallan wird, ist es Zeit für mich, meine Aufmerksamkeit zu verlagern. EDIT: Mag übrigens sein, dass der trotzdem im Wert noch ordentlich anzieht. Aber zum Trinken bei weitem zu teuer und als Investment zu hohes Risiko wenn man sich bei den anderen Flaschen die explosive Preisentwicklung anschaut. Bekanntermaßen ist eine Explosion so schnell vorbei, wie sie begonnen hat. Ich hab bereits einen Teil meines Bestandes pulverisiert, so lange die Druckwelle noch anhält.



·· 25.04.2022 ·· 20:09:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Thatch schrieb:
Wie kommt es eigentlich zu solchen Preisexplosionen bei den von euch so liebevoll genannten Flipper-Flaschen? Ich meine, so ein local Barley sieht jetzt nicht gerade mega aus hinsichtlich Flaschendesign oder Ähnliches. Der Inhalt wird auch nicht übertrieben gut sein, und die Brennerei scheint mir zwar leckeres Zeug zu machen … aber das wird ja kein Grund sein. Influencer? Gute Werbung? Ich verstehe es trotz meiner sonstigen Horizonterweiterungen zum Thema Whisky in den letzten Monaten immernoch nicht oder gibt’s da einfach nichts zu verstehen, nur Kopf zu schütteln? Dass Whisky selbst teurer wird (Abgebot/Nachfrage Fässer, Produktionskosten, Nachhaltigkeit, …) ist ja offensichtlich. Nur dieses übertriebene bei manchen Marken / Flaschen ist abstrus. 

@Thatch Angebot und Nachfrage machen den Preis. Marketing spielt da sicher eine Rolle. Intrinsische Qualität auch. Wobei das beim Springbank Local Barley alles kein Grund für die aktuellen Preise wäre. Es gibt einfach ein begrenztes Angebot und Leute, die ihn haben wollen und bei denen Geld keine Rolle spielt. Ich verstehe aber auch die Leute nicht, die Sportwagen fahren und bezahlen. Ein Ferrari turnt mich noch viel weniger an als ein Springbank Local Barley und kostet sogar noch ein wenig mehr. Trotzdem werden Ferraris problemlos verkauft.

@Waschbär Ich nehm dich nächstes Mal mit und du wirst deine Meinung schnell ändern.(...)

@Dronach_Aficionado Ganz sicher nicht. Ich hab vermutlich als Kind ein Trauma im Kettenkarrussell erlitten und reagiere auf Geschwindigkeit und / oder Anpressdruck ziemlich übel. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und ich vermute mal, dass du deinen Sportwagen nicht von den Resten meiner letzten drei Mahlzeiten reinigen möchtest.



·· 25.04.2022 ·· 20:09:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Immer diese Ferrari Flipper.



·· 25.04.2022 ·· 16:09:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Thatch schrieb:
Wie kommt es eigentlich zu solchen Preisexplosionen bei den von euch so liebevoll genannten Flipper-Flaschen? Ich meine, so ein local Barley sieht jetzt nicht gerade mega aus hinsichtlich Flaschendesign oder Ähnliches. Der Inhalt wird auch nicht übertrieben gut sein, und die Brennerei scheint mir zwar leckeres Zeug zu machen … aber das wird ja kein Grund sein. Influencer? Gute Werbung? Ich verstehe es trotz meiner sonstigen Horizonterweiterungen zum Thema Whisky in den letzten Monaten immernoch nicht oder gibt’s da einfach nichts zu verstehen, nur Kopf zu schütteln? Dass Whisky selbst teurer wird (Abgebot/Nachfrage Fässer, Produktionskosten, Nachhaltigkeit, …) ist ja offensichtlich. Nur dieses übertriebene bei manchen Marken / Flaschen ist abstrus. 

@Thatch Angebot und Nachfrage machen den Preis. Marketing spielt da sicher eine Rolle. Intrinsische Qualität auch. Wobei das beim Springbank Local Barley alles kein Grund für die aktuellen Preise wäre. Es gibt einfach ein begrenztes Angebot und Leute, die ihn haben wollen und bei denen Geld keine Rolle spielt. Ich verstehe aber auch die Leute nicht, die Sportwagen fahren und bezahlen. Ein Ferrari turnt mich noch viel weniger an als ein Springbank Local Barley und kostet sogar noch ein wenig mehr. Trotzdem werden Ferraris problemlos verkauft.

@Waschbär Ich nehm dich nächstes Mal mit und du wirst deine Meinung schnell ändern.Edith meint noch, dass das Flipperspiel bei Ferraris im Grunde genauso funktioniert wie bei Whisky, nur der Kapitaleinsatz ist höher, die Hürden auch (Entry Hürde hoch, Haltezeit, Blacklist aber es gibt immer Möglichkeiten) und bereits ein erfolgreich geflippter Ferrari vom Kaliber Pista (Spider) oder höher bereits ausreicht sich mehrere Schränke mit Peanuts wie LBs vollzustellen  Das wiederum zeigt dann wahrscheinlich auch warum manche / viele ohne mit der Wimper zu zucken 500 bis 1000 für so einen LB hinlegen. ;)



·· 25.04.2022 ·· 16:09:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Thatch Bei *den* Flipper-Flaschen, also die, die sehr plötzlich noch teurer werden, als sowieso schon alles teurer wird, ist auch immer eine Menge Herdentrieb dabei. Die Flipper versuchen ja (wie bei anderen Spekulationsanlagen auch), zu antizipieren, welche Abfüllungen im Wert steigen werden, und so mancher Geheimtip verselbstständigt sich da. Insbesondere habe ich den Eindruck, dass, wenn eine Flasche von Ralfy positiv besprochen wird, man sich schon lange hätte eindecken müssen



·· 25.04.2022 ·· 16:09:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Thatch schrieb:
Wie kommt es eigentlich zu solchen Preisexplosionen bei den von euch so liebevoll genannten Flipper-Flaschen? Ich meine, so ein local Barley sieht jetzt nicht gerade mega aus hinsichtlich Flaschendesign oder Ähnliches. Der Inhalt wird auch nicht übertrieben gut sein, und die Brennerei scheint mir zwar leckeres Zeug zu machen … aber das wird ja kein Grund sein. Influencer? Gute Werbung? Ich verstehe es trotz meiner sonstigen Horizonterweiterungen zum Thema Whisky in den letzten Monaten immernoch nicht oder gibt’s da einfach nichts zu verstehen, nur Kopf zu schütteln? Dass Whisky selbst teurer wird (Abgebot/Nachfrage Fässer, Produktionskosten, Nachhaltigkeit, …) ist ja offensichtlich. Nur dieses übertriebene bei manchen Marken / Flaschen ist abstrus. 

@Thatch Angebot und Nachfrage machen den Preis. Marketing spielt da sicher eine Rolle. Intrinsische Qualität auch. Wobei das beim Springbank Local Barley alles kein Grund für die aktuellen Preise wäre. Es gibt einfach ein begrenztes Angebot und Leute, die ihn haben wollen und bei denen Geld keine Rolle spielt. Ich verstehe aber auch die Leute nicht, die Sportwagen fahren und bezahlen. Ein Ferrari turnt mich noch viel weniger an als ein Springbank Local Barley und kostet sogar noch ein wenig mehr. Trotzdem werden Ferraris problemlos verkauft.



·· 25.04.2022 ·· 16:08:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wie kommt es eigentlich zu solchen Preisexplosionen bei den von euch so liebevoll genannten Flipper-Flaschen? Ich meine, so ein local Barley sieht jetzt nicht gerade mega aus hinsichtlich Flaschendesign oder Ähnliches. Der Inhalt wird auch nicht übertrieben gut sein, und die Brennerei scheint mir zwar leckeres Zeug zu machen … aber das wird ja kein Grund sein. Influencer? Gute Werbung? Ich verstehe es trotz meiner sonstigen Horizonterweiterungen zum Thema Whisky in den letzten Monaten immernoch nicht oder gibt’s da einfach nichts zu verstehen, nur Kopf zu schütteln? Dass Whisky selbst teurer wird (Abgebot/Nachfrage Fässer, Produktionskosten, Nachhaltigkeit, …) ist ja offensichtlich. Nur dieses übertriebene bei manchen Marken / Flaschen ist abstrus. 



·· 25.04.2022 ·· 16:08:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

TD15 schrieb:
@MaltsofIslay Du hast schon zu viele Beiträge.Du kriegst am Ende auch noch vernünftige Antworten. Du müßtest dich als MaltsofSkye neu registrien.

@TD15 Hab von sowas schon mal gehört, dass sich jemand hier noch nen Zweitaccount anlegt und bei Kellerfunden etwas postet, um seine alte Plörre zu verklappen! Aber ich denke, dass das gegen irgendeine Forenregel verstösst, oder @dRambo !?

@MaltsofIslay warum so kompliziert? Dafür gibt es Dienstleister. 



·· 21.04.2022 ·· 16:01:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:
@MaltsofIslay Du hast schon zu viele Beiträge.Du kriegst am Ende auch noch vernünftige Antworten. Du müßtest dich als MaltsofSkye neu registrien.

@TD15 Hab von sowas schon mal gehört, dass sich jemand hier noch nen Zweitaccount anlegt und bei Kellerfunden etwas postet, um seine alte Plörre zu verklappen! Aber ich denke, dass das gegen irgendeine Forenregel verstösst, oder @dRambo !?



·· 21.04.2022 ·· 16:01:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Du hast schon zu viele Beiträge.Du kriegst am Ende auch noch vernünftige Antworten. Du müßtest dich als MaltsofSkye neu registrien.



·· 21.04.2022 ·· 16:01:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Catweazl schrieb:
Ich sehe schon den Beitrag, in dem jemand eine alte Batterie im Keller  findet und hier fragt, ob wir bei der Wertermittlung da weiterhelfen können 

@Catweazl Ich hab tatsächlich noch ne alte Auutobatterie im Keller. Ich mach mal ein Foto mit den Eckdaten, vielleicht ist sie ja noch was wert!



·· 21.04.2022 ·· 07:15:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich sehe schon den Beitrag, in dem jemand eine alte Batterie im Keller  findet und hier fragt, ob wir bei der Wertermittlung da weiterhelfen können 



·· 21.04.2022 ·· 00:36:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:

@dRambo Akkumulatorenflipper mögen wir hier gar nicht!

@TD15 ja aber ich dachte ...  alle bewahren hier Zeug für diesen "Euere" auf - guckst du



·· 21.04.2022 ·· 00:08:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

ottonormalt schrieb:
Ach Leute. Immer dieses „Entweder Oder“, „ganz oder gar nicht“, „Hopp oder Top“.Es geht doch beides parallel. Quasi als Hybrid. Ich habe seit Jahrzehnten einen Benzin- und Elektromotor (als Starter). Beide ergänzen sich hervorragend und spielen jeweils ihre Stärken aus. Ich werde bei dem System bleiben, solange es möglich ist.  

@ottonormalt Für ein Alltagsauto mag das stimmen. Bei einem Sportwagen steht das Gewicht von Emotor + Batterie von bis zu 750 kg (!) aber in keinem Verhältnis zur Leistungsausbeute..

@Dronach_Aficionado    Ich weiß nicht, was Du für Starterbatterien hast, aber meine wiegt gut 20 kg 



·· 21.04.2022 ·· 00:00:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:
Ach Leute. Immer dieses „Entweder Oder“, „ganz oder gar nicht“, „Hopp oder Top“.Es geht doch beides parallel. Quasi als Hybrid. Ich habe seit Jahrzehnten einen Benzin- und Elektromotor (als Starter). Beide ergänzen sich hervorragend und spielen jeweils ihre Stärken aus. Ich werde bei dem System bleiben, solange es möglich ist.  

@ottonormalt Für ein Alltagsauto mag das stimmen. Bei einem Sportwagen steht das Gewicht von Emotor + Batterie von bis zu 750 kg (!) aber in keinem Verhältnis zur Leistungsausbeute..



·· 21.04.2022 ·· 00:00:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

alfaromeo schrieb:
Dann vielleicht zum Thema: Lithium wird teurer, also steigen die Preise von lithiumhaltigen galvanischen Zellen immer weiter. 

@alfaromeo nehmen wir an ich würde gern für 5000€ solche Zellen für dich aufbewahren - welche sollte ich kaufen?Sollte ich auch bei steigenden Preisen noch mehr aufbewahren? Hebeln die? 

@dRambo Akkumulatorenflipper mögen wir hier gar nicht!



·· 21.04.2022 ·· 00:00:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:
Dann vielleicht zum Thema: Lithium wird teurer, also steigen die Preise von lithiumhaltigen galvanischen Zellen immer weiter. 

@alfaromeo nehmen wir an ich würde gern für 5000€ solche Zellen für dich aufbewahren - welche sollte ich kaufen?Sollte ich auch bei steigenden Preisen noch mehr aufbewahren? Hebeln die? 



·· 20.04.2022 ·· 23:45:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Dann vielleicht zum Thema: Lithium wird teurer, also steigen die Preise von lithiumhaltigen galvanischen Zellen immer weiter. 



·· 20.04.2022 ·· 23:37:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:

@dRambo  Nun ja, der Satz scheint mir aus Wikipedia entnommen worden zu sein. Wenn man dort weiterliest, kommt dann aber doch die heute übliche Unterscheidung zum Tragen. 

@ottonormalt ja - und dann kommt Batterie als Metabegriff für jeden Zelltyp(Primär/Sekundär) zum Tragen und die Abwandlung der Begriffsverwendung auch auf Einzelzellen. Auch rechtlich kommt meines begrenzten Wissens nach der Begriff Batterie als übergeordneter Begriff zum Einsatz. 



·· 20.04.2022 ·· 23:27:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

alfaromeo schrieb:
Meine Herren, ich darf ja wohl bitten! Das sind alles keine Batterien, das sind Akkumulatoren! 

@alfaromeo das halte ich dann aber doch nicht für korrekt genug "kluggeschissen""Der Begriff „Batterie“ ist aus dem Sprachgebrauch des Militärs entnommen, wo es eine Zusammenstellung mehrerer Geschütze bedeutet. Analog dazu wurde eine Zusammenschaltung mehrerer galvanischer Zellen mit diesem Begriff belegt." 

@dRambo  Nun ja, der Satz scheint mir aus Wikipedia entnommen worden zu sein. Wenn man dort weiterliest, kommt dann aber doch die heute übliche Unterscheidung zum Tragen. 



·· 20.04.2022 ·· 23:23:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

alfaromeo schrieb:
Meine Herren, ich darf ja wohl bitten! Das sind alles keine Batterien, das sind Akkumulatoren! 

@alfaromeo das halte ich dann aber doch nicht für korrekt genug "kluggeschissen""Der Begriff „Batterie“ ist aus dem Sprachgebrauch des Militärs entnommen, wo es eine Zusammenstellung mehrerer Geschütze bedeutet. Analog dazu wurde eine Zusammenschaltung mehrerer galvanischer Zellen mit diesem Begriff belegt." 

@dRambo Das kann man so stehen lassen, ja. Der umgangssprachliche Begriff Batterie für eine Monozelle ist falsch, eine Batterie ist immer eine Reihenschaltung mehrerer Zellen. Von daher kann man eine Reihenschaltung von einzelnen Akkumulatorzellen auch als Batterie bezeichnen, ist fachsprachlich aber unüblich.



·· 20.04.2022 ·· 23:21:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:
Meine Herren, ich darf ja wohl bitten! Das sind alles keine Batterien, das sind Akkumulatoren! 

@alfaromeo das halte ich dann aber doch nicht für korrekt genug "kluggeschissen""Der Begriff „Batterie“ ist aus dem Sprachgebrauch des Militärs entnommen, wo es eine Zusammenstellung mehrerer Geschütze bedeutet. Analog dazu wurde eine Zusammenschaltung mehrerer galvanischer Zellen mit diesem Begriff belegt." 



·· 20.04.2022 ·· 23:08:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:

alfaromeo schrieb:
Meine Herren, ich darf ja wohl bitten! Das sind alles keine Batterien, das sind Akkumulatoren! 

@alfaromeo   Du hast absolut Recht. Allerdings muss ich zu meiner Ehrenrettung feststellen, dass dort "Batterie" draufsteht (siehe Fotobeweis oben).

@ottonormalt Mercedes.  Ist halt kein Alfa Romeo. 



·· 20.04.2022 ·· 23:07:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:
Meine Herren, ich darf ja wohl bitten! Das sind alles keine Batterien, das sind Akkumulatoren! 

@alfaromeo   Du hast absolut Recht. Allerdings muss ich zu meiner Ehrenrettung feststellen, dass dort "Batterie" draufsteht (siehe Fotobeweis oben).



·· 20.04.2022 ·· 23:01:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Meine Herren, ich darf ja wohl bitten! Das sind alles keine Batterien, das sind Akkumulatoren! 



·· 20.04.2022 ·· 22:55:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt Haha, alles klar 



·· 20.04.2022 ·· 22:40:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
@ottonormalt Keine Ahnung was du da gemessen hast aber ich habe das hier zitiert:Gewicht von Autobatterien

@Dronach_Aficionado Ich zitiere mich selbst: Ich habe einen "Elektromotor (als Starter)".Gewogen habe ich daher die Starterbatterie.Ich habe auch nicht geschrieben "Hybrid" sondern "Quasi Hybrid". OK, das war (beabsichtigt) missverständlich. Nicht böse gemeint. Bin halt eher ein Freund von Hubraum.



·· 20.04.2022 ·· 22:37:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Vielleicht.Vielleicht haben auch irgendwann die Racheldronach Fans die Oberhand. Vielleicht aber auch nicht ;)Ich treibe mich ja auch in einschlägigen Sportwagenforen herum und da will niemand was von den Elektrokisten wissen. Das mag für den „normalen“ Automarkt anders aussehen, ist für mich aber irrelevant.

@Dronach_Aficionado Wie sagte einer meiner Vorstände schon vor Jahren zur Frage einer Mitarbeiterbeteiligung bei einer Umstrukturierung: "Wenn man einen Sumpf trockenlegen will, darf man nicht die Frösche fragen."

@Waschbär Der Unterschied ist dass die Frösche den Sumpf nicht bezahlen im Gegensatz zum Petrolhead 

@Dronach_Aficionado ich sehe vor allem nicht, dass hier irgendwer trocken werden will. Im Gegenteil, hier Bunkern doch alle weil sie Panik haben irgendwann auf dem trockenen zu sitzen



·· 20.04.2022 ·· 22:37:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
@ottonormalt Keine Ahnung was du da gemessen hast aber ich habe das hier zitiert:Gewicht von Autobatterien

@ottonormalt hat sich einen Scherz erlaubt und die Starterbatterie seines Mercedes gemessen so wie es aussieht @ottonormalt Genau mein Humor



·· 20.04.2022 ·· 22:27:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt Keine Ahnung was du da gemessen hast aber ich habe das hier zitiert:Gewicht von Autobatterien



·· 20.04.2022 ·· 22:11:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Vielleicht.Vielleicht haben auch irgendwann die Racheldronach Fans die Oberhand. Vielleicht aber auch nicht ;)Ich treibe mich ja auch in einschlägigen Sportwagenforen herum und da will niemand was von den Elektrokisten wissen. Das mag für den „normalen“ Automarkt anders aussehen, ist für mich aber irrelevant.

@Dronach_Aficionado Wie sagte einer meiner Vorstände schon vor Jahren zur Frage einer Mitarbeiterbeteiligung bei einer Umstrukturierung: "Wenn man einen Sumpf trockenlegen will, darf man nicht die Frösche fragen."

@Waschbär Der Unterschied ist dass die Frösche den Sumpf nicht bezahlen im Gegensatz zum Petrolhead 



·· 20.04.2022 ·· 20:00:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Vielleicht.Vielleicht haben auch irgendwann die Racheldronach Fans die Oberhand. Vielleicht aber auch nicht ;)Ich treibe mich ja auch in einschlägigen Sportwagenforen herum und da will niemand was von den Elektrokisten wissen. Das mag für den „normalen“ Automarkt anders aussehen, ist für mich aber irrelevant.

@Dronach_Aficionado Wie sagte einer meiner Vorstände schon vor Jahren zur Frage einer Mitarbeiterbeteiligung bei einer Umstrukturierung: "Wenn man einen Sumpf trockenlegen will, darf man nicht die Frösche fragen."



·· 20.04.2022 ·· 20:00:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Catweazl schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Vielleicht.Vielleicht haben auch irgendwann die Racheldronach Fans die Oberhand. Vielleicht aber auch nicht ;)Ich treibe mich ja auch in einschlägigen Sportwagenforen herum und da will niemand was von den Elektrokisten wissen. Das mag für den „normalen“ Automarkt anders aussehen, ist für mich aber irrelevant.

@Dronach_Aficionado In den einschlägigen Porsche Foren will auch keiner nen Wasserbüffel 

@Catweazl Nicht nur in den Porsche Foren nicht



·· 20.04.2022 ·· 16:01:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Vielleicht.Vielleicht haben auch irgendwann die Racheldronach Fans die Oberhand. Vielleicht aber auch nicht ;)Ich treibe mich ja auch in einschlägigen Sportwagenforen herum und da will niemand was von den Elektrokisten wissen. Das mag für den „normalen“ Automarkt anders aussehen, ist für mich aber irrelevant.

@Dronach_Aficionado In den einschlägigen Porsche Foren will auch keiner nen Wasserbüffel 



·· 20.04.2022 ·· 16:01:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Vielleicht.Vielleicht haben auch irgendwann die Racheldronach Fans die Oberhand. Vielleicht aber auch nicht ;)Ich treibe mich ja auch in einschlägigen Sportwagenforen herum und da will niemand was von den Elektrokisten wissen. Das mag für den „normalen“ Automarkt anders aussehen, ist für mich aber irrelevant.



·· 20.04.2022 ·· 16:01:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Wobei es die Elektromobilität schon seit 1881 gibt.Es ist also die Frage, was was ablöst



·· 20.04.2022 ·· 16:01:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

slimbo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

@dRambo Ja Elektro mag Sprintmeister sein. Eine Runde lang vielleicht. Und wenn man es einmal gesehen bzw. erfahren hat reicht. Ähnlich wie bei Nassfass aufgepanschten Ed’s o.ä. Aber in einen (Super)Sportwagen gehört für mich ein richtiger Motor. Sound. Hochdrehzahl. Emotion. Ingenieurskunst. Benzin in der Luft. Insofern passt Elektro trotz pompösem Marketing nicht zu Porsche, genausowenig wie NAS zu Dronachs. Man sieht auch kaum welche auf der Straße: 911 zu Taycan bestimmt 10:1 Die Fans wollen es Oldschool.Konnte ich mich verständlich machen? 

Der Vergleich ist ein wenig unfair für den Taycan. Natürlich siehst du mehr 911er auf der Straße. Schließlich hatte der seit 1963 Zeit sich breit zu machen. Der Taycan steht erst seit Ende 2019 bei den Händlern. ;)

@slimbo Ich habe auch nur aktuelle Elfer ab 991 (ok, den gibt es ein paar Jahre mehr aber trotzdem) gezählt ;)

@Dronach_Aficionado Die Fans wollen es immer Oldschool. Die wollten auch keinen Verbrenner, sondern bei ihren Pferdekutschen bleiben. Gibt auch heute noch den einen oder anderen Fan von ein oder zwei PS. Aber halt vergleichsweise wenige. Wird mit den Verbrennern vielleicht auch so laufen.



·· 20.04.2022 ·· 16:00:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Zwolle schrieb:
Ich dachte schon...  Gut, daß am Ende noch "gezählt" steht!

ich glaube dem Satz fehlt doch klar der Zusatz "in meiner Garage [gezählt]"



·· 20.04.2022 ·· 16:00:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Zwolle 



·· 20.04.2022 ·· 16:00:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ich habe auch nur aktuelle Elfer ab 991 (ok, den gibt es ein paar Jahre mehr aber trotzdem) gezählt ;)
Ich dachte schon...  Gut, daß am Ende noch "gezählt" steht!



·· 20.04.2022 ·· 16:00:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


slimbo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

@dRambo Ja Elektro mag Sprintmeister sein. Eine Runde lang vielleicht. Und wenn man es einmal gesehen bzw. erfahren hat reicht. Ähnlich wie bei Nassfass aufgepanschten Ed’s o.ä. Aber in einen (Super)Sportwagen gehört für mich ein richtiger Motor. Sound. Hochdrehzahl. Emotion. Ingenieurskunst. Benzin in der Luft. Insofern passt Elektro trotz pompösem Marketing nicht zu Porsche, genausowenig wie NAS zu Dronachs. Man sieht auch kaum welche auf der Straße: 911 zu Taycan bestimmt 10:1 Die Fans wollen es Oldschool.Konnte ich mich verständlich machen? 

Der Vergleich ist ein wenig unfair für den Taycan. Natürlich siehst du mehr 911er auf der Straße. Schließlich hatte der seit 1963 Zeit sich breit zu machen. Der Taycan steht erst seit Ende 2019 bei den Händlern. ;)

@slimbo Ich habe auch nur aktuelle Elfer ab 991 (ok, den gibt es ein paar Jahre mehr aber trotzdem) gezählt ;)



·· 20.04.2022 ·· 16:00:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

@dRambo Ja Elektro mag Sprintmeister sein. Eine Runde lang vielleicht. Und wenn man es einmal gesehen bzw. erfahren hat reicht. Ähnlich wie bei Nassfass aufgepanschten Ed’s o.ä. Aber in einen (Super)Sportwagen gehört für mich ein richtiger Motor. Sound. Hochdrehzahl. Emotion. Ingenieurskunst. Benzin in der Luft. Insofern passt Elektro trotz pompösem Marketing nicht zu Porsche, genausowenig wie NAS zu Dronachs. Man sieht auch kaum welche auf der Straße: 911 zu Taycan bestimmt 10:1 Die Fans wollen es Oldschool.Konnte ich mich verständlich machen? 

Der Vergleich ist ein wenig unfair für den Taycan. Natürlich siehst du mehr 911er auf der Straße. Schließlich hatte der seit 1963 Zeit sich breit zu machen. Der Taycan steht erst seit Ende 2019 bei den Händlern. ;)



·· 20.04.2022 ·· 12:01:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Dronachs NAS fühlt sich an wie Porsche mit Elektromotor 

Es kommt auf die Fässer an. Alter spielt da eher keine Rolle. Am Ende kommt es auf den Geschmack an. Es gibt viele gute NAS.

@Naga_Sadow @Dronach_Aficionado das ist die erste Postkaskade - wo die Aussagen von Naga alle eindeutiger waren als deine :) Ist Elektro nicht Sprintmeister grad? Aber der Sound? ich weiß null was du mir sagen willst :)

@dRambo Ja Elektro mag Sprintmeister sein. Eine Runde lang vielleicht. Und wenn man es einmal gesehen bzw. erfahren hat reicht. Ähnlich wie bei Nassfass aufgepanschten Ed’s o.ä. Aber in einen (Super)Sportwagen gehört für mich ein richtiger Motor. Sound. Hochdrehzahl. Emotion. Ingenieurskunst. Benzin in der Luft. Insofern passt Elektro trotz pompösem Marketing nicht zu Porsche, genausowenig wie NAS zu Dronachs. Man sieht auch kaum welche auf der Straße: 911 zu Taycan bestimmt 10:1 Die Fans wollen es Oldschool.Konnte ich mich verständlich machen? 



·· 19.04.2022 ·· 20:00:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Dronachs NAS fühlt sich an wie Porsche mit Elektromotor 

Es kommt auf die Fässer an. Alter spielt da eher keine Rolle. Am Ende kommt es auf den Geschmack an. Es gibt viele gute NAS.

@Naga_Sadow @Dronach_Aficionado das ist die erste Postkaskade - wo die Aussagen von Naga alle eindeutiger waren als deine :) Ist Elektro nicht Sprintmeister grad? Aber der Sound? ich weiß null was du mir sagen willst :)



·· 19.04.2022 ·· 20:00:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Dronachs NAS fühlt sich an wie Porsche mit Elektromotor 

Es kommt auf die Fässer an. Alter spielt da eher keine Rolle. Am Ende kommt es auf den Geschmack an. Es gibt viele gute NAS.



·· 19.04.2022 ·· 16:01:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Bruefrost schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
@Dronach_Aficionado Glendronach CS #10 kommt da gut an.

@Naga_Sadow Ja, Andre hat mich bei dem auch schon wieder überzeugt. Obwohl ich eigentlich nichts mehr von GD kaufen wollte 

Wenn der schmeckt, dann holt euch Flaschen.



·· 19.04.2022 ·· 16:00:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Dronachs NAS fühlt sich an wie Porsche mit Elektromotor 



·· 19.04.2022 ·· 12:00:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
@Dronach_Aficionado Glendronach CS #10 kommt da gut an.

@Naga_Sadow Ja, Andre hat mich bei dem auch schon wieder überzeugt. Obwohl ich eigentlich nichts mehr von GD kaufen wollte 



·· 19.04.2022 ·· 12:00:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Dronachs NAS fühlt sich an wie Porsche mit Elektromotor 

@Dronach_Aficionado Wenn ein Dronach NAS so geil wäre, wie ein Taycan Turbo S, dann würde ich gleich mein Palettenregallager erweitern. Bin den letztes Jahr mal über ein Wochenende gefahren und musste feststellen, dass - der fehlende Sound durch eine irre Beschleunigung mehr als ersetzt wird- auch mit Strom porschetypischer Fahrspaß möglich ist ( auch wenn das Fahrwerk nicht ganz an  einen 992 GT3 ran kommt)Allerdings habe ich auch erkennen müssen, dass- ich für einen Sportwagen mit dem Dampf schlichtweg zu alt bin- der Reifenverschleiß bei artgerechtem Bewegen mich in den Ruin treiben würde



·· 19.04.2022 ·· 10:44:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Glendronach CS #10 kommt da gut an.



·· 17.04.2022 ·· 14:57:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Elbwolf schrieb:
@MaltsofIslay Ja, das stimmt natürlich, dass ein Whisky erst gehypt werden muss, bevor er im Wert steigen kann. Der Status einer Destillerie ist dabei enorm wichtig, wie du schon sagtest Ardbeg und Macallan, aber auch Dalmore, und Glendronach nach den Kingsman-Filmen. Manchmal liegt es auch an extremer Verknappung so z. B. bei Daftmill oder durch sehr gute Qualität wie z. B. bei Springbank was man so mitbekommt.Aber ist Ardbeg wirklich eine Statussache, liegt es nicht vor allem an den Zehntausenden Commiteemitgliedern die durch den Geschmack zu treuen Fans geworden sind? Denn dort gehen limitierte Abfüllungen welche noch im Bereich von weit über 10000 Flaschen weg wie warme Semmel. Andere Destillerien bekommen Limitierungen von ein paar tausend Flaschen nur sehr schwer an den Mann und das liegt nicht immer am Preis.Es gibt halt Käufer, die kaufen nach Status und kippen das Zeug mit Cola zusammen oder trinken es auf Eis, Hauptsache irgendein Geschäftspartner sieht es und denkt, was das für ein toller Hecht ist... diese Leute kaufen dann wohl auch völlig überteuerten Status-Whisky. Und im nächsten Schritt kommen dann die Investoren und wittern ein gutes Geschäft.Und es gibt Genießer wie uns, die auch auf ihre Kohle achtgeben und einen guten Tropfen für einen angemessenen Preis kaufen und die überteuerten Flaschen links liegenlassen.

@Elbwolf Ich finde das macht es ja auch aus, sich mit dem Thema als Hobby zu beschäftigen! Guten Whisky teuer kaufen, kann im Zweifel jeder. Aber herauszufinden, was gut und bezahlbar ist, macht doch den Reiz aus!



·· 16.04.2022 ·· 21:21:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Ja, das stimmt natürlich, dass ein Whisky erst gehypt werden muss, bevor er im Wert steigen kann. Der Status einer Destillerie ist dabei enorm wichtig, wie du schon sagtest Ardbeg und Macallan, aber auch Dalmore, und Glendronach nach den Kingsman-Filmen. Manchmal liegt es auch an extremer Verknappung so z. B. bei Daftmill oder durch sehr gute Qualität wie z. B. bei Springbank was man so mitbekommt.Aber ist Ardbeg wirklich eine Statussache, liegt es nicht vor allem an den Zehntausenden Commiteemitgliedern die durch den Geschmack zu treuen Fans geworden sind? Denn dort gehen limitierte Abfüllungen welche noch im Bereich von weit über 10000 Flaschen weg wie warme Semmel. Andere Destillerien bekommen Limitierungen von ein paar tausend Flaschen nur sehr schwer an den Mann und das liegt nicht immer am Preis.Es gibt halt Käufer, die kaufen nach Status und kippen das Zeug mit Cola zusammen oder trinken es auf Eis, Hauptsache irgendein Geschäftspartner sieht es und denkt, was das für ein toller Hecht ist... diese Leute kaufen dann wohl auch völlig überteuerten Status-Whisky. Und im nächsten Schritt kommen dann die Investoren und wittern ein gutes Geschäft.Und es gibt Genießer wie uns, die auch auf ihre Kohle achtgeben und einen guten Tropfen für einen angemessenen Preis kaufen und die überteuerten Flaschen links liegenlassen.



·· 16.04.2022 ·· 15:14:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Elbwolf schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Axbergo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 

@Axbergo Geht es den Investoren bzw. den zukünftigen Käufern da wirklich um Geschmack? Ich denke eher nicht! 

@MaltsofIslay natürlich geht es um Geschmack, die Investoren trinken selbst kein "Whiskey", sie heben den "Whiskey" für die Genießer nur auf und geben ihnen später die Chance sie noch zu bekommen und zu trinken. So einen Möchtegern-Wohltäter hatten wir doch erst hier vor ein paar Tagen zu Besuch im Forum, aber ihr habt ihn vergrauelt, jetzt investiert er bestimmt in Aktien, welch ein Verlust für die Whiskycommunity...

@Elbwolf Die Seltenheit bzw. der Wert einer Flasche/Abfüllung geht mEn nicht nach dem Geschmack! Eher nach dem Ruf einer Destillerie. Guckst Du bei Macallan oder Ardbeg. Die hauen die NAS-Whisky's mit irgendeiner Geschichte oder tollem Dekanter raus und die werden gekauft, egal was es kostet. Das juckt keinen, ob der vorher probiert wurde und schmeckt, genauso wenig, ob der in 10 Jahren Top-Bewertungen hat, oder nicht. Der wird gekauft und steigt im Wert!



·· 15.04.2022 ·· 21:49:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Axbergo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 

@Axbergo Geht es den Investoren bzw. den zukünftigen Käufern da wirklich um Geschmack? Ich denke eher nicht! 

@MaltsofIslay natürlich geht es um Geschmack, die Investoren trinken selbst kein "Whiskey", sie heben den "Whiskey" für die Genießer nur auf und geben ihnen später die Chance sie noch zu bekommen und zu trinken. So einen Möchtegern-Wohltäter hatten wir doch erst hier vor ein paar Tagen zu Besuch im Forum, aber ihr habt ihn vergrauelt, jetzt investiert er bestimmt in Aktien, welch ein Verlust für die Whiskycommunity...



·· 15.04.2022 ·· 19:59:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 

@Axbergo Geht es den Investoren bzw. den zukünftigen Käufern da wirklich um Geschmack? Ich denke eher nicht! 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado je nach Batch.. #1 stieg in den letzten 2Jahren um 150%++ also auf 250%



·· 15.04.2022 ·· 15:59:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Axbergo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 

@Axbergo Pssssst 

@Dronach_Aficionado das sind doch StandardsIch würde Glendronach 1993 26 Jahre #5962 empfehlen....das Fass der Fässer 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 

@Axbergo darum ist es ja auch ein GEHEIM - Tip 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Axbergo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 

@Axbergo Pssssst 

@Dronach_Aficionado Ich bin ja schon still… 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 

@Axbergo Pssssst 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 

@Dronach_Aficionado Deine Bewertungen in der Base für den Cask Strength sprechen eher nicht dafür… 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Geheimtipp für Investoren: Dronach Cask Strength NAS, 8J Hielan & 10J Forgue 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Glendronach steigt im Wert, aber nicht alle Abfüllungen.https://whiskyexperts.net/whiskystats-gemischte-signale-am-zweitmarkt-im-maerz-von-ueberfliegern-regungslosen-und-crashpiloten/@Waschbär 



·· 15.04.2022 ·· 15:59:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dRambo   Ja, danke für den Hinweis. Ich hab Firefox, aber beim Text man kann ja über HTML ändern. Ist schneller und im Ergebnis sauberer.   Beim nächsten mal mach ich das so ...



·· 14.04.2022 ·· 11:59:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt mit F12 im Chrome macht das Faken viel weniger Arbeit :) 



·· 14.04.2022 ·· 11:59:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Der ist aber richtig richtig gut. Nicht die Kategorie ersoffener 10er Ed Cola ;)

@Dronach_Aficionado  Du hast Recht. Beim Edradour ist es wohl wirklich ein Tippfehler Ich habs dann auch hier korrigiert: 



·· 14.04.2022 ·· 11:59:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Der ist aber richtig richtig gut. Nicht die Kategorie ersoffener 10er Ed Cola ;)



·· 14.04.2022 ·· 11:59:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

ottonormalt schrieb:

Sencha schrieb:

marantz schrieb:
Den Clynelish hätte man für den Preis auch noch 3 Monate finishen können.

Aber dann bitte Signatory-typisch in einem halb-vollen Sherryfass, damit die Farbe wie WB 173286 wird, um direkt einen vierstelligen Preis aufzurufen

@Sencha  Danke für den Hinweis. Ich hab dann mal den Tippfehler in der Base beim Fasstyp berichtigt

MMD 



·· 14.04.2022 ·· 11:59:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

marantz schrieb:
Den Clynelish hätte man für den Preis auch noch 3 Monate finishen können.

Aber dann bitte Signatory-typisch in einem halb-vollen Sherryfass, damit die Farbe wie WB 173286 wird, um direkt einen vierstelligen Preis aufzurufen

@Sencha  Danke für den Hinweis. Ich hab dann mal den Tippfehler in der Base beim Fasstyp berichtigt



·· 14.04.2022 ·· 11:59:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Den Clynelish hätte man für den Preis auch noch 3 Monate finishen können.



·· 13.04.2022 ·· 19:58:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Für das Geld (sogar weniger, anfangs 6xx)  hat man vor nicht allzulanger Zeit (


·· 13.04.2022 ·· 19:58:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dRambo ob der nicht mal im Regal verstauben wird  würde mich auf jeden Fall nicht wundern. das ist schon echt frech soviel dafür zu verlangen. 



·· 13.04.2022 ·· 19:58:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/207663/clynelish-1990-svKlarer Fall von Gentrifizierung und das immer noch in den ollen Vasen - wird doch langsam Zeit für Svarowsky Dekanter oder Lalique Flacons als 10cl kommt man dann auch wieder bei den 2017er Preisen an.. 



·· 13.04.2022 ·· 19:58:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich mag ja Glen Scotia, aber die Single Cask Selection Spring 2022 (gerade neu in den TWS-Shop gekommen) enttäuscht mich...bis auf einen jungen 8-Jährigen nur noch jüngere 6-jährige Malts. Vor allem letztere in meinen Augen mal locker 30€ zu teuer. Und dann auch noch ausschließlich unpeated...Glen Scotia, was ist da los?



·· 13.04.2022 ·· 15:58:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Helloich vermisse in diesem Thread eine Suchfunktion, daher weiß ich nicht ob es jemand schon erwähnt hat, aber:Springbank 10 = 79,90 Euro: https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-10-Jahre.htmlSpringbank 18 = 398 Euro: https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html ... geht klar über die übliche Inflation hinaus...



·· 10.04.2022 ·· 19:53:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:
@Waschbär Wir müssen uns sicherlich nicht darüber streiten, wer die Angebotsseite oder auch die Gesamtsituation besser einschätzen kann. Das liegt wohl auf der Hand.Ich hatte zwei Dinge kritisiert,a) was haben kurzfristige Krisen mit der Preisgestaltung von 20jährigem Whisky zu tun? Und b) warum wird über die Angebotsseite nicht gesprochen, wenn man in wenigen Jahren eine Verdreifachung der Preise sieht?Könnte es denn nicht sein, dass die Expertin, die es besser weiß als wir beide zusammen, uns nicht die Wahrheit sagt? Oder ihre Analyse so sehr vereinfacht, dass das Resultat dem entspricht, was ihrem Brotgeber zu Gute kommt? Ich frage nur…

@maltaholic Du musst ihr ja nicht glauben und kannst ihr sonst was für Motive unterstellen. Ich höre noch die Stimmen (gar nicht lange her), die das Horten der noch gut verfügbaren Glandronachs belächelt haben und die prognostizierte Preisverdopplung nicht glauben wollten ("Abkassieren", "gibt es doch überall noch unter hundert" etc.). Ich halte die Prognose der Expertin für plausibel und handle danach. Kann jeder machen, wie er will. Soll bloß nachher niemand behaupten, dass es nicht vorhersehbar war.

@Waschbär Bei diesem Punkt gebe ich dir recht.Das sind aber zwei unterschiedliche Themen…



·· 10.04.2022 ·· 11:54:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
@Waschbär Wir müssen uns sicherlich nicht darüber streiten, wer die Angebotsseite oder auch die Gesamtsituation besser einschätzen kann. Das liegt wohl auf der Hand.Ich hatte zwei Dinge kritisiert,a) was haben kurzfristige Krisen mit der Preisgestaltung von 20jährigem Whisky zu tun? Und b) warum wird über die Angebotsseite nicht gesprochen, wenn man in wenigen Jahren eine Verdreifachung der Preise sieht?Könnte es denn nicht sein, dass die Expertin, die es besser weiß als wir beide zusammen, uns nicht die Wahrheit sagt? Oder ihre Analyse so sehr vereinfacht, dass das Resultat dem entspricht, was ihrem Brotgeber zu Gute kommt? Ich frage nur…

@maltaholic Du musst ihr ja nicht glauben und kannst ihr sonst was für Motive unterstellen. Ich höre noch die Stimmen (gar nicht lange her), die das Horten der noch gut verfügbaren Glandronachs belächelt haben und die prognostizierte Preisverdopplung nicht glauben wollten ("Abkassieren", "gibt es doch überall noch unter hundert" etc.). Ich halte die Prognose der Expertin für plausibel und handle danach. Kann jeder machen, wie er will. Soll bloß nachher niemand behaupten, dass es nicht vorhersehbar war.



·· 10.04.2022 ·· 11:53:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Wir müssen uns sicherlich nicht darüber streiten, wer die Angebotsseite oder auch die Gesamtsituation besser einschätzen kann. Das liegt wohl auf der Hand.Ich hatte zwei Dinge kritisiert,a) was haben kurzfristige Krisen mit der Preisgestaltung von 20jährigem Whisky zu tun? Und b) warum wird über die Angebotsseite nicht gesprochen, wenn man in wenigen Jahren eine Verdreifachung der Preise sieht?Könnte es denn nicht sein, dass die Expertin, die es besser weiß als wir beide zusammen, uns nicht die Wahrheit sagt? Oder ihre Analyse so sehr vereinfacht, dass das Resultat dem entspricht, was ihrem Brotgeber zu Gute kommt? Ich frage nur…



·· 10.04.2022 ·· 07:12:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Möglicherweise kann ein Profi aus der Whiskyindustrie die Angebotsentwicklung besser abschätzen als irgendwelche Laien in nem Whiskyforum...Gewagte These  



·· 09.04.2022 ·· 19:53:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

dRambo schrieb:

fraz14 schrieb:
@Tommy71 bei den Preisen lach ich nur noch 

@fraz14 dein Zukunfts-Ich - lacht aus 2024 über die Spotpreise von heute? ich wurde aus anderer Quelle erst vor Tagen daran erinnert ;)https://whiskyexperts.net/chef-einkaeuferin-bei-the-whisky-exchange-warnt-vor-verdreifachung-der-preise-fuer-whisky/

@dRambo Die angeführten Gründe der Einkäuferin kann ich nicht nachvollziehen.Was haben denn die kurzfristigen Entwicklung wie COVID-19 und Brexit mit schon seit langem eingelagerten Flaschen zu tun?Ich glaube eher, dass hier Vorwände gesucht werden, um Profite für Investoren zu steigern…

@maltaholic Ja, da wird schon einiges zusammengewürfelt in dem Artikel. Die Verdreifachung wird für 20+yo Scotch vorausgesagt. Da reicht Angebot und Nachfrage als Argument vollkommen aus. Die Nachfrage steigt weiter (weltweit sehe ich das genauso) und das Angebot trocknet aus. Beim "günstigen Standard-Whisky" wird ja nur eine Preissteigerung von 10 % im nächsten Jahr prognostiziert. Und das liegt durchaus im Bereich der genannten Kostensteigerungen über die gesamte Lieferkette.

@Waschbär Kein Wort über gesteigerte Kapazitäten.Hinzu kommen unzählige neue Anbieter.Alles offensichtlich irrelevant…

@maltaholic Wann können die 20+yo liefern? Haben die überhaupt einen so langen Planungshorizont? Oder hauen die das ganze / das meiste Zeug jung raus? Woher bekommen die ordentliche Fässer für erfolgversprechende 20+yo Lagerung? Möglicherweise kann ein Profi aus der Whiskyindustrie die Angebotsentwicklung besser abschätzen als irgendwelche Laien in nem Whiskyforum. Vielleicht aber auch nicht.



·· 09.04.2022 ·· 19:53:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

fraz14 schrieb:
@Tommy71 bei den Preisen lach ich nur noch 

@fraz14 dein Zukunfts-Ich - lacht aus 2024 über die Spotpreise von heute? ich wurde aus anderer Quelle erst vor Tagen daran erinnert ;)https://whiskyexperts.net/chef-einkaeuferin-bei-the-whisky-exchange-warnt-vor-verdreifachung-der-preise-fuer-whisky/

Es wird sich schon was tun in den Preisen.Man darf aber nicht ausser Acht lassen, dass bei einer normalen jährlichen Inflation von 2,34% (war nicht immer der Fall war in den letzten Jahren und die Inflation wird auch aus einem bestimmten Warenkorb berechnet, der nicht unbedingt auf das Luxusgut Whisky zutrifft) = siehe Verbraucherpreisindexsich die Ware sowieso nach 30 Jahren im Preis verdoppelt, ganz ohne aüssere Einflüsse:Ardbeg hatte in den letzten Jahren geschätzte +~8%  durchschnittlich(bzw. 9,5% bei 19: 200, 220 240),damit wäre es schon nach ~9 Jahren doppelter Preis, bzw. nach 30 Jahren 10fachWenn jetzt noch die aktuelle Situation hinzukommt, wird das kurzfristig also etwas nach oben gehen.Im Gesamten darf man sich aber auch nicht von den kursierenden Inflationszahlen von 10%+ zu sehr Angst einflössen lassen, das sind die Monatszahlen, die die Schreiberlinge verwenden (und es evtl. selbst nicht besser wissen)= die man dann noch durch 12 teilen muss, um aufs Jahr hochzurechnen.Also die Schlagzeile "12% Inflation" bedeutet(übertrieben ausgedrückt, es kann ja jeder selbst rechnen):zähl +1% zum Jahr hinzuam Ende wirds aufs Jahr gesehen nicht bei ü10% landen, aber ggf. schon eine ganze Zeit lang signifikant hoch sein, was dann auf ~5-8% (reine Inflation) rauslaufen könnte.Wie das die Whisky-Preise beeinflusst ist natürlich noch mal eine andere Sache, die könnten schon stärker steigen, da Nachfrage ja zweifelsohne vorhanden ist.



·· 09.04.2022 ·· 15:54:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

dRambo schrieb:

fraz14 schrieb:
@Tommy71 bei den Preisen lach ich nur noch 

@fraz14 dein Zukunfts-Ich - lacht aus 2024 über die Spotpreise von heute? ich wurde aus anderer Quelle erst vor Tagen daran erinnert ;)https://whiskyexperts.net/chef-einkaeuferin-bei-the-whisky-exchange-warnt-vor-verdreifachung-der-preise-fuer-whisky/

@dRambo Die angeführten Gründe der Einkäuferin kann ich nicht nachvollziehen.Was haben denn die kurzfristigen Entwicklung wie COVID-19 und Brexit mit schon seit langem eingelagerten Flaschen zu tun?Ich glaube eher, dass hier Vorwände gesucht werden, um Profite für Investoren zu steigern…

@maltaholic Ja, da wird schon einiges zusammengewürfelt in dem Artikel. Die Verdreifachung wird für 20+yo Scotch vorausgesagt. Da reicht Angebot und Nachfrage als Argument vollkommen aus. Die Nachfrage steigt weiter (weltweit sehe ich das genauso) und das Angebot trocknet aus. Beim "günstigen Standard-Whisky" wird ja nur eine Preissteigerung von 10 % im nächsten Jahr prognostiziert. Und das liegt durchaus im Bereich der genannten Kostensteigerungen über die gesamte Lieferkette.



·· 09.04.2022 ·· 07:54:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Glenremyx schrieb:
Meine Dronachse habe ich alle in 2015/16 gekauft. Danach hatte ich ein Ü18 Tasting in Oberhausen. Der Alli war dabei. Ich war sehr gespannt und habe dann gekostet. Danach fiel die Entscheidung, da brauchst du nichts mehr von zu kaufen. Ich schmeiße mich sowohl über den Hype und noch mehr über die Preisentwicklung weg. Irre. Was für ein Wahnsinn! 

@Glenremyx Wenn es einem nicht schmeckt, dann kann man Preiskapriolen immer entspannt beobachten. Geht mir bei jedem Scotch so, der merkbar Rauch enthält.



·· 09.04.2022 ·· 07:54:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:
Ich glaube außer einem gewissen Kleinbären ( und bei der Ausgangslage logisch ) hoffen das eher wenige ...Also...hoffe ich Obwohl...in punkto Verbrauch bin ich recht gut aufgestellt, ein zwei Tauschargumente habe ich dazu noch ...Maltageddon kann kommen ...Im Zweifelsfall : together we are strong 

@Potstill Hoffen würde ich durchaus mit und für euch auf Preisstabilität. Hoffnung nützt halt nur wenig. Eine Verdreifachung wäre dann allerdings vermutlich das endgültige Ende des Hobbys, wie wir es die letzten Jahre gekannt haben. Ich könnte mir vorstellen, dass irgendwann auch der gut situierte mittelalte bis alte deutsche Mittelstand bei mittelaltem bis altem Scotch aussteigt. Ich befürchte, dass die Plörre dann trotzdem immer noch verkauft wird. An irgendwen, irgendwo auf der Welt. Aber wohl eher nicht an Menschen, die sich in deutschen Whiskyforen oder auf deutschen Whiskymessen rumtreiben.



·· 09.04.2022 ·· 07:54:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

fraz14 schrieb:
@Tommy71 bei den Preisen lach ich nur noch 

@fraz14 dein Zukunfts-Ich - lacht aus 2024 über die Spotpreise von heute? ich wurde aus anderer Quelle erst vor Tagen daran erinnert ;)https://whiskyexperts.net/chef-einkaeuferin-bei-the-whisky-exchange-warnt-vor-verdreifachung-der-preise-fuer-whisky/

@dRambo Die angeführten Gründe der Einkäuferin kann ich nicht nachvollziehen.Was haben denn die kurzfristigen Entwicklung wie COVID-19 und Brexit mit schon seit langem eingelagerten Flaschen zu tun?Ich glaube eher, dass hier Vorwände gesucht werden, um Profite für Investoren zu steigern…



·· 09.04.2022 ·· 07:54:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Meine Dronachse habe ich alle in 2015/16 gekauft. Danach hatte ich ein Ü18 Tasting in Oberhausen. Der Alli war dabei. Ich war sehr gespannt und habe dann gekostet. Danach fiel die Entscheidung, da brauchst du nichts mehr von zu kaufen. Ich schmeiße mich sowohl über den Hype und noch mehr über die Preisentwicklung weg. Irre. Was für ein Wahnsinn! 



·· 09.04.2022 ·· 00:47:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Hab ich was verpasst? Der Allardice steht bei  doch schon länger bei 168 (159) meine ich?



·· 09.04.2022 ·· 00:39:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

alfaromeo schrieb:

@Waschbär Fast korrekt. Russischer Drahtstahl, aus dem werden die Nägel produziert. Abgesehen davon halte ich das für ein "etwas" übertrieben dargestelltes Problem.

@alfaromeo naja die liefern auch viel Holz

@dRambo Nicht mehr lange...



·· 08.04.2022 ·· 23:53:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:

@Waschbär Fast korrekt. Russischer Drahtstahl, aus dem werden die Nägel produziert. Abgesehen davon halte ich das für ein "etwas" übertrieben dargestelltes Problem.

@alfaromeo naja die liefern auch viel Holz



·· 08.04.2022 ·· 23:53:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

alfaromeo schrieb:

pianoman schrieb:

alfaromeo schrieb:

pianoman schrieb:

alfaromeo schrieb:
Eine Frage an die IT-Experten: Könnte man eine automatische Forumsauswertungssoftware installieren, die automatisch folgende Überprüfung durchführt:User 1: "Allardice teurer"User 2: "Oh nein"User 3: "Gut, dass ich noch x (x≥1) Flaschen habe"User 4: "Ich habe früher auch nur y (y≤70) € bezahlt"User 3: "Im Sonderangebot in Tulpitistan gab es den aber auch mal für z (z≤ 69) €"User 4: "Außerdem kaufe ich nie wieder etwas, höchstens 10 Flaschen Schwefel im Monat"Wenn man dann noch irgendwo einen Haken setzen könnte, ob man diesen Thread angezeigt bekommen möchte... 

@alfaromeo Jetzt ist mir vor Lachen meine Flasche Parliament auf den Boden gefallen... macht aber nix, habe ja noch ein paar Paletten davon im Keller (ca. 75 EUR pro Flasche). 

@pianoman Du weißt doch: Ohne Foto und bottling date war da nix.  

@alfaromeo Meine Paletten stammen aus einer Zeit, als es diese Regel noch nicht gab. :)

@pianoman Die Paletten sind unerheblich, es kommt auf die Flaschen an! 

@alfaromeo Ich hab gelesen, Paletten werden auch rar und teuer. Weil sie auf russische Nägel angewiesen sind (kein Witz).

@Waschbär Fast korrekt. Russischer Drahtstahl, aus dem werden die Nägel produziert. Abgesehen davon halte ich das für ein "etwas" übertrieben dargestelltes Problem.



·· 08.04.2022 ·· 23:53:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:

pianoman schrieb:

alfaromeo schrieb:

pianoman schrieb:

alfaromeo schrieb:
Eine Frage an die IT-Experten: Könnte man eine automatische Forumsauswertungssoftware installieren, die automatisch folgende Überprüfung durchführt:User 1: "Allardice teurer"User 2: "Oh nein"User 3: "Gut, dass ich noch x (x≥1) Flaschen habe"User 4: "Ich habe früher auch nur y (y≤70) € bezahlt"User 3: "Im Sonderangebot in Tulpitistan gab es den aber auch mal für z (z≤ 69) €"User 4: "Außerdem kaufe ich nie wieder etwas, höchstens 10 Flaschen Schwefel im Monat"Wenn man dann noch irgendwo einen Haken setzen könnte, ob man diesen Thread angezeigt bekommen möchte... 

@alfaromeo Jetzt ist mir vor Lachen meine Flasche Parliament auf den Boden gefallen... macht aber nix, habe ja noch ein paar Paletten davon im Keller (ca. 75 EUR pro Flasche). 

@pianoman Du weißt doch: Ohne Foto und bottling date war da nix.  

@alfaromeo Meine Paletten stammen aus einer Zeit, als es diese Regel noch nicht gab. :)

@pianoman Die Paletten sind unerheblich, es kommt auf die Flaschen an! 

@alfaromeo Ich hab gelesen, Paletten werden auch rar und teuer. Weil sie auf russische Nägel angewiesen sind (kein Witz).



·· 08.04.2022 ·· 23:53:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:
Puh, puhZum Glück kaufe ich keinen Allardice mehr.https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Glendronach-Allardice-18-Jahre.html?listtype=search&searchparam=Glendronach%20Allardice%2018%20Jahre&searchorigin=1&searchparam=Glendronach+Allardice+18+Jahre&preisMaxOverride=419

@Tommy71 den bekommt man locker 30€ billiger. Aber selbst das ist zu teuer. 



·· 08.04.2022 ·· 23:53:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

alfaromeo schrieb:

pianoman schrieb:

alfaromeo schrieb:
Eine Frage an die IT-Experten: Könnte man eine automatische Forumsauswertungssoftware installieren, die automatisch folgende Überprüfung durchführt:User 1: "Allardice teurer"User 2: "Oh nein"User 3: "Gut, dass ich noch x (x≥1) Flaschen habe"User 4: "Ich habe früher auch nur y (y≤70) € bezahlt"User 3: "Im Sonderangebot in Tulpitistan gab es den aber auch mal für z (z≤ 69) €"User 4: "Außerdem kaufe ich nie wieder etwas, höchstens 10 Flaschen Schwefel im Monat"Wenn man dann noch irgendwo einen Haken setzen könnte, ob man diesen Thread angezeigt bekommen möchte... 

@alfaromeo Jetzt ist mir vor Lachen meine Flasche Parliament auf den Boden gefallen... macht aber nix, habe ja noch ein paar Paletten davon im Keller (ca. 75 EUR pro Flasche). 

@pianoman Du weißt doch: Ohne Foto und bottling date war da nix.  

@alfaromeo Meine Paletten stammen aus einer Zeit, als es diese Regel noch nicht gab. :)

@pianoman Die Paletten sind unerheblich, es kommt auf die Flaschen an! 



·· 08.04.2022 ·· 23:53:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich glaube außer einem gewissen Kleinbären ( und bei der Ausgangslage logisch ) hoffen das eher wenige ...Also...hoffe ich Obwohl...in punkto Verbrauch bin ich recht gut aufgestellt, ein zwei Tauschargumente habe ich dazu noch ...Maltageddon kann kommen ...Im Zweifelsfall : together we are strong 



·· 08.04.2022 ·· 23:51:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Potstill sind wir. Sind wirAber mal im Ernst. Ich hoffe natürlich nicht das die Whiskypreise so extrem steigen werden. 



·· 08.04.2022 ·· 23:39:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

fraz14 schrieb:
@dRambo Glendronach kann mir gestohlen bleiben

@fraz14 Mir auch und der Preis juckt mich auch nicht! Solange nicht die Rauchfehlnotenplörre von Ardbeg, Laga und Laphroaig 3xteurer wird, ist die Welt noch in Ordnung! 

@MaltsofIslay Na...solange ihr euch einig seid ...



·· 08.04.2022 ·· 23:37:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay die kann von mir aus auch teuer werden



·· 08.04.2022 ·· 23:35:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:
@dRambo Glendronach kann mir gestohlen bleiben

@fraz14 Mir auch und der Preis juckt mich auch nicht! Solange nicht die Rauchfehlnotenplörre von Ardbeg, Laga und Laphroaig 3xteurer wird, ist die Welt noch in Ordnung! 



·· 08.04.2022 ·· 23:25:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Tommy71 bei den Preisen lach ich nur noch 



·· 08.04.2022 ·· 19:53:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Puh, puhZum Glück kaufe ich keinen Allardice mehr.https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Glendronach-Allardice-18-Jahre.html?listtype=search&searchparam=Glendronach%20Allardice%2018%20Jahre&searchorigin=1&searchparam=Glendronach+Allardice+18+Jahre&preisMaxOverride=419



·· 08.04.2022 ·· 19:53:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
 Ich finde es lustig - das man nach 3 von diesen Teilen circa das Äquivalent von 10Kg Körperfett vertilgt hat (72225kcal) und trotzdem eisenhart schwören kann - im letzten Quartal sehr wenig Schokolade genascht zu haben - gerade mal eine Packung pro Monat :)

@dRambo Für 13,5 kg Schokolade bekomme ich nur das Äquivalent von 10 kg Körperfett? Wie enttäuschend!

@Waschbär ja laut deren Angaben sind das 535kCal für 100g -  hingegen 100g Waschbärwampe haben circa 740Kcal :) BioRiestern :)

@dRambo Da freue ich mich doch schon auf die bestellte Diät-Schoki.

@Waschbär Im ernst?Du hast eine bestellt?

@maltaholic Nee.Nur 12 mal 360 Gramm.



·· 08.04.2022 ·· 19:53:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
 Ich finde es lustig - das man nach 3 von diesen Teilen circa das Äquivalent von 10Kg Körperfett vertilgt hat (72225kcal) und trotzdem eisenhart schwören kann - im letzten Quartal sehr wenig Schokolade genascht zu haben - gerade mal eine Packung pro Monat :)

@dRambo Für 13,5 kg Schokolade bekomme ich nur das Äquivalent von 10 kg Körperfett? Wie enttäuschend!

@Waschbär ja laut deren Angaben sind das 535kCal für 100g -  hingegen 100g Waschbärwampe haben circa 740Kcal :) BioRiestern :)

@dRambo Da freue ich mich doch schon auf die bestellte Diät-Schoki.

@Waschbär Im ernst?Du hast eine bestellt?



·· 08.04.2022 ·· 19:53:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
 Ich finde es lustig - das man nach 3 von diesen Teilen circa das Äquivalent von 10Kg Körperfett vertilgt hat (72225kcal) und trotzdem eisenhart schwören kann - im letzten Quartal sehr wenig Schokolade genascht zu haben - gerade mal eine Packung pro Monat :)

@dRambo Für 13,5 kg Schokolade bekomme ich nur das Äquivalent von 10 kg Körperfett? Wie enttäuschend!

@Waschbär ja laut deren Angaben sind das 535kCal für 100g -  hingegen 100g Waschbärwampe haben circa 740Kcal :) BioRiestern :)

@dRambo Da freue ich mich doch schon auf die bestellte Diät-Schoki.



·· 08.04.2022 ·· 19:53:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
 Ich finde es lustig - das man nach 3 von diesen Teilen circa das Äquivalent von 10Kg Körperfett vertilgt hat (72225kcal) und trotzdem eisenhart schwören kann - im letzten Quartal sehr wenig Schokolade genascht zu haben - gerade mal eine Packung pro Monat :)

@dRambo Für 13,5 kg Schokolade bekomme ich nur das Äquivalent von 10 kg Körperfett? Wie enttäuschend!

@Waschbär ja laut deren Angaben sind das 535kCal für 100g -  hingegen 100g Waschbärwampe haben circa 740Kcal :) BioRiestern :)



·· 08.04.2022 ·· 19:53:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:
 Ich finde es lustig - das man nach 3 von diesen Teilen circa das Äquivalent von 10Kg Körperfett vertilgt hat (72225kcal) und trotzdem eisenhart schwören kann - im letzten Quartal sehr wenig Schokolade genascht zu haben - gerade mal eine Packung pro Monat :)

@dRambo Für 13,5 kg Schokolade bekomme ich nur das Äquivalent von 10 kg Körperfett? Wie enttäuschend!



·· 08.04.2022 ·· 19:53:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

 Ich finde es lustig - das man nach 3 von diesen Teilen circa das Äquivalent von 10Kg Körperfett vertilgt hat (72225kcal) und trotzdem eisenhart schwören kann - im letzten Quartal sehr wenig Schokolade genascht zu haben - gerade mal eine Packung pro Monat :)



·· 08.04.2022 ·· 19:53:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

@tangtang Bei diesen neuen überhypten und überteuerten Destillerien bin ich eh´ raus! Was ich davon probiert habe, war jung und (überwiegend) mittelmäßig und diese Preise einfach nicht wert, auch nicht als Anlage.Als Geldanlage kommen bei mir eh´ nur Abfüllungen in den Keller, die ich notfalls auch selbst trinken würde! Wegen Maltageddon und so...!

Ich maße mir da kein Expertenwisssen an, aber ich denke das ist auch keine schlechte Idee. Es gehen so viele Brennereien an den Markt und zumindest die ersten Releases werden dann zu Mondpreisen rausgejagt. Da soll mir erstmal in 10 Jahren jemand zeigen, ob sich wirklich Dumme finden die dann hunderte Euros für ne 3 Jahre alte Erst- oder Zweitabfüllung hinlegen. Zum Trinken werden die Meisten ja eh nicht gekauft. Paar Monate später kommt dann eh der selbe 3 Jahre alte Stoff in eine schicke Designerflasche und kostet dann immernoch 50-80EUR als wäre das jetzt ein fertiger und guter Malt. Kann es natürlich theoretisch sein, aber mehr als Easy Drinking wirds wohl in aller Regel nicht sein. Und dann kommt immer der eine Satz den es wohl nur in der Whiskywelt gibt wenn man auf den Preis für diesen 3jährigen Whisky von 60 EUR oder mehr zu sprechen kommt: ''Ja die müssen ihr Investment wieder reinholen''. Da denk ich mir immer: 1. Ich mach gleich morgen ein Restaurant auf und biete ne mittelmäßige Bolognese für 20 EUR an und wenn die Kunden dann kritisch nachfragen sag ich: Die Karte ist noch nicht ausgereift, der Koch ist noch in Ausbildung  aber was glauben sie was mich dieser Laden gekostet hat?2. Müsste zB Macallen seine Investments aus dem Jahr 1824 nicht langsam reingeholt haben und dann seinen Whisky mal langsam günstiger verkaufen? Spaß beiseite, ich finds mega, dass Angebot und Vielfalt steigen, aber für die aufgerufenen Preise so mancher Neuerscheinung finde ich dann doch besseres bei den Etablierten am Markt.

@JackieMoon Super! Schade dass es keinen Doppeldaumenhoch-Smiley hier gibt. 



·· 08.04.2022 ·· 15:52:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

@tangtang Bei diesen neuen überhypten und überteuerten Destillerien bin ich eh´ raus! Was ich davon probiert habe, war jung und (überwiegend) mittelmäßig und diese Preise einfach nicht wert, auch nicht als Anlage.Als Geldanlage kommen bei mir eh´ nur Abfüllungen in den Keller, die ich notfalls auch selbst trinken würde! Wegen Maltageddon und so...!

Ich maße mir da kein Expertenwisssen an, aber ich denke das ist auch keine schlechte Idee. Es gehen so viele Brennereien an den Markt und zumindest die ersten Releases werden dann zu Mondpreisen rausgejagt. Da soll mir erstmal in 10 Jahren jemand zeigen, ob sich wirklich Dumme finden die dann hunderte Euros für ne 3 Jahre alte Erst- oder Zweitabfüllung hinlegen. Zum Trinken werden die Meisten ja eh nicht gekauft. Paar Monate später kommt dann eh der selbe 3 Jahre alte Stoff in eine schicke Designerflasche und kostet dann immernoch 50-80EUR als wäre das jetzt ein fertiger und guter Malt. Kann es natürlich theoretisch sein, aber mehr als Easy Drinking wirds wohl in aller Regel nicht sein. Und dann kommt immer der eine Satz den es wohl nur in der Whiskywelt gibt wenn man auf den Preis für diesen 3jährigen Whisky von 60 EUR oder mehr zu sprechen kommt: ''Ja die müssen ihr Investment wieder reinholen''. Da denk ich mir immer: 1. Ich mach gleich morgen ein Restaurant auf und biete ne mittelmäßige Bolognese für 20 EUR an und wenn die Kunden dann kritisch nachfragen sag ich: Die Karte ist noch nicht ausgereift, der Koch ist noch in Ausbildung  aber was glauben sie was mich dieser Laden gekostet hat?2. Müsste zB Macallen seine Investments aus dem Jahr 1824 nicht langsam reingeholt haben und dann seinen Whisky mal langsam günstiger verkaufen? Spaß beiseite, ich finds mega, dass Angebot und Vielfalt steigen, aber für die aufgerufenen Preise so mancher Neuerscheinung finde ich dann doch besseres bei den Etablierten am Markt.



·· 08.04.2022 ·· 15:52:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

SmokeyRuhr schrieb:

maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:
@tangtang Wie du schon sagst, man bekommt eben die 3kg Toblerone nicht so einfach anderswo… 

@maltaholic Mist. Jetzt hast du mich angefixt.

@Waschbär ich musste gerade noch mal nachschlagen.Es sind sogar 4,5 kg!Bin mir gar nicht sicher, wie man so ein Teil gebissen bekommt… 

@maltaholic Das hab ich leider auch festgestellt. Ich werde da wohl nicht drum rumkommen.

@Waschbär Würde mich auf deinen Bericht freuen.Man tat sich ja schon schwer, die normale Toblerone zu brechen oder zu beißen.Challenge for real men…

@maltaholic 4,5Kg Schokolade?  Am Stück?  Wie lange isst man daran?   Da bräuchte ich ja bestimmt ne Stunde, bis ich die aufgegessen hätte. 

@SmokeyRuhr Ein Riefelchen hat übrigens 375g.Mir wird langsam übel… 

@maltaholic Laut Antwort im Internet aus 2019 10 "Mittelstücke" je 390 Gramm und zwei "Endstücke" je 300 Gramm.Jetzt kämpfe ich nur noch mit dem Geiz. Mit 13 360 Gramm Packungen komme ich deutlich billiger als mit der Mörderpackung.

@Waschbär Wenns hilft: Allardice liegt auch nicht nur bei +50% gegenüber dem 12er ;)

@Dronach_Aficionado Da es der gleiche Inhalt ist, trifft wohl eher der Vergleich mit den GF 40 Minions, als die billiger waren als die anteilige Großflasche. Und da habe ich dann auch die kleinen genommen. (Wobei der Großflasche GF 40 natürlich der Coolness-Effekt der Jumbo-Toblerone fehlt.)



·· 08.04.2022 ·· 15:52:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

SmokeyRuhr schrieb:

maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:
@tangtang Wie du schon sagst, man bekommt eben die 3kg Toblerone nicht so einfach anderswo… 

@maltaholic Mist. Jetzt hast du mich angefixt.

@Waschbär ich musste gerade noch mal nachschlagen.Es sind sogar 4,5 kg!Bin mir gar nicht sicher, wie man so ein Teil gebissen bekommt… 

@maltaholic Das hab ich leider auch festgestellt. Ich werde da wohl nicht drum rumkommen.

@Waschbär Würde mich auf deinen Bericht freuen.Man tat sich ja schon schwer, die normale Toblerone zu brechen oder zu beißen.Challenge for real men…

@maltaholic 4,5Kg Schokolade?  Am Stück?  Wie lange isst man daran?   Da bräuchte ich ja bestimmt ne Stunde, bis ich die aufgegessen hätte. 

@SmokeyRuhr Ein Riefelchen hat übrigens 375g.Mir wird langsam übel… 

@maltaholic Laut Antwort im Internet aus 2019 10 "Mittelstücke" je 390 Gramm und zwei "Endstücke" je 300 Gramm.Jetzt kämpfe ich nur noch mit dem Geiz. Mit 13 360 Gramm Packungen komme ich deutlich billiger als mit der Mörderpackung.

@Waschbär Wenns hilft: Allardice liegt auch nicht nur bei +50% gegenüber dem 12er ;)



·· 08.04.2022 ·· 15:52:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic Das wäre auch nicht das erste, an was ich beim Einkaufen im Duty Free denken würde. Von den Auswirkungen auf meine Magenverfassung ganz zu schweigen .



·· 08.04.2022 ·· 11:53:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Wie du schon sagst, man bekommt eben die 3kg Toblerone nicht so einfach anderswo… 



·· 08.04.2022 ·· 11:52:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:
@MaltsofIslay Duty Free Shops sind seit Jahren ein rotes Tuch für mich.Da kauft wohl nur noch eine Klientel, die nur Geld hat…

@maltaholic Ja, da gebe ich Dir absolut recht! War aber für mich die einzige Möglichkeit, den Hidden Corners von Bowmore zum Ausgabepreis zu bekommen.

@MaltsofIslay Das ist ja nicht nur beim Schnaps so. selbst Schokolade ist im Duty Free ueberzogen teuer. Damit das Kunde aber nicht so schnell schnallt, verpackt man das kurzerhand in andere Groessen.Muss da jedesmal meine Frau baendigen und ihr klarmachen, dass die sachen ausserhalb des Flughafens teilweise sehr viel guenstiger sind.



·· 08.04.2022 ·· 11:52:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Die Ausnahme bestätigt die Regel… 



·· 08.04.2022 ·· 11:52:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Hobbit90 schrieb:

maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!

@tangtang Genauso dachte ich mir das auch.Ich frage mich jetzt, ob man als Whiskyindustrie nicht aufpassen muss, seine treuen Kunden zu vergraulen?Irgendwann geht es wieder bergab - und dann wird man froh sein, treue Liebhaber zu haben.Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen langfristiger Kundenbindung und kurzfristiger Gewinnmaximierung…

@maltaholic Das ist doch nix Neues…. Als alter Hase müsstest du doch den 40er Balvenie kennen. Seit vielen Jahren gibt es Batches und schon immer war das die absolute Premiumabfüllung neben der DCS Reihe im Hause Balvenie.Das soll doch der normale Genießer nicht kaufen. Das ist das Luxussegment was man in Asien kauft, was man sich am Flughafen gönnt. In diesem Bereich sind doch die Preise für solche Luxusabfüllungen schon vor Corona so extrem hoch gewesen. Also nix mit treuen Kunden vergraulen… Am Luxussegment hat sich nix geändert.

@Hobbit90 Ich stand gerade diese Woche wieder kopfschüttelnd im Duty Free vor dem Macallan Oscuro und hab mich gefragt, wer kauft diese überteuerte - zugegebenermaßen schön aussehende - Abfüllung ohne Altersangabe für 1.449 €? Hab auch nur an asiatische oder amerikanische Touristen mit nem dicken Geldbeutel und wenig Selbstwertgefühl gedacht!

@MaltsofIslay Duty Free Shops sind seit Jahren ein rotes Tuch für mich.Da kauft wohl nur noch eine Klientel, die nur Geld hat…

@maltaholic Ja, da gebe ich Dir absolut recht! War aber für mich die einzige Möglichkeit, den Hidden Corners von Bowmore zum Ausgabepreis zu bekommen.



·· 08.04.2022 ·· 11:52:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:
@tangtang Im Falle Lochlea hätte ich gedacht, dass nur der Zweitmarkt so wahnsinnig ist.Die Ausgabepreise der beiden Abfüllungen lagen bei 55£, wenn ich mich recht erinnere…

@maltaholic das ist richtig, aber hast du sie zu dem Ausgabepreis irgendo gesehen?https://www.whisky.de/shop/index.php?cl=search&searchparam=Lochlea&searchorigin=1&searchparam=Lochlea&pgNr=0das schein mir nicht nach Ausgabepreis auszusehen. 

@tangtang Bei diesen neuen überhypten und überteuerten Destillerien bin ich eh´ raus! Was ich davon probiert habe, war jung und (überwiegend) mittelmäßig und diese Preise einfach nicht wert, auch nicht als Anlage.Als Geldanlage kommen bei mir eh´ nur Abfüllungen in den Keller, die ich notfalls auch selbst trinken würde! Wegen Maltageddon und so...!



·· 08.04.2022 ·· 11:52:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Hobbit90 schrieb:

maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!

@tangtang Genauso dachte ich mir das auch.Ich frage mich jetzt, ob man als Whiskyindustrie nicht aufpassen muss, seine treuen Kunden zu vergraulen?Irgendwann geht es wieder bergab - und dann wird man froh sein, treue Liebhaber zu haben.Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen langfristiger Kundenbindung und kurzfristiger Gewinnmaximierung…

@maltaholic Das ist doch nix Neues…. Als alter Hase müsstest du doch den 40er Balvenie kennen. Seit vielen Jahren gibt es Batches und schon immer war das die absolute Premiumabfüllung neben der DCS Reihe im Hause Balvenie.Das soll doch der normale Genießer nicht kaufen. Das ist das Luxussegment was man in Asien kauft, was man sich am Flughafen gönnt. In diesem Bereich sind doch die Preise für solche Luxusabfüllungen schon vor Corona so extrem hoch gewesen. Also nix mit treuen Kunden vergraulen… Am Luxussegment hat sich nix geändert.

@Hobbit90 Ich stand gerade diese Woche wieder kopfschüttelnd im Duty Free vor dem Macallan Oscuro und hab mich gefragt, wer kauft diese überteuerte - zugegebenermaßen schön aussehende - Abfüllung ohne Altersangabe für 1.449 €? Hab auch nur an asiatische oder amerikanische Touristen mit nem dicken Geldbeutel und wenig Selbstwertgefühl gedacht!

@MaltsofIslay Duty Free Shops sind seit Jahren ein rotes Tuch für mich.Da kauft wohl nur noch eine Klientel, die nur Geld hat…



·· 08.04.2022 ·· 11:52:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic eben, genau das meinte ich ja.Fragt man sich ob das nur der Marketing Ausgabepreis ist oder ob es den wirklich gibt.Um auf die 40 jaehrigen zurueck zu kommen,ich habe einige 38 -40 Jaehrige Malts (Single und Blends) gekauft, welche nicht mal ein 14tel des Balvenie Preises waren.Warum sollte ich also jetzt mehr als 14x soviel dafuer ausgeben.Es gibt also immer noch Alternativen welche nicht absolut ueberzogen sind.



·· 08.04.2022 ·· 11:52:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hobbit90 schrieb:

maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!

@tangtang Genauso dachte ich mir das auch.Ich frage mich jetzt, ob man als Whiskyindustrie nicht aufpassen muss, seine treuen Kunden zu vergraulen?Irgendwann geht es wieder bergab - und dann wird man froh sein, treue Liebhaber zu haben.Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen langfristiger Kundenbindung und kurzfristiger Gewinnmaximierung…

@maltaholic Das ist doch nix Neues…. Als alter Hase müsstest du doch den 40er Balvenie kennen. Seit vielen Jahren gibt es Batches und schon immer war das die absolute Premiumabfüllung neben der DCS Reihe im Hause Balvenie.Das soll doch der normale Genießer nicht kaufen. Das ist das Luxussegment was man in Asien kauft, was man sich am Flughafen gönnt. In diesem Bereich sind doch die Preise für solche Luxusabfüllungen schon vor Corona so extrem hoch gewesen. Also nix mit treuen Kunden vergraulen… Am Luxussegment hat sich nix geändert.

@Hobbit90 Ich stand gerade diese Woche wieder kopfschüttelnd im Duty Free vor dem Macallan Oscuro und hab mich gefragt, wer kauft diese überteuerte - zugegebenermaßen schön aussehende - Abfüllung ohne Altersangabe für 1.449 €? Hab auch nur an asiatische oder amerikanische Touristen mit nem dicken Geldbeutel und wenig Selbstwertgefühl gedacht!



·· 08.04.2022 ·· 11:52:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!



·· 08.04.2022 ·· 07:52:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?



·· 08.04.2022 ·· 07:52:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:
@tangtang Im Falle Lochlea hätte ich gedacht, dass nur der Zweitmarkt so wahnsinnig ist.Die Ausgabepreise der beiden Abfüllungen lagen bei 55£, wenn ich mich recht erinnere…

@maltaholic das ist richtig, aber hast du sie zu dem Ausgabepreis irgendo gesehen?https://www.whisky.de/shop/index.php?cl=search&searchparam=Lochlea&searchorigin=1&searchparam=Lochlea&pgNr=0das schein mir nicht nach Ausgabepreis auszusehen. 

@tangtang Womit wir wieder beim Thema sind.Ausgabepreis 55£, Verkaufspreise das Dreifache…



·· 08.04.2022 ·· 07:52:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:
@tangtang Im Falle Lochlea hätte ich gedacht, dass nur der Zweitmarkt so wahnsinnig ist.Die Ausgabepreise der beiden Abfüllungen lagen bei 55£, wenn ich mich recht erinnere…

@maltaholic das ist richtig, aber hast du sie zu dem Ausgabepreis irgendo gesehen?https://www.whisky.de/shop/index.php?cl=search&searchparam=Lochlea&searchorigin=1&searchparam=Lochlea&pgNr=0das schein mir nicht nach Ausgabepreis auszusehen. 

@tangtang Ich habe den First Release ja am Samstag auf der Messe in Nürnberg probiert und dann ganz vergessen zu fragen, ob die auch Flaschen verkaufen… Den hätte ich hier gerne mal geteilt, denn der versprach schon einiges an Potenzial…

@maltaholic der hatte mich damals auch interessiert.War mit der Brennerei per Email in Kontakt.Aber als er dann hier in DE ankam waren die Preise bereits schon sehr weit ueber dem Ausgabepreis.Somit war ich sofort wieder raus.



·· 08.04.2022 ·· 07:51:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:
@tangtang Im Falle Lochlea hätte ich gedacht, dass nur der Zweitmarkt so wahnsinnig ist.Die Ausgabepreise der beiden Abfüllungen lagen bei 55£, wenn ich mich recht erinnere…

@maltaholic das ist richtig, aber hast du sie zu dem Ausgabepreis irgendo gesehen?https://www.whisky.de/shop/index.php?cl=search&searchparam=Lochlea&searchorigin=1&searchparam=Lochlea&pgNr=0das schein mir nicht nach Ausgabepreis auszusehen. 

@tangtang Ich habe den First Release ja am Samstag auf der Messe in Nürnberg probiert und dann ganz vergessen zu fragen, ob die auch Flaschen verkaufen… Den hätte ich hier gerne mal geteilt, denn der versprach schon einiges an Potenzial…



·· 08.04.2022 ·· 07:48:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
@tangtang Im Falle Lochlea hätte ich gedacht, dass nur der Zweitmarkt so wahnsinnig ist.Die Ausgabepreise der beiden Abfüllungen lagen bei 55£, wenn ich mich recht erinnere…

@maltaholic das ist richtig, aber hast du sie zu dem Ausgabepreis irgendo gesehen?https://www.whisky.de/shop/index.php?cl=search&searchparam=Lochlea&searchorigin=1&searchparam=Lochlea&pgNr=0das schein mir nicht nach Ausgabepreis auszusehen. 



·· 08.04.2022 ·· 07:45:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hobbit90 schrieb:

maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!

@tangtang Genauso dachte ich mir das auch.Ich frage mich jetzt, ob man als Whiskyindustrie nicht aufpassen muss, seine treuen Kunden zu vergraulen?Irgendwann geht es wieder bergab - und dann wird man froh sein, treue Liebhaber zu haben.Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen langfristiger Kundenbindung und kurzfristiger Gewinnmaximierung…

@maltaholic Das ist doch nix Neues…. Als alter Hase müsstest du doch den 40er Balvenie kennen. Seit vielen Jahren gibt es Batches und schon immer war das die absolute Premiumabfüllung neben der DCS Reihe im Hause Balvenie.Das soll doch der normale Genießer nicht kaufen. Das ist das Luxussegment was man in Asien kauft, was man sich am Flughafen gönnt. In diesem Bereich sind doch die Preise für solche Luxusabfüllungen schon vor Corona so extrem hoch gewesen. Also nix mit treuen Kunden vergraulen… Am Luxussegment hat sich nix geändert.

@Hobbit90 Ich weiß.Und dennoch gibt es irgendwann den Punkt, wo das Fass dann überläuft und dann ganz trotzige Reaktionen hervorruft…



·· 08.04.2022 ·· 07:45:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Im Falle Lochlea hätte ich gedacht, dass nur der Zweitmarkt so wahnsinnig ist.Die Ausgabepreise der beiden Abfüllungen lagen bei 55£, wenn ich mich recht erinnere…



·· 08.04.2022 ·· 07:42:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!

@tangtang Genauso dachte ich mir das auch.Ich frage mich jetzt, ob man als Whiskyindustrie nicht aufpassen muss, seine treuen Kunden zu vergraulen?Irgendwann geht es wieder bergab - und dann wird man froh sein, treue Liebhaber zu haben.Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen langfristiger Kundenbindung und kurzfristiger Gewinnmaximierung…

@maltaholic Das ist doch nix Neues…. Als alter Hase müsstest du doch den 40er Balvenie kennen. Seit vielen Jahren gibt es Batches und schon immer war das die absolute Premiumabfüllung neben der DCS Reihe im Hause Balvenie.Das soll doch der normale Genießer nicht kaufen. Das ist das Luxussegment was man in Asien kauft, was man sich am Flughafen gönnt. In diesem Bereich sind doch die Preise für solche Luxusabfüllungen schon vor Corona so extrem hoch gewesen. Also nix mit treuen Kunden vergraulen… Am Luxussegment hat sich nix geändert.



·· 08.04.2022 ·· 07:42:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!

@tangtang Genauso dachte ich mir das auch.Ich frage mich jetzt, ob man als Whiskyindustrie nicht aufpassen muss, seine treuen Kunden zu vergraulen?Irgendwann geht es wieder bergab - und dann wird man froh sein, treue Liebhaber zu haben.Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen langfristiger Kundenbindung und kurzfristiger Gewinnmaximierung…

@maltaholic solange es genug "Irre" gibt die solche Preise auch bezahlen, wird sich daran nichts aendern.das sind ja keine kleinen Familienbetriebe mehr, sondern grosse Konzerne und in eben diesen geht es in erster Linie um Gewinnmaximierung.Kundentreue von Liebhabern interessiert die weniger.Selbst Brennereien im Familienhand, wenn man das so sagen darf, langen ja schon kraeftig zu. Braucht man nur auf die neue Lochlea Distille zu schauen was die fuer Preise aufrufen.



·· 08.04.2022 ·· 07:38:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:

pianoman schrieb:

Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 

@Dronach_Aficionado und dann noch ohne Marmelade....pffft 

@Potstill Die ist schon eingerührt.

@pianoman Ich frage mich ja immer, ob man als Händler nicht ein schlechtes Gewissen haben muss, solche Preise zu verlangen?Was genau rechtfertigt einen solchen Preis?

@maltaholic deine erste Frage kann ich nicht beantworten sondern nur meine Meinung dazu aeussern:Er sollte ein schlechtesa Gewissen haben, sofern er nicht schon beim Einkauf des Schnapses fast den gleichen Betrag hingelegt hat.Antwort auf deine zweite Frage:NICHTS!

@tangtang Genauso dachte ich mir das auch.Ich frage mich jetzt, ob man als Whiskyindustrie nicht aufpassen muss, seine treuen Kunden zu vergraulen?Irgendwann geht es wieder bergab - und dann wird man froh sein, treue Liebhaber zu haben.Es gibt offensichtlich Unterschiede zwischen langfristiger Kundenbindung und kurzfristiger Gewinnmaximierung…



·· 08.04.2022 ·· 07:33:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:
WB206983 Da wird was für den guten Zweck verkauft und die ersten Experten meinen, da könnte man ja noch was dran verdienen...es überrascht ja nicht mehr, aber irgendwie...

@JackieMoon Das wäre definitiv was für den Erschütterungs-Thread.



·· 07.04.2022 ·· 19:51:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Balvenie 40Club only! Geringer Vorrat! Nur 1 Flasche pro Kunde! 



·· 07.04.2022 ·· 15:52:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Zaphod schrieb:
@Dronach_Aficionado Da ich meine Allardice tatsächlich zu meinem Einkaufspreis von 45€ versample, wie generell all meine Whiskys, habe ich hier meine Sampleliste gewaltig zusammengestrichen.Denn es geht oftmals nicht mehr darum einen Whisky kennenzulernen um bei einer Kaufentscheidung zu helfen ( was früher mal durchaus der Hauptzweck der Samples war), sondern um „Gier“ Und wenn regelmäßig 3-4 Wochen nach Angeboten, z.B. in Holland, diese Flaschen, natürlich zufällig, hier zum Originalpreis auftauchen…Ich gebe weiterhin gerne Einsteigern die Möglichkeit Whisky kennenzulernen, nach meinen Erfahrungen hier, im Forum nicht mehr in ganzer Bandbreite.Manches war in der Whiskywelt früher dann doch besser.Meine Einsteiger-Tastings „veranstalte“ ich dann komplett zum Eigenkostenpreis…dabei dann auch mal Laphi 18 (EK 48€), oder ein Caol Ila 25€ (68€)edith: dem Großteil der User unterstelle ich dieses Verhalten nicht, aber es nimmt zu…und es gibt sehr positive persönliche Erfahrungen hier, wo mir ein Anteil einer älteren Arran-Abfüllung zum EK „von damals“ überlassen wurde 

@Zaphod Dass du noch stellenweise zu deinen märchenhaft niedrigen EKs versampelst ist erstmal absolut löblich!Das macht allerdings nur Sinn wenn du nie wieder was nachkaufen musst weil der Keller randvoll ist. 



·· 03.04.2022 ·· 15:49:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Zaphod schrieb:
@Dronach_Aficionado Da ich meine Allardice tatsächlich zu meinem Einkaufspreis von 45€ versample, wie generell all meine Whiskys, habe ich hier meine Sampleliste gewaltig zusammengestrichen.Denn es geht oftmals nicht mehr darum einen Whisky kennenzulernen um bei einer Kaufentscheidung zu helfen ( was früher mal durchaus der Hauptzweck der Samples war), sondern um „Gier“ Und wenn regelmäßig 3-4 Wochen nach Angeboten, z.B. in Holland, diese Flaschen, natürlich zufällig, hier zum Originalpreis auftauchen…Ich gebe weiterhin gerne Einsteigern die Möglichkeit Whisky kennenzulernen, nach meinen Erfahrungen hier, im Forum nicht mehr in ganzer Bandbreite.Manches war in der Whiskywelt früher dann doch besser.Meine Einsteiger-Tastings „veranstalte“ ich dann komplett zum Eigenkostenpreis…dabei dann auch mal Laphi 18 (EK 48€), oder ein Caol Ila 25€ (68€)edith: dem Großteil der User unterstelle ich dieses Verhalten nicht, aber es nimmt zu…und es gibt sehr positive persönliche Erfahrungen hier, wo mir ein Anteil einer älteren Arran-Abfüllung zum EK „von damals“ überlassen wurde 

@Zaphod Dass du noch stellenweise zu deinen märchenhaft niedrigen EKs versampelst ist erstmal absolut löblich!Das macht allerdings nur Sinn wenn du nie wieder was nachkaufen musst weil der Keller randvoll ist. 

@Dronach_Aficionado ...oder er hat die alten Abfüllungen leid und setzt eher auf neue spannende Abfüllungen. Auch die gibt es ja ab und zu mal sogar bezahlbar! 



·· 03.04.2022 ·· 14:17:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

ReggaeShark schrieb:

tangtang schrieb:

tangtang schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

.....12, 15,18, 21 werden deutlich teurer. Die SC steigen ja sowieso im Preis.

@Naga_Sadowsollen sie von mir aus. hab noch eine ganz kleine Reserve und wenn die aufgebraucht ist, werde ich nach dem Motto handeln:andere Mütter (Väter) haben auch hübsche Töchter Es gibt so viel Schnaps, da findet sich adequater Ersatz. Muss ja nicht exakt der gleiche Geschmack sein. Hauptsache es schmeckt. 

Das muss ich nochmal aufgreifen und unterbreite den Vorschlag, dass wir den Thread umbenennen in "Die Preise beginnen zu explodieren!"Aktuelle Preise fuer die GlenDronach Standards hier bei uns, schnallt euch an dass ihr nicht von den Stuehlen fallt:12er:55 Euro/700ml15er:125 Euro/700ml18er:285 Euro/700ml21er:425 Euro/700mlAlso ich bin ja jetzt der Meinung dass die den Schuss nicht mehr gehoert haben.Hoffentlich bleiben sie auf dem Schnaps sitzen! 

Immer noch weit unter Springbank und daher immer noch nicht am Ende der Fahnenstange angelangt. Würde ich mir zumindest als BF/GD denken.Und genau wie bei Springbank ist der Sprung vom 15er zum 18er völlig Gaga. Ich versteh's einfach nicht...Aber klasse dass wir so Infos von dir bekommen, ich hab bis vor kurzem die Story vom alleskaufenden Asiaten für ein Märchen gehalten.

@ReggaeShark Springbank ist auch hier nochmals viel teurer als GDDer 15er Springbank liegt bei 2000RMB also dem Preis des 18er GD, den 18er SB findet man mit Glück noch für 5000RMB (710€) aber da gehen die Preise schon hoch bis 960€ und für den 21er SB blättert der reiche Chinese zwischen 15800RMB und 20000RMB hin, was in etwa 2250€ - 2850€ entspricht. Nur noch verrückt und ich werde nur noch nachlaufen was noch vernünftig bepreist ist. Wenn ich dann nichts mehr bekomme ist es auch gut. Hab noch Vorrat und jede Menge Samples. Ansonsten kommt dann eben Wein und Sherry ins Glas, fertig. Denn das Spiel mache ich nicht mit. 

@tangtang Da hast Du auch recht. Irgendwann sollte man sich eine Grenze setzen und es reicht! Die Spirale dreht sich derzeit imho viel zu schnell nach oben.



·· 03.04.2022 ·· 11:15:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:

tangtang schrieb:

tangtang schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

.....12, 15,18, 21 werden deutlich teurer. Die SC steigen ja sowieso im Preis.

@Naga_Sadowsollen sie von mir aus. hab noch eine ganz kleine Reserve und wenn die aufgebraucht ist, werde ich nach dem Motto handeln:andere Mütter (Väter) haben auch hübsche Töchter Es gibt so viel Schnaps, da findet sich adequater Ersatz. Muss ja nicht exakt der gleiche Geschmack sein. Hauptsache es schmeckt. 

Das muss ich nochmal aufgreifen und unterbreite den Vorschlag, dass wir den Thread umbenennen in "Die Preise beginnen zu explodieren!"Aktuelle Preise fuer die GlenDronach Standards hier bei uns, schnallt euch an dass ihr nicht von den Stuehlen fallt:12er:55 Euro/700ml15er:125 Euro/700ml18er:285 Euro/700ml21er:425 Euro/700mlAlso ich bin ja jetzt der Meinung dass die den Schuss nicht mehr gehoert haben.Hoffentlich bleiben sie auf dem Schnaps sitzen! 

Immer noch weit unter Springbank und daher immer noch nicht am Ende der Fahnenstange angelangt. Würde ich mir zumindest als BF/GD denken.Und genau wie bei Springbank ist der Sprung vom 15er zum 18er völlig Gaga. Ich versteh's einfach nicht...Aber klasse dass wir so Infos von dir bekommen, ich hab bis vor kurzem die Story vom alleskaufenden Asiaten für ein Märchen gehalten.

@ReggaeShark Springbank ist auch hier nochmals viel teurer als GDDer 15er Springbank liegt bei 2000RMB also dem Preis des 18er GD, den 18er SB findet man mit Glück noch für 5000RMB (710€) aber da gehen die Preise schon hoch bis 960€ und für den 21er SB blättert der reiche Chinese zwischen 15800RMB und 20000RMB hin, was in etwa 2250€ - 2850€ entspricht. Nur noch verrückt und ich werde nur noch nachlaufen was noch vernünftig bepreist ist. Wenn ich dann nichts mehr bekomme ist es auch gut. Hab noch Vorrat und jede Menge Samples. Ansonsten kommt dann eben Wein und Sherry ins Glas, fertig. Denn das Spiel mache ich nicht mit. 



·· 03.04.2022 ·· 04:14:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Zaphod schrieb:
@Dronach_Aficionado Da ich meine Allardice tatsächlich zu meinem Einkaufspreis von 45€ versample, wie generell all meine Whiskys, habe ich hier meine Sampleliste gewaltig zusammengestrichen... 

@Zaphod Schade, ich hätte da mal 140cl oder so genommen. Gern auch mit Altglas, um die Samplefläschchenkosten zu drücken... 



·· 02.04.2022 ·· 19:49:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Da ich meine Allardice tatsächlich zu meinem Einkaufspreis von 45€ versample, wie generell all meine Whiskys, habe ich hier meine Sampleliste gewaltig zusammengestrichen.Denn es geht oftmals nicht mehr darum einen Whisky kennenzulernen um bei einer Kaufentscheidung zu helfen ( was früher mal durchaus der Hauptzweck der Samples war), sondern um „Gier“ Und wenn regelmäßig 3-4 Wochen nach Angeboten, z.B. in Holland, diese Flaschen, natürlich zufällig, hier zum Originalpreis auftauchen…Ich gebe weiterhin gerne Einsteigern die Möglichkeit Whisky kennenzulernen, nach meinen Erfahrungen hier, im Forum nicht mehr in ganzer Bandbreite.Manches war in der Whiskywelt früher dann doch besser.Meine Einsteiger-Tastings „veranstalte“ ich dann komplett zum Eigenkostenpreis…dabei dann auch mal Laphi 18 (EK 48€), oder ein Caol Ila 25€ (68€)edith: dem Großteil der User unterstelle ich dieses Verhalten nicht, aber es nimmt zu…und es gibt sehr positive persönliche Erfahrungen hier, wo mir ein Anteil einer älteren Arran-Abfüllung zum EK „von damals“ überlassen wurde 



·· 02.04.2022 ·· 19:49:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

tangtang schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

.....12, 15,18, 21 werden deutlich teurer. Die SC steigen ja sowieso im Preis.

@Naga_Sadowsollen sie von mir aus. hab noch eine ganz kleine Reserve und wenn die aufgebraucht ist, werde ich nach dem Motto handeln:andere Mütter (Väter) haben auch hübsche Töchter Es gibt so viel Schnaps, da findet sich adequater Ersatz. Muss ja nicht exakt der gleiche Geschmack sein. Hauptsache es schmeckt. 

Das muss ich nochmal aufgreifen und unterbreite den Vorschlag, dass wir den Thread umbenennen in "Die Preise beginnen zu explodieren!"Aktuelle Preise fuer die GlenDronach Standards hier bei uns, schnallt euch an dass ihr nicht von den Stuehlen fallt:12er:55 Euro/700ml15er:125 Euro/700ml18er:285 Euro/700ml21er:425 Euro/700mlAlso ich bin ja jetzt der Meinung dass die den Schuss nicht mehr gehoert haben.Hoffentlich bleiben sie auf dem Schnaps sitzen! 

Immer noch weit unter Springbank und daher immer noch nicht am Ende der Fahnenstange angelangt. Würde ich mir zumindest als BF/GD denken.Und genau wie bei Springbank ist der Sprung vom 15er zum 18er völlig Gaga. Ich versteh's einfach nicht...Aber klasse dass wir so Infos von dir bekommen, ich hab bis vor kurzem die Story vom alleskaufenden Asiaten für ein Märchen gehalten.



·· 02.04.2022 ·· 15:49:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Vallado schrieb:

Waschbär schrieb:

martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Der Wunschpreis eines Händlers ist kürzlich von 590 Euro auf 663 Euro gestiegen.

Ein anderer hat ihn noch für den alten Wunschpreis (ich unterstelle Mal, er hat die OA mit 40%). Und wenn man den neuen Wunschpreis :2 nimmt, dürfte man in etwa den aktuellen Marktpreis haben (bei einer großen Whiskyauktion ist ein 17er im Oktober jedenfalls für 311€ versteigert worden) @martson es gibt nicht "den" Ardbeg 17, es kann also darauf ankommen, welche Abfüllung/ welches Abfülljahr du genau hast. Wenn jemand unbedingt die Abfüllung aus Jahr XY sucht, greift er vielleicht nochmal tiefer in die Tasche. Und natürlich kannst du auch Glück haben; gibst du die Flasche in eine Auktion und es finden sich die zwei Spinner des Tages, können die sich auch deutlich über den "Marktpreis" gegenseitig hochbieten

@Vallado kannst du alles in der Pfeife rauchen, jetzt wo viele der Gutbetuchten nicht mehr bieten weil kein swift... Bekommt man dafür nur noch den Rohstoffwert der Glasflasche und den Heizwert des Inhaltes. Das wird man bei der nächsten Auktion sicher ganz deutlich sehen können. Die letzte hatte noch bestehende Gebote... 

@dRambo das wäre schön! Ich glaube aber eher, das wir feststellen werden, dass es auch ohne die SWIFT-Ausgeschlossenen 
Dronach_Aficionado schrieb:

Zaphod schrieb:
@Igitor….und zeigt leider einen Trend an, der hier in den letzten beiden Jahren deutlich zugenommen hat, von wegen „keine Gewinnabsicht“ 

@Zaphod Würdest du deinen Billydice weiter für 57 EUR versampeln? Gerne dann 20cl bitte 

@Dronach_Aficionado die restlichen 50cl nehme ich dann 



·· 02.04.2022 ·· 15:49:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Zaphod schrieb:
@Igitor….und zeigt leider einen Trend an, der hier in den letzten beiden Jahren deutlich zugenommen hat, von wegen „keine Gewinnabsicht“ 

@Zaphod Würdest du deinen Billydice weiter für 57 EUR versampeln? Gerne dann 20cl bitte 



·· 02.04.2022 ·· 15:49:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Igitor….und zeigt leider einen Trend an, der hier in den letzten beiden Jahren deutlich zugenommen hat, von wegen „keine Gewinnabsicht“ 



·· 02.04.2022 ·· 15:49:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

dailydram schrieb:
@tangtang  Ich kann jetzt keinen Unterschied erkennen...

@dailydram na dann musst du dir mal die Muedigkeit aus den Augen reiben Heute morgen unsere Preise sind in etwa das Doppelte wie hier im Hauseigenen Shop.Vor 2-3 Wochen waren die Preise bei uns etwa 40% - 50% guenstigerEdith sagt hier mal ne kleine History mit den von mir gekauften hier bei uns (alle 2021):Wechselkurs 1EUR = 7RMB12er letzte Bestellung: 252RMB aktuell: 380RMB15er letzte Bestellung: 545RMB aktuell: 810RMB18er letzte Bestellung: 650RMB aktuell: 2000RMB21er letzte Bestellung: 865RMB aktuell: 3000RMB

@tangtang bis vor ca. einem Jahr waren Parliament und Allardice regelmäßig in den samplelisten verfügbar. Jetzt nur noch stark vereinzelt. Auch das bildet (im Kleinen) gut ab, dass entweder die Verfügbarkeit zurückging (was eher zu verneinen ist) oder Preissteigerungen erwartet werden. Die nächste Stufe kommt dann, wenn die Parliaments wiederholt als Flaschenteilung angeboten werden. Das zeigt dann „Raritätenstatus“ an



·· 02.04.2022 ·· 11:49:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

dailydram schrieb:
@tangtang  Ich kann jetzt keinen Unterschied erkennen...

@dailydram na dann musst du dir mal die Muedigkeit aus den Augen reiben Heute morgen unsere Preise sind in etwa das Doppelte wie hier im Hauseigenen Shop.Vor 2-3 Wochen waren die Preise bei uns etwa 40% - 50% guenstigerEdith sagt hier mal ne kleine History mit den von mir gekauften hier bei uns (alle 2021):Wechselkurs 1EUR = 7RMB12er letzte Bestellung: 252RMB aktuell: 380RMB15er letzte Bestellung: 545RMB aktuell: 810RMB18er letzte Bestellung: 650RMB aktuell: 2000RMB21er letzte Bestellung: 865RMB aktuell: 3000RMB

@tangtang 90 EUR für Allardice und 120 für Parli, 2021? Wusste gar nicht dass China bis vor kurzem Dronach Schnäppchenland war



·· 02.04.2022 ·· 11:49:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Das hatte  ich schon verstanden und war ironisch gemeint, wird sich aber auch bald hier in Europa abbilden. Es gibt eben Leute die diese Preise bezahlen und Preissteigerungen von ca. 30% sind auch hier nichts ungewöhnliches mehr... Beste Beispiel für mich der Auchentoschan 18, war für mich immer ein guter Standard zum unkomplizierten einfachen Trinken. Das  alte Batch/Desing war für ca. 70,00€ zu bekommen, der Neue im neuen Desing kostet jetzt ca. 90,00€. Auf dem Papier hat sich an dem Whisky nichts verändert und es gab auch keine Versorgungslücke. Der Whisky war immer durchgängig verfügbar und nicht drei Monate weg vom Markt....



·· 02.04.2022 ·· 11:49:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dailydram schrieb:
@tangtang  Ich kann jetzt keinen Unterschied erkennen...

@dailydram na dann musst du dir mal die Muedigkeit aus den Augen reiben Heute morgen unsere Preise sind in etwa das Doppelte wie hier im Hauseigenen Shop.Vor 2-3 Wochen waren die Preise bei uns etwa 40% - 50% guenstiger



·· 02.04.2022 ·· 07:40:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang  Ich kann jetzt keinen Unterschied erkennen...



·· 02.04.2022 ·· 07:32:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

McDronach  



·· 02.04.2022 ·· 07:05:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Fett 



·· 02.04.2022 ·· 06:01:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

.....12, 15,18, 21 werden deutlich teurer. Die SC steigen ja sowieso im Preis.

@Naga_Sadowsollen sie von mir aus. hab noch eine ganz kleine Reserve und wenn die aufgebraucht ist, werde ich nach dem Motto handeln:andere Mütter (Väter) haben auch hübsche Töchter Es gibt so viel Schnaps, da findet sich adequater Ersatz. Muss ja nicht exakt der gleiche Geschmack sein. Hauptsache es schmeckt. 

Das muss ich nochmal aufgreifen und unterbreite den Vorschlag, dass wir den Thread umbenennen in "Die Preise beginnen zu explodieren!"Aktuelle Preise fuer die GlenDronach Standards hier bei uns, schnallt euch an dass ihr nicht von den Stuehlen fallt:12er:55 Euro/700ml15er:125 Euro/700ml18er:285 Euro/700ml21er:425 Euro/700mlAlso ich bin ja jetzt der Meinung dass die den Schuss nicht mehr gehoert haben.Hoffentlich bleiben sie auf dem Schnaps sitzen! 



·· 02.04.2022 ·· 03:15:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Islay? 

@Dronach_Aficionado Pssssst!



·· 01.04.2022 ·· 19:49:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Islay? 



·· 01.04.2022 ·· 19:49:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sarcoptes_Kratzi schrieb:

Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Da haben jetzt einige Schnappatmung bekommen und @Waschbär hat über Nachkäufe im zweistelligen Bereich und ein Ende der "ich kauf nie wieder was"-Ära nachgedacht!

@MaltsofIslay Das Ende der Ära gibt es nächste Woche im Neuanschaffungs-Thread. Es ist allerdings kein Glendronach, dem ich heute nicht ausweichen konnte.

Na, wenn das mal kein Aprilscherz vom @Waschbär ist...

@Sarcoptes_Kratzi Wäre wahrscheinlich besser für mich. Diesmal hat mir eine Whatsapp-Gruppe nicht gut getan.



·· 01.04.2022 ·· 19:49:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Da haben jetzt einige Schnappatmung bekommen und @Waschbär hat über Nachkäufe im zweistelligen Bereich und ein Ende der "ich kauf nie wieder was"-Ära nachgedacht!

@MaltsofIslay Das Ende der Ära gibt es nächste Woche im Neuanschaffungs-Thread. Es ist allerdings kein Glendronach, dem ich heute nicht ausweichen konnte.

Na, wenn das mal kein Aprilscherz vom @Waschbär ist...



·· 01.04.2022 ·· 19:49:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Da haben jetzt einige Schnappatmung bekommen und @Waschbär hat über Nachkäufe im zweistelligen Bereich und ein Ende der "ich kauf nie wieder was"-Ära nachgedacht!

@MaltsofIslay Das Ende der Ära gibt es nächste Woche im Neuanschaffungs-Thread. Es ist allerdings kein Glendronach, dem ich heute nicht ausweichen konnte.

@Waschbär Dann isses bestimmt der Ben Nevis Einhorn!? Deswegen war der auch so schnell ausverkauft!



·· 01.04.2022 ·· 19:49:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Da haben jetzt einige Schnappatmung bekommen und @Waschbär hat über Nachkäufe im zweistelligen Bereich und ein Ende der "ich kauf nie wieder was"-Ära nachgedacht!

@MaltsofIslay man sollte halt niemals nie sagen 



·· 01.04.2022 ·· 19:49:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Da haben jetzt einige Schnappatmung bekommen und @Waschbär hat über Nachkäufe im zweistelligen Bereich und ein Ende der "ich kauf nie wieder was"-Ära nachgedacht!

@MaltsofIslay Das Ende der Ära gibt es nächste Woche im Neuanschaffungs-Thread. Es ist allerdings kein Glendronach, dem ich heute nicht ausweichen konnte.



·· 01.04.2022 ·· 19:49:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:

Waschbär schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Wo steht das und welche Abfüllungen sind das genau?

12, 15,18, 21 werden deutlich teurer. Die SC steigen ja sowieso im Preis.

@Naga_Sadowsollen sie von mir aus. hab noch eine ganz kleine Reserve und wenn die aufgebraucht ist, werde ich nach dem Motto handeln:andere Mütter (Väter) haben auch hübsche Töchter Es gibt so viel Schnaps, da findet sich adequater Ersatz. Muss ja nicht exakt der gleiche Geschmack sein. Hauptsache es schmeckt. 



·· 01.04.2022 ·· 15:49:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Wo steht das und welche Abfüllungen sind das genau?

12, 15,18, 21 werden deutlich teurer. Die SC steigen ja sowieso im Preis.



·· 01.04.2022 ·· 15:49:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär wiedenn, wodenn, wasdenn? Mir? Wer sagt denn sowas? Man muss ja nicht gleich dem erstbesten Aprilscherz auf den Leim gehen ... 



·· 01.04.2022 ·· 15:49:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Smiler schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Wann denn? Heute?Netter Versuch ... muahahahaha 1.4.2022

@Smiler Könnte leider sein, dass dir das Lachen in gar nicht allzulanger Zeit im Halse stecken bleibt.



·· 01.04.2022 ·· 15:49:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

Smiler schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Wann denn? Heute?Netter Versuch ... muahahahaha 1.4.2022

Ach, selbst wenn...die sind ja jetzt schon alle durch die Preise für mich (in der Regel) komplett uninteressant geworden.

@Sencha Also ich hab ja gehört, dann Billy Walker wieder zurück zu Glendronach geht. Nachdem er bei Glenallachie  jetzt alle guten und halbwegs guten Fässer verbraucht hat...Und Rachel geht dann wohl zu Dalmore 



·· 01.04.2022 ·· 15:49:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Smiler schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Wann denn? Heute?Netter Versuch ... muahahahaha 1.4.2022

Ach, selbst wenn...die sind ja jetzt schon alle durch die Preise für mich (in der Regel) komplett uninteressant geworden.



·· 01.04.2022 ·· 15:49:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Wann denn? Heute?Netter Versuch ... muahahahaha 1.4.2022



·· 01.04.2022 ·· 15:49:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 

@Naga_Sadow Wo steht das und welche Abfüllungen sind das genau?



·· 01.04.2022 ·· 15:49:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.

Tun sie doch schon längst



·· 01.04.2022 ·· 15:49:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Rachel B. hat deutlich höhere Preise für Glendronach angekündigt. Manche Abfüllung soll dann das doppelte kosten.@Waschbär 



·· 01.04.2022 ·· 15:49:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Farsund Bei den Macallan OA ist wenig Alkohol drin. Der Classic Cut hat den höchsten Anteil.



·· 01.04.2022 ·· 15:49:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Hab?s korrigiert 



·· 28.03.2022 ·· 23:12:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Farsund Interessante Historie mit Italien!Sonderabfüllungen wie die Concept Reihe kommen aber manchmal auch nur mit 40%.



·· 28.03.2022 ·· 23:08:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
@Farsund Selten haben Macallan über 43% Alk. Manche sogar 48% und dann gibt es noch den Classic Cut mit noch mehr Stärke.

@Naga_Sadow Macallan hatte bis 1980 ja gar nicht selber Single Malt abgefüllt und vermarktet. Das übernahmen in den 60er - 80er in Lizenz Campbell, Hope und King sowie Gordon & MacPhail. Die Abfüllungen von CHK wurden dann in die USA und nach Italien exportiert. Den Import nach Italien übernahm (wenn ich mich nicht irre) bis in die 80er und Anfang der 90er Rinaldi und danach Giovinetti & Figli.CHK füllte seinerzeit die legendären Jahrgangswhiskys (Alter „more than 15 years“) stets mit 80 proof (100*4/7 = 57,1% ABV — 80 proof = 45,7% ABV) ab. Die 8, 10 und 12-jährigen Abfüllungen dann mit 43%, wenn ich mich nicht täusche.Armado Giovinetti hatte seinerzeit (80er/90er) zunächst Glen Grant nach Italien importiert und später dann auch den 7-jährigen Macallan mit 40% (für umgerechnet nur ein paar €) als Konkurrenzprodukt zum 5-jährigen Glen Grant in Italien unters Volk gebracht. In Deutschland hatte man zu der Zeit von Single Malt wahrscheinlich noch nie was gehört oder gesehen G&M hatte eigentlich immer mit 43% abgefüllt, erst in letzter Zeit kommt vermehrt Fassstärke in die Flaschen. Das weiß ich aber nicht mit Sicherheit.Naja, Macallan selber hat dann ab 1980 die Standardflaschen (10er und 12er) z.B. für die USA mit 43% und für Germany mit 40% abgefüllt (18er aber stets mit 43%). Die zwei Fine Oak Serien (8 - 30-jährig) bis einschließlich dem 12-jährigen dann auch mit 40%, ab dem 15-jährigen dann mit 43%. Wobei der 17-jährige wohl nur für die USA vorgesehen war. Bei der sich anschließenden 1824-Serie haben Gold und Amber 40%, Sienna und Ruby 43%.Bei den heutigen Double und Triple Cask Serien oder die reinen Sherryfassabfüllungen sind die meisten Flaschen dann auch wieder auf 40% oder 43% verdünnt, bis auf die Flaschen für die USA (und die 18-jährigen) - hier dann wieder die 43%. Das ist aber gefährliches Halbwissen, weil mich diese Abfüllungen nicht sonderlich interessieren.Die ganzen Sonderabfüllungen haben dann unterschiedliche ABVs = 40%.Korrigiert mich bitte, wenn ich in meinen Ausführungen irgendwo falsch liege 



·· 28.03.2022 ·· 22:50:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Das finde ich sogar schon wieder amüsant



·· 28.03.2022 ·· 21:28:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Naga_Sadow Ein typischer Naga_Sadow. Cool 



·· 26.03.2022 ·· 13:46:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Farsund Selten haben Macallan über 43% Alk. Manche sogar 48% und dann gibt es noch den Classic Cut mit noch mehr Stärke.



·· 26.03.2022 ·· 12:38:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Womöglich  Aber wahrscheinlicher wäre es gewesen, dass mir   (trotz langjähriger Stammkundenschaft) wohl meine Bestellung im Nachhinein storniert hätte. Was er durchaus bereits mal getan hat. Man ist halt eben nicht genug Stammkunde, sondern eher Rosinenpicker. Allerdings wäre selbst mir DIESE Rosine zu teuer gewesen. Anderen aber anscheinend nicht 



·· 26.03.2022 ·· 10:47:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Farsund schrieb:

Waschbär schrieb:

Farsund schrieb:
Aah, hab?s selber gefunden. https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Sherryfass-Annual-Release-30J-2021.html?&searchorigin=2&preisMaxOverride=419Okay, war nur für Clubmitglieder. Zur „Verdünnung“: Bei Macallan ist es seit Anbeginn üblich, den Standard-Trinkwhisky stets mit lediglich 40% und/oder 43% abzufüllen. Reicht für die spezifische Aromen- und Geschmacksrichtung der Mac?s auch völlig aus. Sonderabfüllungen mit mehr ABV mal außen vor gelassen.Und für die „Geniesser“, die es stets nach einem Mehr an ABV verlangte, gab es die diversen Cask Strength Abfüllungen mit und ohne Alter, wie z.B. die legendären 10-jährigen fassstarken Abfüllungen.

@Farsund Und damit willst du sagen, dass eine 30yo für 5000 Euro bei Macallan unter die Kategorie "Standard-Trinkwhisky" fällt?

@Waschbär Seinerzeit schon. Da kam der 30-jährige Sherry irgendwas um die 200 € - 300 €? Natürlich war das auch nichts für Jedermann. Heute würde ich das Teil eher Deiner Altersvorsorge oder der wertstabilen Geldanlage zuordnen. Für 2000 € hätte ich den Horst abgekauft und mir den zu den anderen Mac’s gestellt. Ach nee, bin ja gar kein Mitglied 

@Farsund An den 60 EUR wäre es natürlich gescheitert 

@Dronach_Aficionado Zumal es dank der fancy -Punkte noch knapp 4 Pullen -Malt dazu gegeben hätte . 



·· 26.03.2022 ·· 10:47:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Farsund schrieb:

Waschbär schrieb:

Farsund schrieb:
Aah, hab?s selber gefunden. https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Sherryfass-Annual-Release-30J-2021.html?&searchorigin=2&preisMaxOverride=419Okay, war nur für Clubmitglieder. Zur „Verdünnung“: Bei Macallan ist es seit Anbeginn üblich, den Standard-Trinkwhisky stets mit lediglich 40% und/oder 43% abzufüllen. Reicht für die spezifische Aromen- und Geschmacksrichtung der Mac?s auch völlig aus. Sonderabfüllungen mit mehr ABV mal außen vor gelassen.Und für die „Geniesser“, die es stets nach einem Mehr an ABV verlangte, gab es die diversen Cask Strength Abfüllungen mit und ohne Alter, wie z.B. die legendären 10-jährigen fassstarken Abfüllungen.

@Farsund Und damit willst du sagen, dass eine 30yo für 5000 Euro bei Macallan unter die Kategorie "Standard-Trinkwhisky" fällt?

@Waschbär Seinerzeit schon. Da kam der 30-jährige Sherry irgendwas um die 200 € - 300 €? Natürlich war das auch nichts für Jedermann. Heute würde ich das Teil eher Deiner Altersvorsorge oder der wertstabilen Geldanlage zuordnen. Für 2000 € hätte ich den Horst abgekauft und mir den zu den anderen Mac’s gestellt. Ach nee, bin ja gar kein Mitglied 

@Farsund An den 60 EUR wäre es natürlich gescheitert 



·· 26.03.2022 ·· 10:47:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Farsund schrieb:
Aah, hab?s selber gefunden. https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Sherryfass-Annual-Release-30J-2021.html?&searchorigin=2&preisMaxOverride=419Okay, war nur für Clubmitglieder. Zur „Verdünnung“: Bei Macallan ist es seit Anbeginn üblich, den Standard-Trinkwhisky stets mit lediglich 40% und/oder 43% abzufüllen. Reicht für die spezifische Aromen- und Geschmacksrichtung der Mac?s auch völlig aus. Sonderabfüllungen mit mehr ABV mal außen vor gelassen.Und für die „Geniesser“, die es stets nach einem Mehr an ABV verlangte, gab es die diversen Cask Strength Abfüllungen mit und ohne Alter, wie z.B. die legendären 10-jährigen fassstarken Abfüllungen.

@Farsund Und damit willst du sagen, dass eine 30yo für 5000 Euro bei Macallan unter die Kategorie "Standard-Trinkwhisky" fällt?

@Waschbär Seinerzeit schon. Da kam der 30-jährige Sherry irgendwas um die 200 € - 300 €? Natürlich war das auch nichts für Jedermann. Heute würde ich das Teil eher Deiner Altersvorsorge oder der wertstabilen Geldanlage zuordnen. Für 2000 € hätte ich den Horst abgekauft und mir den zu den anderen Mac’s gestellt. Ach nee, bin ja gar kein Mitglied 



·· 26.03.2022 ·· 10:47:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Farsund schrieb:
Aah, hab?s selber gefunden. https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Sherryfass-Annual-Release-30J-2021.html?&searchorigin=2&preisMaxOverride=419Okay, war nur für Clubmitglieder. Zur „Verdünnung“: Bei Macallan ist es seit Anbeginn üblich, den Standard-Trinkwhisky stets mit lediglich 40% und/oder 43% abzufüllen. Reicht für die spezifische Aromen- und Geschmacksrichtung der Mac?s auch völlig aus. Sonderabfüllungen mit mehr ABV mal außen vor gelassen.Und für die „Geniesser“, die es stets nach einem Mehr an ABV verlangte, gab es die diversen Cask Strength Abfüllungen mit und ohne Alter, wie z.B. die legendären 10-jährigen fassstarken Abfüllungen.

@Farsund Und damit willst du sagen, dass eine 30yo für 5000 Euro bei Macallan unter die Kategorie "Standard-Trinkwhisky" fällt?

@Waschbär Für den einen oder anderen sicher schon.



·· 26.03.2022 ·· 10:47:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Farsund schrieb:
Aah, hab?s selber gefunden. https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Sherryfass-Annual-Release-30J-2021.html?&searchorigin=2&preisMaxOverride=419Okay, war nur für Clubmitglieder. Zur „Verdünnung“: Bei Macallan ist es seit Anbeginn üblich, den Standard-Trinkwhisky stets mit lediglich 40% und/oder 43% abzufüllen. Reicht für die spezifische Aromen- und Geschmacksrichtung der Mac?s auch völlig aus. Sonderabfüllungen mit mehr ABV mal außen vor gelassen.Und für die „Geniesser“, die es stets nach einem Mehr an ABV verlangte, gab es die diversen Cask Strength Abfüllungen mit und ohne Alter, wie z.B. die legendären 10-jährigen fassstarken Abfüllungen.

@Farsund Und damit willst du sagen, dass eine 30yo für 5000 Euro bei Macallan unter die Kategorie "Standard-Trinkwhisky" fällt?



·· 26.03.2022 ·· 10:47:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Aah, hab?s selber gefunden. https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Sherryfass-Annual-Release-30J-2021.html?&searchorigin=2&preisMaxOverride=419Okay, war nur für Clubmitglieder. Zur „Verdünnung“: Bei Macallan ist es seit Anbeginn üblich, den Standard-Trinkwhisky stets mit lediglich 40% und/oder 43% abzufüllen. Reicht für die spezifische Aromen- und Geschmacksrichtung der Mac?s auch völlig aus. Sonderabfüllungen mit mehr ABV mal außen vor gelassen.Und für die „Geniesser“, die es stets nach einem Mehr an ABV verlangte, gab es die diversen Cask Strength Abfüllungen mit und ohne Alter, wie z.B. die legendären 10-jährigen fassstarken Abfüllungen.



·· 26.03.2022 ·· 10:47:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Farsund https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Macallan-Sherryfass-Annual-Release-30J-2021.html



·· 26.03.2022 ·· 10:47:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Kann mich mal Jemand bitte aufklären, um welchen Macallan es sich in den vorherigen Posts gehandelt hat? Danke.



·· 26.03.2022 ·· 10:47:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt Doch, die hatten teilweise auch (vermeintlich) recht interessante Abfüllungen unter eigenem Label, habe aber (leider?!) nie eine gekauft. Mittlerweile gibt's dort nur noch Belanglosigkeiten. 



·· 25.03.2022 ·· 23:33:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
https://www.proidee.de/home-garden/wohnzimmer/designhantel-2kg139 Euro für Design-Hanteln. Die Whiskypreise sind noch viel zu niedrig...

@Waschbär Bei Manufactum gibt's jede Menge so?n Zeugs bzw. so Preise. (Ich hoffe die haben kein Whisky). Irgendein Kabarettist (Schleich??) hatte mal von Manufactum den „Briefbeschwerer aus Mäusezähnen, zusammengeklebt mit Sperma von Bauern aus der Uckermark“ empfohlen.



·· 25.03.2022 ·· 21:57:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:(...)@Waschbär Ich glaube das Plural Hanteln ist hier falsch. Es sind 139€ für eine (1) Hantel. 

@ReggaeShark Eine reicht doch auch. In der anderen Hand ist immer das Telefon (zumindest nach dem Serviervorschlag im Shop).



·· 25.03.2022 ·· 18:47:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Rosenholz!!!1!!und immerhin formschön, wenn es im Regal verstaubt



·· 25.03.2022 ·· 18:47:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
https://www.proidee.de/home-garden/wohnzimmer/designhantel-2kg139 Euro für Design-Hanteln. Die Whiskypreise sind noch viel zu niedrig...

Ob Freihand-, Brust-, Schulter-, Bizeps- oder Trizeps-Training:Ich wurde erst kürzlich am Freihandmuskel operiert. Endlich kann ich den mit dieser Hantel isoliert Rehaübungen machen.@Waschbär Ich glaube das Plural Hanteln ist hier falsch. Es sind 139€ für eine (1) Hantel. 



·· 25.03.2022 ·· 18:46:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.proidee.de/home-garden/wohnzimmer/designhantel-2kg139 Euro für Design-Hanteln. Die Whiskypreise sind noch viel zu niedrig...



·· 25.03.2022 ·· 18:46:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Move schrieb:
Hätte der Staat das Einkommen dieser Person besteuert, wäre das Geschrei riesengroß gewesen.

@maltaholic Diesen Satz musst du mir erklären!? Wird Macallan nur mit Schwarzgeld bezahlt?

@Move Nein. Das eine hat dem dem anderen nichts zu tun.Der Staat erhebt Steuern und finanziert damit auch Sozialabgaben.Das ist eine Umverteilung von dort, wo Geld vorhanden ist, da hin, wo wenig oder nichts ist.Bezahlt hingegen jemand 5000€ für eine Flasche Macallan, und wenn wir unterstellen, dass der Preis extrem überzogen ist, dann sprach ich eigentlich von einer indirekten Steuer und damit von einer indirekten Umverteilung…



·· 25.03.2022 ·· 14:47:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
[...]Für mich sind diese 5000€ eine indirekte Umverteilung.Hätte der Staat das Einkommen dieser Person besteuert, wäre das Geschrei riesengroß gewesen.So gibt man einen viel zu hohen Preis aus, ist glücklich und Stolz dabei, man klopft sich auf die eigene Schulter und denkt, was man für ein toller Hengst ist.Der Händler oder auch die Destillerie greifen die hohe Marge ab, gehen damit auch schoppen und bringen die Marge unter das Volk. Irgendwann kommt es dann weiter unten an… eine indirekte Umverteilung also.Der große Unterschied zur direkten Umverteilung durch Besteuerung liegt natürlich darin, dass das gemeine Volk bei den überteuerten Luxusgütern nicht mehr mithalten kann.Ist das schlimm? Kommt wohl darauf an, welche Erwartungen man hat. Der alte Émile Durkheim hat schon bald begriffen gehabt, dass ein Mensch nur dann glücklich und zufrieden sein kann, wenn die eigenen Wünsche mit den eigenen Möglichkeiten übereinstimmen. Wenn also meine Wünsche über das hinausgehen, was ich mir leisten kann, dann wäre das blöd…Wünsche ich mir also einen Macallan 30 Jahre?…. Hmmm  â€¦ Sch…. Eigentlich schon! 

@maltaholic Das mit der Umverteilung in diesem Zusammenhang sehe ich auch nicht wirklich ein. Erst einmal musste ja „nach oben“ umverteilt werden, damit einige Leute solche Summen für Schnaps ausgeben können.Die atemberaubende Konzentration des Reichtums „sieht“ man imho daran, dass vor einigen Jahren Multi-Millionäre als super-reich galten, während das heute die Multi-Milliardäre sind.Wenn nun Großverdiener und Multi-Milliardäre die Weltraumfahrt voranbringen oder gemeinnützige Stiftungen gründen, ist da ja schön. Wenn die Whisky-Preise explodieren ist das vielleicht ein interessanter Indikator, aber nur ein Luxus-Problem. Wenn aber mit dem Geld am Immobilien- oder Rohstoffmarkt (auch Lebensmittel wie z.B. Weizen) spekuliert wird, ist das für einen sehr großen Teil der Weltbevölkerung gar nicht mehr lustig und auch keine sinnvolle Umverteilung.



·· 25.03.2022 ·· 14:47:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Hobbit90 Die waren einfach noch zu jung, diese Dingle-Abfüllungen. Je älter die sind, umso mehr Potential haben die, ich habe mit einigen dieser jungen auch meine geschmacklichen Probleme. Aber die letzten sind gut geworden.



·· 25.03.2022 ·· 14:46:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Hätte der Staat das Einkommen dieser Person besteuert, wäre das Geschrei riesengroß gewesen.

@maltaholic Diesen Satz musst du mir erklären!? Wird Macallan nur mit Schwarzgeld bezahlt?



·· 25.03.2022 ·· 14:46:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Wahrscheinlich würde @maltaholic lieber eine Flasche Yamazaki 25 trinken. Ist schon was anderes als Macallan.



·· 25.03.2022 ·· 14:46:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Connie schrieb:
Da der Macallan hier für 4.750 schon verkauft ist, ist anscheinend immer noch genügend zu viel Geld  vorhanden 

@Connie 5000 für 30J verwässerte Plörre  Ich finde für die Trottel die das kaufen sollte man ruhig noch eine Null anhängen 

@Dronach_Aficionado Sowas kauft sicher niemand von seinen letzten Euros. Deshalb freue ich mich, dass es (den) Menschen so gut geht. Zumal ja keinem richtigen Whisky-Freund irgendwas entgeht bei solchen Flaschen.

@Waschbär Wenn ich schon soviel Kohle für Whisky übrig hätte, würden mir ein paar andere tolle Abfüllungen einfallen, die ich garantiert nicht bereuen würde! 

@MaltsofIslay Du gehst davon aus, dass Geld ein limitierender Faktor ist und du wählen musst. Ich glaube eher, dass die Käufer solcher Macallan zusätzlich (nicht stattdessen) jede deiner anderen tollen Abfüllungen kaufen könnten, wenn sie es wollten. Es gibt tatsächlich Menschen, die mehr Geld haben, als sie ausgeben können. Sonst würde ja wohl auch niemand knapp 5000 Euro für eine Flasche Schnaps bezahlen.

@Waschbär [..]. Irgendwann kommt es dann weiter unten an… eine indirekte Umverteilung also.[...]

@maltaholic Haha, da ist mir doch fast meine Leberwurststulle in den Champus gefallen vor lachen. Da fehlt neben dem irgendwann noch ein irgendwie und dann passt diese waage Behauptung. Wenn das ne indirekte Umverteilung wäre, warum siehts dann in D aus wies aussieht? Oder weltweit? Also viel wird da nicht umverteilt. Ob direkt oder indirekt. Das geht ab hier eindeutig zu sehr in die politische Richtung. Aber was ein wunschdenken.Ich frag mich immer, ob du die vielen Bücher auch liest, die du hier so postest, oder guckste nur das Cover? ... 



·· 25.03.2022 ·· 10:47:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
(...)@Waschbär Für mich sind diese 5000€ eine indirekte Umverteilung.Hätte der Staat das Einkommen dieser Person besteuert, wäre das Geschrei riesengroß gewesen.So gibt man einen viel zu hohen Preis aus, ist glücklich und Stolz dabei, man klopft sich auf die eigene Schulter und denkt, was man für ein toller Hengst ist.Der Händler oder auch die Destillerie greifen die hohe Marge ab, gehen damit auch schoppen und bringen die Marge unter das Volk. Irgendwann kommt es dann weiter unten an… eine indirekte Umverteilung also.Der große Unterschied zur direkten Umverteilung durch Besteuerung liegt natürlich darin, dass das gemeine Volk bei den überteuerten Luxusgütern nicht mehr mithalten kann.Ist das schlimm? Kommt wohl darauf an, welche Erwartungen man hat. Der alte Émile Durkheim hat schon bald begriffen gehabt, dass ein Mensch nur dann glücklich und zufrieden sein kann, wenn die eigenen Wünsche mit den eigenen Möglichkeiten übereinstimmen. Wenn also meine Wünsche über das hinausgehen, was ich mir leisten kann, dann wäre das blöd…Wünsche ich mir also einen Macallan 30 Jahre?…. Hmmm  â€¦ Sch…. Eigentlich schon! 

@maltaholic Und deswegen bin ich glücklich und zufrieden. Mir geht Macallan 30 Jahre gepflegt am Popo vorbei.



·· 25.03.2022 ·· 10:47:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Das ist richtig.



·· 25.03.2022 ·· 10:47:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Connie schrieb:
Da der Macallan hier für 4.750 schon verkauft ist, ist anscheinend immer noch genügend zu viel Geld  vorhanden 

@Connie 5000 für 30J verwässerte Plörre  Ich finde für die Trottel die das kaufen sollte man ruhig noch eine Null anhängen 

@Dronach_Aficionado Sowas kauft sicher niemand von seinen letzten Euros. Deshalb freue ich mich, dass es (den) Menschen so gut geht. Zumal ja keinem richtigen Whisky-Freund irgendwas entgeht bei solchen Flaschen.

@Waschbär Wenn ich schon soviel Kohle für Whisky übrig hätte, würden mir ein paar andere tolle Abfüllungen einfallen, die ich garantiert nicht bereuen würde! 

@MaltsofIslay Du gehst davon aus, dass Geld ein limitierender Faktor ist und du wählen musst. Ich glaube eher, dass die Käufer solcher Macallan zusätzlich (nicht stattdessen) jede deiner anderen tollen Abfüllungen kaufen könnten, wenn sie es wollten. Es gibt tatsächlich Menschen, die mehr Geld haben, als sie ausgeben können. Sonst würde ja wohl auch niemand knapp 5000 Euro für eine Flasche Schnaps bezahlen.

@Waschbär Für mich sind diese 5000€ eine indirekte Umverteilung.Hätte der Staat das Einkommen dieser Person besteuert, wäre das Geschrei riesengroß gewesen.So gibt man einen viel zu hohen Preis aus, ist glücklich und Stolz dabei, man klopft sich auf die eigene Schulter und denkt, was man für ein toller Hengst ist.Der Händler oder auch die Destillerie greifen die hohe Marge ab, gehen damit auch schoppen und bringen die Marge unter das Volk. Irgendwann kommt es dann weiter unten an… eine indirekte Umverteilung also.Der große Unterschied zur direkten Umverteilung durch Besteuerung liegt natürlich darin, dass das gemeine Volk bei den überteuerten Luxusgütern nicht mehr mithalten kann.Ist das schlimm? Kommt wohl darauf an, welche Erwartungen man hat. Der alte Émile Durkheim hat schon bald begriffen gehabt, dass ein Mensch nur dann glücklich und zufrieden sein kann, wenn die eigenen Wünsche mit den eigenen Möglichkeiten übereinstimmen. Wenn also meine Wünsche über das hinausgehen, was ich mir leisten kann, dann wäre das blöd…Wünsche ich mir also einen Macallan 30 Jahre?…. Hmmm  â€¦ Sch…. Eigentlich schon! 

@maltaholic Dir würde vom Macallan 30 zum Probieren aber eher ein Sample reichen und nicht die ganze Pulle auf ex oder gar mit Cola auf Eis! Ich bin bei Macallan maximal entspannt, obwohl ich ein paar Secret-Abfüllungen zu Hause habe, die wohl nach hM alle Macallan´s sind!



·· 25.03.2022 ·· 10:47:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Connie schrieb:
Da der Macallan hier für 4.750 schon verkauft ist, ist anscheinend immer noch genügend zu viel Geld  vorhanden 

@Connie 5000 für 30J verwässerte Plörre  Ich finde für die Trottel die das kaufen sollte man ruhig noch eine Null anhängen 

@Dronach_Aficionado Sowas kauft sicher niemand von seinen letzten Euros. Deshalb freue ich mich, dass es (den) Menschen so gut geht. Zumal ja keinem richtigen Whisky-Freund irgendwas entgeht bei solchen Flaschen.

@Waschbär Wenn ich schon soviel Kohle für Whisky übrig hätte, würden mir ein paar andere tolle Abfüllungen einfallen, die ich garantiert nicht bereuen würde! 

@MaltsofIslay Du gehst davon aus, dass Geld ein limitierender Faktor ist und du wählen musst. Ich glaube eher, dass die Käufer solcher Macallan zusätzlich (nicht stattdessen) jede deiner anderen tollen Abfüllungen kaufen könnten, wenn sie es wollten. Es gibt tatsächlich Menschen, die mehr Geld haben, als sie ausgeben können. Sonst würde ja wohl auch niemand knapp 5000 Euro für eine Flasche Schnaps bezahlen.

@Waschbär Für mich sind diese 5000€ eine indirekte Umverteilung.Hätte der Staat das Einkommen dieser Person besteuert, wäre das Geschrei riesengroß gewesen.So gibt man einen viel zu hohen Preis aus, ist glücklich und Stolz dabei, man klopft sich auf die eigene Schulter und denkt, was man für ein toller Hengst ist.Der Händler oder auch die Destillerie greifen die hohe Marge ab, gehen damit auch schoppen und bringen die Marge unter das Volk. Irgendwann kommt es dann weiter unten an… eine indirekte Umverteilung also.Der große Unterschied zur direkten Umverteilung durch Besteuerung liegt natürlich darin, dass das gemeine Volk bei den überteuerten Luxusgütern nicht mehr mithalten kann.Ist das schlimm? Kommt wohl darauf an, welche Erwartungen man hat. Der alte Émile Durkheim hat schon bald begriffen gehabt, dass ein Mensch nur dann glücklich und zufrieden sein kann, wenn die eigenen Wünsche mit den eigenen Möglichkeiten übereinstimmen. Wenn also meine Wünsche über das hinausgehen, was ich mir leisten kann, dann wäre das blöd…Wünsche ich mir also einen Macallan 30 Jahre?…. Hmmm  â€¦ Sch…. Eigentlich schon! 



·· 25.03.2022 ·· 10:47:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Move schrieb:
Heute wurde der Dingle Single Pot Still Fifth Release in den offiziellen Verkauf gebracht. Der letzte seiner Art.Der "normale" mit 46,5 % hat eine Auflage von 8000 Flaschen und wird über einige Wochen zu kaufen sein.Die Cask Strength Abfüllung mit 59,5 % und einer Auflage von 1000 Flaschen und einem Preis von 190,00 € die Flasche ist schon ausverkauft (o.k. ein Händler bietet den noch im Ballot an, nach dem vorherigen Kauf des "normalen")Hallo, wer kauft so etwas?Ja ja ja ich habe eine in Irland gekauft, Dingle Whiskey ist spannend und ich habe keine Probleme den später in einer gemütlichen Runde aufzumachen und den mit 46,5 % kaufe ich mir später auch noch.Und so lange es so Verrückte gibt, wird es auch weiterhin viel zu teuren Whisk(e)y geben.(Aber im Falle des Dingle habe ich ein inneres schönes Gefühl, bei einem Macallan würde ich jedoch das kalte k.tzen kriegen)

@Move Na die sind ja krass teuer geworden. Ich hatte mal vor 2 Jahren aus der CS Reihe einen beim Lokalen probiert für um die 100. Der war dann auch schnell weg. Die normalen Abfüllungen mit 46,5% liegen ja wie Blei in den Regalen. Ich muss auch zugeben, dass die 3 die ich probiert habe, mir gar nicht zugesagt haben. 



·· 25.03.2022 ·· 10:46:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Move Ahh, verstanden...ich stand irgendwie auf dem Schlauch



·· 24.03.2022 ·· 23:17:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Connie schrieb:
Da der Macallan hier für 4.750 schon verkauft ist, ist anscheinend immer noch genügend zu viel Geld  vorhanden 

@Connie 5000 für 30J verwässerte Plörre  Ich finde für die Trottel die das kaufen sollte man ruhig noch eine Null anhängen 

@Dronach_Aficionado Sowas kauft sicher niemand von seinen letzten Euros. Deshalb freue ich mich, dass es (den) Menschen so gut geht. Zumal ja keinem richtigen Whisky-Freund irgendwas entgeht bei solchen Flaschen.

@Waschbär Wenn ich schon soviel Kohle für Whisky übrig hätte, würden mir ein paar andere tolle Abfüllungen einfallen, die ich garantiert nicht bereuen würde! 



·· 24.03.2022 ·· 22:46:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Connie schrieb:
Da der Macallan hier für 4.750 schon verkauft ist, ist anscheinend immer noch genügend zu viel Geld  vorhanden 

@Connie 5000 für 30J verwässerte Plörre  Ich finde für die Trottel die das kaufen sollte man ruhig noch eine Null anhängen 

@Dronach_Aficionado Sowas kauft sicher niemand von seinen letzten Euros. Deshalb freue ich mich, dass es (den) Menschen so gut geht. Zumal ja keinem richtigen Whisky-Freund irgendwas entgeht bei solchen Flaschen.



·· 24.03.2022 ·· 22:45:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Sencha Natürlich machen die das. Single Malt und Single Pot Still, jedoch soll es diese Sonderabfüllungen nicht mehr geben. Aber bitte Frage mich nicht, wie die zukünftigen Abfüllungen aussehen werden, nur noch Core Range oder (weil sie es ja bald können) mit Altersangabe, da der 10er ja in diesem veröffentlicht werden könnte. 



·· 24.03.2022 ·· 22:43:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Move schrieb:
Heute wurde der Dingle Single Pot Still Fifth Release in den offiziellen Verkauf gebracht. Der letzte seiner Art.[...]
Produziert Dingle keinen Single Pot Still mehr?



·· 24.03.2022 ·· 22:36:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Heute wurde der Dingle Single Pot Still Fifth Release in den offiziellen Verkauf gebracht. Der letzte seiner Art.Der "normale" mit 46,5 % hat eine Auflage von 8000 Flaschen und wird über einige Wochen zu kaufen sein.Die Cask Strength Abfüllung mit 59,5 % und einer Auflage von 1000 Flaschen und einem Preis von 190,00 € die Flasche ist schon ausverkauft (o.k. ein Händler bietet den noch im Ballot an, nach dem vorherigen Kauf des "normalen")Hallo, wer kauft so etwas?Ja ja ja ich habe eine in Irland gekauft, Dingle Whiskey ist spannend und ich habe keine Probleme den später in einer gemütlichen Runde aufzumachen und den mit 46,5 % kaufe ich mir später auch noch.Und so lange es so Verrückte gibt, wird es auch weiterhin viel zu teuren Whisk(e)y geben.(Aber im Falle des Dingle habe ich ein inneres schönes Gefühl, bei einem Macallan würde ich jedoch das kalte k.tzen kriegen)



·· 24.03.2022 ·· 22:31:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@JackieMoon Meine Hypothese für die nächsten 100 Jahre: Whisky schmeckt viel zu geil, um nicht mehr getrunken zu werden.



·· 24.03.2022 ·· 21:23:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Wenn Du aber so viel Geld hättest, würdest Du auch nicht immer nur die tollen Abfüllungen wollen, sondern auch einmal andere  (teure) Abfüllungen



·· 24.03.2022 ·· 20:56:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Waschbär schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

Connie schrieb:
Da der Macallan hier für 4.750 schon verkauft ist, ist anscheinend immer noch genügend zu viel Geld  vorhanden 

@Connie 5000 für 30J verwässerte Plörre  Ich finde für die Trottel die das kaufen sollte man ruhig noch eine Null anhängen 

@Dronach_Aficionado Sowas kauft sicher niemand von seinen letzten Euros. Deshalb freue ich mich, dass es (den) Menschen so gut geht. Zumal ja keinem richtigen Whisky-Freund irgendwas entgeht bei solchen Flaschen.

@Waschbär Wenn ich schon soviel Kohle für Whisky übrig hätte, würden mir ein paar andere tolle Abfüllungen einfallen, die ich garantiert nicht bereuen würde! 

@MaltsofIslay Du gehst davon aus, dass Geld ein limitierender Faktor ist und du wählen musst. Ich glaube eher, dass die Käufer solcher Macallan zusätzlich (nicht stattdessen) jede deiner anderen tollen Abfüllungen kaufen könnten, wenn sie es wollten. Es gibt tatsächlich Menschen, die mehr Geld haben, als sie ausgeben können. Sonst würde ja wohl auch niemand knapp 5000 Euro für eine Flasche Schnaps bezahlen.



·· 24.03.2022 ·· 20:55:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@DominikBraun Da sind wir uns ja erstmal auch uneingeschränkt einig. Ich glaube nur nicht, dass die 7 Hypothesen aufeinander alle aufbauen und insbesondere nicht, dass sie mit Treffen zu oder Treffen nicht zu enden werden. Da wirds mE in der jeweiligen Hypothese einen gewisses Maß geben zu dem sie zutreffen wird und insbesondere auch, dass wenn eine ausfällt die andere so sehr stimmen kann, dass Sie das auffängt. In meinem Gedanken ist es kein Kartenhaus sondern mehr so ein Topf der irgendwann überläuft, unabhängig davon was jetzt genau reingekippt wurde ;) Jetzt höre ich auch auf mit dem Korinthenkacken, versprochen :D



·· 24.03.2022 ·· 18:46:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

JackieMoon schrieb:

Zwolle schrieb:

LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

Ich kann das natürlich nur von meinem Standpunkt als sagen wir "fortgeschrittener Genießer" betrachten undbeobachte seit einiger Zeit, daß bei sehr vielen Mitstreitern das Interesse an Neuabfüllungen gegen Null tendiert oder sich anderen Spirituosen zugewandt wird. Das wirkt sich dann auch auf die übrigen Aktivitäten zum Thema aus, die merklich nachlassen. Sieht man ja auch hier im Forum, wie der "die Preise steigen immer weiter"-Faden stets oben in der Themenliste platziert ist und die Teilungen oberhalb der Standards weniger werden. An mir selbst merke ich es genauso: Sollte es im nächsten Jahr wieder ins gelobte Land gehen, dann interessieren mich die Distillery onlys schon jetzt nicht mehr, weil preislich (weit) jenseits allem weltlichen...Mich würde schon noch die eine oder andere, vor allem ältere, Abfüllung interessieren, aber selbst bei Beträgen unter €100 (was für Schnaps ja auch unheimlich viel Geld ist, was man sich immer mal wieder klarmachen muss, unabhängig vom Einkommen), bin ich mittlerweile kaum noch bereit die Wunschpreise zu zahlen.Nicht selten sind Gurken dabei und das Gefühl, ich könnte mein Geld auch genauso gut in den Gulli stecken, verfolgt mich ständig.Wenn dann noch das Budget knapper wird, fängt man schon an zu überlegen, ob jede neue Abfüllung unbedingt für teuer Geld ins Regal muss, zumal die Qualität (ich meine das jetzt mal unabhängig vom Preis) schon lange und deutlich schmeckbar umfassend abgenommen hat.Als Neueinsteiger würde mir das Hobby vermutlich nicht mehr viel Freude machen, spätestens dann, wenn manmit Samples Vergleiche zu früheren Abfüllungen anstellen konnte.Wenn jetzt noch die Preise für die Standards merklich anziehen, dann kann das meiner Meinung nach kein gutes Ende nehmen. Da ist es wohl mal wieder an der Zeit für einen gesundenden Abwärtszyklus und in zehn Jahren wird wieder durchgestartet (vielleicht dann mit einer leckeren Glen Garioch-Abfüllung? Die scheinen mir die Zeichen der Zeit verstanden zu haben...)

Das ist ja eine alte Diskussion, ich stimme dir in vielen Punkten zu.  Ich finde die Frage aber tatsächlich immer wieder spannend wie es weitergehen wird (Vorsicht, jetzt kommt eine Menge Halbwissen gemischt mit Vermutungen, aber da es nur um Schnaps geht finde ich das nicht weiter dramatisch). Ich glaube kurzfristig macht sich keiner die Illusion, dass es besser wird. Mittelfristig glaube ich wird sich im High-end-Segment auch nix zum Guten ändern. Die Warehouses sind leer, alter gut gereifter Whisky wird ein exclusives Vergnügen sein/bleiben/noch mehr werden. Aber das muss für die Masse keine Katastrophe sein, es gibt ja auch weitweit die Schichten die Champagner a 150 EUR aufwärts die Flasche wie Wasser saufen, wer auf Namen und Prestige scheisst findet trotzdem an genügend Ecken hervorragende Winzersekte für 10 EUR (eigene Erfahrung) und für wen es Champagner sein muss, der kann auch seit jeher selbst in die Champagne fahren und importieren  und schlürft hervorragend Champus zu vernünftigen Konditionen(so sehr vertrauenswürdiger Kollege der das seit 30 Jahren so handhabt). Was das Mittel- und Normalsegment anbelangt bin ich mittelfristig jedoch optimistisch . Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. Hypothese II: Das Angebot wird steigen.1. Ok, keine wirkliche Hypothese. Es ist ja bekannt welche Destillen ihre Kapazitäten vervielfacht haben.  Wenn dann in 10 oder 12 Jahren auf einmal das Doppelte auf den Markt geschwemmt wird muss man erstmal gucken was zu welchen Konditionen abgenommen wird. Ok, welche Qualität letztlich produziert wird ist die nächste Frage, Stichwort Fassmanagement etc. ...Aber, wenn der Trend dann vielleicht wirklich erstmal vorbei ist und in 10 Jahren alle mit ihren Cognacschwenkern rumsitzen muss man mal gucken, was der Standardmalt aus Schottland noch am Markt erzielen kann. Historisch muss man ja eh berücksichtigen, wo wäre der Whisky heute ohne so manche Schwäche der Weinrebe... 2. Die Welt zieht nach. Whisky wird ja mittlerweile auf der ganzen Welt produziert, noch schmecke ich persönlich relatv wenig Konkurrenz (Ausnahmen bestätigen die Regel), ich bin nichtmal ein Kavalanfan, aber es ist ja unrealistisch zu glauben, nirgends in der Welt wird in Zukunft, auch in Masse, vernünftiger Whisky hergestellt werden.Von daher, ich finde die Diskussion sehr spannend, ich glaube/hoffe für den Durchschnitt wirds mittelfristig besser werden, die Freaks werden leiden wenn sie nicht genüg Kohle ausgeben oder ausgegeben haben. Aber da stellt sich auch irgendwann die nächste Frage, wie ernst man so ein Hobby vernünftigerweise nehmen sollte, aber diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 

@JackieMoon Alles nachvollziehbare Argumente. Meiner Meinung nach aber auch viel Glaskugel dabei. Ob wir einen weltweiten Einkommensrückgang bekommen (mit entsprechend rückläufiger Nachfrage "nach allem"), ist völlig unklar. Tatsächlich sogar eher unwahrscheinlich. Trotz aller Krisen ist das weltweite reale BIP seit 1980 nur in Ausnahmejahren nicht deutlich gestiegen und nur in einem einzigen Jahr nennenswert gefallen (im Corona Jahr 2020). Und selbst im inzwischen chronisch wachstumsschwachen Deutschland sind echte Rezessionsjahre sehr selten. Es besteht also durchaus eine gute Chance, dass auch in den nächsten Jahren irgendwo auf der Welt irgendwelche Leute heiß auf Single Malt Scotch sind.Es könnte natürlich sein, dass die Nachfrage nach Single Malt Scotch selbst bei weiter steigendem Einkommen sinkt, insbesondere aufgrund der drastischen Preissteigerungen. Allerdings vermute ich, dass in dem Scotch-Segment, in dem wir uns bewegen, wenig bis gar keine Käufer aus der "breiten Masse der Normalverdiener" zu finden sind. Als Single gehört man in Deutschland mit ab ca. 2000 Euro Nettoeinkommen im Monat zu den oberen 50 %. Bei 2500 Euro netto schon zum oberen Drittel, bei 3000 Euro netto zum oberen Fünftel. Wo findet man wohl die regelmäßigen Käufer von Single Malt Scotch für 50-100 Euro pro Flasche? Geschweige denn die Leute, die offensichtlich derzeit auch mit 100-200 Euro oder mehr kein großes Problem haben (bzw. jammern, aber trotzdem kaufen ). Zudem sehe ich das Angebot an "gutem" Single Malt Scotch bis auf weiteres eher weiter sinken und nicht steigen. Die Lager sind relativ leer, und das nicht erst dann, wenn wir von 18+ Jahren reden. Und es wird noch ziemlich lange dauern, bis die tollen neuen Produktionskapazitäten zu einem nennenswerten Zusatzangebot an mindestens 10jährigem Scotch führen. Da müsste es mMn erstmal ein Überangebot bei 3-10jährigen geben, bevor das Angebot an älteren Abfüllungen wieder stark steigen könnte.Es würde mich daher wundern, wenn es zu meinem Renteneintritt 2033 massenhaft guten und billigen 12-25jährigen Single Malt Whisky (von mir aus auch nicht-schottischen) zu kaufen geben sollte. Aber selbst das könnte ich locker verkraften. Dann kann ich mir halt weniger andere Freizeitaktivitäten leisten und schaue stattdessen mal, ob der eine oder andere alte Forumskollege mich und meine Whikysammlung im Hochsauerland besuchen kommen möchte.

@Waschbär ist halt die Frage, ob man vom BIP das Budget der Whiskykäufer ableiten kann, kenne ich mich nicht gut genug aus. 12-25 jährigen Whisky wirds auch in 10 Jahren natürlich nicht besser verfügbar sein, aber ich hoffe, die Standards und Single Casks in der Altersstruktur 8-12 Jahre werden mal irgendwann wieder geerdet, zumindest in der Masse.  Ich bilde mir das beispielsweise schon ein zu beobachten bei den Bergen an Glenallachie Singlecaskabfüllungen. Da hat ja gefühlt jeder Shop zwischenzeitlich 3 Eigenabfüllungen am Markt und man sieht trotz Farbe und Box gehen die nicht weg, wäre so eine Abfüllung (ich kenne sie nicht, nur von den Kerndaten her) vor 2 Jahren für Anfang 80 EUR ins Angebot gekommen? Selbst die Holländer kriegen die ja mit ihren Angebotskampfpreisen nicht mehr alle an den Mann...https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Glenallachie-Whisky-de-exklusiv-13J-2007-2021.html?listtype=search&searchparam=glenallachie&searchorigin=1&searchparam=glenallachie&preisMaxOverride=436Gleiches gilt ja auch zB für die dunkle Suppe  von Signatory, Edradour 10 in der silbernen Dose. Die war für 50 EUR, obwohl quasi permanent neu abgefüllt wurde, mal schwer zu kriegen. Auch die Abfüllung ist jetzt in ca. 2 Jahren Richtung 70 EUR geklettert und schau an, die Verfügbarkeit ist kein Problem mehr. Es sind halt so Brot und Butterabfüllungen bei denen ich mir Hoffnung mache, kein Parliament oder Single Casks jenseits der 15 Jahre.



·· 24.03.2022 ·· 18:46:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:

DominikBraun schrieb:

JackieMoon schrieb:
Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 

@JackieMoon Klingt zwar erstmal nachvollziehbar - aber eigentlich handelt es sich nicht um eine Hypothese, sondern um 7 aneinandergereihte Hypothesen, von denen keine datengestützt ist. Ganz nach Ockhams Rasiermesser wäre mein Tipp eher, dass der Wahnsinn bis auf absehbare Zeit einfach so weitergeht wie bisher.

Mit Verlaub @DominikBraun , das soll jetzt wirklich nicht boshaft klingen aber was ist das denn bitte für ein sinnfreier Beitrag? Eine Hypothese basiert ja wohl stets auf verschiedenen nicht verifizierten Annahmen, ob das jetzt 7 Subhypothesen sind oder 7 einzelne Hypothesen, eh ja... ist nicht mein Fachgebiet, feel free.

@JackieMoon War ja auch nicht böse gemeint. Die 7 Hypothesen bauen aufeinander auf und sobald sich eine einzige davon als falsch erweist, bricht das ganze Kartenhaus zusammen - je mehr Annahmen und Bedingungen dazu kommen, desto wackliger wird das ganze.Was ich mit dem Beitrag sagen wollte: Erfahrungsgemäß liefert der Whiskymarkt sehr stumpfe und plumpe Antworten auf die Fragen, die wir uns hier im Forum stellen. Bis wir hier letzte Woche darüber zu Ende philosophiert hatten, ob der Springbank LB auch für 900€ weggehen wird und wie der Markt auf diese extremen Preisaufschläge reagieren könnte, war er schon lange wieder ausverkauft.Jeder darf hier gerne sein komplexen Hypothesen, Kausalitätsketten und Annahmen aufstellen. Ich persönlich glaube aber nicht daran und gehe davon aus, dass der Wahnsinn erstmal so weitergeht.



·· 24.03.2022 ·· 18:46:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


DominikBraun schrieb:

JackieMoon schrieb:
Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 

@JackieMoon Klingt zwar erstmal nachvollziehbar - aber eigentlich handelt es sich nicht um eine Hypothese, sondern um 7 aneinandergereihte Hypothesen, von denen keine datengestützt ist. Ganz nach Ockhams Rasiermesser wäre mein Tipp eher, dass der Wahnsinn bis auf absehbare Zeit einfach so weitergeht wie bisher.

Mit Verlaub @DominikBraun , das soll jetzt wirklich nicht boshaft klingen aber was ist das denn bitte für ein sinnfreier Beitrag? Eine Hypothese basiert ja wohl stets auf verschiedenen nicht verifizierten Annahmen, ob das jetzt 7 Subhypothesen sind oder 7 einzelne Hypothesen, eh ja... ist nicht mein Fachgebiet, feel free. Darüber hinaus habe ich in Zeile 2 geschrieben: ,, Vorsicht, jetzt kommt eine Menge Halbwissen gemischt mit Vermutungen ''. Das ist dann natürlich eine messerscharfe Analyse  festzustellen, dass mein Beitrag nicht datengestützt ist. Du kannst ja gerne mal bei Moet, Pernod, Diageo und Co nachfragen ob eine fundierte Datenlage für die Entwicklung des Whiskymarktes der nächsten 20 Jahre zu haben ist, dann bin ich sehr sehr gerne bereit meinen Beitrag zu überarbeiten.  So wie die die Warehouses leerräumen habe ich aber Zweifel, dass da über Zeiträume von 5 oder 10 Jahren hinausgedacht wird. Ob die Entwicklung des Whiskymarktes auf solche Zeiträume nicht ohnehin zu viele Variablen beinhaltet um das seriös zu bewerten... da mögen gerne mal die Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler hervortreten und sich äußern. Meine nächste Hypothese, geht nicht. Nix für Ungut.



·· 24.03.2022 ·· 18:46:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:
(...)@Waschbär Wirst Du jetzt auf Deine alten Tage plötzlich doch noch gesellig und willst tatsächlich Leute zu Dir nach Hause einladen? Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Dein "Ich kaufe nie wieder Whisky." ist schon Geschichte und jetzt sowas...!?Bald fängst Du auch noch an und magst Blindsamples!?

@MaltsofIslay Für so groß halte ich das Geselligkeitsrisiko nicht. Das ist ja nur Plan B für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich euch meine Flaschen nicht auf Abstand (postalisch) zur Rentenaufbesserung zu Höchstpreisen andrehen kann. Dann muss ich sie ja anderweitig loswerden.



·· 24.03.2022 ·· 18:46:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Da der Macallan hier für 4.750 schon verkauft ist, ist anscheinend immer noch genügend zu viel Geld  vorhanden 



·· 24.03.2022 ·· 18:46:20 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Gucken wir erstmal, ob die Welt untergeht.



·· 24.03.2022 ·· 14:46:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

JackieMoon schrieb:

Zwolle schrieb:

LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

Ich kann das natürlich nur von meinem Standpunkt als sagen wir "fortgeschrittener Genießer" betrachten undbeobachte seit einiger Zeit, daß bei sehr vielen Mitstreitern das Interesse an Neuabfüllungen gegen Null tendiert oder sich anderen Spirituosen zugewandt wird. Das wirkt sich dann auch auf die übrigen Aktivitäten zum Thema aus, die merklich nachlassen. Sieht man ja auch hier im Forum, wie der "die Preise steigen immer weiter"-Faden stets oben in der Themenliste platziert ist und die Teilungen oberhalb der Standards weniger werden. An mir selbst merke ich es genauso: Sollte es im nächsten Jahr wieder ins gelobte Land gehen, dann interessieren mich die Distillery onlys schon jetzt nicht mehr, weil preislich (weit) jenseits allem weltlichen...Mich würde schon noch die eine oder andere, vor allem ältere, Abfüllung interessieren, aber selbst bei Beträgen unter €100 (was für Schnaps ja auch unheimlich viel Geld ist, was man sich immer mal wieder klarmachen muss, unabhängig vom Einkommen), bin ich mittlerweile kaum noch bereit die Wunschpreise zu zahlen.Nicht selten sind Gurken dabei und das Gefühl, ich könnte mein Geld auch genauso gut in den Gulli stecken, verfolgt mich ständig.Wenn dann noch das Budget knapper wird, fängt man schon an zu überlegen, ob jede neue Abfüllung unbedingt für teuer Geld ins Regal muss, zumal die Qualität (ich meine das jetzt mal unabhängig vom Preis) schon lange und deutlich schmeckbar umfassend abgenommen hat.Als Neueinsteiger würde mir das Hobby vermutlich nicht mehr viel Freude machen, spätestens dann, wenn manmit Samples Vergleiche zu früheren Abfüllungen anstellen konnte.Wenn jetzt noch die Preise für die Standards merklich anziehen, dann kann das meiner Meinung nach kein gutes Ende nehmen. Da ist es wohl mal wieder an der Zeit für einen gesundenden Abwärtszyklus und in zehn Jahren wird wieder durchgestartet (vielleicht dann mit einer leckeren Glen Garioch-Abfüllung? Die scheinen mir die Zeichen der Zeit verstanden zu haben...)

Das ist ja eine alte Diskussion, ich stimme dir in vielen Punkten zu.  Ich finde die Frage aber tatsächlich immer wieder spannend wie es weitergehen wird (Vorsicht, jetzt kommt eine Menge Halbwissen gemischt mit Vermutungen, aber da es nur um Schnaps geht finde ich das nicht weiter dramatisch). Ich glaube kurzfristig macht sich keiner die Illusion, dass es besser wird. Mittelfristig glaube ich wird sich im High-end-Segment auch nix zum Guten ändern. Die Warehouses sind leer, alter gut gereifter Whisky wird ein exclusives Vergnügen sein/bleiben/noch mehr werden. Aber das muss für die Masse keine Katastrophe sein, es gibt ja auch weitweit die Schichten die Champagner a 150 EUR aufwärts die Flasche wie Wasser saufen, wer auf Namen und Prestige scheisst findet trotzdem an genügend Ecken hervorragende Winzersekte für 10 EUR (eigene Erfahrung) und für wen es Champagner sein muss, der kann auch seit jeher selbst in die Champagne fahren und importieren  und schlürft hervorragend Champus zu vernünftigen Konditionen(so sehr vertrauenswürdiger Kollege der das seit 30 Jahren so handhabt). Was das Mittel- und Normalsegment anbelangt bin ich mittelfristig jedoch optimistisch . Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. Hypothese II: Das Angebot wird steigen.1. Ok, keine wirkliche Hypothese. Es ist ja bekannt welche Destillen ihre Kapazitäten vervielfacht haben.  Wenn dann in 10 oder 12 Jahren auf einmal das Doppelte auf den Markt geschwemmt wird muss man erstmal gucken was zu welchen Konditionen abgenommen wird. Ok, welche Qualität letztlich produziert wird ist die nächste Frage, Stichwort Fassmanagement etc. ...Aber, wenn der Trend dann vielleicht wirklich erstmal vorbei ist und in 10 Jahren alle mit ihren Cognacschwenkern rumsitzen muss man mal gucken, was der Standardmalt aus Schottland noch am Markt erzielen kann. Historisch muss man ja eh berücksichtigen, wo wäre der Whisky heute ohne so manche Schwäche der Weinrebe... 2. Die Welt zieht nach. Whisky wird ja mittlerweile auf der ganzen Welt produziert, noch schmecke ich persönlich relatv wenig Konkurrenz (Ausnahmen bestätigen die Regel), ich bin nichtmal ein Kavalanfan, aber es ist ja unrealistisch zu glauben, nirgends in der Welt wird in Zukunft, auch in Masse, vernünftiger Whisky hergestellt werden.Von daher, ich finde die Diskussion sehr spannend, ich glaube/hoffe für den Durchschnitt wirds mittelfristig besser werden, die Freaks werden leiden wenn sie nicht genüg Kohle ausgeben oder ausgegeben haben. Aber da stellt sich auch irgendwann die nächste Frage, wie ernst man so ein Hobby vernünftigerweise nehmen sollte, aber diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 

@JackieMoon Alles nachvollziehbare Argumente. Meiner Meinung nach aber auch viel Glaskugel dabei. Ob wir einen weltweiten Einkommensrückgang bekommen (mit entsprechend rückläufiger Nachfrage "nach allem"), ist völlig unklar. Tatsächlich sogar eher unwahrscheinlich. Trotz aller Krisen ist das weltweite reale BIP seit 1980 nur in Ausnahmejahren nicht deutlich gestiegen und nur in einem einzigen Jahr nennenswert gefallen (im Corona Jahr 2020). Und selbst im inzwischen chronisch wachstumsschwachen Deutschland sind echte Rezessionsjahre sehr selten. Es besteht also durchaus eine gute Chance, dass auch in den nächsten Jahren irgendwo auf der Welt irgendwelche Leute heiß auf Single Malt Scotch sind.Es könnte natürlich sein, dass die Nachfrage nach Single Malt Scotch selbst bei weiter steigendem Einkommen sinkt, insbesondere aufgrund der drastischen Preissteigerungen. Allerdings vermute ich, dass in dem Scotch-Segment, in dem wir uns bewegen, wenig bis gar keine Käufer aus der "breiten Masse der Normalverdiener" zu finden sind. Als Single gehört man in Deutschland mit ab ca. 2000 Euro Nettoeinkommen im Monat zu den oberen 50 %. Bei 2500 Euro netto schon zum oberen Drittel, bei 3000 Euro netto zum oberen Fünftel. Wo findet man wohl die regelmäßigen Käufer von Single Malt Scotch für 50-100 Euro pro Flasche? Geschweige denn die Leute, die offensichtlich derzeit auch mit 100-200 Euro oder mehr kein großes Problem haben (bzw. jammern, aber trotzdem kaufen ). Zudem sehe ich das Angebot an "gutem" Single Malt Scotch bis auf weiteres eher weiter sinken und nicht steigen. Die Lager sind relativ leer, und das nicht erst dann, wenn wir von 18+ Jahren reden. Und es wird noch ziemlich lange dauern, bis die tollen neuen Produktionskapazitäten zu einem nennenswerten Zusatzangebot an mindestens 10jährigem Scotch führen. Da müsste es mMn erstmal ein Überangebot bei 3-10jährigen geben, bevor das Angebot an älteren Abfüllungen wieder stark steigen könnte.Es würde mich daher wundern, wenn es zu meinem Renteneintritt 2033 massenhaft guten und billigen 12-25jährigen Single Malt Whisky (von mir aus auch nicht-schottischen) zu kaufen geben sollte. Aber selbst das könnte ich locker verkraften. Dann kann ich mir halt weniger andere Freizeitaktivitäten leisten und schaue stattdessen mal, ob der eine oder andere alte Forumskollege mich und meine Whikysammlung im Hochsauerland besuchen kommen möchte.

@Waschbär ich bin zwar noch nicht ein so alter Forumskollege, aber besuchen würde ich dich doch gerne mal Nicht nur wegen deiner vollgelagerten Waschbären Höhle, sondern wegen des Bären selbst 



·· 24.03.2022 ·· 14:46:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:

Zwolle schrieb:

LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

Ich kann das natürlich nur von meinem Standpunkt als sagen wir "fortgeschrittener Genießer" betrachten undbeobachte seit einiger Zeit, daß bei sehr vielen Mitstreitern das Interesse an Neuabfüllungen gegen Null tendiert oder sich anderen Spirituosen zugewandt wird. Das wirkt sich dann auch auf die übrigen Aktivitäten zum Thema aus, die merklich nachlassen. Sieht man ja auch hier im Forum, wie der "die Preise steigen immer weiter"-Faden stets oben in der Themenliste platziert ist und die Teilungen oberhalb der Standards weniger werden. An mir selbst merke ich es genauso: Sollte es im nächsten Jahr wieder ins gelobte Land gehen, dann interessieren mich die Distillery onlys schon jetzt nicht mehr, weil preislich (weit) jenseits allem weltlichen...Mich würde schon noch die eine oder andere, vor allem ältere, Abfüllung interessieren, aber selbst bei Beträgen unter €100 (was für Schnaps ja auch unheimlich viel Geld ist, was man sich immer mal wieder klarmachen muss, unabhängig vom Einkommen), bin ich mittlerweile kaum noch bereit die Wunschpreise zu zahlen.Nicht selten sind Gurken dabei und das Gefühl, ich könnte mein Geld auch genauso gut in den Gulli stecken, verfolgt mich ständig.Wenn dann noch das Budget knapper wird, fängt man schon an zu überlegen, ob jede neue Abfüllung unbedingt für teuer Geld ins Regal muss, zumal die Qualität (ich meine das jetzt mal unabhängig vom Preis) schon lange und deutlich schmeckbar umfassend abgenommen hat.Als Neueinsteiger würde mir das Hobby vermutlich nicht mehr viel Freude machen, spätestens dann, wenn manmit Samples Vergleiche zu früheren Abfüllungen anstellen konnte.Wenn jetzt noch die Preise für die Standards merklich anziehen, dann kann das meiner Meinung nach kein gutes Ende nehmen. Da ist es wohl mal wieder an der Zeit für einen gesundenden Abwärtszyklus und in zehn Jahren wird wieder durchgestartet (vielleicht dann mit einer leckeren Glen Garioch-Abfüllung? Die scheinen mir die Zeichen der Zeit verstanden zu haben...)

Das ist ja eine alte Diskussion, ich stimme dir in vielen Punkten zu.  Ich finde die Frage aber tatsächlich immer wieder spannend wie es weitergehen wird (Vorsicht, jetzt kommt eine Menge Halbwissen gemischt mit Vermutungen, aber da es nur um Schnaps geht finde ich das nicht weiter dramatisch). Ich glaube kurzfristig macht sich keiner die Illusion, dass es besser wird. Mittelfristig glaube ich wird sich im High-end-Segment auch nix zum Guten ändern. Die Warehouses sind leer, alter gut gereifter Whisky wird ein exclusives Vergnügen sein/bleiben/noch mehr werden. Aber das muss für die Masse keine Katastrophe sein, es gibt ja auch weitweit die Schichten die Champagner a 150 EUR aufwärts die Flasche wie Wasser saufen, wer auf Namen und Prestige scheisst findet trotzdem an genügend Ecken hervorragende Winzersekte für 10 EUR (eigene Erfahrung) und für wen es Champagner sein muss, der kann auch seit jeher selbst in die Champagne fahren und importieren  und schlürft hervorragend Champus zu vernünftigen Konditionen(so sehr vertrauenswürdiger Kollege der das seit 30 Jahren so handhabt). Was das Mittel- und Normalsegment anbelangt bin ich mittelfristig jedoch optimistisch . Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. Hypothese II: Das Angebot wird steigen.1. Ok, keine wirkliche Hypothese. Es ist ja bekannt welche Destillen ihre Kapazitäten vervielfacht haben.  Wenn dann in 10 oder 12 Jahren auf einmal das Doppelte auf den Markt geschwemmt wird muss man erstmal gucken was zu welchen Konditionen abgenommen wird. Ok, welche Qualität letztlich produziert wird ist die nächste Frage, Stichwort Fassmanagement etc. ...Aber, wenn der Trend dann vielleicht wirklich erstmal vorbei ist und in 10 Jahren alle mit ihren Cognacschwenkern rumsitzen muss man mal gucken, was der Standardmalt aus Schottland noch am Markt erzielen kann. Historisch muss man ja eh berücksichtigen, wo wäre der Whisky heute ohne so manche Schwäche der Weinrebe... 2. Die Welt zieht nach. Whisky wird ja mittlerweile auf der ganzen Welt produziert, noch schmecke ich persönlich relatv wenig Konkurrenz (Ausnahmen bestätigen die Regel), ich bin nichtmal ein Kavalanfan, aber es ist ja unrealistisch zu glauben, nirgends in der Welt wird in Zukunft, auch in Masse, vernünftiger Whisky hergestellt werden.Von daher, ich finde die Diskussion sehr spannend, ich glaube/hoffe für den Durchschnitt wirds mittelfristig besser werden, die Freaks werden leiden wenn sie nicht genüg Kohle ausgeben oder ausgegeben haben. Aber da stellt sich auch irgendwann die nächste Frage, wie ernst man so ein Hobby vernünftigerweise nehmen sollte, aber diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 

@JackieMoon Alles nachvollziehbare Argumente. Meiner Meinung nach aber auch viel Glaskugel dabei. Ob wir einen weltweiten Einkommensrückgang bekommen (mit entsprechend rückläufiger Nachfrage "nach allem"), ist völlig unklar. Tatsächlich sogar eher unwahrscheinlich. Trotz aller Krisen ist das weltweite reale BIP seit 1980 nur in Ausnahmejahren nicht deutlich gestiegen und nur in einem einzigen Jahr nennenswert gefallen (im Corona Jahr 2020). Und selbst im inzwischen chronisch wachstumsschwachen Deutschland sind echte Rezessionsjahre sehr selten. Es besteht also durchaus eine gute Chance, dass auch in den nächsten Jahren irgendwo auf der Welt irgendwelche Leute heiß auf Single Malt Scotch sind.Es könnte natürlich sein, dass die Nachfrage nach Single Malt Scotch selbst bei weiter steigendem Einkommen sinkt, insbesondere aufgrund der drastischen Preissteigerungen. Allerdings vermute ich, dass in dem Scotch-Segment, in dem wir uns bewegen, wenig bis gar keine Käufer aus der "breiten Masse der Normalverdiener" zu finden sind. Als Single gehört man in Deutschland mit ab ca. 2000 Euro Nettoeinkommen im Monat zu den oberen 50 %. Bei 2500 Euro netto schon zum oberen Drittel, bei 3000 Euro netto zum oberen Fünftel. Wo findet man wohl die regelmäßigen Käufer von Single Malt Scotch für 50-100 Euro pro Flasche? Geschweige denn die Leute, die offensichtlich derzeit auch mit 100-200 Euro oder mehr kein großes Problem haben (bzw. jammern, aber trotzdem kaufen ). Zudem sehe ich das Angebot an "gutem" Single Malt Scotch bis auf weiteres eher weiter sinken und nicht steigen. Die Lager sind relativ leer, und das nicht erst dann, wenn wir von 18+ Jahren reden. Und es wird noch ziemlich lange dauern, bis die tollen neuen Produktionskapazitäten zu einem nennenswerten Zusatzangebot an mindestens 10jährigem Scotch führen. Da müsste es mMn erstmal ein Überangebot bei 3-10jährigen geben, bevor das Angebot an älteren Abfüllungen wieder stark steigen könnte.Es würde mich daher wundern, wenn es zu meinem Renteneintritt 2033 massenhaft guten und billigen 12-25jährigen Single Malt Whisky (von mir aus auch nicht-schottischen) zu kaufen geben sollte. Aber selbst das könnte ich locker verkraften. Dann kann ich mir halt weniger andere Freizeitaktivitäten leisten und schaue stattdessen mal, ob der eine oder andere alte Forumskollege mich und meine Whikysammlung im Hochsauerland besuchen kommen möchte.



·· 24.03.2022 ·· 14:46:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:
@JackieMoon wirklich super & ausführlich geschrieben! Ich habe mir z.B. ein paar Flaschen von meinen Lieblingsmalts wie z.B. Laga 16, Dronach 18 + 21 auf Vorrat gekauft als die Preise noch vertretbar waren. Von diesen plane ich dann zu zehren, für mich ist das also keine Wertanlage im Sinne von Gewinn zu erzielen sondern für die Maltocalypse Denke so machen das hier einige... Eine vollständige Kaufabstinenz kann ich mir für mich derzeit noch nicht vorstellen, aber es wird natürlich merklich weniger. Waren es letztes Jahr um diese Zeit schon 18 neue Flaschen, sind es dieses Jahr bislang "nur" 5.

@Dome306 Respekt für soviel Selbstdisziplin.Trotz der steigenden Preise gibt es zwischendurch immer wieder verlockende Angebote, wo ich nicht nein sagen kann, natürlich nur in Vorbereitung vom ultimativen Maltageddon!



·· 24.03.2022 ·· 14:46:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@JackieMoon wirklich super & ausführlich geschrieben! Ich habe mir z.B. ein paar Flaschen von meinen Lieblingsmalts wie z.B. Laga 16, Dronach 18 + 21 auf Vorrat gekauft als die Preise noch vertretbar waren. Von diesen plane ich dann zu zehren, für mich ist das also keine Wertanlage im Sinne von Gewinn zu erzielen sondern für die Maltocalypse Denke so machen das hier einige... Eine vollständige Kaufabstinenz kann ich mir für mich derzeit noch nicht vorstellen, aber es wird natürlich merklich weniger. Waren es letztes Jahr um diese Zeit schon 18 neue Flaschen, sind es dieses Jahr bislang "nur" 5.



·· 24.03.2022 ·· 14:46:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@JackieMoon Sehr schöne Analyse.Die Neuerscheinungen und ihre Preise verursachen mittlerweile zu 100% entweder leichtes bis mittleres Kopfschütteln oder gleich ein Schleudertrauma mit Tendenz zu letzterem. Daran merkt man dass mit dem Hobby etwas grundsätzlich nicht mehr stimmt. Leider.



·· 24.03.2022 ·· 14:46:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
@Zwolle In Amerika wird teurer Rotwein mit Eiswürfel getrunken. Manche machen noch Zucker rein.

@Naga_Sadow Wenn der Rotwein sauer ist, muss man den ja auch zuckern, sonst schmeckt der ja nicht!

@MaltsofIslay Diethylenglykol ist vllt demnächst günstiger als Zucker 



·· 24.03.2022 ·· 14:45:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:
Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 

@JackieMoon Klingt zwar erstmal nachvollziehbar - aber eigentlich handelt es sich nicht um eine Hypothese, sondern um 7 aneinandergereihte Hypothesen, von denen keine datengestützt ist. Ganz nach Ockhams Rasiermesser wäre mein Tipp eher, dass der Wahnsinn bis auf absehbare Zeit einfach so weitergeht wie bisher.



·· 24.03.2022 ·· 14:13:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

JackieMoon schrieb:

Zwolle schrieb:

LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

Ich kann das natürlich nur von meinem Standpunkt als sagen wir "fortgeschrittener Genießer" betrachten undbeobachte seit einiger Zeit, daß bei sehr vielen Mitstreitern das Interesse an Neuabfüllungen gegen Null tendiert oder sich anderen Spirituosen zugewandt wird. Das wirkt sich dann auch auf die übrigen Aktivitäten zum Thema aus, die merklich nachlassen. Sieht man ja auch hier im Forum, wie der "die Preise steigen immer weiter"-Faden stets oben in der Themenliste platziert ist und die Teilungen oberhalb der Standards weniger werden. An mir selbst merke ich es genauso: Sollte es im nächsten Jahr wieder ins gelobte Land gehen, dann interessieren mich die Distillery onlys schon jetzt nicht mehr, weil preislich (weit) jenseits allem weltlichen...Mich würde schon noch die eine oder andere, vor allem ältere, Abfüllung interessieren, aber selbst bei Beträgen unter €100 (was für Schnaps ja auch unheimlich viel Geld ist, was man sich immer mal wieder klarmachen muss, unabhängig vom Einkommen), bin ich mittlerweile kaum noch bereit die Wunschpreise zu zahlen.Nicht selten sind Gurken dabei und das Gefühl, ich könnte mein Geld auch genauso gut in den Gulli stecken, verfolgt mich ständig.Wenn dann noch das Budget knapper wird, fängt man schon an zu überlegen, ob jede neue Abfüllung unbedingt für teuer Geld ins Regal muss, zumal die Qualität (ich meine das jetzt mal unabhängig vom Preis) schon lange und deutlich schmeckbar umfassend abgenommen hat.Als Neueinsteiger würde mir das Hobby vermutlich nicht mehr viel Freude machen, spätestens dann, wenn manmit Samples Vergleiche zu früheren Abfüllungen anstellen konnte.Wenn jetzt noch die Preise für die Standards merklich anziehen, dann kann das meiner Meinung nach kein gutes Ende nehmen. Da ist es wohl mal wieder an der Zeit für einen gesundenden Abwärtszyklus und in zehn Jahren wird wieder durchgestartet (vielleicht dann mit einer leckeren Glen Garioch-Abfüllung? Die scheinen mir die Zeichen der Zeit verstanden zu haben...)

Das ist ja eine alte Diskussion, ich stimme dir in vielen Punkten zu.  Ich finde die Frage aber tatsächlich immer wieder spannend wie es weitergehen wird (Vorsicht, jetzt kommt eine Menge Halbwissen gemischt mit Vermutungen, aber da es nur um Schnaps geht finde ich das nicht weiter dramatisch). Ich glaube kurzfristig macht sich keiner die Illusion, dass es besser wird. Mittelfristig glaube ich wird sich im High-end-Segment auch nix zum Guten ändern. Die Warehouses sind leer, alter gut gereifter Whisky wird ein exclusives Vergnügen sein/bleiben/noch mehr werden. Aber das muss für die Masse keine Katastrophe sein, es gibt ja auch weitweit die Schichten die Champagner a 150 EUR aufwärts die Flasche wie Wasser saufen, wer auf Namen und Prestige scheisst findet trotzdem an genügend Ecken hervorragende Winzersekte für 10 EUR (eigene Erfahrung) und für wen es Champagner sein muss, der kann auch seit jeher selbst in die Champagne fahren und importieren  und schlürft hervorragend Champus zu vernünftigen Konditionen(so sehr vertrauenswürdiger Kollege der das seit 30 Jahren so handhabt). Was das Mittel- und Normalsegment anbelangt bin ich mittelfristig jedoch optimistisch . Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. Hypothese II: Das Angebot wird steigen.1. Ok, keine wirkliche Hypothese. Es ist ja bekannt welche Destillen ihre Kapazitäten vervielfacht haben.  Wenn dann in 10 oder 12 Jahren auf einmal das Doppelte auf den Markt geschwemmt wird muss man erstmal gucken was zu welchen Konditionen abgenommen wird. Ok, welche Qualität letztlich produziert wird ist die nächste Frage, Stichwort Fassmanagement etc. ...Aber, wenn der Trend dann vielleicht wirklich erstmal vorbei ist und in 10 Jahren alle mit ihren Cognacschwenkern rumsitzen muss man mal gucken, was der Standardmalt aus Schottland noch am Markt erzielen kann. Historisch muss man ja eh berücksichtigen, wo wäre der Whisky heute ohne so manche Schwäche der Weinrebe... 2. Die Welt zieht nach. Whisky wird ja mittlerweile auf der ganzen Welt produziert, noch schmecke ich persönlich relatv wenig Konkurrenz (Ausnahmen bestätigen die Regel), ich bin nichtmal ein Kavalanfan, aber es ist ja unrealistisch zu glauben, nirgends in der Welt wird in Zukunft, auch in Masse, vernünftiger Whisky hergestellt werden.Von daher, ich finde die Diskussion sehr spannend, ich glaube/hoffe für den Durchschnitt wirds mittelfristig besser werden, die Freaks werden leiden wenn sie nicht genüg Kohle ausgeben oder ausgegeben haben. Aber da stellt sich auch irgendwann die nächste Frage, wie ernst man so ein Hobby vernünftigerweise nehmen sollte, aber diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 

@JackieMoon Alles nachvollziehbare Argumente. Meiner Meinung nach aber auch viel Glaskugel dabei. Ob wir einen weltweiten Einkommensrückgang bekommen (mit entsprechend rückläufiger Nachfrage "nach allem"), ist völlig unklar. Tatsächlich sogar eher unwahrscheinlich. Trotz aller Krisen ist das weltweite reale BIP seit 1980 nur in Ausnahmejahren nicht deutlich gestiegen und nur in einem einzigen Jahr nennenswert gefallen (im Corona Jahr 2020). Und selbst im inzwischen chronisch wachstumsschwachen Deutschland sind echte Rezessionsjahre sehr selten. Es besteht also durchaus eine gute Chance, dass auch in den nächsten Jahren irgendwo auf der Welt irgendwelche Leute heiß auf Single Malt Scotch sind.Es könnte natürlich sein, dass die Nachfrage nach Single Malt Scotch selbst bei weiter steigendem Einkommen sinkt, insbesondere aufgrund der drastischen Preissteigerungen. Allerdings vermute ich, dass in dem Scotch-Segment, in dem wir uns bewegen, wenig bis gar keine Käufer aus der "breiten Masse der Normalverdiener" zu finden sind. Als Single gehört man in Deutschland mit ab ca. 2000 Euro Nettoeinkommen im Monat zu den oberen 50 %. Bei 2500 Euro netto schon zum oberen Drittel, bei 3000 Euro netto zum oberen Fünftel. Wo findet man wohl die regelmäßigen Käufer von Single Malt Scotch für 50-100 Euro pro Flasche? Geschweige denn die Leute, die offensichtlich derzeit auch mit 100-200 Euro oder mehr kein großes Problem haben (bzw. jammern, aber trotzdem kaufen ). Zudem sehe ich das Angebot an "gutem" Single Malt Scotch bis auf weiteres eher weiter sinken und nicht steigen. Die Lager sind relativ leer, und das nicht erst dann, wenn wir von 18+ Jahren reden. Und es wird noch ziemlich lange dauern, bis die tollen neuen Produktionskapazitäten zu einem nennenswerten Zusatzangebot an mindestens 10jährigem Scotch führen. Da müsste es mMn erstmal ein Überangebot bei 3-10jährigen geben, bevor das Angebot an älteren Abfüllungen wieder stark steigen könnte.Es würde mich daher wundern, wenn es zu meinem Renteneintritt 2033 massenhaft guten und billigen 12-25jährigen Single Malt Whisky (von mir aus auch nicht-schottischen) zu kaufen geben sollte. Aber selbst das könnte ich locker verkraften. Dann kann ich mir halt weniger andere Freizeitaktivitäten leisten und schaue stattdessen mal, ob der eine oder andere alte Forumskollege mich und meine Whikysammlung im Hochsauerland besuchen kommen möchte.

@Waschbär Wirst Du jetzt auf Deine alten Tage plötzlich doch noch gesellig und willst tatsächlich Leute zu Dir nach Hause einladen? Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Dein "Ich kaufe nie wieder Whisky." ist schon Geschichte und jetzt sowas...!?Bald fängst Du auch noch an und magst Blindsamples!?



·· 24.03.2022 ·· 14:05:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
@Zwolle In Amerika wird teurer Rotwein mit Eiswürfel getrunken. Manche machen noch Zucker rein.

@Naga_Sadow Wenn der Rotwein sauer ist, muss man den ja auch zuckern, sonst schmeckt der ja nicht!



·· 24.03.2022 ·· 10:46:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@JackieMoon Sehr schöne Zusammenfassung. Ich mag deine Hypothese I … 



·· 24.03.2022 ·· 06:29:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Zwolle schrieb:

LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

Ich kann das natürlich nur von meinem Standpunkt als sagen wir "fortgeschrittener Genießer" betrachten undbeobachte seit einiger Zeit, daß bei sehr vielen Mitstreitern das Interesse an Neuabfüllungen gegen Null tendiert oder sich anderen Spirituosen zugewandt wird. Das wirkt sich dann auch auf die übrigen Aktivitäten zum Thema aus, die merklich nachlassen. Sieht man ja auch hier im Forum, wie der "die Preise steigen immer weiter"-Faden stets oben in der Themenliste platziert ist und die Teilungen oberhalb der Standards weniger werden. An mir selbst merke ich es genauso: Sollte es im nächsten Jahr wieder ins gelobte Land gehen, dann interessieren mich die Distillery onlys schon jetzt nicht mehr, weil preislich (weit) jenseits allem weltlichen...Mich würde schon noch die eine oder andere, vor allem ältere, Abfüllung interessieren, aber selbst bei Beträgen unter €100 (was für Schnaps ja auch unheimlich viel Geld ist, was man sich immer mal wieder klarmachen muss, unabhängig vom Einkommen), bin ich mittlerweile kaum noch bereit die Wunschpreise zu zahlen.Nicht selten sind Gurken dabei und das Gefühl, ich könnte mein Geld auch genauso gut in den Gulli stecken, verfolgt mich ständig.Wenn dann noch das Budget knapper wird, fängt man schon an zu überlegen, ob jede neue Abfüllung unbedingt für teuer Geld ins Regal muss, zumal die Qualität (ich meine das jetzt mal unabhängig vom Preis) schon lange und deutlich schmeckbar umfassend abgenommen hat.Als Neueinsteiger würde mir das Hobby vermutlich nicht mehr viel Freude machen, spätestens dann, wenn manmit Samples Vergleiche zu früheren Abfüllungen anstellen konnte.Wenn jetzt noch die Preise für die Standards merklich anziehen, dann kann das meiner Meinung nach kein gutes Ende nehmen. Da ist es wohl mal wieder an der Zeit für einen gesundenden Abwärtszyklus und in zehn Jahren wird wieder durchgestartet (vielleicht dann mit einer leckeren Glen Garioch-Abfüllung? Die scheinen mir die Zeichen der Zeit verstanden zu haben...)

Das ist ja eine alte Diskussion, ich stimme dir in vielen Punkten zu.  Ich finde die Frage aber tatsächlich immer wieder spannend wie es weitergehen wird (Vorsicht, jetzt kommt eine Menge Halbwissen gemischt mit Vermutungen, aber da es nur um Schnaps geht finde ich das nicht weiter dramatisch). Ich glaube kurzfristig macht sich keiner die Illusion, dass es besser wird. Mittelfristig glaube ich wird sich im High-end-Segment auch nix zum Guten ändern. Die Warehouses sind leer, alter gut gereifter Whisky wird ein exclusives Vergnügen sein/bleiben/noch mehr werden. Aber das muss für die Masse keine Katastrophe sein, es gibt ja auch weitweit die Schichten die Champagner a 150 EUR aufwärts die Flasche wie Wasser saufen, wer auf Namen und Prestige scheisst findet trotzdem an genügend Ecken hervorragende Winzersekte für 10 EUR (eigene Erfahrung) und für wen es Champagner sein muss, der kann auch seit jeher selbst in die Champagne fahren und importieren  und schlürft hervorragend Champus zu vernünftigen Konditionen(so sehr vertrauenswürdiger Kollege der das seit 30 Jahren so handhabt). Was das Mittel- und Normalsegment anbelangt bin ich mittelfristig jedoch optimistisch . Hypothese I: Die Nachfrage wird sinken:1. Statistisch ist es (zumindest in Deutschland) seit Jahren klar abzusehen, dass der Alkoholkonsum bei den Jugendlichen nachlässt. Das heißt, der Nachwuchs an ''Sprittis'' der auf den ''Markt'' trifft wird per se nachlassen. 2. Daraus folgt, die Alkoholaffinen die grds. potenzielle Neuwhiskygenießer werden könnte sinken. Wer als Jugendlicher keine Shots kippt und keinen Whiskycola trinkt wird vermutlich seltener zum Singlemalttrinker.3. Die breite Masse an ''Normalverdienern'' spürt die steigenden Alltagskosten. Mal eben beim Einkaufen 50 EUR für ne 0815-Flasche ausgeben wird zunehmend schwerer zu verkraften. 4. Die ''Gelegenheitstrinker'' werden auch feststellen, dass der Lagavulin 16 den man sich zu Weihnachten vielleicht einmal im Jahr gegönnt hat nicht mehr da ist oder zumindest nicht mehr für die 50 EUR. Dann guckt man mal fix zum Ardbeg 10 oder Bunna 10, die gab es im Abgebot auch immer für Anfang 30,  jetzt für 40-50 EUR wirds sich auch so mancher überlegen ob er nochmal zugreift. 5. Die ''fortgeschrittenen Whiskygenießer'' stellen fest, dass sie für ihr Geld auch immer schwerer ein vernünftiges PLV bekommen und wenden sich zunehmend ab. Mein persönliches Erlebnis vor 3 Wochen: Zufällig beim ganz kleinen Local Dealer um die Ecke gewesen und staunte, da standen Springer 10 und 15. Einen 15er für 85 EUR hab ich mitgenommen, den 10er für 55 hab ich stehen gelassen und ich dachte auf dem Heimweg: Krass, vielleicht trinkst du nie wieder Springbank 10! Ich mochte den wirklich gerne, aber für 50 EUR und mehr? Eher nein.  Und dann kommt hinzu:5.1. Der Markt ist dermaßen überfüllt mit Single Cask-Abfüllungen in der Altersstruktur 7-12 Jahre , 80-150 EUR, Basebewertung round about 86, öfter knapp drunter als drüber. Es ist mein persönlicher Eindruck, ich habe dazu keine Einblicke eines Händlers oder Importeurs, aber wenn ich so manchen größeren Onlineshops durchforste oder auch bei den Läden in der Region gucke sehe ich Berge von o.g. Abfüllungen. Entweder gehen die Hypeflaschen direkt weg, oder sie bleiben in den Läden stehen. Selbst die ehemals gehypten ''Schau-mal-die-Farbe''-Flaschen sind regelmäßig Inventar anstatt Verkaufsobjekt, weil mittlerweile auch der mittelmäßig Interessierte weiß, das wird vermutlich ein Nassfass sein, süß ohne Ende, bisl dunke Frucht, vielleicht bisl Würzigkeit mit Null Destilleriecharakter und das wars dann auch. Obs da nachhaltig eine Käuferschicht gibt die bereit ist dafür von der 0815 Destille 100 EUR für eine Abfüllung hinzulegen... ich glaube es eher nicht. 5.2 Auch wenn man bereit ist etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen wird es zunehmend schwierig etwas vernünftiges ins Glas zu kriegen. Ich war erst letztens bei einem Islay-Tasting, das Lineup sah wirklich toll aus. Was kam bei raus... hmm... , also gespart wurde wirklich nicht. Aber was war so richtig geil? Viel Nettes, aber was war sein Geld wert und würde man sich kaufen? 6. Die Freaks/Alteingesessenen sind versorgt, kaufen natürlich nie wieder was und machen es dann trotzdem. Ich vermute die Masse in dieser Kategorie ist grundlegend  überversorgt. Da wird eher drauf spekuliert in 10 Jahren die eigene Rentenkasse aufzubessern, ob das dann tatsächich gelingt... den Experten vermutlich ja, diejenigen die einfach irgendwas gekauft und den Keller vollgemacht haben... man wird sehen. 7. The trend is your friend, but every trend has an end. Den, für mich völlig unverständlichen, Ginhype erleben wir ja. Auch Craftbeer ist ja mittlerweile sogar in Deutschland in jedem Dorf angekommen. Was danach kommt, Rum, Cognac oder vielleicht THC nach der Legalisierung... who knows? Ich komme hier zu Punkt 3. und 4. zurück, wenn die passable Einstiegsdroge schon kaum bezahlbar ist, werden sich die Junkies den Einstieg woanders suchen und dann in der Masse auch dort hängen bleiben. Ein Craftbeer oder ein durchschnittlicher Gintonic sind auch schlicht zugänglicher als ein Laphraoig 10. Hypothese II: Das Angebot wird steigen.1. Ok, keine wirkliche Hypothese. Es ist ja bekannt welche Destillen ihre Kapazitäten vervielfacht haben.  Wenn dann in 10 oder 12 Jahren auf einmal das Doppelte auf den Markt geschwemmt wird muss man erstmal gucken was zu welchen Konditionen abgenommen wird. Ok, welche Qualität letztlich produziert wird ist die nächste Frage, Stichwort Fassmanagement etc. ...Aber, wenn der Trend dann vielleicht wirklich erstmal vorbei ist und in 10 Jahren alle mit ihren Cognacschwenkern rumsitzen muss man mal gucken, was der Standardmalt aus Schottland noch am Markt erzielen kann. Historisch muss man ja eh berücksichtigen, wo wäre der Whisky heute ohne so manche Schwäche der Weinrebe... 2. Die Welt zieht nach. Whisky wird ja mittlerweile auf der ganzen Welt produziert, noch schmecke ich persönlich relatv wenig Konkurrenz (Ausnahmen bestätigen die Regel), ich bin nichtmal ein Kavalanfan, aber es ist ja unrealistisch zu glauben, nirgends in der Welt wird in Zukunft, auch in Masse, vernünftiger Whisky hergestellt werden.Von daher, ich finde die Diskussion sehr spannend, ich glaube/hoffe für den Durchschnitt wirds mittelfristig besser werden, die Freaks werden leiden wenn sie nicht genüg Kohle ausgeben oder ausgegeben haben. Aber da stellt sich auch irgendwann die nächste Frage, wie ernst man so ein Hobby vernünftigerweise nehmen sollte, aber diese Frage könnte ja locker einen eigenen Thread füllen und ist ja letztlich auch höchst individuell. 



·· 24.03.2022 ·· 00:40:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


James.Braddock schrieb:@Zwolle Viel Wahres in deinem Text. Allerdings etwas stark aus der Sicht eines alten Hasen formuliert. Nicht jeder ist seit 10 Jahren dabei und hat sich den Keller früh mit gutem Stoff vollgemacht. Und wer jetzt neu ins Hobby kommt zahlt dann eben hin und wieder die aufgerufenen Preise...

@James.Braddock Zu der weit zurückliegenden vergangenen Zeit, wo ich in das Hobby sinnvollerweise hätte einsteigen müssen und heute Reich und voller Whiskyglückseligkeit wäre, hätte man einen weggesperrt oder die Ehefrau einem wenigstens mit dem Teppichklopfer ordentlich das Fell verdroschen, wenn man als "Normalverdiener" auch nur ansatzweise derart viel Kohle dem Alkohol hinterhergeschmissen oder wahlweise in die Kneipe getragen hätte.Heute sind Werte dank des ganzen Überflusses nicht mehr so gefragt und Qualität, auf die man früher (wo natürlich alles besser war...) noch stolz war, oftmals zweitranging.Was ich mit dem Geschwafel sagen möchte: Das Geld sitzt heute sicher lockerer, was solche "Investitionen" betrifft und der Gegenwert wird nicht immer so genau hinterfragt, was sich ja auch in vielen anderen Konsumbereichen widerspiegelt; wenn allerdings die große Masse mit den Standardabfüllungen verdient wird, dann könnte ich mir halt gut vorstellen, wie schnell sich das Blatt wendet, wenn es wirtschaftlich mal etwas heikler läuft in der Welt oder die Karawane zu anderen, günstigeren Spirituosen weiterzieht. Die Käufer für Flaschen im vier- oder vielstelligen Bereich wird es immer geben, aber die hohen bis ausufernden Preise, auch im mittleren und unteren Sortiment, die meines Erachtens nach nur den schnellen Gewinn zum Ziel oder den Premium-Anspruch der Marke in den Scheinwerferstrahl heben sollen, können auf Dauer eigentlich nur das Kernsegment schädigen, vor allem, wenn die Qualität nicht mehr der tollen Aufmachung entspricht. Wenn ich als Einsteiger, entgegen meiner gewöhnlichen Zecherei, eine Flasche Whisky, Obstbrand, Stück Fleisch, was auch immer, für ein x-faches meines gewohnten Preisrahmens erwerbe, dann erwarte ich schon ein besonderes Erlebnis und wenn die Standards diesen Anspruch mal nicht mehr erfüllen können, dann finde ich, wird`s schwierig.Zumal ich ja nicht nur allein meiner eigenen Kajüte hocken möchte, um selbstmurmelnd der Trunkenheit zu frönen.In den Städten mag es noch etwas leichter sein, Gleichbekloppte zu finden, aber im "ländlichen Raum" genügend Leute zu finden, die bereit sind, das Preisgefüge mitzugehen, wird nicht eben einfacher. 



·· 23.03.2022 ·· 18:00:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Zwolle In Amerika wird teurer Rotwein mit Eiswürfel getrunken. Manche machen noch Zucker rein.



·· 23.03.2022 ·· 17:49:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


AlexM schrieb:
Man pustet Vakuum in Blasen ?  sorry bin wieder weg 

@AlexM ...Eben, das wollt` ich damit sagen...



·· 23.03.2022 ·· 17:15:20 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dectel Bzw…einige Leute haben einen Knall 



·· 23.03.2022 ·· 16:03:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Die Blase ist schon geplatzt, aber einige haben den Knall eben noch nicht gehört 



·· 23.03.2022 ·· 14:40:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Zwolle schrieb:

LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

Ich kann das natürlich nur von meinem Standpunkt als sagen wir "fortgeschrittener Genießer" betrachten undbeobachte seit einiger Zeit, daß bei sehr vielen Mitstreitern das Interesse an Neuabfüllungen gegen Null tendiert oder sich anderen Spirituosen zugewandt wird. Das wirkt sich dann auch auf die übrigen Aktivitäten zum Thema aus, die merklich nachlassen. Sieht man ja auch hier im Forum, wie der "die Preise steigen immer weiter"-Faden stets oben in der Themenliste platziert ist und die Teilungen oberhalb der Standards weniger werden. An mir selbst merke ich es genauso: Sollte es im nächsten Jahr wieder ins gelobte Land gehen, dann interessieren mich die Distillery onlys schon jetzt nicht mehr, weil preislich (weit) jenseits allem weltlichen...Mich würde schon noch die eine oder andere, vor allem ältere, Abfüllung interessieren, aber selbst bei Beträgen unter €100 (was für Schnaps ja auch unheimlich viel Geld ist, was man sich immer mal wieder klarmachen muss, unabhängig vom Einkommen), bin ich mittlerweile kaum noch bereit die Wunschpreise zu zahlen.Nicht selten sind Gurken dabei und das Gefühl, ich könnte mein Geld auch genauso gut in den Gulli stecken, verfolgt mich ständig.Wenn dann noch das Budget knapper wird, fängt man schon an zu überlegen, ob jede neue Abfüllung unbedingt für teuer Geld ins Regal muss, zumal die Qualität (ich meine das jetzt mal unabhängig vom Preis) schon lange und deutlich schmeckbar umfassend abgenommen hat.Als Neueinsteiger würde mir das Hobby vermutlich nicht mehr viel Freude machen, spätestens dann, wenn manmit Samples Vergleiche zu früheren Abfüllungen anstellen konnte.Wenn jetzt noch die Preise für die Standards merklich anziehen, dann kann das meiner Meinung nach kein gutes Ende nehmen. Da ist es wohl mal wieder an der Zeit für einen gesundenden Abwärtszyklus und in zehn Jahren wird wieder durchgestartet (vielleicht dann mit einer leckeren Glen Garioch-Abfüllung? Die scheinen mir die Zeichen der Zeit verstanden zu haben...)

@Zwolle Viel Wahres in deinem Text. Allerdings etwas stark aus der Sicht eines alten Hasen formuliert. Nicht jeder ist seit 10 Jahren dabei und hat sich den Keller früh mit gutem Stoff vollgemacht. Und wer jetzt neu ins Hobby kommt zahlt dann eben hin und wieder die aufgerufenen Preise...



·· 23.03.2022 ·· 14:25:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Man pustet Vakuum in Blasen ?  sorry bin wieder weg 



·· 23.03.2022 ·· 14:24:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


whiskyfoxx schrieb:
@Zwolle Ich glaube das ist zu regional gedacht. Wenn man @tangtangs Berichte hört, was die Chinesen alles so wegsüppeln wird es wohl keinen Abwärtszyklus geben.

@whiskyfoxx Da magst Du recht haben, das Gebaren dort liegt außerhalb meiner Diskussions- und Preisklasse.Da gab es früher schon die Status-Macke, extrem teuren Rotwein mit Cola zu saufen.Luxus geht natürlich immer, aber ob die "Superreichen" genügen, um ein bisschen Vakuum in die Blase zu pusten?Ich betrachte das Thema sowieso mit norddeutscher Gelassenheit und hab` mich schon mal vorausschauend mit reichlich Rum eingedeckt...



·· 23.03.2022 ·· 13:55:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


whiskyfoxx schrieb:
@Zwolle Ich glaube das ist zu regional gedacht. Wenn man @tangtangs Berichte hört, was die Chinesen alles so wegsüppeln wird es wohl keinen Abwärtszyklus geben.

@whiskyfoxx naja, Whisky ist hier immer noch nicht die Spirituose Nr. 1das bleibt hier wahrscheinlich auch weiterhin der Maotai oder Baijiu. Danach folgt Wein und Cognac. Die kaufen hier nur das was richtig teuer ist. Ich bekomme manche Standards hier billiger als ihr in DE und bei uns ist ja bekanntlich 50% Import Steuer drauf. Aber was genau passieren wird lässt sich schlecht vorhersagen. Die Iren werden hier mehr und mehr. Scotch Sonder Abfüllungen für den hiesigen Markt gibt es weitaus weniger als bei euch. Und bis bei uns mal was spezielles auftaucht, ist das bei euch schon veraltet und hier legt man min. das Doppelte hin. Siehe Springbank Standards. 



·· 23.03.2022 ·· 13:50:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Zwolle Ich glaube das ist zu regional gedacht. Wenn man @tangtangs Berichte hört, was die Chinesen alles so wegsüppeln wird es wohl keinen Abwärtszyklus geben.



·· 23.03.2022 ·· 13:44:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

Ich kann das natürlich nur von meinem Standpunkt als sagen wir "fortgeschrittener Genießer" betrachten undbeobachte seit einiger Zeit, daß bei sehr vielen Mitstreitern das Interesse an Neuabfüllungen gegen Null tendiert oder sich anderen Spirituosen zugewandt wird. Das wirkt sich dann auch auf die übrigen Aktivitäten zum Thema aus, die merklich nachlassen. Sieht man ja auch hier im Forum, wie der "die Preise steigen immer weiter"-Faden stets oben in der Themenliste platziert ist und die Teilungen oberhalb der Standards weniger werden. An mir selbst merke ich es genauso: Sollte es im nächsten Jahr wieder ins gelobte Land gehen, dann interessieren mich die Distillery onlys schon jetzt nicht mehr, weil preislich (weit) jenseits allem weltlichen...Mich würde schon noch die eine oder andere, vor allem ältere, Abfüllung interessieren, aber selbst bei Beträgen unter €100 (was für Schnaps ja auch unheimlich viel Geld ist, was man sich immer mal wieder klarmachen muss, unabhängig vom Einkommen), bin ich mittlerweile kaum noch bereit die Wunschpreise zu zahlen.Nicht selten sind Gurken dabei und das Gefühl, ich könnte mein Geld auch genauso gut in den Gulli stecken, verfolgt mich ständig.Wenn dann noch das Budget knapper wird, fängt man schon an zu überlegen, ob jede neue Abfüllung unbedingt für teuer Geld ins Regal muss, zumal die Qualität (ich meine das jetzt mal unabhängig vom Preis) schon lange und deutlich schmeckbar umfassend abgenommen hat.Als Neueinsteiger würde mir das Hobby vermutlich nicht mehr viel Freude machen, spätestens dann, wenn manmit Samples Vergleiche zu früheren Abfüllungen anstellen konnte.Wenn jetzt noch die Preise für die Standards merklich anziehen, dann kann das meiner Meinung nach kein gutes Ende nehmen. Da ist es wohl mal wieder an der Zeit für einen gesundenden Abwärtszyklus und in zehn Jahren wird wieder durchgestartet (vielleicht dann mit einer leckeren Glen Garioch-Abfüllung? Die scheinen mir die Zeichen der Zeit verstanden zu haben...)



·· 23.03.2022 ·· 13:35:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LaSiriuz schrieb:
@Zwolle kannst Du das begründen?

@LaSiriuz Ich übernehme das mal: Der LB 2021er erreicht im Zweitmarkt aktuell nicht mal die Preise vom 2020er. Schottischer Single Malt ist sowas von tot



·· 23.03.2022 ·· 13:20:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Zwolle kannst Du das begründen?



·· 23.03.2022 ·· 13:05:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Wizz schrieb:
Wie hieß es, als ich mich 2016 hier angemeldet habe.... DIE WHISKYBLASE PLATZT BALD!

@Wizz Die Blase ist mittendrin im Platzen! Sich fortpflanzende Risse kann man schon sehen und die Berstgeräusche kommen mir eher grummelnd als summend vor...Ich verschanze mich lieber hinter den Kisten mit den Flaschen voller altem Gelump...



·· 23.03.2022 ·· 11:29:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Igitor schrieb:

Wizz schrieb:
Wie hieß es, als ich mich 2016 hier angemeldet habe.... DIE WHISKYBLASE PLATZT BALD!
maltaholic schrieb:

fraz14 schrieb:
@maltaholic auch wenn der Preis besser ist als in anderen Shops- fair sind 200€ für 10 Jahre für mich nicht

@fraz14 Jetzt würde ich mich freuen, wenn den jemand zu diesem Preis eine FT anbieten würde…

Also.... ich sag ja nicht oft was. Aber jetzt kann ich mich nicht mehr zurückhaltenIch hab den LB mit 11 Jahren vor 4 Jahren glaub ich, auf der Messe in Schwetzingen probiert.  Nicht schlecht.....jo. Aber der damalige Preis von 100 bis 120 Euro war mir schon viel zu teuerMeiner Meinung nach, muss hier keiner Angst haben, was verpasst zu haben. Auch bei einer Teilung zu 200 Euro jetzt....never ever!Wie man auf Mondpreise von 800 bis 900 Euro kommt, ist mir schleierhaft. Was mir noch mehr schleierhaft ist... dass es genug Leute gibt, die das bezahlen.....

@Wizz Wer 800 bis 900 für einen 10-jährigen zahlt, hofft in Wahrheit ja nur darauf, in Zukunft einen noch dümmeren zu finden, der mehr zahlt...

@Igitor Mit der Phantasie möchte ich auch ausgestattet sein. Dann wäre ich jetzt Romanautor oder Drehbuchschreiber

@Dronach_Aficionado es muss ja nicht funktionieren, die Hoffnung reicht (bei manchen) als Motivatior für überhöhte Preise aus.



·· 23.03.2022 ·· 11:06:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wie hieß es, als ich mich 2016 hier angemeldet habe.... DIE WHISKYBLASE PLATZT BALD!
maltaholic schrieb:

fraz14 schrieb:
@maltaholic auch wenn der Preis besser ist als in anderen Shops- fair sind 200€ für 10 Jahre für mich nicht

@fraz14 Jetzt würde ich mich freuen, wenn den jemand zu diesem Preis eine FT anbieten würde…

Also.... ich sag ja nicht oft was. Aber jetzt kann ich mich nicht mehr zurückhaltenIch hab den LB mit 11 Jahren vor 4 Jahren glaub ich, auf der Messe in Schwetzingen probiert.  Nicht schlecht.....jo. Aber der damalige Preis von 100 bis 120 Euro war mir schon viel zu teuerMeiner Meinung nach, muss hier keiner Angst haben, was verpasst zu haben. Auch bei einer Teilung zu 200 Euro jetzt....never ever!Wie man auf Mondpreise von 800 bis 900 Euro kommt, ist mir schleierhaft. Was mir noch mehr schleierhaft ist... dass es genug Leute gibt, die das bezahlen.....



·· 23.03.2022 ·· 10:45:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Igitor schrieb:

Wizz schrieb:
Wie hieß es, als ich mich 2016 hier angemeldet habe.... DIE WHISKYBLASE PLATZT BALD!
maltaholic schrieb:

fraz14 schrieb:
@maltaholic auch wenn der Preis besser ist als in anderen Shops- fair sind 200€ für 10 Jahre für mich nicht

@fraz14 Jetzt würde ich mich freuen, wenn den jemand zu diesem Preis eine FT anbieten würde…

Also.... ich sag ja nicht oft was. Aber jetzt kann ich mich nicht mehr zurückhaltenIch hab den LB mit 11 Jahren vor 4 Jahren glaub ich, auf der Messe in Schwetzingen probiert.  Nicht schlecht.....jo. Aber der damalige Preis von 100 bis 120 Euro war mir schon viel zu teuerMeiner Meinung nach, muss hier keiner Angst haben, was verpasst zu haben. Auch bei einer Teilung zu 200 Euro jetzt....never ever!Wie man auf Mondpreise von 800 bis 900 Euro kommt, ist mir schleierhaft. Was mir noch mehr schleierhaft ist... dass es genug Leute gibt, die das bezahlen.....

@Wizz Wer 800 bis 900 für einen 10-jährigen zahlt, hofft in Wahrheit ja nur darauf, in Zukunft einen noch dümmeren zu finden, der mehr zahlt...

@Igitor Mit der Phantasie möchte ich auch ausgestattet sein. Dann wäre ich jetzt Romanautor oder Drehbuchschreiber



·· 23.03.2022 ·· 10:36:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Wizz schrieb:
Wie hieß es, als ich mich 2016 hier angemeldet habe.... DIE WHISKYBLASE PLATZT BALD!
maltaholic schrieb:

fraz14 schrieb:
@maltaholic auch wenn der Preis besser ist als in anderen Shops- fair sind 200€ für 10 Jahre für mich nicht

@fraz14 Jetzt würde ich mich freuen, wenn den jemand zu diesem Preis eine FT anbieten würde…

Also.... ich sag ja nicht oft was. Aber jetzt kann ich mich nicht mehr zurückhaltenIch hab den LB mit 11 Jahren vor 4 Jahren glaub ich, auf der Messe in Schwetzingen probiert.  Nicht schlecht.....jo. Aber der damalige Preis von 100 bis 120 Euro war mir schon viel zu teuerMeiner Meinung nach, muss hier keiner Angst haben, was verpasst zu haben. Auch bei einer Teilung zu 200 Euro jetzt....never ever!Wie man auf Mondpreise von 800 bis 900 Euro kommt, ist mir schleierhaft. Was mir noch mehr schleierhaft ist... dass es genug Leute gibt, die das bezahlen.....

@Wizz Wer 800 bis 900 für einen 10-jährigen zahlt, hofft in Wahrheit ja nur darauf, in Zukunft einen noch dümmeren zu finden, der mehr zahlt...



·· 23.03.2022 ·· 10:13:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:
@maltaholic auch wenn der Preis besser ist als in anderen Shops- fair sind 200€ für 10 Jahre für mich nicht

@fraz14 Jetzt würde ich mich freuen, wenn den jemand zu diesem Preis eine FT anbieten würde…



·· 22.03.2022 ·· 19:55:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic auch wenn der Preis besser ist als in anderen Shops- fair sind 200€ für 10 Jahre für mich nicht



·· 22.03.2022 ·· 19:46:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:

JackieMoon schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-Local-Barley-10J-2011-2021.html


Hat es irgendwer geschafft den hier einzutüten? Ich auf jeden Fall nicht 

@ReggaeShark Üppiger Preis, aber sehr fair verglichen mit den vielen anderen…



·· 22.03.2022 ·· 19:35:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:

JackieMoon schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-Local-Barley-10J-2011-2021.html


Hat es irgendwer geschafft den hier einzutüten? Ich auf jeden Fall nicht 
Hats wer versucht dachte ich wäre wenn die passende Frage :D



·· 22.03.2022 ·· 19:27:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-Local-Barley-10J-2011-2021.html


Hat es irgendwer geschafft den hier einzutüten? Ich auf jeden Fall nicht 



·· 22.03.2022 ·· 18:45:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-Local-Barley-10J-2011-2021.html



·· 22.03.2022 ·· 18:45:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ReggaeShark nööö, erst gab es ihn hier (noch) nicht, als überall schon verkauft wurde und dann war er ausverkauft



·· 22.03.2022 ·· 18:05:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Habe gestern in einem online Shop einen Yamazaki 12 Jahre für 235€ gesehen… 



·· 22.03.2022 ·· 10:45:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Ardbeg 8J gibts noch in Hülle und Fülle für 65.Springer also das Doppelte.Ardbeg ausgehyped bzw. ausgeflippert 

Mir soll's recht sein. Der taugt mir sehr. 

@Lackmischer Eben, mir schmeckt der auch, besonders zu dem Preis! 



·· 20.03.2022 ·· 14:44:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


AlexM schrieb:
@Sencha natürlich wars n bissl übertrieben, aber von batches davor siehste gar nix mehr...

Ja, da hast du recht...das 2020er Batch hat die Messlatte aber auch ziemlich hoch gelegt gehabt.



·· 20.03.2022 ·· 14:44:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Sencha natürlich wars n bissl übertrieben, aber von batches davor siehste gar nix mehr...



·· 20.03.2022 ·· 10:44:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Ardbeg 8J gibts noch in Hülle und Fülle für 65.Springer also das Doppelte.Ardbeg ausgehyped bzw. ausgeflippert 

Mir soll's recht sein. Der taugt mir sehr. 

Antizyklisch trinken ist mehr denn je angesagt heutzutage!



·· 19.03.2022 ·· 21:53:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


AlexM schrieb:

JackieMoon schrieb:

ReggaeShark schrieb:

JackieMoon schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Kilkerran-Sherry-Cask-8-Jahre.htmlBin mir gar nicht mehr sicher, meine vor 2 Jahren war der mal bei ca. der Hälfte im Ausgabepreis. Wird wohl auch direkt alles geflippert werden...

@JackieMoon Der ist auch heute noch bei der Hälfte ;-)Ein Shop hatte ihn für 60, einer für 65.Habe leider bei keinem der beiden zuschlagen können.

Für den Preis würde ich ihn auch kaufen :D aber nichtmal gesehen :D

@JackieMoon Ist auch wieder die Frage ob der schmeckt. Da letzte Batch 56,9% liegt immer noch wie blei in den regalen. sooo gut war der nämlich nicht. 

@AlexM "Wie Blei in den Regal" ist doch ein wenig übertrieben wie ich finde...in der Base sind nur noch drei deutsche Flipper-Mondpreis-Shops gelistet, die den haben. Und als der zu halbwegs normalen Preisen 2021 initial in die Shops kam, war auch da schon der Run groß und es war nicht einfach, eine Flasche zu bekommen.Beim Geschmack bin ich bei dir. Ich fand den 2021er furchtbar verschwefelt, ziemlich eindimensional und damals schon überteuert ? Gott sei dank hatte ich nur 5cl dieser Plörre im Zuge meiner Teilung behalten. Daher habe ich auch gar kein Interesse an den diesjährigen Batches.



·· 19.03.2022 ·· 18:44:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ardbeg 8J gibts noch in Hülle und Fülle für 65.Springer also das Doppelte.Ardbeg ausgehyped bzw. ausgeflippert 



·· 19.03.2022 ·· 18:44:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:

ReggaeShark schrieb:

JackieMoon schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Kilkerran-Sherry-Cask-8-Jahre.htmlBin mir gar nicht mehr sicher, meine vor 2 Jahren war der mal bei ca. der Hälfte im Ausgabepreis. Wird wohl auch direkt alles geflippert werden...

@JackieMoon Der ist auch heute noch bei der Hälfte ;-)Ein Shop hatte ihn für 60, einer für 65.Habe leider bei keinem der beiden zuschlagen können.

Für den Preis würde ich ihn auch kaufen :D aber nichtmal gesehen :D

@JackieMoon Ist auch wieder die Frage ob der schmeckt. Da letzte Batch 56,9% liegt immer noch wie blei in den regalen. sooo gut war der nämlich nicht. 



·· 19.03.2022 ·· 18:44:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:

JackieMoon schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Kilkerran-Sherry-Cask-8-Jahre.htmlBin mir gar nicht mehr sicher, meine vor 2 Jahren war der mal bei ca. der Hälfte im Ausgabepreis. Wird wohl auch direkt alles geflippert werden...

@JackieMoon Der ist auch heute noch bei der Hälfte ;-)Ein Shop hatte ihn für 60, einer für 65.Habe leider bei keinem der beiden zuschlagen können.

Für den Preis würde ich ihn auch kaufen :D aber nichtmal gesehen :D



·· 19.03.2022 ·· 18:44:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Kilkerran-Sherry-Cask-8-Jahre.htmlBin mir gar nicht mehr sicher, meine vor 2 Jahren war der mal bei ca. der Hälfte im Ausgabepreis. Wird wohl auch direkt alles geflippert werden...

@JackieMoon Der ist auch heute noch bei der Hälfte ;-)Ein Shop hatte ihn für 60, einer für 65.Habe leider bei keinem der beiden zuschlagen können.



·· 19.03.2022 ·· 18:44:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Kilkerran-Sherry-Cask-8-Jahre.htmlBin mir gar nicht mehr sicher, meine vor 2 Jahren war der mal bei ca. der Hälfte im Ausgabepreis. Wird wohl auch direkt alles geflippert werden...



·· 19.03.2022 ·· 18:44:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Korhorry den Lore unter 60 tüte ich auch immer ein  da macht man nichts falsch den Loch habe ich mir für den ersten Kaufpreis hier bestellt, sonst wäre es mir wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. Aber trotz der Preissteigerung ist es schon wieder ausverkauft 



·· 18.03.2022 ·· 18:43:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Grade mal nachgesehen. Der Macallan Classic Cut von 2021 ist schon teurer als bei der Ausgabe.



·· 17.03.2022 ·· 22:59:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Einiges geht preislich steil nach oben. Nur nicht nur Springbank. Gezeigt wird da Macallan Classic Cut und Vintage Glenglassaugh. Damit sind Glenglassaugh gemeint, die bis 1986 gebrannt wurden.https://www.whiskystats.net/monthly-update/the-whiskystats-price-update-for-february-2022/



·· 17.03.2022 ·· 22:55:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

@ReggaeShark Ich hatte zufällig gerade gestern Abend ein Sample von dem im Glas: Der Springbank 18 ist nicht schlecht, aber ganz ehrlich gesagt wäre er mir noch nicht mal die Hälfte des aufgerufenen Preises wert! Verstehe den Hype auch nicht so wirklich, wir reden hier weder von nem Single Cask noch CS oder sonst was, es ist und bleibt ein auf 46% vedünnter 18er -- bekomme ich bei Arran z.B. derzeit für unter 90€, nur um das mal in Relation zu setzen.Und den Ärger von @Axbergo kann ich gut nachvollziehen, da käme ich mir als Kunde auch leicht verars**t vor.

Ohne den 18er gekostet zu haben, denke ich als Springbank 10 Liebhaber, dass auch mittlerweile single cask, cask strength etc buzzwords sind und man einfach einen Whisky probiert und seine Qualität und Kompatibilität mit dem eigenen Geschmack erkannt haben muss, um ihn einschätzen zu können. Cask Strength und single cask sind super, wenn der Rest auch passt und wenn diese Faktoren zu einem guten Erlebnis noch etwas beitragen können. Aber ich liebe Springbank für seinen Stil und da ist es komplett irrelevant, ob das ein single cask ist, oder nicht. Fassstärke, ja, wäre wohl nice to have, aber es geht hauptsächlich darum, ob der Whisky geil ist, ungeachtet aller Faktoren die ein Indikator für Qualität sein können, aber nicht müssen.That said... ich gebe zu, genug impulsive Einkäufe aufgrund von Empfehlungen etc zu tätigen, ohne zu wissen, ob mir einer schmeckt. Ganz einfach aufgrund der Befürchtung, dass er wohl weg ist, bis ich mir ein sample bestellt und eine Meinung gebildet hab.



·· 16.03.2022 ·· 22:43:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Jetzt hab ich doch tatsächlich die ganzen Beiträge gelesen Alles wegen so ner 18- Jährigen, verdünnten Plörre die kein Schwein brauchtKann sich ja mal einer die Mühe machen und den Springer beobachten ob die Flaschen auch verkauft werden. Wenn ja ist die Tür für weitere Preiserhöhungen anderer Abfüllungen ganz weit offen. Ist nur meine Meinung. 



·· 16.03.2022 ·· 22:43:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dailydram schrieb:
@Waschbär Danke! Ich wusste doch Springbank sah irgendwie komisch aus.

@dailydram Ähnlich komisch wie Clynelish ohne rundlichen Vokal relativ mittig im Brennereinamen... 



·· 16.03.2022 ·· 20:21:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:

Potstill schrieb:

MZ78 schrieb:
@dectel ich mag Benromach auch 

@MZ78 dann nehmt euch doch ein Zimmer ...Duck und....

@Potstill Du hast doch Heimweh, sieh zu das du wieder nach Hause kommst und mal wieder nen ordentlichen Malt wechhaust... Die Reha tut Dir nicht gut... 

@MZ78 Hmmmjaa...ich bin wieder da ...Ich gelobe Besserung  !



·· 16.03.2022 ·· 18:43:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Danke! Ich wusste doch Springbank sah irgendwie komisch aus.



·· 16.03.2022 ·· 18:43:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:

MZ78 schrieb:
@dectel ich mag Benromach auch 

@MZ78 dann nehmt euch doch ein Zimmer ...Duck und....

@Potstill Du hast doch Heimweh, sieh zu das du wieder nach Hause kommst und mal wieder nen ordentlichen Malt wechhaust... Die Reha tut Dir nicht gut... 



·· 16.03.2022 ·· 18:43:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dailydram schrieb:
Das war jetzt auch nicht so ernst gemeint... Egal, für mich ist das Thema Springbank durch. Ich brauch jetzt erstmal einen Clynlish.

@dailydram 



·· 16.03.2022 ·· 18:43:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Das war jetzt auch nicht so ernst gemeint... Egal, für mich ist das Thema Springbank durch. Ich brauch jetzt erstmal einen Clynlish.



·· 16.03.2022 ·· 18:43:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

dailydram schrieb:
Man man man... da kam ja doch einiges an Schwung in die Sache. @Vallado Vielen Dank für deine ausführliche Erläuterung und Recherche. @JackieMoon ob die AGB's dann letztendlich rechtlich sicher sind oder nicht wird in dem Moment der Bestellung eh hinfällig, da man ja den Haken bei "Ich habe gelesen und stimme zu..." setzt.

@dailydram Leider nein. Sage ich als Bänker. Als Verbraucher freue ich mich darüber, dass ich jederzeit trotz ausdrücklicher Zustimmung nachträglich behaupten kann, dass ich die akzeptierten Verträge überhaupt nicht verstanden habe und auch nicht verstehen konnte und auch nicht verstehen musste. Vor Gericht habe ich dann recht gute Chancen, damit durchzukommen. Jedenfalls wenn der Gegner eine böse Bank ist. Bei bösen Whiskyversandunternehmen hat es wohl noch keiner ausprobiert.

Auch das ist ja so schlicht falsch auch wenn du es vielleicht anders meinst. Du kannst als Verbraucher nicht irgendwelche Verträge anfechten, weil du sie nicht verstanden hast.  AGB können unter diversen Voraussetzungen ungültig sein, das kann ja jeder nachlesen online wen es interessiert. Aber nur weil der Verbraucher etwas nicht verstehen kann/will/muss kann er keinen Vertrag angreifen. Glaube das Thema kann man jetzt auch mal abhaken :D



·· 16.03.2022 ·· 18:43:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Vallado Kann ich alles nachvollziehen - ich bin mir aber trotz juristischer Laienschaft ziemlich sicher, dass diese „fehlende Warenverfügbarkeit“ nicht gegeben ist, wenn weniger als 20 Kalendertage später wieder ausreichend Ware vorhanden zu sein scheint.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
Also sehe ich das richtig, dass man bei "heißer" Ware wie Springbanks oder irgendwelchen japanischen Blümchenflaschen nicht auf Rechnung kaufen sollte, da auf diese Weise kein Kaufvertrag direkt bei der Bestellung zustande kommt? Gut zu wissen. Bisher waren auch alle meine stornierten Bestellungen Rechnungskäufe...

Kann man so pauschal nicht sagen, die Frage ist ja auch viel mehr,  wer geht für ne Flasche Whisky vor Gericht? Ob die o.g. AGB gültig sind... interessiert mich ehrlich gesagt nicht genug um es zu recherchieren, mein Bauchgefühl sagt mir, durchaus angreifbar. Aber wer macht sowas? Und vor allem, wer will sowas kontrollieren? Dann ist die letzte Flasche halt beim Verpacken gebrochen...wer soll das widerlegen? Daher alles reine Theorie. Letztlich wäre es mir als Kunde auch egal. Wenn mir ein Shop ohne Erklärung meine Bestellungen storniert sage ich halt Tschüss. Ganz ehrlich, heutzutage gibts doch Onlineshops wie Sand am Meer, einer wie der andere. Wenn mir da wer blöd käme ginge ich halt zu einem anderen, was solls.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Also sehe ich das richtig, dass man bei "heißer" Ware wie Springbanks oder irgendwelchen japanischen Blümchenflaschen nicht auf Rechnung kaufen sollte, da auf diese Weise kein Kaufvertrag direkt bei der Bestellung zustande kommt? Gut zu wissen. Bisher waren auch alle meine stornierten Bestellungen Rechnungskäufe...



·· 16.03.2022 ·· 14:43:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dailydram @Waschbär Ja und nein  Die Bestellung ist das (konkludente) Kaufangebot, da sind wir uns glaube ich einig. Der Shop muss dieses Angebot nun annehmen, entweder durch eine Annahmeerklärung oder ebenfalls konkludent durch eine entsprechende Handlung. Das kann der Versand sein, das kann aber, da habt ihr recht, bei Vorkasse/Sofortzahlung auch die Entgegennahme der Zahlung sein, selbst wenn in den AGB was anderes steht. Bei Paypal ist es soweit mir bekannt allerdings so, dass der Verkäufer den Kaufbetrag aktiv "abrufen" muss, anders als bei einer F&F-Zahlung, wo das Geld automatisch gutgeschrieben wird. Ich hatte das jedenfalls schon mehrmals bei anderen Shops (oops... ), dass der Kaufpreis von meinem PP Konto abgebucht / reserviert wurde, aber erst deutlich später tatsächlich "überwiesen" wurde (das wird z.T. auf PP nicht ausgewiesen, warum auch immer, es ist mir in einem Fall nur dadurch aufgefallen, dass das PP Konto belastet war,  mein Bankkonto aber nicht, und ich dann nachgefragt habe, weil ich auch keine Versandbestätigung bekommen habe).k.A. wie TWS das macht, ich bestelle hier immer auf Rechnung. Wenn die die Kohle tatsächlich schon abgerufen haben, habt ihr recht.++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++EDIT: Gerade mal die AGB angeschaut, da steht das im Prinzip genauso drin. Und da die offenbar das Geld bei PP nicht erst reservieren, sondern gleich abrufen, habt ihr völlig recht, der KV ist zustande gekommen:§ 3 Abs. 4 der AGB:Ein verbindlicher Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklären (Auftragsbestätigung) oder wenn wir die Ware ? ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung ? an Sie versenden. Ausnahme: bei Zahlungen mit Vorkasse, GiroPay, Sofortübweisung, und PayPal erfolgt die Annahme der Bestellung unmittelbar mit Ihrer Bestellung.Was TWS allerdings macht ist, das Beschaffungsrisiko auszuschließen:§ 7 Abs. 6 der AGB:Wir sind ausnahmsweise nicht zur Lieferung der bestellten Ware verpflichtet, wenn wir die Ware unsererseits ordnungsgemäß bestellt haben, jedoch nicht richtig oder rechtzeitig beliefert wurden (kongruentes Deckungsgeschäft). Voraussetzung ist, dass wir die fehlende Warenverfügbarkeit nicht zu vertreten haben und Sie über diesen Umstand unverzüglich informiert haben. Zudem dürfen wir nicht das Risiko der Beschaffung der bestellten Ware übernommen haben. Bei entsprechender Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir Ihnen bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten. Das Risiko, eine bestellte Ware besorgen zu müssen (Beschaffungsrisiko), übernehmen wir nicht. Dies gilt auch bei der Bestellung von Waren, die nur ihrer Art und ihren Merkmalen nach beschrieben ist (Gattungswaren). Wir sind nur zur Lieferung aus unserem Warenvorrat und der von uns bei unseren Lieferanten bestellten Waren verpflichtet.Ich wusste gar nicht, dass das so ohne Weiteres geht, aber ich hab den letzten Satz mal gegoogelt, das findet man tatsächlich sehr häufig in AGB...



·· 16.03.2022 ·· 14:43:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:
@Waschbär ich habe ja nich dazu geschrieben bei welchem Shop es den unter 100€ gibt andere Shops haben auh schöne Flaschen oder so ähnlich...

@Dome306 Fomo Bestellung ist gerade raus.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Bl0wB4ck Ich hab mir gedacht da TWS ja nicht wie z.B. BMW oder Siemens die Lageristik nur als Nebenprodukt ihres Hauptgeschäftes betrachtet sondern es das tastsächliche Kerngeschäft ist fahren die evtl. für ihre Größe schneller schwerere Geschütze als andere auf :DDa TWS das ganze Zeug an Logistikpartner auslagert profitieren sie evtl. von den vorhandenen Softwarelösungen ihrer Partner.Ich kenne auch kein einzige Firma mit SAP mit denen wir zusammenarbeiten die nicht börsennotiert sind :mrgreen:Übrigens gibt's den Springer 18 gerade beim Holländer für 500€.Da gab's die letzten noch für 140€ vor 2-3 Monaten. Das spricht ja eher für höhere Preise beim Großhändler/Importeur



·· 16.03.2022 ·· 14:43:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär ich habe ja nich dazu geschrieben bei welchem Shop es den unter 100€ gibt andere Shops haben auh schöne Flaschen oder so ähnlich...



·· 16.03.2022 ·· 14:43:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

@ReggaeShark Ich hatte zufällig gerade gestern Abend ein Sample von dem im Glas: Der Springbank 18 ist nicht schlecht, aber ganz ehrlich gesagt wäre er mir noch nicht mal die Hälfte des aufgerufenen Preises wert! Verstehe den Hype auch nicht so wirklich, wir reden hier weder von nem Single Cask noch CS oder sonst was, es ist und bleibt ein auf 46% vedünnter 18er -- bekomme ich bei Arran z.B. derzeit für unter 90€, nur um das mal in Relation zu setzen.Und den Ärger von @Axbergo kann ich gut nachvollziehen, da käme ich mir als Kunde auch leicht verars**t vor.

@Dome306 Es gibt ihn aber auch schon dreistellig. 



·· 16.03.2022 ·· 14:43:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@dailydram Ich bin da übrigens voll bei dir, dass ein Laden in der Größenordnung von TWS nicht nur eine moderne Softwarelösung haben könnte sondern sogar müsste! Ich wollte nur hervorheben dass man für 100€/Monat keine vollumfassende Lösung von SAP o.Ä. erwarten kann und es deshalb für kleine 1-2 Mann Betriebe im Whiskybereich nicht in Frage kommt. Da läuft wahrscheinlich noch viel über händische Eintragung in Excel etc.

@ReggaeShark Ich denke schon, dass TWS ein ordentliches Warenwirtschaftssystem hat. Aber auch das teuerste SAP kann nichts dran ändern, wenn der Vorlieferant die bestellte/zugesagte Menge nicht geliefert hat.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich habe gelesen, leider habe die Quelle nicht mehr, dass es einem Händler nicht erlaubt ist, mehr zu verkaufen, als er verfügbar hat.Wenn ihm ein Lieferant ein bestimmte Anzahl bestätigt hat, kann er die auch schon vorab verkaufen, muß sie also nicht physikalisch haben. Solte er dann tatsächlich weniger bekommen, darf er unter diesen Umständen vom Kaufvertrag zurücktreten.Was er nicht machen darf, vorab mehr zu verkaufen, als er zu gesichert bekommen hat. Auf "schlechte" Software kann er sich nicht einfach berufen.Aber es ist natürlich schwer zu beweisen. Der Händler muß ja nicht einfach so seine Kommunikation und Büchner öffnen.Und ich habe auch die Sanktionen vergessen. Nur strafrechtlich und oder oder zivilrechtlich (also Schadensersatz).Was hilft es einen persönlich, wenn ein Händler nur strafrechtlich belangt würde.Wenn er dann später, vielleicht sogar aus einer anderen Quelle, die Waren wieder bekommt, hat das natürlich mit dem ursprünglichen Verkauf nichts mehr zu tun. Aber bei zwei Wochen hat es natürlich ein ganz starkes Geschmäckle.Trotzdem würde ich auch hoffen, dass vor allem große Shops "kulanter" mit so etwas umgehen.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dectel ich mag Benromach auch 



·· 16.03.2022 ·· 14:43:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ReggaeShark Ich bin beruflich SAP Consultant mit dem Schwerpunkt SAP EWM (Extended Warehouse Management). Zwar kenne ich nicht die finanzielle Situation vom TWS, aber kann in etwa abschätzen, was die Einführung sowie die permanende Wartung eines umfassenden Lagerverwaltungssystems (zumindest von SAP) kostet.Um es kurz zu sagen: da müsst ihr noch jede Menge 18er Springer kaufen, damit sich das Vorhaben finanziell stemmen lässt. Von all den Kunden, die ich betreue und SAP EWM nutzen, hat keiner unter 2000 Mitarbeiter. Im Vergleich dazu ist TWS ein kleines Licht. Ich nehme an, dass hier deutlich einfachere Softwarelösungen im Einsatz sind. Oder eben MS Excel. 



·· 16.03.2022 ·· 14:43:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

@ReggaeShark Ich hatte zufällig gerade gestern Abend ein Sample von dem im Glas: Der Springbank 18 ist nicht schlecht, aber ganz ehrlich gesagt wäre er mir noch nicht mal die Hälfte des aufgerufenen Preises wert! Verstehe den Hype auch nicht so wirklich, wir reden hier weder von nem Single Cask noch CS oder sonst was, es ist und bleibt ein auf 46% vedünnter 18er -- bekomme ich bei Arran z.B. derzeit für unter 90€, nur um das mal in Relation zu setzen.Und den Ärger von @Axbergo kann ich gut nachvollziehen, da käme ich mir als Kunde auch leicht verars**t vor.

@Dome306 Pssst! Ich habe schon vor einiger Zeit (1-2 Jahren?) behauptet, dass künftig kein 18er Scotch Single Malt unter 100 Euro mehr zu haben sein wird. Was dann irgendwie ne Hortungsaufforderung für den Arran wäre.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MZ78 Das habe ich für mich
MZ78 schrieb:

MZ78 schrieb:
Mein Tipp...Springbank vergessen... Laphi saufen 

@MZ78 jetzt noch mal ohne Spaß... Alternativ könnte man auch von Springbank zu Benromach umschwenken. Ist jetzt zwar nicht genau das gleiche aber die Richtung ist ähnlich. 

Bist du wohl ruhig!



·· 16.03.2022 ·· 14:43:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Mein Tipp...Springbank vergessen... Laphi saufen 

@MZ78 jetzt noch mal ohne Spaß... Alternativ könnte man auch von Springbank zu Benromach umschwenken. Ist jetzt zwar nicht genau das gleiche aber die Richtung ist ähnlich. 



·· 16.03.2022 ·· 14:43:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:

MZ78 schrieb:
Mein Tipp...Springbank vergessen... Laphi saufen 

Kauft Glendronach

@Naga_Sadow da hast du gar nicht so Unrecht... Der 15er Revival ist ja gegen den 15er Springer mittlerweile ein richtiges Schnäppchen. 



·· 16.03.2022 ·· 14:43:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dailydram Ich bin da übrigens voll bei dir, dass ein Laden in der Größenordnung von TWS nicht nur eine moderne Softwarelösung haben könnte sondern sogar müsste! Ich wollte nur hervorheben dass man für 100€/Monat keine vollumfassende Lösung von SAP o.Ä. erwarten kann und es deshalb für kleine 1-2 Mann Betriebe im Whiskybereich nicht in Frage kommt. Da läuft wahrscheinlich noch viel über händische Eintragung in Excel etc.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:

MZ78 schrieb:
Mein Tipp...Springbank vergessen... Laphi saufen 

Kauft Glendronach

@Naga_Sadow Zu spät. Brown-Forman war schneller.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

@ReggaeShark Ich hatte zufällig gerade gestern Abend ein Sample von dem im Glas: Der Springbank 18 ist nicht schlecht, aber ganz ehrlich gesagt wäre er mir noch nicht mal die Hälfte des aufgerufenen Preises wert! Verstehe den Hype auch nicht so wirklich, wir reden hier weder von nem Single Cask noch CS oder sonst was, es ist und bleibt ein auf 46% vedünnter 18er -- bekomme ich bei Arran z.B. derzeit für unter 90€, nur um das mal in Relation zu setzen.Und den Ärger von @Axbergo kann ich gut nachvollziehen, da käme ich mir als Kunde auch leicht verars**t vor.



·· 16.03.2022 ·· 14:43:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ReggaeShark Danke für deine ausführliche Erläuterung was die Softwarelösungen betrifft. Trotzdem stelle ich mir das nicht so schwierig vor und vorallem so kostenintensiv...Ich bestelle beim Zwischenhändler eine Palette mi X-Flaschen. Bekomme ein Palette mit X-Flaschen, kontrolliere den Inhalt, stelle Fest das mir z. B. 100 Flaschen geliefert wurden, trage diese in mein System ein und habe im Shop 100 Flaschen. Ob das dann im "Millionenbereich" auch noch funktioniert, weil die Mengen zu groß sind, weiß ich nicht. Andersherum sollte man ab einer bestimmten Größe eines Unternehmens, diesen Sofwaresupport vielleicht erwarten können...



·· 16.03.2022 ·· 14:43:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Vallado schrieb:
@ottonormalt ja, das ist so. Wenn Du im Supermarkt was aus dem Regal nimmst, hast es auch noch nicht gekauft. Die Regalauslage ist eine "Einladung zum Angebot"; rein rechtlich hast Du, indem Du was aus dem Regal nimmst, dem Ladeninhaber angeboten, diese Ware zum ausgezeichneten Preis zu kaufen. Der Kaufvertrag wird erst an der Kasse durch Austausch von Geld und Ware geschlossen (normalerweise "konkludent" durch entsprechendes Handeln, du unterschreibst da ja in der Regel keinen Vertrag. Im Möbelhaus aber zB schon.). Und zum dort ermittelten Preis (ist der Preis am Regal falsch ausgezeichnet, hast Du keinen Anspruch, die Ware zu diesem falschen Preis zu kaufen - Du kannst aber, wenn an der Kasse ein höherer Preis verlangt wird, problemlos sagen "nö das kannste schön behalten").Übertragen auf Onlineshop: Im "Shopsystem" eingestellte Flasche = Einladung zum AngebotFlasche in den Winkelwagen legen = aus Regal nehmen = Kaufangebot deinerseits
Bezahlung via PayPal = an der Kasse mit dem Geldschein wedelnAuftragsbestätigung (nicht: Eingangsbestätigung!) = Annahme Geld und Aushändigung Ware = Annahme deines Kaufangebots = Kaufvertrag zustandegekommen
Ganz allgemein ist TWS so lange in Geschäft, da kann man denke ich davon ausgehen, dass sie wissen, was sie tun Auch wenn so ne Storno natürlich nie schön ist...@ReggaeShark das habe ich auch gehört. Wär mal interessant zu sehen, wie die Preise in anderen Ländern und v.a. in UK so sind...

@Vallado  - Bezahlung via PayPal = an der Kasse mit dem Geldschein wedeln Das habe ich anders gehört. Und ich sehe es auch anders. Bei der Paypal-Bezahlung ist der Geldschein nämlich bereits in die Kasse des Verkäufers geworfen worden. Allerdings kommt es für das Zustandekommen des Kaufvertrages wohl darauf an, ob der Verkäufer zur Zahlung aufgefordert hat. Wenn ich ihm unaufgefordert Geldscheine in die Kasse werfe, dann ist das wohl kein Kaufvertragsabschluss.So habe ich es bei der IHK Mittlerer Niederrhein gefunden: "Wichtig: Bei einer Zahlungsaufforderung ist in der Regel ein Vertragsschluss anzunehmen. Gleiches gilt bei der Verwendung von Zahlweisen, die eine sofortige Zahlung ermöglichen (wie z. B. Paypal), wenn der Zahlungsvorgang in die Wege geleitet wird." https://www.ihk-krefeld.de/de/recht/merkblaetter2/vertragsschluss-im-internet.html



·· 16.03.2022 ·· 14:42:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Mein Tipp...Springbank vergessen... Laphi saufen 

Kauft Glendronach



·· 16.03.2022 ·· 14:42:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dailydram schrieb:
Meine Vorstellung war, das Ware im System auch im Bestand ist. Wenn ich einen Artikel im Wareneingang verbuche, ist er im System und kann auf der anderen Seite zum kalkulierten Preis verkauft werden.... Wenn ich nur 5 Stk. in den Warenkorb packen kann sind auch nur 5 Stk. da... Das diese 5 Stk. eventuell noch nicht mal in der BRD angekommen sind hatte ich jetzt so nicht erwartet. Das macht dann eine Bestellung, eigentlich nur zu einer Vorbestellung/Reservierung....

Ich denke diese Gesetzte wurden wahrscheinlich vor 15-20 Jahren gemacht, bzw. auf den neusten Stand gebracht.Da konnte man noch nicht erwarten dass jeder Onlineshop eine Softwarelösung für die Lagerstik hat.Kann man meiner Meinung nach heute auch noch nicht bei kleinen Läden. Der von mir fett markierte Teil kostet Unsummen von Geld wenn man sich so eine Lösung einkaufen muss. Und selbst anfertigen kann man es einfach nicht als kleiner Betrieb.Im B2B Bereich ist auch so gut wie niemand so nett und verkauft dir einfach ein Standalone-Produkt.Man verkäuft immer nur Dienstleistungen, Serviceveträge usw, da zahlst du dich dann monatlich dumm und dämlich.Wäre der Kaufvertrag bei einer Bestellung zustande gekommen hätte man auch Anspruch eventuelle Schäden geltend zu machen die mir durch ein Ausbleiben der Lieferung entstanden sind.Bei Whisky spielt das natürlich keine Rolle aber die Regeln wurden ja für alle Onlineshops/Versandhäuser gemacht.



·· 16.03.2022 ·· 14:42:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:

dailydram schrieb:

Axbergo schrieb:
@Waschbär Ja - da hast Du Recht - das kann sein - und das habe ich in meinem ersten Ärger so nicht bedacht.Es wirft ein weiteres Schlaglicht auf die aktuelle Situation in der Whisky-Industrie… Irgendwie Goldgräberstimmung - jeder nimmt mit, was er kriegen kann…

@Axbergo Das sind Preise ohne Bodenhaftung. Bei all der Individualität von Springbank, die sich natürlich auch ein Stück weit im Preis abbilden darf, positioniert man sich so in einer Luxusblase. Das Problem welches ich sehe, ist nicht nur der Umstand, das Preise ohne realen Gegenwert aufgerufen werden, sondern, dass sich dieser "Nimbus" auch auf das gesamte Sortiment und das Brennereiumfeld ausprägt. Den Springer 10 hatte in 01/2022 noch für 45,00! € im Netz gesehen...Longrow, Hazelburn, Kilkerran....die Preise zieht man dann einfach mit. Was bleibt dann als Alternative? Der Springer Urvater???? @Waschbär Das würde dann aber auch bedeuten, dass Ware angeboten und verkauft wird, die sich zum Verkaufszeitpunkt garnicht im Bestand/Lager befindet. Trotzdem handelt es sich ja im Moment der Bestellung und ggfs. sofortigen Bezahlung, um einen zustandegekommenen Kaufvertrag. Der kann nicht einfach einseitig aufgelöst werden. Wenn ich die Ware nicht habe, trotzdem verkaufe und dann merke, dass sich mein Einkaufspreis stark erhöht hat, ist das unternehmerisches Risiko. Oder ich muss darauf hinweisen, dass ich die Ware garnicht auf Lager habe und sich der Preis deshalb kurzfristig ändern kann. Ob das eine Verdopplung des Preises rechtfertigt lasse ich mal außen vor.

@dailydram Ich finde den Vorgang mit der Nichtlieferung bestellter Ware und die anschließende Verdopplung des Preises auch höchst merkwürdig. Von der Höhe des Preises ganz zu schweigen. Es wäre schön gewesen, wenn dieser Fall anders gehandhabt worden wäre.Gemäß §7 AGB und dem Wortlaut meiner letzten Bestellbestätigung ist das aber formal korrekt verlaufen. Es ist wohl mit der Bezahlung über Kreditkarte und der Bestellbestätigung kein Kaufvertrag zu Stande gekommen. Dieser kommt erst mit der Rechnung und Lieferankündigung zu StandeSicherheitshalber nochmal ganz deutlich: Das ist nicht mein Fachgebiet, ich habe auch nichts mit dem Shop zu tun, ist nur meine Meinung dazu.

@ottonormalt Vielen Dank für den Hinweis auf §7 der Shop-AGB. Ob der Ausschluss der Lieferpflicht in Nr. (6) bei Annahme der sofortigen Zahlung durch den Besteller zulässig ist, wage ich zu bezweifeln. Ich bin aber auch kein Jurist.



·· 16.03.2022 ·· 14:42:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ottonormalt Danke für deine AGB-Recherche, damit ist die Sache dann geklärt. @Vallado Ich war tatsächlich davon ausgegangen, dass der KV mit der Bezahlung der Ware zustande kommt, bzw. bei Irrtümern ein Angebot über die Nachbepreisung vom Händler gemacht wird. Dann kann der Kunde immer noch sehen, ob er dieses annimmt. Bspl: Supermarktkasse. Irrtümer oder Fehler können sich immer einschleichen, das ist eben so. Bedeutet dann aber auch, wenn ich etwas auf Rechnung bestelle, bin ich in der "Schwebe" bis mir die Rechnung zur Bezahlung/oder die Ware mit der Rechnung zugesandt wird. Muss man halt auch wissen...@ReggaeShark "Anders wäre es auch gar nicht machbar, dann würde der kleinste Fehler in der Lageristik zu riesen Schäden führen."Meine Vorstellung war, das Ware im System auch im Bestand ist. Wenn ich einen Artikel im Wareneingang verbuche, ist er im System und kann auf der anderen Seite zum kalkulierten Preis verkauft werden.... Wenn ich nur 5 Stk. in den Warenkorb packen kann sind auch nur 5 Stk. da... Das diese 5 Stk. eventuell noch nicht mal in der BRD angekommen sind hatte ich jetzt so nicht erwartet. Das macht dann eine Bestellung, eigentlich nur zu einer Vorbestellung/Reservierung....



·· 16.03.2022 ·· 14:42:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Nosingbär schrieb:

Waschbär schrieb:

Nosingbär schrieb:
@Waschbär Das ist auch gut so, sonst schnappt sie dir jemand weg :p

@Nosingbär Ich dachte an die in meinem Keller. Ich kauf ja nie wieder was.

Ja eben, die meinte ich auch.Kannst du mich bei Gelegenheit befreien, bitte. Ich versuchs auch nie wieder, ehrlich.

@Nosingbär Ups. Mein vollsmartes Home hat noch gar nicht gemeldet, dass die Fremdbärenfalle zugeschnappt ist. Ich sehe dann gelegentlich mal nach (dir).

@Waschbär   @Nosingbär Den letzten Post hatte ich gestern gar nicht gesehen. Jetzt hab auch ich es verstanden.



·· 16.03.2022 ·· 10:43:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
@Waschbär Ja - da hast Du Recht - das kann sein - und das habe ich in meinem ersten Ärger so nicht bedacht.Es wirft ein weiteres Schlaglicht auf die aktuelle Situation in der Whisky-Industrie… Irgendwie Goldgräberstimmung - jeder nimmt mit, was er kriegen kann…

@Axbergo Das sind Preise ohne Bodenhaftung. Bei all der Individualität von Springbank, die sich natürlich auch ein Stück weit im Preis abbilden darf, positioniert man sich so in einer Luxusblase. Das Problem welches ich sehe, ist nicht nur der Umstand, das Preise ohne realen Gegenwert aufgerufen werden, sondern, dass sich dieser "Nimbus" auch auf das gesamte Sortiment und das Brennereiumfeld ausprägt. Den Springer 10 hatte in 01/2022 noch für 45,00! € im Netz gesehen...Longrow, Hazelburn, Kilkerran....die Preise zieht man dann einfach mit. Was bleibt dann als Alternative? Der Springer Urvater???? @Waschbär Das würde dann aber auch bedeuten, dass Ware angeboten und verkauft wird, die sich zum Verkaufszeitpunkt garnicht im Bestand/Lager befindet. Trotzdem handelt es sich ja im Moment der Bestellung und ggfs. sofortigen Bezahlung, um einen zustandegekommenen Kaufvertrag. Der kann nicht einfach einseitig aufgelöst werden. Wenn ich die Ware nicht habe, trotzdem verkaufe und dann merke, dass sich mein Einkaufspreis stark erhöht hat, ist das unternehmerisches Risiko. Oder ich muss darauf hinweisen, dass ich die Ware garnicht auf Lager habe und sich der Preis deshalb kurzfristig ändern kann. Ob das eine Verdopplung des Preises rechtfertigt lasse ich mal außen vor.



·· 16.03.2022 ·· 10:43:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
400 EUR für einen Springer 18? Dann müsste Allardice bei 800 und Parli bei 1200 liegen 

@Dronach_Aficionado sei vorsichtig was du dir wünschst





·· 16.03.2022 ·· 05:36:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
400 EUR für einen Springer 18? Dann müsste Allardice bei 800 und Parli bei 1200 liegen 

@Dronach_Aficionado sei vorsichtig was du dir wünschst



·· 15.03.2022 ·· 23:34:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

400 EUR für einen Springer 18? Dann müsste Allardice bei 800 und Parli bei 1200 liegen 



·· 15.03.2022 ·· 23:01:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

Den hatte ich noch mit 120 € in Erinnerung.

@Naga_Sadow 



·· 15.03.2022 ·· 22:42:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Hatten wir nicht letztes Jahr die Diskussion das der irgendwas um die 180€ gekostet hat? Und jetzt 400. Ich hoffe der setzt Staub in den Regalen der Händler an



·· 15.03.2022 ·· 22:42:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

Den hatte ich noch mit 120 € in Erinnerung.



·· 15.03.2022 ·· 22:42:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:

maltaholic schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

@ReggaeShark Ich bin sprachlos…

Einfach nur nein.Grad in diesen unsicheren Zeiten werd ich keinen Whisky mehr kaufen, der bereits den Hypeaufschlag vom Händler (und das ist keine spezifische Kritik, es machen ja alle so) verpasst bekommen hat. Danke ich halte mich weiterhin an die Springbanks von morgen.

@Nosingbär Und ich halte mich an die Springbanks von gestern und vorgestern.



·· 15.03.2022 ·· 22:42:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LeChiffre schrieb:

Coco_Malt schrieb:
Da freue ich mich, endlich mal die Chance auf einen Geburtstags-Bowmore zu haben.... und dann hat jemand wohl seinen Clubrabatt genutzt.

@Coco_Malt Leider gibt es ja eine Treuepunkte-Bremse bei 600€, sonst gäbe es noch 6 Kisten -Malt dazu... 

@LeChiffre Ja, die Bremse ist doof, sonst hätte ich den Bowmore genommen! 



·· 15.03.2022 ·· 22:42:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hastur schrieb:
@pianoman Ich habe doch neulich noch eine Flasche für 130 € geleert.  Dafür war das ein sehr guter Whisky. Für 400 kaufe ich aber was anderes. 

@Hastur Hast Du die Flasche zufällig geleert, als Du sie für's BGB abgefüllt hast? 



·· 15.03.2022 ·· 22:42:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Ja - da hast Du Recht - das kann sein - und das habe ich in meinem ersten Ärger so nicht bedacht.Es wirft ein weiteres Schlaglicht auf die aktuelle Situation in der Whisky-Industrie… Irgendwie Goldgräberstimmung - jeder nimmt mit, was er kriegen kann…



·· 15.03.2022 ·· 21:46:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:

Nosingbär schrieb:

Waschbär schrieb:

Nosingbär schrieb:
@Waschbär Das ist auch gut so, sonst schnappt sie dir jemand weg :p

@Nosingbär Ich dachte an die in meinem Keller. Ich kauf ja nie wieder was.

Ja eben, die meinte ich auch.Kannst du mich bei Gelegenheit befreien, bitte. Ich versuchs auch nie wieder, ehrlich.

@Nosingbär Ich versteh' kein Wort. Dabei hab' ich doch heute Abend bisher nur einmal an meinem Bunna genippt. Raucht ihr vielleicht irgendwas? 

@ottonormalt Versuch´s mal mit 2 WSD von deinem Bunna. Vielleicht verstehst du dann was.



·· 15.03.2022 ·· 21:43:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
@fraz14 Der hat vor 2 Wochen hier im Shop 198 Euro gekostet. Ich hatte das Glück, einen ordern zu dürfen… Geliefert wurde er nicht - „leider wurde vom Vorlieferanten“ zu wenig geliefert und meine Bestellung musste „leider storniert“ werden…2 Wochen später kann der Vorlieferant offensichtlich wieder liefern…?! Das ist katastrophales Geschäftsgebaren des Hausherren - sorry, mehr bleibt mir dazu nicht zu sagen…

@Axbergo Es wäre denkbar, das der Shop hier dir vor 2 Wochen die Wahrheit gesagt hat und dass der Vorlieferant (oder ein anderer) jetzt wieder zu einem weit höheren Preis liefern kann. Aber ich verstehe deinen Ärger.



·· 15.03.2022 ·· 21:41:20 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:

Waschbär schrieb:

Nosingbär schrieb:
@Waschbär Das ist auch gut so, sonst schnappt sie dir jemand weg :p

@Nosingbär Ich dachte an die in meinem Keller. Ich kauf ja nie wieder was.

Ja eben, die meinte ich auch.Kannst du mich bei Gelegenheit befreien, bitte. Ich versuchs auch nie wieder, ehrlich.

@Nosingbär Ich versteh' kein Wort. Dabei hab' ich doch heute Abend bisher nur einmal an meinem Bunna genippt. Raucht ihr vielleicht irgendwas? 



·· 15.03.2022 ·· 21:40:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:

Waschbär schrieb:

Nosingbär schrieb:
@Waschbär Das ist auch gut so, sonst schnappt sie dir jemand weg :p

@Nosingbär Ich dachte an die in meinem Keller. Ich kauf ja nie wieder was.

Ja eben, die meinte ich auch.Kannst du mich bei Gelegenheit befreien, bitte. Ich versuchs auch nie wieder, ehrlich.

@Nosingbär Ups. Mein vollsmartes Home hat noch gar nicht gemeldet, dass die Fremdbärenfalle zugeschnappt ist. Ich sehe dann gelegentlich mal nach (dir).



·· 15.03.2022 ·· 21:37:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Nosingbär schrieb:
@Waschbär Das ist auch gut so, sonst schnappt sie dir jemand weg :p

@Nosingbär Ich dachte an die in meinem Keller. Ich kauf ja nie wieder was.

Ja eben, die meinte ich auch.Kannst du mich bei Gelegenheit befreien, bitte. Ich versuchs auch nie wieder, ehrlich.



·· 15.03.2022 ·· 21:29:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@fraz14 Der hat vor 2 Wochen hier im Shop 198 Euro gekostet. Ich hatte das Glück, einen ordern zu dürfen… Geliefert wurde er nicht - „leider wurde vom Vorlieferanten“ zu wenig geliefert und meine Bestellung musste „leider storniert“ werden…2 Wochen später kann der Vorlieferant offensichtlich wieder liefern…?! Das ist katastrophales Geschäftsgebaren des Hausherren - sorry, mehr bleibt mir dazu nicht zu sagen…



·· 15.03.2022 ·· 21:28:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Nosingbär schrieb:
@Waschbär Das ist auch gut so, sonst schnappt sie dir jemand weg :p

@Nosingbär Ich dachte an die in meinem Keller. Ich kauf ja nie wieder was.



·· 15.03.2022 ·· 21:27:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Das ist auch gut so, sonst schnappt sie dir jemand weg :p



·· 15.03.2022 ·· 21:23:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Waschbär schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

Den hatte ich noch mit 120 € in Erinnerung.

@Naga_Sadow 

@Waschbär Du hast Häggis-Chips gekauft? 

@MaltsofIslay Und die waren gar nicht so übel. Bestellung vom 27.9.2014.

@Waschbär Die Honey Mustard Chips sind super. Schade, dass es die nicht mehr hier im Shop gibt.



·· 15.03.2022 ·· 21:07:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Waschbär schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

Den hatte ich noch mit 120 € in Erinnerung.

@Naga_Sadow 

@Waschbär Du hast Häggis-Chips gekauft? 

@MaltsofIslay Und die waren gar nicht so übel. Bestellung vom 27.9.2014.



·· 15.03.2022 ·· 21:03:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Naga_Sadow schrieb:

ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

Den hatte ich noch mit 120 € in Erinnerung.

@Naga_Sadow 

@Waschbär Du hast Häggis-Chips gekauft? 



·· 15.03.2022 ·· 20:49:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Da freue ich mich, endlich mal die Chance auf einen Geburtstags-Bowmore zu haben.... und dann hat jemand wohl seinen Clubrabatt genutzt.



·· 15.03.2022 ·· 18:43:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@pianoman Ich habe doch neulich noch eine Flasche für 130 € geleert.  Dafür war das ein sehr guter Whisky. Für 400 kaufe ich aber was anderes. 



·· 15.03.2022 ·· 18:43:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 

@ReggaeShark Guter Preis. Anderswo gab's den schon für 600 EUR.



·· 15.03.2022 ·· 18:43:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Springbank-18J-2021.html400€Feuer frei 



·· 15.03.2022 ·· 18:43:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Hast du deswegen so bereitwillig auf dein Platinum-Sample verzichtet? 



·· 09.03.2022 ·· 22:37:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

dRambo schrieb:

pianoman schrieb:

Tommy71 schrieb:
@LeChiffre hab noch nie eine Anbruchflasche gekauft.Ich hatte Kontakt mit dem Verkäufer, kling alles plausibel, aber nicht für 250€Da soll dann ein anderer glücklich werden

@Tommy71 Für 250 EUR dürfte in erster Linie der Verkäufer glücklich werden. Aber unabhängig vom Preis verstehe ich den Kauf von Anbruchflaschen sowieso nicht.

@pianoman kommt auf das Umfeld an - hab ich hier innerhalb der Kommune schon mehr als einmal getan - der Stoff war immer über jeden Zweifel erhaben.(...)

@dRambo Klar, wenn man ganz genau weiß, woher die Flasche kommt, ist das etwas anderes. Aber das dürfte in den meisten Fällen (insbesondere in diesem genannten Fall) nicht gegeben sein.

@pianoman naja - eigentlich ist jedes Sample eine kleine Anbruchflasche - so schließt sich der Kreis

@dRambo Wir sind hier aber gerade nicht iibäh. Das gehört für mich übrigens auch zur der extremen Faszination der Whiskynerdgemeinde: Dass man den Menschen (die im allgemeinen böse und schrecklich sind) in diesem Kreis tatsächlich vertrauen kann.



·· 09.03.2022 ·· 22:37:20 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ALP_Flo schrieb:
@Waschbär Hast du deswegen so bereitwillig auf dein Platinum-Sample verzichtet? 

@ALP_Flo Nö. Der Anbieter war doch einer dieser erstaunlicherweise vertrauenswürdigen Whiskynörds.



·· 09.03.2022 ·· 21:51:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Ganz unpolitisch haue ich hier mal raus, dass sich meiner völlig unmaßgeblich Meinung nach niemand über die Energiepreise aufregen sollte, der sich unser extrem teures Luxushobby noch leisten kann. 

@Waschbär Beim Whisky kann immerhin jeder selbst entscheiden, welcher Preis ihm zu teuer ist und welcher nicht - ganz im Gegensatz zu den Energiepreisen, mit denen man mitgehen muss. Meine Lösung lautet daher: Sowohl über die Whisky- als auch über die Energiepreise aufregen 



·· 09.03.2022 ·· 14:37:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Man kann auch Flaschen für 20 - 30 € bekommen. Das sind Einstiegswhiskys, die ihre Berechtigung haben.



·· 09.03.2022 ·· 14:37:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@AlexM Nicht zu vergessen das Schweröl, womit Schiffe dann fahren. Dabei entsteht viel Feinstaub und anderer  klimaschädlicher Dreck.



·· 09.03.2022 ·· 14:37:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Ganz unpolitisch haue ich hier mal raus, dass sich meiner völlig unmaßgeblich Meinung nach niemand über die Energiepreise aufregen sollte, der sich unser extrem teures Luxushobby noch leisten kann. 

@Waschbär Jaahaa....wirf du mal Förmchen 



·· 09.03.2022 ·· 14:37:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:
Ganz unpolitisch haue ich hier mal raus, dass sich meiner völlig unmaßgeblich Meinung nach niemand über die Energiepreise aufregen sollte, der sich unser extrem teures Luxushobby noch leisten kann. 

@Waschbär nach ner halben Flasche bin ich voll :) gibt es ab 15€ - dafür tankt man heute maximal noch ein Moped voll - kann deine mutmaßlich unmaßgebliche maltologischbuchalterische Meinung deshalb nur teilweise nachvollziehen - vllt hab ich aber einfach auch die halbe Flasche schon weg - wenn das so wäre wüsste ich es ggf nicht mehr - aber dann kann ich die Strecke ja wieder rennen :) (Humor macht es nicht besser aber leichter zu ertragen )

@dRambo Die meisten hier dürften dem Hobby aber nicht mit ner 30 Euro Flasche frönen, sondern (unnötige) Beträge in Schnaps investieren, die sie durchaus in die Steigerung (des notwendigen bzw. unvermeidbaren Teils) des Energieverbrauchs umleiten könnten. Das meinte ich. 



·· 09.03.2022 ·· 14:37:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Ganz unpolitisch haue ich hier mal raus, dass sich meiner völlig unmaßgeblich Meinung nach niemand über die Energiepreise aufregen sollte, der sich unser extrem teures Luxushobby noch leisten kann. 

@Waschbär nach ner halben Flasche bin ich voll :) gibt es ab 15€ - dafür tankt man heute maximal noch ein Moped voll - kann deine mutmaßlich unmaßgebliche maltologischbuchalterische Meinung deshalb nur teilweise nachvollziehen - vllt hab ich aber einfach auch die halbe Flasche schon weg - wenn das so wäre wüsste ich es ggf nicht mehr - aber dann kann ich die Strecke ja wieder rennen :) (Humor macht es nicht besser aber leichter zu ertragen )



·· 09.03.2022 ·· 14:37:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ganz unpolitisch haue ich hier mal raus, dass sich meiner völlig unmaßgeblich Meinung nach niemand über die Energiepreise aufregen sollte, der sich unser extrem teures Luxushobby noch leisten kann. 



·· 09.03.2022 ·· 14:37:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Calceolarius schrieb:

Hastur schrieb:

Calceolarius schrieb:
Ich war heute Nachmittag dann doch mal in Polen. Super 1,49€ / Liter 80 Liter getankt Halbe Stunde Freizeit investiert57€ gespart Für was kann ich die nur ausgeben...? 

@Calceolarius Das machst Du noch zwei bis dreimal,  dann kannst Du von dem Ersparten eine Flasche Whisky kaufen, die vor einem Jahr 57,- Euro gekostet hat.  

@Hastur Da müßte ich mir aber noch ein paar neue Kanister kaufen, die wiederum das Ergebnis verfälschen. Und an vielen polnischen Tankstellen darf man seit gestern auch nicht mehr in Kanister tanken. Bei "meiner" ging das heute zum Glück noch. 

@Calceolarius Und ich hab mich schon gefragt, was das für eine Auto ist mit 80 Liter Tank.



·· 09.03.2022 ·· 10:37:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Lackmischer Du solltest hier mehr Rechtschreibfehler suchen und weniger politisch werden 



·· 09.03.2022 ·· 10:37:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Da lacht das Herz. Wir Endverbraucher werden immer schön gemolken ... Aber die Damen und Herren im Finanzministerium bleiben dabei - keine Entlastung. Danke für nichts



·· 09.03.2022 ·· 10:37:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ottonormalt schrieb:

dectel schrieb:

Waschbär schrieb:

dectel schrieb:
Dass das E10 Gelumpe billiger als Diesel ist, kennt man ja schon ein paar Tage, aber nun auch flächendeckend E5? Wofür zahlen Dieselfahrer nochmal höhere Kfz-Steuer?

@dectel Angebot, Nachfrage, Marktwirtschaft, Diesel, Heizöl. Nur mal so als Stichworte.

@Waschbär Rekord-Rohölpreise hatten wir doch schon öfter, da war allerdings, wie sonst auch immer, Diesel günstiger.Da Benzin und Diesel aus dem selben Erdöl raffiniert werden, erschließt sich mir das ganze eben nicht.Habe gerade gelesen, es soll an einer starken Heizöl liegen. Wirklich? Warum sollte man ausgerechnet am Ende des Winters nachbunkern, wenn der Ölpreis hoch ist und der Winter eher mild war?Habe auch noch nicht vermehrt Heizöl Transporter auf den Straßen wahrgenommen.

@dectel   Das was aktuell beim Heizöl passiert hatten wir (zumindest die letzten 40 Jahre) aber noch nicht. Guckst Du:  https://www.tecson.de/heizoelpreise.html   Das geht ab 01. März wie eine Rakete. Das hat wohl auch Auswirkungen auf den Dieselpreis. Die Lieferungen beim Heizöl sind zu dem Preis bestellt und werden die nächsten Tage erst ausgeliefert. Warum nachbunkern? Panik!  Warum Unmengen Klopapier kaufen?

@ottonormalt Ich hab gestern mal seit langem beim Heizöl nachgesehen. Seit meiner letzten Lieferung 2020 hat sich der Preis fast verfünffacht! Heiliges Kanonenrohr! Für meine damalige Lieferung über 1.100€ müßte ich jetzt 5.000€ hin blättern! 



·· 09.03.2022 ·· 10:37:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

tangtang schrieb:
Also siehe erste Zeile meiner Signatur! (Zumindest nach Feierabend )

@tangtang irgendwo auf der Welt ist immer Feierabend. 
tangtang schrieb:
@Lackmischer nee das war nicht der @AlexM der das verboten hat, sondern @tangtang das ist korrekt - zumindest im dem Punkt, wenn es über das akut sehr hilfreiche Rauslassen des Ärgers darüber bei einem Trostdram hinausgeht. Die Konzepte zur Energiebesteuerung wurden in der Vergangenheit definiert, vermutlich unter der Annahme die EK blieben halbwegs konstant. Ist man heute damit nicht mehr einverstanden, sehe ich andere Möglichkeiten potentiell deutlich erfolgreicher, als hier darüber zu diskutieren, wer Schuld hat und wer was ändern muss - wie wäre es damit https://www.openpetition.de?Vllt kann man mehr im HomeOffice arbeiten?  Oder freiwillig etwas langsamer Fahren - 90 statt 190 auf der Bahn senkt den Verbrauch deutlich.Selbst mal zu Fuß oder mit dem Rad zum Bäcker hilft - es reduziert die Nachfrage.

@dRambo absolut, da stimme ich mit dir in allen Punkten ueberein.



·· 09.03.2022 ·· 08:39:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

maltaholic schrieb:

Lackmischer schrieb:
Da lacht das Herz. Wir Endverbraucher werden immer schön gemolken ... Aber die Damen und Herren im Finanzministerium bleiben dabei - keine Entlastung. Danke für nichts

@Lackmischer Jetzt diskutiert man über die Senkung der MWSt auf Benzin und Heizöl.Wäre ein Anfang…

@maltaholic Man könnte auch über die Senkung der Steuer auf Whisky nachdenken bzw. Whisky vom Luxusprodukt auf Lebensmittel einstufen, dann könnte man sich die aktuelle Situation wenigstens schön trinken!

@MaltsofIslay das kann man doch auch so schon , dazu braucht es keine Steuersenkung.Bei dem Alkoholgehalt braucht es eh nicht viel bis die Welt schoener aussieht (und manche Frauen - aber nicht meine, die ist naemlich immer huebsch )



·· 09.03.2022 ·· 08:34:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:
Also siehe erste Zeile meiner Signatur! (Zumindest nach Feierabend )

@tangtang irgendwo auf der Welt ist immer Feierabend. 
tangtang schrieb:
@Lackmischer nee das war nicht der @AlexM der das verboten hat, sondern @tangtang das ist korrekt - zumindest im dem Punkt, wenn es über das akut sehr hilfreiche Rauslassen des Ärgers darüber bei einem Trostdram hinausgeht. Die Konzepte zur Energiebesteuerung wurden in der Vergangenheit definiert, vermutlich unter der Annahme die EK blieben halbwegs konstant. Ist man heute damit nicht mehr einverstanden, sehe ich andere Möglichkeiten potentiell deutlich erfolgreicher, als hier darüber zu diskutieren, wer Schuld hat und wer was ändern muss - wie wäre es damit https://www.openpetition.de?Vllt kann man mehr im HomeOffice arbeiten?  Oder freiwillig etwas langsamer Fahren - 90 statt 190 auf der Bahn senkt den Verbrauch deutlich.Selbst mal zu Fuß oder mit dem Rad zum Bäcker hilft - es reduziert die Nachfrage.



·· 09.03.2022 ·· 08:33:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Lackmischer schrieb:
Da lacht das Herz. Wir Endverbraucher werden immer schön gemolken ... Aber die Damen und Herren im Finanzministerium bleiben dabei - keine Entlastung. Danke für nichts

@Lackmischer Jetzt diskutiert man über die Senkung der MWSt auf Benzin und Heizöl.Wäre ein Anfang…

@maltaholic Man könnte auch über die Senkung der Steuer auf Whisky nachdenken bzw. Whisky vom Luxusprodukt auf Lebensmittel einstufen, dann könnte man sich die aktuelle Situation wenigstens schön trinken!



·· 09.03.2022 ·· 08:29:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang ich weiß doch ;) Ich schreib hier diesbezüglich auch nichts mehr. Außer - wer was trinkt fährt schon nicht Auto



·· 09.03.2022 ·· 08:27:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:

maltaholic schrieb:

Lackmischer schrieb:
Da lacht das Herz. Wir Endverbraucher werden immer schön gemolken ... Aber die Damen und Herren im Finanzministerium bleiben dabei - keine Entlastung. Danke für nichts

@Lackmischer Jetzt diskutiert man über die Senkung der MWSt auf Benzin und Heizöl.Wäre ein Anfang…

Ich sag nix politisches mehr. @AlexM hat's mir verboten

@Lackmischer nee das war nicht der @AlexM der das verboten hat, sondern Edith sagt: natuerlich juckt es gewaltig in den Fingern dazu was zu schreiben, aber ich halte mich zurueck denn das wuerde ansonsten ausarten und mich nur noch mehr auf die Palme bringen.Also siehe erste Zeile meiner Signatur! (Zumindest nach Feierabend )



·· 09.03.2022 ·· 08:04:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Lackmischer schrieb:
Da lacht das Herz. Wir Endverbraucher werden immer schön gemolken ... Aber die Damen und Herren im Finanzministerium bleiben dabei - keine Entlastung. Danke für nichts

@Lackmischer Jetzt diskutiert man über die Senkung der MWSt auf Benzin und Heizöl.Wäre ein Anfang…

Ich sag nix politisches mehr. @AlexM hat's mir verboten



·· 09.03.2022 ·· 08:03:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:
Da lacht das Herz. Wir Endverbraucher werden immer schön gemolken ... Aber die Damen und Herren im Finanzministerium bleiben dabei - keine Entlastung. Danke für nichts

@Lackmischer Jetzt diskutiert man über die Senkung der MWSt auf Benzin und Heizöl.Wäre ein Anfang…



·· 09.03.2022 ·· 07:50:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


AlexM schrieb:

Elbwolf schrieb:
@dectel ich habe mal gehört, dass man beim Raffinieren von Rohöl immer ein bestimmtes Verhältnis von Benzin zu Diesel bzw. Heizöl erhält, d. h. dass man aus Rohöl nicht 100% Diesel oder Benzin erzeugen kann. [...]

@Elbwolf @dectel Ja, weil aus einem Ausgangsprodukt (Rohöl) in mehrschrittigen Destilationsprozessen Heizöl/Diesel und später Benzin gewonnen werden. Das Abfallprodukt bzw. das Restprodukt ist übrigens Bitum, womit unsere Strassen gebaut werden 

@AlexM du wolltest sicher Bitumen schreiben-Klugscheißmodus aus-



·· 09.03.2022 ·· 06:11:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Elbwolf schrieb:
@dectel ich habe mal gehört, dass man beim Raffinieren von Rohöl immer ein bestimmtes Verhältnis von Benzin zu Diesel bzw. Heizöl erhält, d. h. dass man aus Rohöl nicht 100% Diesel oder Benzin erzeugen kann. [...]

@Elbwolf @dectel Ja, weil aus einem Ausgangsprodukt (Rohöl) in mehrschrittigen Destilationsprozessen Heizöl/Diesel und später Benzin gewonnen werden. Das Abfallprodukt bzw. das Restprodukt ist übrigens Bitum, womit unsere Strassen gebaut werden 



·· 09.03.2022 ·· 05:54:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dectel schrieb:

Waschbär schrieb:

dectel schrieb:
Dass das E10 Gelumpe billiger als Diesel ist, kennt man ja schon ein paar Tage, aber nun auch flächendeckend E5? Wofür zahlen Dieselfahrer nochmal höhere Kfz-Steuer?

@dectel Angebot, Nachfrage, Marktwirtschaft, Diesel, Heizöl. Nur mal so als Stichworte.

@Waschbär Rekord-Rohölpreise hatten wir doch schon öfter, da war allerdings, wie sonst auch immer, Diesel günstiger.Da Benzin und Diesel aus dem selben Erdöl raffiniert werden, erschließt sich mir das ganze eben nicht.Habe gerade gelesen, es soll an einer starken Heizöl liegen. Wirklich? Warum sollte man ausgerechnet am Ende des Winters nachbunkern, wenn der Ölpreis hoch ist und der Winter eher mild war?Habe auch noch nicht vermehrt Heizöl Transporter auf den Straßen wahrgenommen.

@dectel   Das was aktuell beim Heizöl passiert hatten wir (zumindest die letzten 40 Jahre) aber noch nicht. Guckst Du:  https://www.tecson.de/heizoelpreise.html   Das geht ab 01. März wie eine Rakete. Das hat wohl auch Auswirkungen auf den Dieselpreis. Die Lieferungen beim Heizöl sind zu dem Preis bestellt und werden die nächsten Tage erst ausgeliefert. Warum nachbunkern? Panik!  Warum Unmengen Klopapier kaufen?



·· 08.03.2022 ·· 23:57:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dectel ich habe mal gehört, dass man beim Raffinieren von Rohöl immer ein bestimmtes Verhältnis von Benzin zu Diesel bzw. Heizöl erhält, d. h. dass man aus Rohöl nicht 100% Diesel oder Benzin erzeugen kann. Man munkelte damals sogar, dass Diesel von Amerika nach Europa geschickt/verkauft wurde, weil die Amis viel weniger Dieselautos fahren und entsprechend weniger Diesel brauchen, aber viel erzeugen, da sie ja das Benzin brauchen. Ob das aktuell immer noch so ist, ich weiß es nicht...



·· 08.03.2022 ·· 23:44:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hastur schrieb:

Calceolarius schrieb:
Ich war heute Nachmittag dann doch mal in Polen. Super 1,49€ / Liter 80 Liter getankt Halbe Stunde Freizeit investiert57€ gespart Für was kann ich die nur ausgeben...? 

@Calceolarius Das machst Du noch zwei bis dreimal,  dann kannst Du von dem Ersparten eine Flasche Whisky kaufen, die vor einem Jahr 57,- Euro gekostet hat.  

@Hastur Da müßte ich mir aber noch ein paar neue Kanister kaufen, die wiederum das Ergebnis verfälschen. Und an vielen polnischen Tankstellen darf man seit gestern auch nicht mehr in Kanister tanken. Bei "meiner" ging das heute zum Glück noch. 



·· 08.03.2022 ·· 23:23:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Calceolarius schrieb:
Ich war heute Nachmittag dann doch mal in Polen. Super 1,49€ / Liter 80 Liter getankt Halbe Stunde Freizeit investiert57€ gespart Für was kann ich die nur ausgeben...? 

@Calceolarius Das machst Du noch zwei bis dreimal,  dann kannst Du von dem Ersparten eine Flasche Whisky kaufen, die vor einem Jahr 57,- Euro gekostet hat.  



·· 08.03.2022 ·· 23:05:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Calceolarius  Da wird sich schon was finden



·· 08.03.2022 ·· 22:50:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

dectel schrieb:
Dass das E10 Gelumpe billiger als Diesel ist, kennt man ja schon ein paar Tage, aber nun auch flächendeckend E5? Wofür zahlen Dieselfahrer nochmal höhere Kfz-Steuer?

@dectel Angebot, Nachfrage, Marktwirtschaft, Diesel, Heizöl. Nur mal so als Stichworte.

@Waschbär Rekord-Rohölpreise hatten wir doch schon öfter, da war allerdings, wie sonst auch immer, Diesel günstiger.Da Benzin und Diesel aus dem selben Erdöl raffiniert werden, erschließt sich mir das ganze eben nicht.Habe gerade gelesen, es soll an einer starken Heizöl liegen. Wirklich? Warum sollte man ausgerechnet am Ende des Winters nachbunkern, wenn der Ölpreis hoch ist und der Winter eher mild war?Habe auch noch nicht vermehrt Heizöl Transporter auf den Straßen wahrgenommen. 



·· 08.03.2022 ·· 22:36:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich war heute Nachmittag dann doch mal in Polen. Super 1,49€ / Liter 80 Liter getankt Halbe Stunde Freizeit investiert57€ gespart Für was kann ich die nur ausgeben...? 



·· 08.03.2022 ·· 22:31:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Dass das E10 Gelumpe billiger als Diesel ist, kennt man ja schon ein paar Tage, aber nun auch flächendeckend E5? Wofür zahlen Dieselfahrer nochmal höhere Kfz-Steuer?



·· 08.03.2022 ·· 18:37:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Calceolarius schrieb:
Auch bei anderer Plörre steigen die Preise in's unermessliche. Heute früh an der Tanke bei mir um die Ecke:

@Calceolarius Diesel war ja richtig günstig bei euch.Bei uns heute morgen Diesel bei 2.20€ und Super E5! bei 2.14€. 



·· 08.03.2022 ·· 18:37:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Am unteren Ende der Preisskala bei Whisky müsste es allmählich auch deutliche Preisanhebungen kommen. Getreide, Energie, Glas, Logistik verteuert sich derzeit extremst. Noch findet man bei unseren Discountern Flaschen, die sich legal "Whisky" nennen dürften, für unter 7,00 €. 



·· 08.03.2022 ·· 18:36:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

Calceolarius schrieb:
Auch bei anderer Plörre steigen die Preise in's unermessliche. Heute früh an der Tanke bei mir um die Ecke:

@Calceolarius Alter was geht denn bei euch ab 

@tangtang Die Antwort würde wohl Politik enthalten.



·· 08.03.2022 ·· 13:26:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Calceolarius schrieb:
Auch bei anderer Plörre steigen die Preise in's unermessliche. Heute früh an der Tanke bei mir um die Ecke:

@Calceolarius Alter was geht denn bei euch ab 



·· 08.03.2022 ·· 13:09:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Auch bei anderer Plörre steigen die Preise in's unermessliche. Heute früh an der Tanke bei mir um die Ecke:



·· 08.03.2022 ·· 12:53:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

@dRambo Allerdings sind die Gutbetuchten nicht ganz blöd. Vielleicht bietet künftig die anonyme Gesellschaft, die jetzt auch das große TUI-Paket hält.

@Waschbär party pooper



·· 06.03.2022 ·· 22:42:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Vallado schrieb:

Waschbär schrieb:

martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Der Wunschpreis eines Händlers ist kürzlich von 590 Euro auf 663 Euro gestiegen.

Ein anderer hat ihn noch für den alten Wunschpreis (ich unterstelle Mal, er hat die OA mit 40%). Und wenn man den neuen Wunschpreis :2 nimmt, dürfte man in etwa den aktuellen Marktpreis haben (bei einer großen Whiskyauktion ist ein 17er im Oktober jedenfalls für 311€ versteigert worden) @martson es gibt nicht "den" Ardbeg 17, es kann also darauf ankommen, welche Abfüllung/ welches Abfülljahr du genau hast. Wenn jemand unbedingt die Abfüllung aus Jahr XY sucht, greift er vielleicht nochmal tiefer in die Tasche. Und natürlich kannst du auch Glück haben; gibst du die Flasche in eine Auktion und es finden sich die zwei Spinner des Tages, können die sich auch deutlich über den "Marktpreis" gegenseitig hochbieten

@Vallado kannst du alles in der Pfeife rauchen, jetzt wo viele der Gutbetuchten nicht mehr bieten weil kein swift... Bekommt man dafür nur noch den Rohstoffwert der Glasflasche und den Heizwert des Inhaltes. Das wird man bei der nächsten Auktion sicher ganz deutlich sehen können. Die letzte hatte noch bestehende Gebote... 

@dRambo Allerdings sind die Gutbetuchten nicht ganz blöd. Vielleicht bietet künftig die anonyme Gesellschaft, die jetzt auch das große TUI-Paket hält.



·· 06.03.2022 ·· 22:35:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Vallado schrieb:

Waschbär schrieb:

martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Der Wunschpreis eines Händlers ist kürzlich von 590 Euro auf 663 Euro gestiegen.

Ein anderer hat ihn noch für den alten Wunschpreis (ich unterstelle Mal, er hat die OA mit 40%). Und wenn man den neuen Wunschpreis :2 nimmt, dürfte man in etwa den aktuellen Marktpreis haben (bei einer großen Whiskyauktion ist ein 17er im Oktober jedenfalls für 311€ versteigert worden) @martson es gibt nicht "den" Ardbeg 17, es kann also darauf ankommen, welche Abfüllung/ welches Abfülljahr du genau hast. Wenn jemand unbedingt die Abfüllung aus Jahr XY sucht, greift er vielleicht nochmal tiefer in die Tasche. Und natürlich kannst du auch Glück haben; gibst du die Flasche in eine Auktion und es finden sich die zwei Spinner des Tages, können die sich auch deutlich über den "Marktpreis" gegenseitig hochbieten

@Vallado kannst du alles in der Pfeife rauchen, jetzt wo viele der Gutbetuchten nicht mehr bieten weil kein swift... Bekommt man dafür nur noch den Rohstoffwert der Glasflasche und den Heizwert des Inhaltes. Das wird man bei der nächsten Auktion sicher ganz deutlich sehen können. Die letzte hatte noch bestehende Gebote... 



·· 06.03.2022 ·· 22:34:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

MZ78 schrieb:
Ich hol mir schon mal Popcorn 

@MZ78 So, hab genug Popcorn auf Vorrat... Ist immer wieder überraschend, in welchem Thread solche Kellerfunde so auftauchen! 

@MaltsofIslay wo steht denn etwas von Kellerfund  



·· 06.03.2022 ·· 22:34:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Der Wunschpreis eines Händlers ist kürzlich von 590 Euro auf 663 Euro gestiegen.

Ein anderer hat ihn noch für den alten Wunschpreis (ich unterstelle Mal, er hat die OA mit 40%). Und wenn man den neuen Wunschpreis :2 nimmt, dürfte man in etwa den aktuellen Marktpreis haben (bei einer großen Whiskyauktion ist ein 17er im Oktober jedenfalls für 311€ versteigert worden) @martson es gibt nicht "den" Ardbeg 17, es kann also darauf ankommen, welche Abfüllung/ welches Abfülljahr du genau hast. Wenn jemand unbedingt die Abfüllung aus Jahr XY sucht, greift er vielleicht nochmal tiefer in die Tasche. Und natürlich kannst du auch Glück haben; gibst du die Flasche in eine Auktion und es finden sich die zwei Spinner des Tages, können die sich auch deutlich über den "Marktpreis" gegenseitig hochbieten



·· 06.03.2022 ·· 22:34:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Ardberg 17? Ist das die 17. Flasche von diesem Ardberg oder ist der von 2017? 

@MaltsofIslay Es geht um einen Adberg! Nicht Ardberg! Muuuußt Du genau lesen Da kann einen riesen Unterschied bei diesen Hügelchen sein



·· 06.03.2022 ·· 22:34:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:

Vallado schrieb:

Waschbär schrieb:

martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Der Wunschpreis eines Händlers ist kürzlich von 590 Euro auf 663 Euro gestiegen.

Ein anderer hat ihn noch für den alten Wunschpreis (ich unterstelle Mal, er hat die OA mit 40%). Und wenn man den neuen Wunschpreis :2 nimmt, dürfte man in etwa den aktuellen Marktpreis haben (bei einer großen Whiskyauktion ist ein 17er im Oktober jedenfalls für 311€ versteigert worden) @martson es gibt nicht "den" Ardbeg 17, es kann also darauf ankommen, welche Abfüllung/ welches Abfülljahr du genau hast. Wenn jemand unbedingt die Abfüllung aus Jahr XY sucht, greift er vielleicht nochmal tiefer in die Tasche. Und natürlich kannst du auch Glück haben; gibst du die Flasche in eine Auktion und es finden sich die zwei Spinner des Tages, können die sich auch deutlich über den "Marktpreis" gegenseitig hochbieten

@Vallado kannst du alles in der Pfeife rauchen, jetzt wo viele der Gutbetuchten nicht mehr bieten weil kein swift... Bekommt man dafür nur noch den Rohstoffwert der Glasflasche und den Heizwert des Inhaltes. Das wird man bei der nächsten Auktion sicher ganz deutlich sehen können. Die letzte hatte noch bestehende Gebote... 

@dRambo Allerdings sind die Gutbetuchten nicht ganz blöd. Vielleicht bietet künftig die anonyme Gesellschaft, die jetzt auch das große TUI-Paket hält.

Dafür kaufen mehr in China. Frag mal bei den anonymen Waschbären nach.



·· 06.03.2022 ·· 20:58:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Vallado schrieb:

Waschbär schrieb:

martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Der Wunschpreis eines Händlers ist kürzlich von 590 Euro auf 663 Euro gestiegen.

Ein anderer hat ihn noch für den alten Wunschpreis (ich unterstelle Mal, er hat die OA mit 40%). Und wenn man den neuen Wunschpreis :2 nimmt, dürfte man in etwa den aktuellen Marktpreis haben (bei einer großen Whiskyauktion ist ein 17er im Oktober jedenfalls für 311€ versteigert worden) @martson es gibt nicht "den" Ardbeg 17, es kann also darauf ankommen, welche Abfüllung/ welches Abfülljahr du genau hast. Wenn jemand unbedingt die Abfüllung aus Jahr XY sucht, greift er vielleicht nochmal tiefer in die Tasche. Und natürlich kannst du auch Glück haben; gibst du die Flasche in eine Auktion und es finden sich die zwei Spinner des Tages, können die sich auch deutlich über den "Marktpreis" gegenseitig hochbieten

@Vallado kannst du alles in der Pfeife rauchen, jetzt wo viele der Gutbetuchten nicht mehr bieten weil kein swift... Bekommt man dafür nur noch den Rohstoffwert der Glasflasche und den Heizwert des Inhaltes. Das wird man bei der nächsten Auktion sicher ganz deutlich sehen können. Die letzte hatte noch bestehende Gebote... 

@dRambo Ja, aber der Heizwert steigt derzeit ins Unermessliche, wenn ich die Preise an der Tanke mir so ansehe! 



·· 06.03.2022 ·· 20:26:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär danke schon mal für die Antworten….ich schaue gleich mal genau nach…. Wegen Abfüllung und so



·· 06.03.2022 ·· 20:11:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ist doch ganz einfach: Pro Jahr ca. 5 EUR, also 85 wenn du Glück hast 



·· 06.03.2022 ·· 18:35:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Ardberg 17? Ist das die 17. Flasche von diesem Ardberg oder ist der von 2017? 



·· 06.03.2022 ·· 18:35:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Ich hol mir schon mal Popcorn 

@MZ78 So, hab genug Popcorn auf Vorrat... Ist immer wieder überraschend, in welchem Thread solche Kellerfunde so auftauchen! 



·· 06.03.2022 ·· 18:35:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


martson schrieb:
Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin

@martson Hast du schlecht geflippert, will keiner. Kannst du froh sein, wenn dir einer 15 Euro für gibt.Adberg kennt aber auch keiner. Geheimtipp?



·· 06.03.2022 ·· 18:35:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich hol mir schon mal Popcorn 



·· 06.03.2022 ·· 18:35:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Hallo zusammen….Ich habe eine Flasche Adberg 17 und würde gerne wissen. Zu welchen Kurs die gehandelt werden.vielen Dank vorabGrussMartin



·· 06.03.2022 ·· 18:35:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


TD15 schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Und dann noch auf 44% verwässert. Aber klar doch. Absoluter Witz.

@Dronach_Aficionado Du urteilst doch nur so harsch, weil Du den Bonuspunkt nicht bekommst

@TD15  600 gibts ja nix mehr, nach dem Motto von Hotte „Der Bonze braucht keinen Bonus“ 



·· 05.03.2022 ·· 22:34:20 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Und dann noch auf 44% verwässert. Aber klar doch. Absoluter Witz.

@Dronach_Aficionado Du urteilst doch nur so harsch, weil Du den Bonuspunkt nicht bekommst



·· 05.03.2022 ·· 22:34:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

TD15 schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Und dann noch auf 44% verwässert. Aber klar doch. Absoluter Witz.

@Dronach_Aficionado Du urteilst doch nur so harsch, weil Du den Bonuspunkt nicht bekommst

@TD15  600 gibts ja nix mehr, nach dem Motto von Hotte „Der Bonze braucht keinen Bonus“ 

@Dronach_Aficionado Wahrscheinlich erzählt uns demnächst in einem Video, dass die Kalkulation 600€ eine andere als unter 600 ist und sich deshalb die 12 Bonuspunkt3 nicht mehr ausgehen.Gibt es eigentlich wenigstens den Extrapunkt für das Bewerten einer 600 Flasche?



·· 05.03.2022 ·· 21:25:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Balvenie 30 nun für schlanke 2 Mille am Start, natürlich nur eine Flasche pro Kunde Ist das die Kohle, die gerade aus dem Aktienmarkt abfliesst?https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Balvenie-30-Jahre.html?&searchorigin=2Als ich den das letzte Mal gesehen hatte, war der m.E. noch dreistellig...



·· 05.03.2022 ·· 18:34:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:

anamelessghoul schrieb:
lol... man kann's ja mal versuchen 

@anamelessghoul Immerhin ist der Status der nicht vorhandenen Umverpackung exzellent. 

@SmokeyRuhr Das erklärt auch den günstigen Preis, ich hatte mich schon gewundert...!



·· 01.03.2022 ·· 10:31:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


anamelessghoul schrieb:
lol... man kann's ja mal versuchen 

@anamelessghoul Immerhin ist der Status der nicht vorhandenen Umverpackung exzellent. 



·· 01.03.2022 ·· 10:31:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Dome306 schrieb:

Axbergo schrieb:
@Waschbär Die allgemeine FOMO hat nun dazu geführt, dass der Tali 18 hier im Shop vergriffen ist. Und in den Winkelwagen kann man ihn nun für 144 Euro legen - bis gestern waren das noch 102… Sieht nach Self fulfilling Prophecy aus.

@Axbergo Dann dürfte ja als nächstes der Oban 14 ausverkauft sein, der wird ja laut der selben Quelle auch 92% teurer

@Dome306 ...bevor ich den kaufe, fang ich an Gin zu trinken!Ich kaufe (und horte) nur Whisky, den ich im Notfall auch selbst trinken würde! 

@MaltsofIslay also ich mag den Oban 14 sehr, aber wenn er wirklich den Preissprung macht dann war es das.dann greife ich gerne beim Clynelish 14 zu, der gleiches liefert für heute schon weniger Geld 



·· 01.03.2022 ·· 10:30:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@anamelessghoul wow dann kann ich auch bald in Rente gehen



·· 28.02.2022 ·· 17:33:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

lol... man kann's ja mal versuchen 



·· 28.02.2022 ·· 17:26:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:

MZ78 schrieb:
Und keiner wollte an @alfaromeo seiner FT teilhaben Da war er sehr günstig zu bekommen 

@MZ78 Allerdings ist es möglich, dass das 5cl Fläschchen der 46% Version ist. Ich weiß nicht nicht, ob die wirklich so viel besser ist, zumindest wird das immer wieder geschrieben. Wie viel davon reine Erinnerungsvergleiche sind, weiß ich aber auch nicht. Hat die beiden schon mal jemand direkt verglichen? Das würde mich interessieren, am besten mit einem Angebot eines 46 % Samples.  

@alfaromeo ja hab beide schon direkt verglichen. Hab auch von beiden noch hier. Kann das also gerne für dich nochmal wiederholen 



·· 27.02.2022 ·· 12:59:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
Und keiner wollte an @alfaromeo seiner FT teilhaben Da war er sehr günstig zu bekommen 

@MZ78 Allerdings ist es möglich, dass das 5cl Fläschchen der 46% Version ist. Ich weiß nicht nicht, ob die wirklich so viel besser ist, zumindest wird das immer wieder geschrieben. Wie viel davon reine Erinnerungsvergleiche sind, weiß ich aber auch nicht. Hat die beiden schon mal jemand direkt verglichen? Das würde mich interessieren, am besten mit einem Angebot eines 46 % Samples.  



·· 27.02.2022 ·· 12:50:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Und keiner wollte an @alfaromeo seiner FT teilhaben Da war er sehr günstig zu bekommen 



·· 27.02.2022 ·· 11:29:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:
Gerade auf der Insel gesehen:Glenfarclas 40 Jahre, 5cl Miniatur, 135£Kann es sein, dass die Preise immer weiter steigen? … 

@maltaholic Also ich sehe ihn noch für 100€ in DE 

@tangtang also quasi ein Schnäppchen… 

@maltaholic im Vergleich zu den 135£ ja 



·· 27.02.2022 ·· 11:21:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:
Gerade auf der Insel gesehen:Glenfarclas 40 Jahre, 5cl Miniatur, 135£Kann es sein, dass die Preise immer weiter steigen? … 

@maltaholic Also ich sehe ihn noch für 100€ in DE 

@tangtang also quasi ein Schnäppchen… 

@maltaholic im Vergleich zu den 135£ ja 



·· 27.02.2022 ·· 11:21:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

maltaholic schrieb:
Gerade auf der Insel gesehen:Glenfarclas 40 Jahre, 5cl Miniatur, 135£Kann es sein, dass die Preise immer weiter steigen? … 

@maltaholic Also ich sehe ihn noch für 100€ in DE 

@tangtang also quasi ein Schnäppchen… 



·· 27.02.2022 ·· 11:08:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:
Gerade auf der Insel gesehen:Glenfarclas 40 Jahre, 5cl Miniatur, 135£Kann es sein, dass die Preise immer weiter steigen? … 

@maltaholic Also ich sehe ihn noch für 100€ in DE 



·· 27.02.2022 ·· 10:07:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Gerade auf der Insel gesehen:Glenfarclas 40 Jahre, 5cl Miniatur, 135£Kann es sein, dass die Preise immer weiter steigen? … 



·· 27.02.2022 ·· 09:55:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:
@MaltsofIslay ich weiß gar nicht was ihr alle habt, so schlecht finde ich den eigentlich gar nicht.Klar er ist halt sehr "klassisch" ohne viel Schnickschnack, für mich auch eher Kategorie easy drinking, horten würde ich den jetzt auch nicht... Mein Vater z.B. schwört auf den & ist auch generell ein großer Fan der Brennerei

@Dome306 Nicht falsch verstehen, der ist nicht meiner. Und wenn der noch ne Preissteigerung erfährt, wüsste ich nicht, wer den noch für's doppelte kaufen würde!?Dann ist da auch nix mehr mit easy drinking! 



·· 24.02.2022 ·· 18:28:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@Naga_Sadow ich glaube den Dronach 50 konnte man nie in den Einkaufswagen legen, sondern nur sein Interesse über das Formular bekunden, wenn wir den gleichen Shop meinen. Aber genau deshalb machen die es ja auch, weil er sonst in 1 Sekunde weg wäre, egal wie teuer.

@ReggaeShark Meinst du? Die Luft in den Sphären ist sehr dünn. HP50 Ballot wird auch mehrmals wie Sauerbier angepreist ... da wird ihnen auch nicht die Bude eingerannt ;)



·· 24.02.2022 ·· 18:28:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Naga_Sadow ich glaube den Dronach 50 konnte man nie in den Einkaufswagen legen, sondern nur sein Interesse über das Formular bekunden, wenn wir den gleichen Shop meinen. Aber genau deshalb machen die es ja auch, weil er sonst in 1 Sekunde weg wäre, egal wie teuer.



·· 24.02.2022 ·· 18:28:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
@Waschbär Die allgemeine FOMO hat nun dazu geführt, dass der Tali 18 hier im Shop vergriffen ist. Und in den Winkelwagen kann man ihn nun für 144 Euro legen - bis gestern waren das noch 102… Sieht nach Self fulfilling Prophecy aus.

@Axbergo Dann dürfte ja als nächstes der Oban 14 ausverkauft sein, der wird ja laut der selben Quelle auch 92% teurer



·· 24.02.2022 ·· 14:28:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
@Waschbär Die allgemeine FOMO hat nun dazu geführt, dass der Tali 18 hier im Shop vergriffen ist. Und in den Winkelwagen kann man ihn nun für 144 Euro legen - bis gestern waren das noch 102… Sieht nach Self fulfilling Prophecy aus.

@Axbergo Ahead of the curve mit dem 25er! ;)



·· 24.02.2022 ·· 14:28:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Die allgemeine FOMO hat nun dazu geführt, dass der Tali 18 hier im Shop vergriffen ist. Und in den Winkelwagen kann man ihn nun für 144 Euro legen - bis gestern waren das noch 102… Sieht nach Self fulfilling Prophecy aus.



·· 24.02.2022 ·· 14:28:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MacGyver schrieb:
Gerade drüber gestolpert, ein unabhängiger Laphroaig, 20 Jahre alt, 800,- Euro...WID:192782

@MacGyver 20 Jahre und UA und dann 800 € ist schon echt hart. So gut kann der gar nicht sein, dass ich soviel für den bezahlen würde!



·· 24.02.2022 ·· 14:27:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
In UK gdht es genauso. Ein Shop hatte den Dronach 50 Jahre und gleich Sold Out. Ein anderer den 10 Jahre alten Springbank Local Barley (20210) für 900 Pfund.  Auch der ist ausverkauft.
Da haben bestimmt ein paar Oligarchen nochmal schnell  zugeschlagen, bevor sie erstmal nichts mehr bekommen. 



·· 24.02.2022 ·· 14:26:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

In UK gdht es genauso. Ein Shop hatte den Dronach 50 Jahre und gleich Sold Out. Ein anderer den 10 Jahre alten Springbank Local Barley (20210) für 900 Pfund.  Auch der ist ausverkauft.



·· 24.02.2022 ·· 14:19:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dome306 Sehe ich auch so. Oban geht bei mir immer. 



·· 24.02.2022 ·· 14:16:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay ich weiß gar nicht was ihr alle habt, so schlecht finde ich den eigentlich gar nicht.Klar er ist halt sehr "klassisch" ohne viel Schnickschnack, für mich auch eher Kategorie easy drinking, horten würde ich den jetzt auch nicht... Mein Vater z.B. schwört auf den & ist auch generell ein großer Fan der Brennerei



·· 24.02.2022 ·· 14:09:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
@Waschbär Die allgemeine FOMO hat nun dazu geführt, dass der Tali 18 hier im Shop vergriffen ist. Und in den Winkelwagen kann man ihn nun für 144 Euro legen - bis gestern waren das noch 102… Sieht nach Self fulfilling Prophecy aus.

@Axbergo Ich glaube (und ich weiß, dass es abweichende Glaubensrichtungen gibt), dass sowohl bei TWS als auch beim Winkelwagen der aktuelle Einkaufspreis die wesentliche Rolle spielt und nicht eine kurzfristige nerdgetriebene Nachfragespitze. In diesem Sinne würde die Entwicklung erstmal bedeuten, dass die Einkaufspreise beim Importeur ansteigen. Das kann auch dort kostengetrieben sein (wie es glaube ich auch in den Blog stand). Vom neuen UVP-Niveau aus dem Blog sind wir ja noch weit entfernt.



·· 24.02.2022 ·· 13:56:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:

Axbergo schrieb:
@Waschbär Die allgemeine FOMO hat nun dazu geführt, dass der Tali 18 hier im Shop vergriffen ist. Und in den Winkelwagen kann man ihn nun für 144 Euro legen - bis gestern waren das noch 102… Sieht nach Self fulfilling Prophecy aus.

@Axbergo Dann dürfte ja als nächstes der Oban 14 ausverkauft sein, der wird ja laut der selben Quelle auch 92% teurer

@Dome306 ...bevor ich den kaufe, fang ich an Gin zu trinken!Ich kaufe (und horte) nur Whisky, den ich im Notfall auch selbst trinken würde! 



·· 24.02.2022 ·· 13:50:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
@Waschbär Die allgemeine FOMO hat nun dazu geführt, dass der Tali 18 hier im Shop vergriffen ist. Und in den Winkelwagen kann man ihn nun für 144 Euro legen - bis gestern waren das noch 102… Sieht nach Self fulfilling Prophecy aus.

@Axbergo Nicht bis gestern....



·· 24.02.2022 ·· 13:35:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MacGyverWenn ich irgendwas mit "Artist" im Namen lese, ist der Whisky für mich sowieso sofort gestorben, weil ich weiß dass ich nicht nur für die Qualität des Whiskies zahle.Also noch weniger als sonst.



·· 24.02.2022 ·· 10:28:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Gerade drüber gestolpert, ein unabhängiger Laphroaig, 20 Jahre alt, 800,- Euro...WID:192782



·· 24.02.2022 ·· 10:28:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MacRunrig schrieb:
@Waschbär Macallan ist jedenfalls ziemlich oft mundschwach.

@MacRunrig dafür brennt der fast gar nicht und hat auch nicht zuviel Abgang ;)



·· 23.02.2022 ·· 22:27:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Macallan ist jedenfalls ziemlich oft mundschwach.



·· 23.02.2022 ·· 22:27:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
@Waschbär Was ist mit hessischen Statustrinkern, die gerne mal einen GD wollen?

@Naga_Sadow Eben, so mal für zwischendurch zum Wegexen! 

@MaltsofIslay Dafür gibt es ja mundschwache Grandeure.

@Waschbär ...aber die FT's werden ja abgebrochen, auch wenn ständig aktuelle Nachrichten in diesen alten Thread's auftauchen und auf Macallan50 hinweisen! 

@MaltsofIslay Passt schon. Macallan50 ist wahrscheinlich ähnlich mundschwach.



·· 23.02.2022 ·· 22:27:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

MaltsofIslay schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
@Waschbär Was ist mit hessischen Statustrinkern, die gerne mal einen GD wollen?

@Naga_Sadow Eben, so mal für zwischendurch zum Wegexen! 

@MaltsofIslay Dafür gibt es ja mundschwache Grandeure.

@Waschbär ...aber die FT's werden ja abgebrochen, auch wenn ständig aktuelle Nachrichten in diesen alten Thread's auftauchen und auf Macallan50 hinweisen! 



·· 23.02.2022 ·· 22:27:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Was ist mit hessischen Statustrinkern, die gerne mal einen GD wollen?



·· 23.02.2022 ·· 18:27:33 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


AlexM schrieb:

dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
@Waschbär alle älteren Talisker neuerer Machart mit 45,8% finde ich zu schwach - schade drum - da hat der 15er ein Alleinstellungsmerkmal und alles ist aus einem Batch - no Risk

@dRambo Meinst du geschmacklich oder finanziell? Geschmacklich nutzt mir das bei dem Geschmacksprofil nichts.

@Waschbär ich meine aus Sicht eines Konsumenten ist ein Standard immer ein Risiko. Ich schmecke da zumindest meist große Schwankungen raus. Diageo Special Releases sind aber imho Single Batch Releases - was bedeutet, dass jede Flasche einer speziellen SR gleich schmecken sollte.

@dRambo Dazu müsste man als Standard Kosument wissen, dass Standards Batch Schwankungen unterliegen.... Und welcher Supermarkt/Onlineshop Held weiß das schon? 

@AlexM Ich setzte bei meiner Spekulation ja sowieso auf den fernöstlichen Statustrinker, der den dann teuren und vielleicht "raren" (jedenfalls schlechter als bisher verfügbaren) 18er in froher Runde wegext. Dem sind eventuelle Batch-Schwankungen allerhöchstwahrscheinlich totalst egalst.



·· 23.02.2022 ·· 18:27:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
@Waschbär alle älteren Talisker neuerer Machart mit 45,8% finde ich zu schwach - schade drum - da hat der 15er ein Alleinstellungsmerkmal und alles ist aus einem Batch - no Risk

@dRambo Meinst du geschmacklich oder finanziell? Geschmacklich nutzt mir das bei dem Geschmacksprofil nichts.

@Waschbär ich meine aus Sicht eines Konsumenten ist ein Standard immer ein Risiko. Ich schmecke da zumindest meist große Schwankungen raus. Diageo Special Releases sind aber imho Single Batch Releases - was bedeutet, dass jede Flasche einer speziellen SR gleich schmecken sollte.

@dRambo Dazu müsste man als Standard Kosument wissen, dass Standards Batch Schwankungen unterliegen.... Und welcher Supermarkt/Onlineshop Held weiß das schon? 



·· 23.02.2022 ·· 18:27:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
@Waschbär alle älteren Talisker neuerer Machart mit 45,8% finde ich zu schwach - schade drum - da hat der 15er ein Alleinstellungsmerkmal und alles ist aus einem Batch - no Risk

@dRambo Meinst du geschmacklich oder finanziell? Geschmacklich nutzt mir das bei dem Geschmacksprofil nichts.

@Waschbär ich meine aus Sicht eines Konsumenten ist ein Standard immer ein Risiko. Ich schmecke da zumindest meist große Schwankungen raus. Diageo Special Releases sind aber imho Single Batch Releases - was bedeutet, dass jede Flasche einer speziellen SR gleich schmecken sollte.

@dRambo So habe ich dich auch verstanden. Es sollte allerdings inzwischen auch klar sein, dass ich Talisker (welche Abfüllung auch immer) ganz sicher nicht aus Sicht eines Konsumenten betrachte. Sondern ausschließlich aus Sicht eines Investors. Und da scheint mich der 18er attraktiver als der 15 SR.



·· 23.02.2022 ·· 18:27:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

dRambo schrieb:
@Waschbär alle älteren Talisker neuerer Machart mit 45,8% finde ich zu schwach - schade drum - da hat der 15er ein Alleinstellungsmerkmal und alles ist aus einem Batch - no Risk

@dRambo Meinst du geschmacklich oder finanziell? Geschmacklich nutzt mir das bei dem Geschmacksprofil nichts.

@Waschbär ich meine aus Sicht eines Konsumenten ist ein Standard immer ein Risiko. Ich schmecke da zumindest meist große Schwankungen raus. Diageo Special Releases sind aber imho Single Batch Releases - was bedeutet, dass jede Flasche einer speziellen SR gleich schmecken sollte.



·· 23.02.2022 ·· 18:27:20 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:
@Waschbär alle älteren Talisker neuerer Machart mit 45,8% finde ich zu schwach - schade drum - da hat der 15er ein Alleinstellungsmerkmal und alles ist aus einem Batch - no Risk

@dRambo Meinst du geschmacklich oder finanziell? Geschmacklich nutzt mir das bei dem Geschmacksprofil nichts.



·· 23.02.2022 ·· 18:27:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wobei ich das Preissteigerungspotential beim 18er Standard für größer halte als beim Talisker 15 CS. Bezüglich "Genusswert" ist der 15er vielleicht noch viel billiger (kann ich sowieso nicht beurteilen). Aber zahlt demnächst ein Nerd 300 Euro dafür oder mehr? Der 18er ist dagegen massenkompatibel. Da kann ich mir durchaus vorstellen, dass es auch für 200 oder mehr Euro hohe Nachfrage von Statussäufern zum Wegexen gibt.



·· 23.02.2022 ·· 14:27:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

tangtang schrieb:

dRambo schrieb:
@tangtang ja ich wollte nur mal wieder einen Satz mit mundschwach bilden und hab heute Nacht noch 2 FOMO 15er gekauft

@dRambo ja der 15er ist schon richtig gut und er ist auch ehrlich gesagt der einzige Talisker, den ich mir vorstellen könnte auch als Groß Flasche zu kaufen. Aber bei uns viel zu teuer und meine Botschaft ist schon extrem ausgelastet. Irgendwann vielleicht, oder auch nicht ja das werden wir dann ja sehen 

@tangtang Na klar. Jetzt hau du auch noch in die Kerbe. Das wird jetzt wohl meine nächste FOMO Bestellung.

@Waschbär 



·· 23.02.2022 ·· 14:27:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

dRambo schrieb:
@tangtang ja ich wollte nur mal wieder einen Satz mit mundschwach bilden und hab heute Nacht noch 2 FOMO 15er gekauft

@dRambo ja der 15er ist schon richtig gut und er ist auch ehrlich gesagt der einzige Talisker, den ich mir vorstellen könnte auch als Groß Flasche zu kaufen. Aber bei uns viel zu teuer und meine Botschaft ist schon extrem ausgelastet. Irgendwann vielleicht, oder auch nicht ja das werden wir dann ja sehen 

@tangtang Na klar. Jetzt hau du auch noch in die Kerbe. Das wird jetzt wohl meine nächste FOMO Bestellung.



·· 23.02.2022 ·· 14:27:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

tangtang schrieb:

dRambo schrieb:
@tangtang ja ich wollte nur mal wieder einen Satz mit mundschwach bilden und hab heute Nacht noch 2 FOMO 15er gekauft

@dRambo ja der 15er ist schon richtig gut und er ist auch ehrlich gesagt der einzige Talisker, den ich mir vorstellen könnte auch als Groß Flasche zu kaufen. Aber bei uns viel zu teuer und meine Botschaft ist schon extrem ausgelastet. Irgendwann vielleicht, oder auch nicht ja das werden wir dann ja sehen 

@tangtang Na klar. Jetzt hau du auch noch in die Kerbe. Das wird jetzt wohl meine nächste FOMO Bestellung.

@Waschbär wurde gerade meine muss ich zugeben 



·· 23.02.2022 ·· 13:59:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär alle älteren Talisker neuerer Machart mit 45,8% finde ich zu schwach - schade drum - da hat der 15er ein Alleinstellungsmerkmal und alles ist aus einem Batch - no Risk



·· 23.02.2022 ·· 13:15:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe

@ReggaeShark Bei Oban sehe ich auch kein Investmentpotential. Aber Talisker ist halt eine Standardmarke. Im schlimmsten Fall (für den Genießer) resultieren die Preiserhöhungen aus verringerten Beständen. Dann wird es auch bei preisbedingtem Nachfragerückgang kaum wieder Preissenkungen geben. Aber wie auch immer: Per heute sind gut 100 Euro für den Talisker 18 kein rausgeschmissenes Geld, selbst wenn man die Plörre irgendwann selbst trinken müsste. Mich hält aktuell nur mein Preisgedächtnis von der Bestellung ab. Die letzte Flasche habe ich nämlich für 75 Euro gekauft.

@Waschbär dass ist doch voll die mundschwache Plörre - warum nicht den knackigen neuen 10er? oder den SR 15er?  beide sind viel mehr Skye für mich 

@dRambo Bist du irre? Ich will das doch nicht TRINKEN!



·· 23.02.2022 ·· 10:26:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

ReggaeShark schrieb:
Hier ist der Artikel übrigens:https://malt-review.com/2022/02/21/talisker-18-years-old/Soweit ich das gesehen habe ein reiner Blog, keine Affiliate-Links, kein Shop usw.Falls doch bitte löschen und  darf mich auspeitschen 

"Oban 14 going up +92%" ? Diageo will also gar keinen 14er Oban mehr verkaufen? Das macht ja mal überhaupt keinen Sinn Ist ja nicht so, dass Oban krass beliebt, bekannt und das Verkaufszugpferd im Malt-Portfolio ist. @ReggaeShark In den diesjährigen Special Releases wurde Oban mal medienwirksam erwähnt Den finde ich auch eine leckere, aber polarisierende Abfüllung. Der Rest (14er, DE, Little Bay) finde ich nichtssagend, langweilig und für das was sie bieten zu teuer ? ich kann mit dem Trio echt gar nichts anfangen."Talisker 18 will going up +194.5%" ? Denkt Diageo ernsthaft, der verkauft sich dann noch oder gar besser als aktuell? Aber wahrscheinlich sitze ich hier in meiner Nerd-Blase, unterschätze alles und ein Talisker 18 für 200€ kommt bei den neurreichen Statustrinkern gut an. Brave New World...Mal schauen, ob das in dem Blogeintrag auch alles so stimmt...und wenn ja, was wir davon zu spüren bekommen.

@Sencha Also wenn Diageo wirklich denkt, den Talisker 18 im Premiumsegment in Richtung Macallan positionieren zu können, hoffe ich, dass sie damit richtig auf die Schnauze fallen!Ich würde es aber leider auch nicht wirklich ausschließen wollen, wenn ich die Preisentwicklung bei Caol Ila und Lagavulin in den letzten Jahren betrachte.Vor 2 Jahren gab´s den 25er Caol Ila noch für knapp 100 € und ich dachte, das wird immer so weiter gehen. Ich Depp!



·· 23.02.2022 ·· 10:26:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Waschbär schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe

@ReggaeShark Bei Oban sehe ich auch kein Investmentpotential. Aber Talisker ist halt eine Standardmarke. Im schlimmsten Fall (für den Genießer) resultieren die Preiserhöhungen aus verringerten Beständen. Dann wird es auch bei preisbedingtem Nachfragerückgang kaum wieder Preissenkungen geben. Aber wie auch immer: Per heute sind gut 100 Euro für den Talisker 18 kein rausgeschmissenes Geld, selbst wenn man die Plörre irgendwann selbst trinken müsste. Mich hält aktuell nur mein Preisgedächtnis von der Bestellung ab. Die letzte Flasche habe ich nämlich für 75 Euro gekauft.

@Waschbär dass ist doch voll die mundschwache Plörre - warum nicht den knackigen neuen 10er? oder den SR 15er?  beide sind viel mehr Skye für mich 

@dRambo ich denke unserem Kleinbaeren geht es nicht ums trinken, sondern um seine Rente spaeter 



·· 23.02.2022 ·· 04:35:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe

@ReggaeShark Bei Oban sehe ich auch kein Investmentpotential. Aber Talisker ist halt eine Standardmarke. Im schlimmsten Fall (für den Genießer) resultieren die Preiserhöhungen aus verringerten Beständen. Dann wird es auch bei preisbedingtem Nachfragerückgang kaum wieder Preissenkungen geben. Aber wie auch immer: Per heute sind gut 100 Euro für den Talisker 18 kein rausgeschmissenes Geld, selbst wenn man die Plörre irgendwann selbst trinken müsste. Mich hält aktuell nur mein Preisgedächtnis von der Bestellung ab. Die letzte Flasche habe ich nämlich für 75 Euro gekauft.

@Waschbär dass ist doch voll die mundschwache Plörre - warum nicht den knackigen neuen 10er? oder den SR 15er?  beide sind viel mehr Skye für mich 



·· 23.02.2022 ·· 04:31:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@HerrRossi Ich hab mich heute auch wieder aufgeregt, aber dort werden solche Kommentare ja seit kurzem sehr schnell gelöscht. Es gibt 2-3 User in der B*** die wirklich ausnahmslos jede Flasche von A*oS flippen. Manchmal direkt, manchmal nach einem Jahr, aber es sind immer die gleichen.Ja, ich hab auch schon Flaschen wesentlich teurer weiterverkauft (Hallo Hibiki Harmony Ltd. Edition von ) aber das waren dann auch Flaschen wo ich mir denke wenn die sich einer für das Geld ins Regal stellen will bitte. Die werden sowieso niemals geöffnet.Aber gerade bei A*oS Abfüllungen ist das echt bitter, sind sie noch bis vor kurzem meistens echte PLV Bomben gewesen...

@ReggaeShark es verstößt imho (gerade, nach ein paar Bier) nicht gegen die AGB solche User in einem Faden zu listen - immerhin besteht ja ein Interessenkonflikt mit dem Rating - Bei wirklich raren Flaschen fliegen solche User aus meinen Teilungen ;)



·· 23.02.2022 ·· 03:40:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

Waschbär schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe

@ReggaeShark Bei Oban sehe ich auch kein Investmentpotential. Aber Talisker ist halt eine Standardmarke. Im schlimmsten Fall (für den Genießer) resultieren die Preiserhöhungen aus verringerten Beständen. Dann wird es auch bei preisbedingtem Nachfragerückgang kaum wieder Preissenkungen geben. Aber wie auch immer: Per heute sind gut 100 Euro für den Talisker 18 kein rausgeschmissenes Geld, selbst wenn man die Plörre irgendwann selbst trinken müsste. Mich hält aktuell nur mein Preisgedächtnis von der Bestellung ab. Die letzte Flasche habe ich nämlich für 75 Euro gekauft.

@Waschbär Der 25er den es bis gestern noch für 235 hier gab war definitiv ein Strong Buy.

@Dronach_Aficionado Sicher? Abwarten. (Oder meintest du für Genießer?)



·· 22.02.2022 ·· 23:43:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Mit dem Talisker 18 würde es dann leider einen meiner liebsten Standards erwischen.Ich hab mir nochmal zwei Flaschen zugelegt. Wenn er nicht teurer wird, umso besser, ansonsten habe ich dann noch was im Keller. Schade, dass ich nicht mehr im Nachbarbüro von Diageo arbeite, sonst hätte ich mit denen mal im Aufzug ein ernstes Wörtchen geredet. Ich hab leider letztes Jahr verpasst mich mit Diageo-Aktien einzudecken. Vielleicht sollte ich das nachholen. So kann man ja eigentlich nur gewinnen. 



·· 22.02.2022 ·· 22:35:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe

@ReggaeShark Bei Oban sehe ich auch kein Investmentpotential. Aber Talisker ist halt eine Standardmarke. Im schlimmsten Fall (für den Genießer) resultieren die Preiserhöhungen aus verringerten Beständen. Dann wird es auch bei preisbedingtem Nachfragerückgang kaum wieder Preissenkungen geben. Aber wie auch immer: Per heute sind gut 100 Euro für den Talisker 18 kein rausgeschmissenes Geld, selbst wenn man die Plörre irgendwann selbst trinken müsste. Mich hält aktuell nur mein Preisgedächtnis von der Bestellung ab. Die letzte Flasche habe ich nämlich für 75 Euro gekauft.

@Waschbär Der 25er den es bis gestern noch für 235 hier gab war definitiv ein Strong Buy.



·· 22.02.2022 ·· 22:27:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
Hier ist der Artikel übrigens:https://malt-review.com/2022/02/21/talisker-18-years-old/Soweit ich das gesehen habe ein reiner Blog, keine Affiliate-Links, kein Shop usw.Falls doch bitte löschen und  darf mich auspeitschen 

"Oban 14 going up +92%" ? Diageo will also gar keinen 14er Oban mehr verkaufen? Das macht ja mal überhaupt keinen Sinn Ist ja nicht so, dass Oban krass beliebt, bekannt und das Verkaufszugpferd im Malt-Portfolio ist. @ReggaeShark In den diesjährigen Special Releases wurde Oban mal medienwirksam erwähnt Den finde ich auch eine leckere, aber polarisierende Abfüllung. Der Rest (14er, DE, Little Bay) finde ich nichtssagend, langweilig und für das was sie bieten zu teuer ? ich kann mit dem Trio echt gar nichts anfangen."Talisker 18 will going up +194.5%" ? Denkt Diageo ernsthaft, der verkauft sich dann noch oder gar besser als aktuell? Aber wahrscheinlich sitze ich hier in meiner Nerd-Blase, unterschätze alles und ein Talisker 18 für 200€ kommt bei den neurreichen Statustrinkern gut an. Brave New World...Mal schauen, ob das in dem Blogeintrag auch alles so stimmt...und wenn ja, was wir davon zu spüren bekommen.



·· 22.02.2022 ·· 22:27:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Ich hab den 18er nie probiert, den 10er fand ich so lala dass mein Bestellfinger immer zum Allardice abgeglitten ist, den es für's gleich Geld gab.



·· 22.02.2022 ·· 22:27:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe

@ReggaeShark Bei Oban sehe ich auch kein Investmentpotential. Aber Talisker ist halt eine Standardmarke. Im schlimmsten Fall (für den Genießer) resultieren die Preiserhöhungen aus verringerten Beständen. Dann wird es auch bei preisbedingtem Nachfragerückgang kaum wieder Preissenkungen geben. Aber wie auch immer: Per heute sind gut 100 Euro für den Talisker 18 kein rausgeschmissenes Geld, selbst wenn man die Plörre irgendwann selbst trinken müsste. Mich hält aktuell nur mein Preisgedächtnis von der Bestellung ab. Die letzte Flasche habe ich nämlich für 75 Euro gekauft.



·· 22.02.2022 ·· 22:27:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wenn das so läuft kommt Talisker bei mir auf die rote Liste. So ein Mist wird boykottiert



·· 22.02.2022 ·· 22:26:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe 

@ReggaeShark Nein, weiter rauf natürlich, weil dann altes Batch Schnäppchen. Gell Rachel BF?



·· 22.02.2022 ·· 22:26:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Hier ist der Artikel übrigens:https://malt-review.com/2022/02/21/talisker-18-years-old/Soweit ich das gesehen habe ein reiner Blog, keine Affiliate-Links, kein Shop usw.Falls doch bitte löschen und  darf mich auspeitschen 



·· 22.02.2022 ·· 22:26:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Ja könnte man. Aber ich glaube (eher hoffe) dass sie dieses mal den Bogen überspannen und richtig böse auf dem Zeug sitzen bleiben.Die Frage ist was passiert dann? Wieder runter mit dem Preis? Niemals. Aber am meisten frage ich mich: wieso Oban, die toteste aller toten Brennereien? Classic Malts hin oder her aber von Oban hört man ja so wirklich absolut nichts. Ich weiß nicht ob ich in den 3-4 Jahren, die ich mich intensiver mit Whisky beschäftige, schon mal einen einzigen Oban Release oder auch nur eine Pressemitteilung in der Oban erwähnt wurde gesehen habe 



·· 22.02.2022 ·· 22:26:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Gab schon eine Weile die Gerüchte dass der Tali 18 ab Frühjahr 2022 von Diageo eine UVP von 200+ Pfund  aufgedrückt bekommt. Der 25er Tali nun bald 350-400 und der Oban 14(?) soll auch irrsinnig teuer werden.Gab gestern oder so einen Blogpost wo das wohl von mehreren Händlern "bestätigt" wurde, sofern man das überhaupt seriös kann.

@ReggaeShark Oh Mann! Da könnte man ja noch SpekulationsInvestitionskäufe vom 18er tätigen.



·· 22.02.2022 ·· 22:26:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@HerrRossi Ich hab mich heute auch wieder aufgeregt, aber dort werden solche Kommentare ja seit kurzem sehr schnell gelöscht. Es gibt 2-3 User in der B*** die wirklich ausnahmslos jede Flasche von A*oS flippen. Manchmal direkt, manchmal nach einem Jahr, aber es sind immer die gleichen.Ja, ich hab auch schon Flaschen wesentlich teurer weiterverkauft (Hallo Hibiki Harmony Ltd. Edition von ) aber das waren dann auch Flaschen wo ich mir denke wenn die sich einer für das Geld ins Regal stellen will bitte. Die werden sowieso niemals geöffnet.Aber gerade bei A*oS Abfüllungen ist das echt bitter, sind sie noch bis vor kurzem meistens echte PLV Bomben gewesen...



·· 22.02.2022 ·· 22:26:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Gab schon eine Weile die Gerüchte dass der Tali 18 ab Frühjahr 2022 von Diageo eine UVP von 200+ Pfund  aufgedrückt bekommt. Der 25er Tali nun bald 350-400 und der Oban 14(?) soll auch irrsinnig teuer werden.Gab gestern oder so einen Blogpost wo das wohl von mehreren Händlern "bestätigt" wurde, sofern man das überhaupt seriös kann.



·· 22.02.2022 ·· 22:26:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:

Sailor6800 schrieb:
Um die 180,- € werden hier zum Teil auch aufgerufen. Aber ein Glenlivet 21 als Spekulationsobjekt?? Ich weiss nicht, wo da die Phantasie herkommen soll. Und Wohnfläche ist im urbanen China ja bekanntlich teuer. Gelagerter Whisky nimmt doch immens viel Platz weg. Wer kann sich da eine umfassende Whiskysammlung leisten?

@Sailor6800 Das hätte man bis vor 2 Wochen auch vom Talisker 18 gesagt und (voraussichtlich) mächtig falsch gelegen ^^

@ReggaeShark Talisker 18 ist ne Investmentflasche? Den hab ich bisher eher als Fehlkauf verbucht. Muss ich gleich mal im Keller gucken gehen.



·· 22.02.2022 ·· 22:26:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

tangtang schrieb:

Sailor6800 schrieb:
Um die 180,- € werden hier zum Teil auch aufgerufen. Aber ein Glenlivet 21 als Spekulationsobjekt?? Ich weiss nicht, wo da die Phantasie herkommen soll. Und Wohnfläche ist im urbanen China ja bekanntlich teuer. Gelagerter Whisky nimmt doch immens viel Platz weg. Wer kann sich da eine umfassende Whiskysammlung leisten?

@Sailor6800 die kaufen das Zeug hier und exen es beim Abendessen Weg. Nix Spekulation 

@tangtang So isses richtig, haut weg die Plörre! 

Ich glaube auch nicht, dass die Chinetzen das Problem sind. Die haben einfach nur Unsummen an Geld und bezahlen jeden Preis. Die wahren Spekulanten, Flipper, Preistreiber sitzen mit Sicherheit näher an uns dran, als uns lieb ist - vielleicht sogar mitten unter uns. Kaum ist irgendeine Laubsägearbeit mit Vikingergesicht auf dem Erstmarkt, ist das Zeug schon weggeschnupft. Den einen Teil findet man praktisch zeitgleich im Zweitmarkt (schnelle Refinanzierung, oder wie der Schwabe sagt: "Redörn of inveschtment"") und den Rest eingebunkert, um in xx Jahren zu vergolden.Wenn man zum Beispiel als ausgewiesener Bunna Fan den 12y mit 55,1%-Vol haben wollte, musste man schon verdammt schnell sein. Und bei der ersten Onlineversteigerung danach war das Zeug schon am Start. Mit einem satten Gewinn für den "Investor" bei so kurzer Laufzeit. Und wir werden in den kommenden Jahren viele dieser Flaschen dort finden, da bin ich mir sicher. Oder nehmen wir doch die Flakons vom Kollegen aus Brühl. Bunte Bilder als Labels, ein guter Ruf - probiert mal eine Flasche die gestern rauskam zu bekommen. Ohne Beziehungen oder viel Glück - no way. Und in jeder Auktion dutzende dieser Dinger, die natürlich alle gekauft wurden, weil man sie selbst trinken wollte. Definitiv keine Chinesen no no no . 



·· 22.02.2022 ·· 18:27:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

Sailor6800 schrieb:
Um die 180,- € werden hier zum Teil auch aufgerufen. Aber ein Glenlivet 21 als Spekulationsobjekt?? Ich weiss nicht, wo da die Phantasie herkommen soll. Und Wohnfläche ist im urbanen China ja bekanntlich teuer. Gelagerter Whisky nimmt doch immens viel Platz weg. Wer kann sich da eine umfassende Whiskysammlung leisten?

@Sailor6800 die kaufen das Zeug hier und exen es beim Abendessen Weg. Nix Spekulation 

@tangtang So isses richtig, haut weg die Plörre! 



·· 22.02.2022 ·· 18:27:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sailor6800 schrieb:
Um die 180,- € werden hier zum Teil auch aufgerufen. Aber ein Glenlivet 21 als Spekulationsobjekt?? Ich weiss nicht, wo da die Phantasie herkommen soll. Und Wohnfläche ist im urbanen China ja bekanntlich teuer. Gelagerter Whisky nimmt doch immens viel Platz weg. Wer kann sich da eine umfassende Whiskysammlung leisten?

@Sailor6800 Das hätte man bis vor 2 Wochen auch vom Talisker 18 gesagt und (voraussichtlich) mächtig falsch gelegen ^^



·· 22.02.2022 ·· 18:26:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sailor6800 schrieb:
Um die 180,- € werden hier zum Teil auch aufgerufen. Aber ein Glenlivet 21 als Spekulationsobjekt?? Ich weiss nicht, wo da die Phantasie herkommen soll. Und Wohnfläche ist im urbanen China ja bekanntlich teuer. Gelagerter Whisky nimmt doch immens viel Platz weg. Wer kann sich da eine umfassende Whiskysammlung leisten?

@Sailor6800 die kaufen das Zeug hier und exen es beim Abendessen Weg. Nix Spekulation 



·· 22.02.2022 ·· 18:26:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Um die 180,- € werden hier zum Teil auch aufgerufen. Aber ein Glenlivet 21 als Spekulationsobjekt?? Ich weiss nicht, wo da die Phantasie herkommen soll. Und Wohnfläche ist im urbanen China ja bekanntlich teuer. Gelagerter Whisky nimmt doch immens viel Platz weg. Wer kann sich da eine umfassende Whiskysammlung leisten?



·· 22.02.2022 ·· 18:26:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Was steht denn da für ein Preisschild drauf auf dem Livet 21 bei dem Local?

@Dronach_Aficionado umgerechnet 181€



·· 22.02.2022 ·· 14:26:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Was steht denn da für ein Preisschild drauf auf dem Livet 21 bei dem Local?



·· 22.02.2022 ·· 14:26:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


HerrRossi schrieb:
Tja - Single Malt Scotch Whisky ist zu einem Spekulationsobjekt geworden. Möchte nicht wissen, wie viele dieser leckeren Flaschen in irgendwelchen Gewölbekellern rumliegen.Fast jeder von uns hier hat zu diesem Hype natürlich beigetragen. Viele sind Preiserhöhungen mitgegangen, haben fleißig euphorische Notes gepostet und (heimlich) sicher auch ein paar Flaschen mehr, als sie ihrer Leber zumuten können. Und zum Glück gibt es ja auch noch die hidden malts, die meiner Meinung nach sehr lecker sind und wo der böse Flipper noch nicht drauf aufmerksam geworden ist. Und neue Destillerien kommen auch, da werden sicher auch ein paar Rosinen dabei sein und die Suche danach, macht uns doch allen Spaß.Wenn ich in meinen Gewölbekeller gehe , beruhigt mich meine vernünftige Hirnhälfte (vielleicht auch nur -achtel ), denn bei vorsichtiger Schätzung, basierend auf meiner statistischen Lebenserwartung und vernünftigem, nicht gesundheitsgefährdendem Konsum, muss ich wohl nicht auf Doppelkorn umsteigen.Daher lehne ich mich jetzt mal zurück, freue mich an der Rosinensuche und beobachte mit einem leckeren Dram im Glas, wie sich die Blase entwickelt.

@HerrRossi Das blende ich komplett aus. Bis da was kommt dass für mich interessant sein könnte (also 15J) ist das vielleicht für meine Enkel interessant



·· 22.02.2022 ·· 14:26:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Tja - Single Malt Scotch Whisky ist zu einem Spekulationsobjekt geworden. Möchte nicht wissen, wie viele dieser leckeren Flaschen in irgendwelchen Gewölbekellern rumliegen.Fast jeder von uns hier hat zu diesem Hype natürlich beigetragen. Viele sind Preiserhöhungen mitgegangen, haben fleißig euphorische Notes gepostet und (heimlich) sicher auch ein paar Flaschen mehr, als sie ihrer Leber zumuten können. Und zum Glück gibt es ja auch noch die hidden malts, die meiner Meinung nach sehr lecker sind und wo der böse Flipper noch nicht drauf aufmerksam geworden ist. Und neue Destillerien kommen auch, da werden sicher auch ein paar Rosinen dabei sein und die Suche danach, macht uns doch allen Spaß.Wenn ich in meinen Gewölbekeller gehe , beruhigt mich meine vernünftige Hirnhälfte (vielleicht auch nur -achtel ), denn bei vorsichtiger Schätzung, basierend auf meiner statistischen Lebenserwartung und vernünftigem, nicht gesundheitsgefährdendem Konsum, muss ich wohl nicht auf Doppelkorn umsteigen.Daher lehne ich mich jetzt mal zurück, freue mich an der Rosinensuche und beobachte mit einem leckeren Dram im Glas, wie sich die Blase entwickelt.



·· 22.02.2022 ·· 14:26:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

MaltsofIslay schrieb:@tangtang ...und nach dem Fotografieren hast Du beim WEGReintragen geholfen?
@MaltsofIslay ich hab das mal korrigiert was ich haette tun sollen mit einer Kiste Just kidding 

@tangtang Habe ich nicht anders erwartet! 



·· 22.02.2022 ·· 10:14:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:@tangtang ...und nach dem Fotografieren hast Du beim WEGReintragen geholfen?
@MaltsofIslay ich hab das mal korrigiert was ich haette tun sollen mit einer Kiste Just kidding 



·· 22.02.2022 ·· 09:39:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:
Denke das passt irgendwie in diesen Thread. Gestern Abend einen kleinen Spaziergang um den Blick gemacht und da wurde just zu dem Zeitpunkt ein Local Dealer beliefert. Das ist ein Laden mit ca. 60qm Verkaufsfläche. Also eher klein und wirklich lokal, wobei er auch online verkauft. Da wurden eine ganze Ladung Glenlivet 21 Jahre ausgeladen und in den Laden geschafft 186 Kisten!!!!  1116 Flaschen!!!! Wenn das ein Paar andere Händler hier genau so machen, dann verstehe ich warum die Preise immer weiter steigen Hier noch das Beweis Foto sonst glaubt ihr mir das nicht:

@tangtang ...und nach dem Fotografieren hast Du beim Reintragen geholfen?



·· 22.02.2022 ·· 09:37:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Denke das passt irgendwie in diesen Thread. Gestern Abend einen kleinen Spaziergang um den Block gemacht und da wurde just zu dem Zeitpunkt ein Local Dealer beliefert. Das ist ein Laden mit ca. 60qm Verkaufsfläche. Also eher klein und wirklich lokal, wobei er auch online verkauft. Da wurden eine ganze Ladung Glenlivet 21 Jahre ausgeladen und in den Laden geschafft 186 Kisten!!!!  1116 Flaschen!!!! Wenn das ein Paar andere Händler hier genau so machen, dann verstehe ich warum die Preise immer weiter steigen Hier noch das Beweis Foto sonst glaubt ihr mir das nicht:



·· 22.02.2022 ·· 09:34:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sailor6800 schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Da sehe ich gerade einen Benriach 12 Jahre Sherry für 100€, während es einen Glendronach 12 Sherry für 28€ gibt. Auch komisch ... 

@maltaholic Die Whiskywelt ist heute einfach durch und durch komisch.

Gut, der Benriach 12 Sherry ist ja nun Vergangenheit. Das sind mittlerweilen Raritätenpreise, die da für um die 100,- € eingefordert werden. Und sicher hat die Abfüllungen ihre Liebhaber, die auch jenseits der ursprünglich 38-41,- € kaufbereit sind. Aber 100 € sind wohl deutlich zu hochgegriffen im Preis.

@Sailor6800  Da habe ich auch noch zwei von. Und freue mich diebisch darauf, diese zu gegebener Zeit genüsslich wegzusüppeln. Haben ist immer besser als brauchen. ;-) 



·· 20.02.2022 ·· 23:21:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Da sehe ich gerade einen Benriach 12 Jahre Sherry für 100€, während es einen Glendronach 12 Sherry für 28€ gibt. Auch komisch ... 

@maltaholic Die Whiskywelt ist heute einfach durch und durch komisch.

Gut, der Benriach 12 Sherry ist ja nun Vergangenheit. Das sind mittlerweilen Raritätenpreise, die da für um die 100,- € eingefordert werden. Und sicher hat die Abfüllungen ihre Liebhaber, die auch jenseits der ursprünglich 38-41,- € kaufbereit sind. Aber 100 € sind wohl deutlich zu hochgegriffen im Preis.



·· 20.02.2022 ·· 18:25:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Talisker zieht an.https://whiskyexperts.net/whiskystats-the-heat-goes-on-starke-wertzuwaechse-bei-sammelbaren-whiskys-auf-dem-sekundaermarkt-auch-im-januar/



·· 20.02.2022 ·· 14:26:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Da sehe ich einen Unterschied 

@Dronach_Aficionado Ich sehe da nur eine Flasche.

@pianoman Nachdem der Benriach so abgehoben war, passte er nicht mehr ins Bild… 



·· 20.02.2022 ·· 14:26:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Da sehe ich einen Unterschied 

@Dronach_Aficionado Ich sehe da nur eine Flasche.



·· 20.02.2022 ·· 14:26:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Da sehe ich einen Unterschied 



·· 20.02.2022 ·· 14:26:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Allardice 20.08.2018Original 11.07.2013Ich sehe da farblich nicht arg viel Unterschied Auch gegen das Licht sind die fast identisch



·· 20.02.2022 ·· 14:26:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

tangtang schrieb:

pianoman schrieb:

maltaholic schrieb:
Da sehe ich gerade einen Benriach 12 Jahre Sherry für 100€, während es einen Glendronach 12 Sherry für 28€ gibt. Auch komisch ... 

@maltaholic Die Whiskywelt ist heute einfach durch und durch komisch.

@pianoman dann hat sie aber einen merkwürdigen Humor, denn auch wenn sie komisch ist, ist einem nicht immer zum Lachen zumute 

@tangtang Mir schon (mag aber auch an meinen Vorräten liegen). 

@pianoman Hmmpfff 



·· 20.02.2022 ·· 14:25:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
Der 12er von 2013 ist halt 17-18 Jahre alt und von vor der Schließung, da ist der Preis und die Nachfrage in Relation zu anderen Preisen doch eigentlich angemessen.

@ReggaeShark Die Cousinen Bilder der 2013er 12er sind derart hell, der hat doch kein Allardice Alter. Da mag ich eher der Stahltank-Theorie glauben.



·· 20.02.2022 ·· 01:30:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Der 12er von 2013 ist halt 17-18 Jahre alt und von vor der Schließung, da ist der Preis und die Nachfrage in Relation zu anderen Preisen doch eigentlich angemessen.



·· 20.02.2022 ·· 00:50:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Wird jetzt schon der alte 12er gehypt? 

@Dronach_Aficionado Schau mal bei unserer Cousine vorbei. Aber besorge Dir vorher einen stabilen Halter für Deinen Unterkiefer!



·· 20.02.2022 ·· 00:07:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wird jetzt schon der alte 12er gehypt? 



·· 19.02.2022 ·· 23:54:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:
@alfaromeo wobei ohne Käufer kein Verkauf ..."Könnte mich heute noch ärgern" hat übrigens auch zu dem Kauf geführt ...Habe ich bereits zu oft so empfunden ! 

@Potstill Kann ich nur bestätigen! Mich interessiert auch nicht, für was es Billydice mal gab. Ich bin froh, im letzten Jahr mein Lager mit 15/18/21 (über)voll gemacht zu haben. Die letzte Flasche vom Tomatin 1991er SC hätte ich für diese Preise genauso wenig kaufen sollen wie den Wemyss "Tropical Scented Candle", den Glenfarclas aus 1974 usw. Ich will haben und fertig.Lass ihn Dir schmecken, das ist leckeres altes Destillat, kein Vergleich selbst mit Billys spätem 12er.



·· 19.02.2022 ·· 22:53:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@alfaromeo wobei ohne Käufer kein Verkauf ..."Könnte mich heute noch ärgern" hat übrigens auch zu dem Kauf geführt ...Habe ich bereits zu oft so empfunden ! 



·· 19.02.2022 ·· 22:45:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dectel schrieb:

James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Bunnahabhain-12J-2009-2021.html?&searchorigin=2Ein 12jähriger Bunna UA für 160 Flocken Kostet der 18er OA nicht 130 EUR?Würde mich wirklich mal interessieren, wer die Leute sind, die sowas kaufen...

Einer meiner "Lieblinge" im Shop zurzeit. Der hier finde ich sogar noch toller.  https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Laphroaig-Dun-Bheagan-15J-2004-2019.html?listtype=search&searchparam=Laphroaig&searchorigin=1&searchparam=Laphroaig

@dectel da dreht der Shop aber ganz schön an der Preisschraube. Den kriegste selbst in einen anderen Shop in DE für die Hälfte. Selbst das ist zu teuer. Und in GB für unter 100€. 



·· 19.02.2022 ·· 22:38:46 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:
@alfaromeo wobei die Tatsache auch zeigt, das keine Flippergedanken hinter so einen Kauf steht ....Glaube da ist dann irgendwann mal Schluss mit der Preissteigerung Bist vorgemerkt ! Mein Freund lässt übrigens ausrichten, das ihm auch derjenige Leid tut den er auf 126€ gezwungen hat 

@Potstill Hinter dem Kauf nicht, eher hinter dem VERkauf. Ich wäre bis 70 € mitgegangen, ein Sample hatte ich neulich mal. Vor etwa einem Jahr stand einer für 39,90 längere Zeit, kann mich heute noch ärgern. 



·· 19.02.2022 ·· 22:29:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Bunnahabhain-12J-2009-2021.html?&searchorigin=2Ein 12jähriger Bunna UA für 160 Flocken Kostet der 18er OA nicht 130 EUR?Würde mich wirklich mal interessieren, wer die Leute sind, die sowas kaufen...

Einer meiner "Lieblinge" im Shop zurzeit. Der hier finde ich sogar noch toller.  https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Laphroaig-Dun-Bheagan-15J-2004-2019.html?listtype=search&searchparam=Laphroaig&searchorigin=1&searchparam=Laphroaig



·· 19.02.2022 ·· 22:22:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@alfaromeo wobei die Tatsache auch zeigt, das keine Flippergedanken hinter so einen Kauf steht ....Glaube da ist dann irgendwann mal Schluss mit der Preissteigerung Bist vorgemerkt ! Mein Freund lässt übrigens ausrichten, das ihm auch derjenige Leid tut den er auf 126€ gezwungen hat 



·· 19.02.2022 ·· 22:21:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@alfaromeo 



·· 19.02.2022 ·· 22:16:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:
@alfaromeo muss derjenige der den Billy 12 von 2013 für 102€ gekauft hat, sich  sehr stark schämen ?Ich frage für einen Freund 

@Potstill Gib mir 10 cl ab, dann nicht. 



·· 19.02.2022 ·· 22:15:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@alfaromeo muss derjenige der den Billy 12 von 2013 für 102€ gekauft hat, sich  sehr stark schämen ?Ich frage für einen Freund 



·· 19.02.2022 ·· 22:03:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Bunnahabhain-12J-2009-2021.html?&searchorigin=2Ein 12jähriger Bunna UA für 160 Flocken Kostet der 18er OA nicht 130 EUR?Würde mich wirklich mal interessieren, wer die Leute sind, die sowas kaufen...



·· 19.02.2022 ·· 21:49:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Preise von heute Abend:Billyginal aus 2013: 102 € und 126 € Billyvival aus 2013: 165,66 €



·· 19.02.2022 ·· 21:47:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@marantz Wär ja wenigstens was, wenn die Destillen die Preise abschöpfen wurden und nicht die Logistik. 

@AlexM  Also ich denke, die Destillen machen letzlich schon ihren Schnitt. Die können so Gimmicks machen wie: "Du musst 10 hiervon nehmen für eine davon". Und wenn der Hype anhält, werden die irgendwann auch ihre eigenen Preise erhöhen...



·· 18.02.2022 ·· 23:47:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


marantz schrieb:

ReggaeShark schrieb:
Das relative Preisgefüge der Springer im TWS gefällt mir allerdings gut:10yo: 80€15yo: 140€18yo: 200€Sieht viel sinnvoller aus als in der Base, wo:10yo: 60€15yo: 140€18yo: 350€+Natürlich auf einem viel zu hohen Niveau, die Hälfte von den TWS Preisen wäre schön :)

@ReggaeShark 40€ für den 10 und 70€ für den 15 dürfte nah am UVP von Springbank liegen Schon doof, wenn die Destille den Schnaps brennt, 15 Jahre darauf aufpasst, abfüllt und die Händler fürs weiterleiten an den Endkunden den Preis verdoppeln.Für mich ist es wie bei GD, die Gründe sind verschieden, aber zum doppelten Preis habe ich kein Interesse - die Leistung kommt nicht mehr mit.

@marantz Wär ja wenigstens was, wenn die Destillen die Preise abschöpfen wurden und nicht die Logistik. 



·· 18.02.2022 ·· 23:34:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich finde es eigenartig oder erschreckend, wenn ich den Macallan 18 ys Double Cask sogar in Irland günstiger (inlk. Versand) als bei  bekomme.



·· 18.02.2022 ·· 22:25:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hobbit90 schrieb:

Doublecask schrieb:
@othorion kuck mal in den Battlefaden 

@Doublecask Ich habe das Gefühl die haben zu wenig Springbank getrunken, dass man den Spey 18 mit nem Springer verwechseln könnte

@Hobbit90 Glückwunsch für den Platz auf dem Treppchen beim BGB! 



·· 18.02.2022 ·· 22:25:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hobbit90 schrieb:

Latituder schrieb:
@Latituder 
maltaholic schrieb:

Sven81 schrieb:
@maltaholic Also meinst das es dann den Yamazaki 18 etc. wieder für 150 gibt weil genug da ist ;-) Na wie gesagt war nur verwundert weil ja vor 2 Jahren schon hieß werden eingestellt, dann waren sie doch weiterhin zu haben als wäre nix. Na immerhin ist der Nikka 12 ja noch zu haben für unter 100

@Sven81 meinen ersten Yamazaki 18 habe ich für 120€ gekauft.Diese Zeiten sind sicherlich vorbei… 

Ich fand den damals nach ein paar Samples der Range für 120€ zu teuer und hab mir stattdessen meine erste Flasche 12er geholt. Da fand ich das PLV besser. Ich hatte wohl schon damals keinen guten Geschmack. 

@Latituder Für 120 hätte ich mir den Keller bis zur Decke mit dem Zeug vollgemacht. Leider zu spät den feinen Tropfen entdeckt. Da hat er schon über 300 gekostet. Da war ich noch nicht so bekloppt um da schwach zu werden. Aber bisher keinen besseren 18 jährigen Whisky getrunken. 

Ich find/fand einige 18er besser, aber das ist Geschmackssache. Hier im Forum hinlänglich bekannt ist, dass es damals auch den noch richtig guten Allardice für die Hälfte und den meiner Meinung nach noch besseren Revival für ein Drittel des Yamazaki 18 gab. Der war meiner Einschätzung nach also damals schon überteuert.Bei den Japanern gabs auch Einsteigerkarus für die Hälfte, die auch ganz nett waren. Leider ist bei mir im Keller aus der Zeit wenig übrig geblieben. Jetzt "muss" ich mir Strathislas aus den 50ern für das 5-fache ersteigern. Die Zeiten sind übrigens gerade mal 10 Jahre her. Dieser Thread ist doch dazu da, rumzuheulen, oder? 



·· 18.02.2022 ·· 21:41:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@othorion kuck mal in den Battlefaden 



·· 18.02.2022 ·· 18:25:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


kdurro schrieb:

fraz14 schrieb:
So schnell wie der wieder ausverkauft ist, da ist immer noch Luft nach oben. Bin mal echt gespannt wie teuer noch alles Springbank wird.....

Fixed :) Im Ernst: Einfach kein Springbank kaufen. Mache ich immer so, nach einem eher enttäuschenden Erlebnis mit einer offiziellen Springbank-Longrow-Hazelburn Geschenkkiste (hätten wir die mal nicht getrunken! Hat nicht geschmeckt und wäre jetzt bestimmt voll wertvoll!). Ich habe ja gerade hier im Forum gelesen, dass die Marke Spey der Brennerei Speyside ein ordentlicher Ersatz für Springbank sein soll. Die sind mindestens genauso cool. Geht bei bei 33,90 los.

@kdurro wer war das denn? Das halte ich klar für fake news, völlig unabhängig davon, dass mich die Springbank Preisentwicklung auch ankotzt und jeder selbst entscheiden muss, ob und bis wohin er da mitgeht, aber geschmacklich ist Springbank unique 



·· 18.02.2022 ·· 18:25:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:
So schnell wie der wieder ausverkauft ist, da ist immer noch Luft nach oben. Bin mal echt gespannt wie teuer noch alles Springbank wird.....

Fixed :) Im Ernst: Einfach kein Springbank kaufen. Mache ich immer so, nach einem eher enttäuschenden Erlebnis mit einer offiziellen Springbank-Longrow-Hazelburn Geschenkkiste (hätten wir die mal nicht getrunken! Hat nicht geschmeckt und wäre jetzt bestimmt voll wertvoll!). Ich habe ja gerade hier im Forum gelesen, dass die Marke Spey der Brennerei Speyside ein ordentlicher Ersatz für Springbank sein soll. Die sind mindestens genauso cool. Geht bei bei 33,90 los.



·· 18.02.2022 ·· 18:25:35 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MZ78 also ich denke sehr viele hier  haben eigentlich genugBei mir nicht ganz so. Ein paar Flaschen könnte ich schon noch gebrauchen



·· 18.02.2022 ·· 18:25:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

AlexM schrieb:

Sencha schrieb:
AlexM schrieb:

Sencha schrieb:

Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

Wenn man ehrlich ist, eher sogar zwei Hunderter zu hoch...

@Sencha Ach komm. Seit 2 Jahren kostet das 15er Ex-Bc Sc von denen 100-120€. Oder die 22er OA! Auch EXBC und ü200€. Da kommt doch diewew single cask mehr nach den OA Black Magic Dingern. und da sind die preise doch auch 300€+
Du hast natürlich recht, ins generell Preisgefüge passt es; obwohl ich die 350€ dennoch ziemlich sportlich finde. Aber dennoch finde ich alle von dir genannten Bruichladdich zu teuer und teilweise auch meine etwas überzogenen/provozierenden "zwei Hunderter" zu viel. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich Bruichladdich in der Regel zwar sehr lecker, aber einen ticken zu eindimensional finde -- z.B. auch die 10-15er Ex-Bourbon SCs.

@Sencha Ja nu sicher. Damit haste schon recht. Fänds auch geiler wenn die Laddies n paar scheine günstiger wären. Aber auch bei denen scheint die crowd die Preise zahlen zu wollen. Is nicht letztes jahr ein Sherry SC zum Feis Ile rausgekommen? 16Jahre und auch "sau" teuer!?Bin mal gespannt wie die dunkle Plörre sich jetzt verkauft.  Gibts hier welche die Bick auf ne Teilung hätten ? 

Ja, da bin ich bei dir; und auch, dass die starke Fanbase die Preise (gerne) zu zahlen scheint. Zumindest war da letztes Jahr in der Tat was mit einem rund 16-Jährigen über eine Verlosung, der auch ordentlich teuer und ich glaube noch nicht mal ein SC war. Auf der anderen Seite ist der neue 10er Octomore immer noch zu haben.Ich denke aber, dass bei dem Preis der Dark-Sherry-Bruichladdich doch eine Weile durchhalten wird.

@Sencha Als Besitzer und Teiler dieses Single Casks kann ich dies bestätigen . Der war aber immer noch fast 150 Euro billiger als der Sansibar Tropfen. Als absoluter Laddie Fan sind mir die 350viel zu viel für 20 Jahre. Ältere originale Laddies gibt es keine mehr, da zahlt der Fan den Aufpreis. Vor allem da diese meistens qualitativ sehr gut sind und häufig eine Stufe über den unabhängig Abgefüllten liegen. Aber wie immer: Ausnahmen bestätigen die Regel. Vor allem die ganzen MoS Abfüllungen. Alles unter 20 Jahre Sherry Laddie gab es immer unter 200. Mit den 350 für 20 Jahre will man wohl die Grenzen testen 



·· 18.02.2022 ·· 14:25:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


AlexM schrieb:

Sencha schrieb:
AlexM schrieb:

Sencha schrieb:

Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

Wenn man ehrlich ist, eher sogar zwei Hunderter zu hoch...

@Sencha Ach komm. Seit 2 Jahren kostet das 15er Ex-Bc Sc von denen 100-120€. Oder die 22er OA! Auch EXBC und ü200€. Da kommt doch diewew single cask mehr nach den OA Black Magic Dingern. und da sind die preise doch auch 300€+
Du hast natürlich recht, ins generell Preisgefüge passt es; obwohl ich die 350€ dennoch ziemlich sportlich finde. Aber dennoch finde ich alle von dir genannten Bruichladdich zu teuer und teilweise auch meine etwas überzogenen/provozierenden "zwei Hunderter" zu viel. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich Bruichladdich in der Regel zwar sehr lecker, aber einen ticken zu eindimensional finde -- z.B. auch die 10-15er Ex-Bourbon SCs.

@Sencha Ja nu sicher. Damit haste schon recht. Fänds auch geiler wenn die Laddies n paar scheine günstiger wären. Aber auch bei denen scheint die crowd die Preise zahlen zu wollen. Is nicht letztes jahr ein Sherry SC zum Feis Ile rausgekommen? 16Jahre und auch "sau" teuer!?Bin mal gespannt wie die dunkle Plörre sich jetzt verkauft.  Gibts hier welche die Bick auf ne Teilung hätten ? 

Ja, da bin ich bei dir; und auch, dass die starke Fanbase die Preise (gerne) zu zahlen scheint. Zumindest war da letztes Jahr in der Tat was mit einem rund 16-Jährigen über eine Verlosung, der auch ordentlich teuer und ich glaube noch nicht mal ein SC war. Auf der anderen Seite ist der neue 10er Octomore immer noch zu haben.Ich denke aber, dass bei dem Preis der Dark-Sherry-Bruichladdich doch eine Weile durchhalten wird.



·· 18.02.2022 ·· 14:25:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


AlexM schrieb:

Sencha schrieb:
AlexM schrieb:

Sencha schrieb:

Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

Wenn man ehrlich ist, eher sogar zwei Hunderter zu hoch...

@Sencha Ach komm. Seit 2 Jahren kostet das 15er Ex-Bc Sc von denen 100-120€. Oder die 22er OA! Auch EXBC und ü200€. Da kommt doch diewew single cask mehr nach den OA Black Magic Dingern. und da sind die preise doch auch 300€+
Du hast natürlich recht, ins generell Preisgefüge passt es; obwohl ich die 350€ dennoch ziemlich sportlich finde. Aber dennoch finde ich alle von dir genannten Bruichladdich zu teuer und teilweise auch meine etwas überzogenen/provozierenden "zwei Hunderter" zu viel. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich Bruichladdich in der Regel zwar sehr lecker, aber einen ticken zu eindimensional finde -- z.B. auch die 10-15er Ex-Bourbon SCs.

@Sencha Ja nu sicher. Damit haste schon recht. Fänds auch geiler wenn die Laddies n paar scheine günstiger wären. Aber auch bei denen scheint die crowd die Preise zahlen zu wollen. Is nicht letztes jahr ein Sherry SC zum Feis Ile rausgekommen? 16Jahre und auch "sau" teuer!?Bin mal gespannt wie die dunkle Plörre sich jetzt verkauft.  Gibts hier welche die Bick auf ne Teilung hätten ? 

An einer Teilung hätte ich auch Interesse. Und wenns nur dafür gut ist, um vermutlich festzustellen, dass es 200€ - 250€ für die Flasche auch getan hätten.



·· 18.02.2022 ·· 14:25:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:
AlexM schrieb:

Sencha schrieb:

Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

Wenn man ehrlich ist, eher sogar zwei Hunderter zu hoch...

@Sencha Ach komm. Seit 2 Jahren kostet das 15er Ex-Bc Sc von denen 100-120€. Oder die 22er OA! Auch EXBC und ü200€. Da kommt doch diewew single cask mehr nach den OA Black Magic Dingern. und da sind die preise doch auch 300€+
Du hast natürlich recht, ins generell Preisgefüge passt es; obwohl ich die 350€ dennoch ziemlich sportlich finde. Aber dennoch finde ich alle von dir genannten Bruichladdich zu teuer und teilweise auch meine etwas überzogenen/provozierenden "zwei Hunderter" zu viel. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich Bruichladdich in der Regel zwar sehr lecker, aber einen ticken zu eindimensional finde -- z.B. auch die 10-15er Ex-Bourbon SCs.

@Sencha Ja nu sicher. Damit haste schon recht. Fänds auch geiler wenn die Laddies n paar scheine günstiger wären. Aber auch bei denen scheint die crowd die Preise zahlen zu wollen. Is nicht letztes jahr ein Sherry SC zum Feis Ile rausgekommen? 16Jahre und auch "sau" teuer!?Bin mal gespannt wie die dunkle Plörre sich jetzt verkauft.  Gibts hier welche die Bick auf ne Teilung hätten ? 



·· 18.02.2022 ·· 05:40:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

2018 noch komplett neben der Spur preislich wird der hier so langsam zum SchnäppchenHottenSherryBombeSchnapper



·· 18.02.2022 ·· 00:15:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

AlexM schrieb:

Sencha schrieb:

Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

Wenn man ehrlich ist, eher sogar zwei Hunderter zu hoch...

@Sencha Ach komm. Seit 2 Jahren kostet das 15er Ex-Bc Sc von denen 100-120€. Oder die 22er OA! Auch EXBC und ü200€. Da kommt doch diewew single cask mehr nach den OA Black Magic Dingern. und da sind die preise doch auch 300€+
Du hast natürlich recht, ins generell Preisgefüge passt es; obwohl ich die 350€ dennoch ziemlich sportlich finde. Aber dennoch finde ich alle von dir genannten Bruichladdich zu teuer und teilweise auch meine etwas überzogenen/provozierenden "zwei Hunderter" zu viel. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich Bruichladdich in der Regel zwar sehr lecker, aber einen ticken zu eindimensional finde -- z.B. auch die 10-15er Ex-Bourbon SCs.



·· 17.02.2022 ·· 23:14:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

Wenn man ehrlich ist, eher sogar zwei Hunderter zu hoch...

@Sencha Ach komm. Seit 2 Jahren kostet das 15er Ex-Bc Sc von denen 100-120€. Oder die 22er OA! Auch EXBC und ü200€. Da kommt doch diewew single cask mehr nach den OA Black Magic Dingern. und da sind die preise doch auch 300€+



·· 17.02.2022 ·· 22:25:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

4Jahre alter HP für 60€ 



·· 17.02.2022 ·· 22:24:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Sencha die Hoffnung stirbt zuletzt....Bei dem Preis für das Gebotene muss man schon Fanboy sein .Für das Geld tummelt sich einiges auf dem Zweitmarkt. 



·· 17.02.2022 ·· 22:24:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

@Axbergo selber Schuld wer so was kauft



·· 17.02.2022 ·· 18:24:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Axbergo schrieb:
Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…

@Axbergo Ist aber doch dunkel, da ist jeder Preis erlaubt .



·· 17.02.2022 ·· 18:24:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Gerade kam ein Newsletter… 20 Jahre, Bruichladdich Sherry Cask, 349 Euro… Mag ja sein, dass es sowas eher selten gibt - aber der Preis ist mindestens einen Hunderter zu hoch…



·· 17.02.2022 ·· 18:24:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Und jetzt noch hoffen dass die ganzen Stürme nicht noch die Destillerien mitnehmen, sonst wird es noch teurer 



·· 17.02.2022 ·· 18:24:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Latituder schrieb:
@Latituder 
maltaholic schrieb:

Sven81 schrieb:
@maltaholic Also meinst das es dann den Yamazaki 18 etc. wieder für 150 gibt weil genug da ist ;-) Na wie gesagt war nur verwundert weil ja vor 2 Jahren schon hieß werden eingestellt, dann waren sie doch weiterhin zu haben als wäre nix. Na immerhin ist der Nikka 12 ja noch zu haben für unter 100

@Sven81 meinen ersten Yamazaki 18 habe ich für 120€ gekauft.Diese Zeiten sind sicherlich vorbei… 

Ich fand den damals nach ein paar Samples der Range für 120€ zu teuer und hab mir stattdessen meine erste Flasche 12er geholt. Da fand ich das PLV besser. Ich hatte wohl schon damals keinen guten Geschmack. 

@Latituder Für 120 hätte ich mir den Keller bis zur Decke mit dem Zeug vollgemacht. Leider zu spät den feinen Tropfen entdeckt. Da hat er schon über 300 gekostet. Da war ich noch nicht so bekloppt um da schwach zu werden. Aber bisher keinen besseren 18 jährigen Whisky getrunken. 



·· 17.02.2022 ·· 18:24:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Latituder Augenscheinlich deswegen bist du hier wohl auch nicht der Eggsberde für japonösen Whisky. 



·· 17.02.2022 ·· 18:24:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@Waschbär Das ist ja quasi ein pervertiertes Ponzi-Scheme. Mit dem neuen, immer teurer werdenen Batch die Leute dazu bringen das Alte zu kaufen 

@ReggaeShark Der 7276 für 650 erscheint plötzlich wie das Schnäppchen des Tages. Demnächst dann in den Neuanschaffungen 



·· 17.02.2022 ·· 18:24:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Latituder 
maltaholic schrieb:

Sven81 schrieb:
@maltaholic Also meinst das es dann den Yamazaki 18 etc. wieder für 150 gibt weil genug da ist ;-) Na wie gesagt war nur verwundert weil ja vor 2 Jahren schon hieß werden eingestellt, dann waren sie doch weiterhin zu haben als wäre nix. Na immerhin ist der Nikka 12 ja noch zu haben für unter 100

@Sven81 meinen ersten Yamazaki 18 habe ich für 120€ gekauft.Diese Zeiten sind sicherlich vorbei… 

Ich fand den damals nach ein paar Samples der Range für 120€ zu teuer und hab mir stattdessen meine erste Flasche 12er geholt. Da fand ich das PLV besser. Ich hatte wohl schon damals keinen guten Geschmack. 



·· 17.02.2022 ·· 18:24:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Das ist ja quasi ein pervertiertes Ponzi-Scheme. Mit dem neuen, immer teurer werdenen Batch die Leute dazu bringen das Alte zu kaufen 



·· 17.02.2022 ·· 14:24:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
Einfach lächerlich, haben scheinbar aus dem Batch 18 nichts gelernt...

@ReggaeShark War Batch 18 nicht ein wenig billiger? Vllt. ist die Strategie einfach "Mache Batch n+1 etwas teurer, damit Batch n endlich mal gekauft wird". Ob das funktioniert, können wir ja bei einem Gläschen 2014er Parliament beobachten. :)Edit: @Waschbär war etwas schneller.



·· 17.02.2022 ·· 14:24:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Genau so wird's laufen. 



·· 17.02.2022 ·· 14:24:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
Einfach lächerlich, haben scheinbar aus dem Batch 18 nichts gelernt...

@ReggaeShark Abwarten. Vielleicht verkauft sich dann erstmal Batch 18, weil es vergleichsweise billig ist. Und wenn Batch 20 zu 1500-2000 Euro kommt, dann wird Batch 19 attraktiv.



·· 17.02.2022 ·· 14:24:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Einfach lächerlich, haben scheinbar aus dem Batch 18 nichts gelernt...



·· 17.02.2022 ·· 14:24:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Erstmal herzlichen Glückwunsch an die FT Teilnehmer. Der GF 1989-2014 Edition No. 18 John Duns Scotrum https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/58061 ist wirklich lecker. Ich hab mehrere Flaschen davon geleert (teilweise mit Forumshilfe über die Probenliste) und ihm stabile 90 Punkte gegeben. Also für mich Billy-Parliament-Niveau. Die folgende No. 19 der Serie https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/69648/glenfarclas-1990-edition-n19 hat mich geschmacklich nicht überzeugt (85 Punkte!) - vielleicht lag es an meiner Flasche. Anschließend hat mich die Serie nicht mehr interessiert, weil mir der Sammlerflaschenanteil im Preis gegenüber dem für mich akzeptablen Geschmackswert immer größer zu werden schien. Dies vorausgeschickt schwanke ich gerade zwischen Erschütterung und Freude. Das ist eine der sehr leckeren Brot und Butter Trinkflaschen in meinem Lager. Was ich noch habe, wollte ich in den nächsten Jahren immer mal wieder einfach so wegsüppeln. Aber kann ich den noch bedenkenlos trinken, wenn die Flasche mittlerweise für 400+ Euro verkauft und in 43 Minuten zu 240 Euro geteilt werden kann? Einen No. 19 habe ich noch, den verkaufe ich gerne 2033 für 1000+ Euro. Ich überlege sogar, ob ich ihn bald für 400+ abgebe. Aber den Scotrum? Der ist echt lecker und leicht trinkbar. Mist.



·· 17.02.2022 ·· 14:24:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Die wird sich dann wohl kaum ein Händler ins Regal stellen.  hatte ja schon von B18 nix (bis auf 7411)



·· 17.02.2022 ·· 14:24:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Bezüglich Glendronach Batch 19 gab es im Nachbarforum einen Post, von einem, der es wissen mussDie Preise in Deutschland liegen voraussichtlich zwischen rund 900 € (1994) und rund 1200 € (1992 #71)... Ohne Worte.



·· 17.02.2022 ·· 14:24:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Wir sehen bestimmt auch wieder Allardice für 57 EUR.Wenn BF GlenDronach an Mutter Theresa verkauft.

@Dronach_Aficionado Der war mal gut, lol.



·· 17.02.2022 ·· 00:24:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sven81 schrieb:
@maltaholic Also meinst das es dann den Yamazaki 18 etc. wieder für 150 gibt weil genug da ist ;-) Na wie gesagt war nur verwundert weil ja vor 2 Jahren schon hieß werden eingestellt, dann waren sie doch weiterhin zu haben als wäre nix. Na immerhin ist der Nikka 12 ja noch zu haben für unter 100

@Sven81 das wiederum halte ich für unwahrscheinlich! Wenn ein Preisniveau mal akzeptiert ist, dann wird das vermutlich nicht wieder sinken.



·· 16.02.2022 ·· 22:24:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic Also meinst das es dann den Yamazaki 18 etc. wieder für 150 gibt weil genug da ist ;-) Na wie gesagt war nur verwundert weil ja vor 2 Jahren schon hieß werden eingestellt, dann waren sie doch weiterhin zu haben als wäre nix. Na immerhin ist der Nikka 12 ja noch zu haben für unter 100



·· 16.02.2022 ·· 22:24:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
@Sven81 ich glaube unser Japan Experte ist @maltaholic 

@MZ78 danke für die Blumen… 



·· 16.02.2022 ·· 22:23:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sven81 schrieb:
@maltaholic Also meinst das es dann den Yamazaki 18 etc. wieder für 150 gibt weil genug da ist ;-) Na wie gesagt war nur verwundert weil ja vor 2 Jahren schon hieß werden eingestellt, dann waren sie doch weiterhin zu haben als wäre nix. Na immerhin ist der Nikka 12 ja noch zu haben für unter 100

@Sven81 meinen ersten Yamazaki 18 habe ich für 120€ gekauft.Diese Zeiten sind sicherlich vorbei… 



·· 16.02.2022 ·· 21:44:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Wir sehen bestimmt auch wieder Allardice für 57 EUR.Wenn BF GlenDronach an Mutter Theresa verkauft.

@Dronach_Aficionado Oder nach der Währungsreform.



·· 16.02.2022 ·· 21:14:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Wir sehen bestimmt auch wieder Allardice für 57 EUR.Wenn BF GlenDronach an Mutter Theresa verkauft.



·· 16.02.2022 ·· 21:13:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sailor6800 schrieb:
Im dem nun angesetzten Preis für den GD18 hier bei TWS ist aber auch mal wieder schön der Ansatz zu erkennen, besonders "teuer" zu verkaufen. Wenn man google bemüht, dann findet man diverse Händler, die jüngst wieder Neuware bekommen haben bzw. demnächst bekommen werden,und die Flasche für 136-138,- im Angebot haben. TWS kann es sich eben erlauben, an Leute zu verkaufen, die auf den Preis nicht so sehr achten. 

@Sailor6800 Machmal liegen Zuckerbrot und Peitsche auch ganz nah beieinander: Beim Bunna 25 ist TWS der günstige, beim Bunna 30 dagegen der teuerste. Die Strategie dahinter würde mich interessieren.



·· 12.02.2022 ·· 18:21:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Batch 1 vom Allachie 21 ist in der 1000 EUR Liga angekommen (Base). Der. Allachie. 21. 



·· 12.02.2022 ·· 18:21:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Im dem nun angesetzten Preis für den GD18 hier bei TWS ist aber auch mal wieder schön der Ansatz zu erkennen, besonders "teuer" zu verkaufen. Wenn man google bemüht, dann findet man diverse Händler, die jüngst wieder Neuware bekommen haben bzw. demnächst bekommen werden,und die Flasche für 136-138,- im Angebot haben. TWS kann es sich eben erlauben, an Leute zu verkaufen, die auf den Preis nicht so sehr achten. 



·· 12.02.2022 ·· 18:21:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


aw schrieb:
[...] Das kann doch so nicht immer weitergehen?! [...]Rückblickend auf die letzten Jahren: doch.Auch zum Beispiel bei altem Grain, wo jetzt auch schon ordentlich an der Preisschraube gedreht wird.



·· 12.02.2022 ·· 14:22:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:

tangtang schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

tangtang schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Dann liegt ein Springer 18 bei Euch wohl bei 800 und ein 21 bei 1500? ;)

@Dronach_Aficionado fast, der 18er liegt bei 560€ und der 21er bei 1350€

@tangtang WTF 

@Dronach_Aficionado die Preise musst du durch 7,2 Teilen. Dann hast du den Euro Preis:

@tangtang Der Wahnsinn, ich denke die Asiaten grasen auch hier bei uns  in den Online Shops und in der Bucht den Markt ab.

@Tommy71 exakt und das ist dann das Resultat bei wenn sie es bei uns hier weiterverkaufen.deshalb lass ich mir ja auch die Groß Flaschen von meiner Whisky Botschaft schicken denn dann sind sie immer noch günstiger als hier in vielen Fällen. 



·· 12.02.2022 ·· 14:22:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

tangtang schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Dann liegt ein Springer 18 bei Euch wohl bei 800 und ein 21 bei 1500? ;)

@Dronach_Aficionado fast, der 18er liegt bei 560€ und der 21er bei 1350€

@tangtang WTF 

@Dronach_Aficionado die Preise musst du durch 7,2 Teilen. Dann hast du den Euro Preis:

@tangtang Der Wahnsinn, ich denke die Asiaten grasen auch hier bei uns  in den Online Shops und in der Bucht den Markt ab.



·· 12.02.2022 ·· 14:22:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang da liegen dann ja der 12 CS und 15 schon deutlich über 400 EUR Ich höre gerade das verächtliche dämonische Gelächter des dunklen Herrschers im Hintergrund wie er über die Genießer ewig dem Preisanstieg verfallen spottet. 



·· 12.02.2022 ·· 14:21:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Und ich habe jetzt überhaupt kein schlechtes Gewissen, gestern meinen vor einem Jahr für 130 € gekauften 18-er dem Altglas übergeben zu haben.... 



·· 12.02.2022 ·· 14:21:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

tangtang schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Dann liegt ein Springer 18 bei Euch wohl bei 800 und ein 21 bei 1500? ;)

@Dronach_Aficionado fast, der 18er liegt bei 560€ und der 21er bei 1350€

@tangtang WTF 

@Dronach_Aficionado die Preise musst du durch 7,2 Teilen. Dann hast du den Euro Preis:



·· 12.02.2022 ·· 14:21:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


marantz schrieb:
Meinen letzten GD18 habe ich für 65€ im Angebot gekauft, lange ist's her. Ich fand ihn nicht soo lecker, rückblickend hätte ich mir aber zumindest eine Reserveflasche ins Regal stellen sollen.Habe noch einen zu 77 Euro, zu dem Preis find ich ihn gut und i.O. Mehr wäre er mir aber nicht wert. Lecker, aber so überragend wie er teils dargestellt wird finde ich den nun auch wieder nicht. 



·· 12.02.2022 ·· 14:21:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


tangtang schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Dann liegt ein Springer 18 bei Euch wohl bei 800 und ein 21 bei 1500? ;)

@Dronach_Aficionado fast, der 18er liegt bei 560€ und der 21er bei 1350€

@tangtang WTF 



·· 12.02.2022 ·· 14:21:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Whisky_Helmut schrieb:
So lange alle noch die Preise bezahlen, kann es ja nicht teuer genug sein.Das ist so wie beim Fußball, wenn alle 1Jahr nicht mehr ins Stadion gehen würden,dann wären die Gehälter und die Ablösesummen auch wieder normal.Leider ist das halt so, wie überall.So gut kann der GD gar nicht mehr schmecken für das Geld.Aber dass ist meine Meinung.

@Whisky_HelmutZitat : Wenn die Kühe sich einig wären,  gäbe es keine Schlachthäuser mehr...



·· 12.02.2022 ·· 14:21:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Meinen letzten GD18 habe ich für 65€ im Angebot gekauft, lange ist's her. Ich fand ihn nicht soo lecker, rückblickend hätte ich mir aber zumindest eine Reserveflasche ins Regal stellen sollen.



·· 12.02.2022 ·· 14:21:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
@tangtang Dann liegt ein Springer 18 bei Euch wohl bei 800 und ein 21 bei 1500? ;)

@Dronach_Aficionado fast, der 18er liegt bei 560€ und der 21er bei 1350€



·· 12.02.2022 ·· 14:21:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


aw schrieb:
GD18 hier im Shop wieder zu haben und „nur“ 20 Euro Aufschlag - jetzt 158,50 Euro 

Bei den Preisen bin ich raus. 



·· 12.02.2022 ·· 10:22:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


aw schrieb:
GD18 hier im Shop wieder zu haben und „nur“ 20 Euro Aufschlag - jetzt 158,50 Euro 

@aw Schon crazy. Der wird wohl bald an der 200 kratzen und der Parli an der 300.



·· 12.02.2022 ·· 10:22:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

GD18 hier im Shop wieder zu haben und „nur“ 20 Euro Aufschlag - jetzt 158,50 Euro 



·· 12.02.2022 ·· 10:22:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

GlenAllachie ist derzeit bis auf ganz wenige Ausnahmen - u.a. der GA 25 2021 - überbewertet und reicht nicht an vergleichbare Dronachse heran. Da können sie verlangen was sie wollen, mir ziemlich latte. Ich würde in dem Fall jederzeit einen aktuellen Parliament dem GA21 vorziehen. 



·· 11.02.2022 ·· 10:21:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay also ich find Delfine toll. Aufregen ist meist der Personen/Zeit/Ärger/Mitmenschen nicht wert. Gegen Dummheit wird's allerdings nie ne Impfung geben



·· 11.02.2022 ·· 10:21:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:

Lackmischer schrieb:

alfaromeo schrieb:
In der Base ist echt jemand, der den GA 21 Batch 2 für 775 £ anbietet und nur innerhalb UK versendet! 

@alfaromeo gut, dass sich schon alle am Dienstag beim Fermutation ausgekotzt haben. Dann geht's jetzt nicht schon wieder los

@Lackmischer Über die steigenden Preise und Delphine kann man sich gar nicht genung auskotzen!

@MaltsofIslay soviel kann man gar nicht essen wie man kotzen koennte 



·· 11.02.2022 ·· 10:21:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:

alfaromeo schrieb:
In der Base ist echt jemand, der den GA 21 Batch 2 für 775 £ anbietet und nur innerhalb UK versendet! 

@alfaromeo gut, dass sich schon alle am Dienstag beim Fermutation ausgekotzt haben. Dann geht's jetzt nicht schon wieder los

@Lackmischer Über die steigenden Preise und Delphine kann man sich gar nicht genung auskotzen!



·· 11.02.2022 ·· 10:21:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:
In der Base ist echt jemand, der den GA 21 Batch 2 für 775 £ anbietet und nur innerhalb UK versendet! 

@alfaromeo gut, dass sich schon alle am Dienstag beim Fermutation ausgekotzt haben. Dann geht's jetzt nicht schon wieder los



·· 11.02.2022 ·· 10:21:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Glenremyx schrieb:
Zu dem Kurs können die sich damit meinetwegen auch die Kopfhaut massieren… 

@Glenremyx 



·· 10.02.2022 ·· 22:21:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

alfaromeo schrieb:
In der Base ist echt jemand, der den GA 21 Batch 2 für 775 £ anbietet und nur innerhalb UK versendet! 

@alfaromeo Außerhalb GB würde den wohl auch keiner für den Preis kaufen.

@Waschbär Bei Batch 1 waren aber die englischen Händler wenigstens noch beim Ausgabepreis, daher meine Verwunderung.



·· 10.02.2022 ·· 22:21:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Zu dem Kurs können die sich damit meinetwegen auch die Kopfhaut massieren… 



·· 10.02.2022 ·· 22:21:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


alfaromeo schrieb:
In der Base ist echt jemand, der den GA 21 Batch 2 für 775 £ anbietet und nur innerhalb UK versendet! 

@alfaromeo Außerhalb GB würde den wohl auch keiner für den Preis kaufen.



·· 10.02.2022 ·· 22:21:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

In der Base ist echt jemand, der den GA 21 Batch 2 für 775 £ anbietet und nur innerhalb UK versendet! 



·· 10.02.2022 ·· 22:20:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Die wenigen japanisches Whiskys, die ich probiert habe, waren mir „zu rund und harmonisch“. Daher habe ich da auch erstmal nicht weiter probiert. Die Preise tun ihr Übriges.



·· 29.01.2022 ·· 18:15:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Japan Whisky stand auch mal auf meiner Liste zum probieren. Aber hab jetzt auch mitgekriegt was die für abartige Preise haben. Das sollen andere trinken, ich nicht



·· 29.01.2022 ·· 18:14:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ich verstehe ja nix von Japan Whisky.Wenn ich dann sehe dass es bei „seincognac“ gerade einen 2020 10J Chichibu für 1000 EUR gibt, frage ich mich aber doch in welchem „Verstehen sie Spaߓ Sketch ich gerade bin Liegt bestimmt am großzügig beigelegten 2cl Grain & NAS Sample-Plörrenset 

@Dronach_Aficionado ja bei den japanischen Whisky ist es mit den Preisen noch schlimmer als beim Scotch. Verstehen kann ich das auch nicht. Vorallem hier in China bezahlen die unglaubliche Preise für diesen Schnaps



·· 29.01.2022 ·· 18:14:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ich verstehe ja nix von Japan Whisky.Wenn ich dann sehe dass es bei „seincognac“ gerade einen 2020 10J Chichibu für 1000 EUR gibt, frage ich mich aber doch in welchem „Verstehen sie Spaߓ Sketch ich gerade bin Liegt bestimmt am großzügig beigelegten 2cl Grain & NAS Sample-Plörrenset 

@Dronach_Aficionado würd ich eh nie kaufen ohne Geiger-Müller-Zählpipe 



·· 29.01.2022 ·· 18:14:40 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich verstehe ja nix von Japan Whisky.Wenn ich dann sehe dass es bei „seincognac“ gerade einen 2020 10J Chichibu für 1000 EUR gibt, frage ich mich aber doch in welchem „Verstehen sie Spaߓ Sketch ich gerade bin Liegt bestimmt am großzügig beigelegten 2cl Grain & NAS Sample-Plörrenset 



·· 29.01.2022 ·· 18:14:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hastur schrieb:
@pianoman Ist bei Whiskyfans doch nicht anders. Da ertippen beim Battle schließlich auch manche weniger als 40 % der möglichen Punkte. 

@Hastur Wie wahr. Wie wahr!



·· 28.01.2022 ·· 14:14:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@pianoman Ist bei Whiskyfans doch nicht anders. Da ertippen beim Battle schließlich auch manche weniger als 40 % der möglichen Punkte. 



·· 28.01.2022 ·· 10:14:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


LDB schrieb:

pianoman schrieb:
Gottseidank ist Whisky und Fußball nicht dasselbe (abgesehen von den überteuerten Flaschen). 

@pianoman Ja, und viele Spieler bringen ja deutlich weniger als 40% Leistung. ;)

@LDB Manche Fans auch.



·· 28.01.2022 ·· 10:14:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:
Gottseidank ist Whisky und Fußball nicht dasselbe (abgesehen von den überteuerten Flaschen). 

@pianoman Ja, und viele Spieler bringen ja deutlich weniger als 40% Leistung. ;)



·· 28.01.2022 ·· 10:14:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Gottseidank ist Whisky und Fußball nicht dasselbe (abgesehen von den überteuerten Flaschen). 



·· 28.01.2022 ·· 10:14:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


JackieMoon schrieb:

Bl0wB4ck schrieb:
die Standards von Glen Moray, Auchentoshan und Loch Lomond sind nach wie vor zu einem fairen Preis zu erwerben.Wer Champions League trinken möchte, muss Champions League bezahlen. 

Du hast mich nicht verstanden, es geht mir um die Bankspieler der Topclubs, nicht die vom HSV, Schalke oder der bald 2.Ligagladbacher...

@JackieMoon Der typische Bankspieler von Bayern München, ein gewisser Niklas Süle hat gerade einen neuen mit 10 Mio. dotierten Kontrakt abgelehnt.  Beantwortet das deine Frage?



·· 28.01.2022 ·· 00:32:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Als bekennender Gladbachfan und jahrelanges Mitglied möchte ich dazu keine Stellung beziehen. Lass es Springbank, Macallan, Glendronach oder Ardbeg sein. Die Fanbase ist da, die Flipper stehen ebenfalls Schlange. Was auf dem Markt geworfen wird, wird gekauft. Folglich können sich diese Brennereien bei der Preisgestaltung austoben, was sie auch tun.(für die Brennereien kannst du auch Bayern München, Real Madrid, Juventus Turin und FC Liverpool einsetzen )



·· 28.01.2022 ·· 00:31:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Bl0wB4ck schrieb:
die Standards von Glen Moray, Auchentoshan und Loch Lomond sind nach wie vor zu einem fairen Preis zu erwerben.Wer Champions League trinken möchte, muss Champions League bezahlen. 

Du hast mich nicht verstanden, es geht mir um die Bankspieler der Topclubs, nicht die vom HSV, Schalke oder der bald 2.Ligagladbacher...



·· 28.01.2022 ·· 00:24:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

die Standards von Glen Moray, Auchentoshan und Loch Lomond sind nach wie vor zu einem fairen Preis zu erwerben.Wer Champions League trinken möchte, muss Champions League bezahlen. 



·· 28.01.2022 ·· 00:13:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Bl0wB4ck schrieb:
@JackieMoon die Frage könnte auch lauten: hören Fußballvereine irgendwann auf über 100 Millionen Euro für einen Spieler auf den Tisch zu legen.Der Markt boomt, die Nachfrage übersteigt das Angebot. Dass die 21Y Pulle in wenigen Minuten vergriffen ist, unterstreicht dies deutlich.Ob sich das auf kurz oder lang ändert? Wer weiß das schon...Ich habe eben einen kurzen Blick in meine Glaskugel gewagt. Habe lediglich die Spiegelung meines Gesichts gesehen. Die Zukunft verheißt wohl nichts gutes. 

Mir gehts ja nicht um Messi, Ronaldo und Lewandowski, dass die Multimillionäre von den Oligarchen weiterbezahlt werden ist mir ja klar, aber der grundsolide Kicker, so einer 10 oder 12 Buden in der 2. Liga macht, die interessieren mich. Es geht ja um Standards, also nicht Ecken oder Freistöße ;)



·· 28.01.2022 ·· 00:07:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@JackieMoon die Frage könnte auch lauten: hören Fußballvereine irgendwann auf über 100 Millionen Euro für einen Spieler auf den Tisch zu legen.Der Markt boomt, die Nachfrage übersteigt das Angebot. Dass die 21Y Pulle in wenigen Minuten vergriffen ist, unterstreicht dies deutlich.Ob sich das auf kurz oder lang ändert? Wer weiß das schon...Ich habe eben einen kurzen Blick in meine Glaskugel gewagt. Habe lediglich die Spiegelung meines Gesichts gesehen. Die Zukunft verheißt wohl nichts gutes. 



·· 28.01.2022 ·· 00:04:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:
Puh, fast 500€ für einen Springbank 21, schon der WahnsinnNatürlich sofort weg.https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Springbank-21-Jahre.html?&searchorigin=2

Dazu ne ganz aktuelle Frage wo ich mir grade einen Springer 15 eingeschenkt habe, ist da irgendwann mal mit Entspannung zu rechnen? Also mir ist klar, kleine Destille, riesen Hype, bla bla, aber wird das mittelfristig mal wieder verfügbar und halbwegs ''bezahlbar'' oder wird ein 10er Springer sich auf die nächsten 10 Jahre einordnen Kategorie Macallan 12 Sherry, der 15 er richtig Macallan 18? Hab letztens beim kleinen Local Dealer kurz gequatscht, das war schon krass, wenn die was online stellen, das geht in die ganze Welt... also Standards, 10,12,15, das hat mich dann doch ein wenig überrascht, jaja, ich bin vermutlich naiv oder einfach nicht tief genug drin. Aber nen Springer 10 gabs doch immer und bezahlbar. Das muss sich doch mal entspannen, oder?



·· 27.01.2022 ·· 23:34:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Tommy71 schrieb:

Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär würde mich auch interessieren ? Haben die in NL vielleicht schon die Preise erhöht bekommen und wir hier in D noch nicht ?Oder sie haben erkannt wie gut Batch 14 ist und schon mal erhöht

@Tommy71 Da überlege ich doch schon wieder, die zwei TWS-Flaschen zu bestellen und zu den anderen ungeöffneten 10 CS Paketen zu stellen.

@Waschbär Oder im BGB verklappen 



·· 27.01.2022 ·· 14:13:47 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Wir können dir auch beim trinken helfen. @MZ78 übernimmt deine Laphis und ich leere deinen GD.



·· 27.01.2022 ·· 14:13:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär meine Idee wäre, die Pakete kurz öffnen, schauen wie die Hülsen liegen. Danach wieder verpacken und mit Paketklebeband verschließen. 



·· 27.01.2022 ·· 14:13:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Waschbär schrieb:

Tommy71 schrieb:

Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär würde mich auch interessieren ? Haben die in NL vielleicht schon die Preise erhöht bekommen und wir hier in D noch nicht ?Oder sie haben erkannt wie gut Batch 14 ist und schon mal erhöht

@Tommy71 Da überlege ich doch schon wieder, die zwei TWS-Flaschen zu bestellen und zu den anderen ungeöffneten 10 CS Paketen zu stellen.

@Waschbär Tu das -- nie wieder was kaufen kannst du ja danach wieder. Aber hast du bei den ungeöffneten Paketen keine Sorge, dass die Flaschen zu lange liegen und so der Whisky Kontakt zum Korken hat? Oder hast du eine Methode, um sicherzustellen, dass Flaschen auch im geschlossenen Paket aufrecht stehen?

@pianoman Die Frage habe ich mir noch gar nicht gestellt. Beim Laphi-Selbstversand waren das glaube ich immer so schmale Pakete für 2-3 Flaschen, die ich sicher mit der Beschriftung richtig rum hingestellt habe. Schlimmstenfalls könnten die Flaschen aber auf dem Kopf stehen, wenn sie falsch herum im Karton gelandet sind. Vielleicht muss ich doch mal nachsehen. TWS verschickt die Flaschen wohl in der Regel liegend. Da muss ich mir was ausdenken. Vielleicht Röntgen?



·· 27.01.2022 ·· 14:13:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Tommy71 schrieb:

Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär würde mich auch interessieren ? Haben die in NL vielleicht schon die Preise erhöht bekommen und wir hier in D noch nicht ?Oder sie haben erkannt wie gut Batch 14 ist und schon mal erhöht

@Tommy71 Da überlege ich doch schon wieder, die zwei TWS-Flaschen zu bestellen und zu den anderen ungeöffneten 10 CS Paketen zu stellen.

@Waschbär Tu das -- nie wieder was kaufen kannst du ja danach wieder. Aber hast du bei den ungeöffneten Paketen keine Sorge, dass die Flaschen zu lange liegen und so der Whisky Kontakt zum Korken hat? Oder hast du eine Methode, um sicherzustellen, dass Flaschen auch im geschlossenen Paket aufrecht stehen?



·· 27.01.2022 ·· 14:13:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Tommy71 schrieb:

Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär würde mich auch interessieren ? Haben die in NL vielleicht schon die Preise erhöht bekommen und wir hier in D noch nicht ?Oder sie haben erkannt wie gut Batch 14 ist und schon mal erhöht

@Tommy71 Da überlege ich doch schon wieder, die zwei TWS-Flaschen zu bestellen und zu den anderen ungeöffneten 10 CS Paketen zu stellen.

@Waschbär 2033 wirst Du Dich freuen



·· 27.01.2022 ·· 14:13:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:

Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär würde mich auch interessieren ? Haben die in NL vielleicht schon die Preise erhöht bekommen und wir hier in D noch nicht ?Oder sie haben erkannt wie gut Batch 14 ist und schon mal erhöht

@Tommy71 Da überlege ich doch schon wieder, die zwei TWS-Flaschen zu bestellen und zu den anderen ungeöffneten 10 CS Paketen zu stellen.



·· 27.01.2022 ·· 14:13:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär Weil sie's können!!1!



·· 27.01.2022 ·· 14:13:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär würde mich auch interessieren ? Haben die in NL vielleicht schon die Preise erhöht bekommen und wir hier in D noch nicht ?Oder sie haben erkannt wie gut Batch 14 ist und schon mal erhöht



·· 27.01.2022 ·· 14:13:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?

@Waschbär Literflasche? 



·· 27.01.2022 ·· 14:13:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Haben die Holländer den Gulden wieder eingeführt, oder warum verkaufen die den Laphi 10 CS Batch 14 für 120+?



·· 27.01.2022 ·· 14:13:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:

Sailor6800 schrieb:

James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Tomintoul-Port-Cask-Finish-15J-2006.html?&searchorigin=2105 EUR für einen 15jährigen Portfinish aus 3. / 4. Reihe Brennerei. Fraglich, ob der wirklich zweieinhalb mal so gut ist, wie z.B. der Quinta Ruban, der nur ein Jahr jünger ist und aus einer Brennerei kommt, die mindestens eine Reihe weiter vorne ist...

@James.Braddock Und würde mal vermuten, dass Hottes- Team hier ein Fehler bei der Preisauszeichnung unterlaufen ist. Die Konkurrenz bepreist die Flasche signifikant günstiger. 

@Sailor6800 glaub ich nicht wirklich. Ich konnte schon öfters feststellen das einige Abfüllungen hier im Shop wesentlich teurer sind als in anderen Shops. Aber auch die werden sie loskriegen. 

@fraz14 Man könnte den Preis ja mal im Thread "Textfehler in Shop" posten und schauen, was passiert.



·· 27.01.2022 ·· 09:34:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sailor6800 schrieb:

James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Tomintoul-Port-Cask-Finish-15J-2006.html?&searchorigin=2105 EUR für einen 15jährigen Portfinish aus 3. / 4. Reihe Brennerei. Fraglich, ob der wirklich zweieinhalb mal so gut ist, wie z.B. der Quinta Ruban, der nur ein Jahr jünger ist und aus einer Brennerei kommt, die mindestens eine Reihe weiter vorne ist...

@James.Braddock Und würde mal vermuten, dass Hottes- Team hier ein Fehler bei der Preisauszeichnung unterlaufen ist. Die Konkurrenz bepreist die Flasche signifikant günstiger. 

@Sailor6800 glaub ich nicht wirklich. Ich konnte schon öfters feststellen das einige Abfüllungen hier im Shop wesentlich teurer sind als in anderen Shops. Aber auch die werden sie loskriegen. 



·· 27.01.2022 ·· 09:18:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
@Sencha Streu mal das Gerücht vom Ende der GD Allerdice und Parli. Schnell geht der Preis hoch bzw. die Verfügbarkeit runter.

Ja, das ist vermutlich bei allen populären Abfüllungen so...die Gerüchtestreuer*in braucht nur den gewissen Rang und Namen und dann läufts.

@Sencha So einen PR Stunt kann man dann aber nur einmal bringen ;)



·· 26.01.2022 ·· 22:32:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Tomintoul-Port-Cask-Finish-15J-2006.html?&searchorigin=2105 EUR für einen 15jährigen Portfinish aus 3. / 4. Reihe Brennerei. Fraglich, ob der wirklich zweieinhalb mal so gut ist, wie z.B. der Quinta Ruban, der nur ein Jahr jünger ist und aus einer Brennerei kommt, die mindestens eine Reihe weiter vorne ist...

@James.Braddock Und würde mal vermuten, dass Hottes- Team hier ein Fehler bei der Preisauszeichnung unterlaufen ist. Die Konkurrenz bepreist die Flasche signifikant günstiger. 



·· 26.01.2022 ·· 22:28:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dRambo Stimmt...Gerüchte streuen und ganz schnell geht das große Gehamstere von 18er Talisker und 14er Oban los und damit schnell viel Umsatz.Wie als vor ein paar Jahren durch einen Fehler hier im TWS beim 12er Caol Ila dabei stand "wird vom Markt genommen"...da ging gefühlt auch die Post ab bezüglich Käufe von 12er Caol Ilas



·· 26.01.2022 ·· 22:13:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

ReggaeShark schrieb:
@dRambo Ich glaube der Ursprung sind diese Posts, die in der "Vollversion" wohl noch weiter ins Detail gehen, zumindest habe ich die öfter im SSS und auf FB etc. gesehen
18er Talisker +192% und 14er Oban +92% mehr? Kann ich mir nicht vorstellen, dass das stimmt...das kauft doch echt keiner mehr.

@Sencha wenn es nicht so sein sollte ist es immerhin n geiler Marketingtrick - in der heutigen Zeit kaufen dann Leute weil sie Leute gesehen haben die kaufen oder weil die Bezugsquellen immer weniger werden und man Fomo schiebt... Gut das mir weder moderne Tali 18 noch Oban zusagen



·· 26.01.2022 ·· 22:13:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
@dRambo Ich glaube der Ursprung sind diese Posts, die in der "Vollversion" wohl noch weiter ins Detail gehen, zumindest habe ich die öfter im SSS und auf FB etc. gesehen
18er Talisker +192% und 14er Oban +92% mehr? Kann ich mir nicht vorstellen, dass das stimmt...das kauft doch echt keiner mehr.



·· 26.01.2022 ·· 22:13:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
@Sencha Streu mal das Gerücht vom Ende der GD Allerdice und Parli. Schnell geht der Preis hoch bzw. die Verfügbarkeit runter.

Ja, das ist vermutlich bei allen populären Abfüllungen so...die Gerüchtestreuer*in braucht nur den gewissen Rang und Namen und dann läufts.

@Sencha Wer Allerdice schreibt ist eh gleich raus aus der Glaubhaftigkeit :) 



·· 26.01.2022 ·· 21:46:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
@Sencha Streu mal das Gerücht vom Ende der GD Allerdice und Parli. Schnell geht der Preis hoch bzw. die Verfügbarkeit runter.

Ja, das ist vermutlich bei allen populären Abfüllungen so...die Gerüchtestreuer*in braucht nur den gewissen Rang und Namen und dann läufts.



·· 26.01.2022 ·· 21:38:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Sencha Streu mal das Gerücht vom Ende der GD Allerdice und Parli. Schnell geht der Preis hoch bzw. die Verfügbarkeit runter.



·· 26.01.2022 ·· 21:34:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Da schlage ich doch viel lieber nochmal hier zu:Talisker 25 Jahre 2021 | Whisky.de » Zum Online-Shopnoch 50% günstiger als der Hype Springer 21, 4 Jahre mehr, heftiger Preisanstieg zudem incoming was man so hört 

@Dronach_Aficionado Schmeckt der wieder besser als der 2017er (den es übrigens immer noch gibt, und zwar in etwa zum Preis des 2021ers)?



·· 26.01.2022 ·· 14:13:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dRambo Ich glaube der Ursprung sind diese Posts, die in der "Vollversion" wohl noch weiter ins Detail gehen, zumindest habe ich die öfter im SSS und auf FB etc. gesehen



·· 26.01.2022 ·· 14:13:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
...heftiger Preisanstieg zudem incoming was man so hört 

@Dronach_Aficionado Quelle?



·· 26.01.2022 ·· 14:13:07 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Da schlage ich doch viel lieber nochmal hier zu:Talisker 25 Jahre 2021 | Whisky.de » Zum Online-Shopnoch 50% günstiger als der Hype Springer 21, 4 Jahre mehr, heftiger Preisanstieg zudem incoming was man so hört 



·· 26.01.2022 ·· 14:13:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

fraz14 schrieb:
Ich sach nur andere Mütter haben auch schöne Töchter

@fraz14 Alternativ gibt es noch den Hazelburn 10 Jahre… https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Hazelburn-10-Jahre.html?&searchorigin=2

@maltaholic 70€   so langsam. leute. das ist der net wert und dann auch clubvorverkauf.  wat is los bei dir? 



·· 26.01.2022 ·· 14:13:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Genau, das dieses Schnäpschen zu 70 Geld noch nicht ausverkauft ist, unglaublich... Mind 92 Punkte. Smileys bitte an den entsprechenden Stellen selbst hinzufügen. 



·· 26.01.2022 ·· 14:12:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Da schlage ich doch viel lieber nochmal hier zu:Talisker 25 Jahre 2021 | Whisky.de » Zum Online-Shopnoch 50% günstiger als der Hype Springer 21, 4 Jahre mehr, heftiger Preisanstieg zudem incoming was man so hört 

@Dronach_Aficionado Schmeckt der wieder besser als der 2017er (den es übrigens immer noch gibt, und zwar in etwa zum Preis des 2021ers)?

@pianoman Keine Ahnung, ich hatte ihn noch nicht im Glas aber es gibt ja einige 90er Ratings von mir bekannten Forianern die meist auf meiner Geschmackswelle liegen. Insofern bekommt der jetzt mal einen Vertrauensvorschuß 

@Dronach_Aficionado Der 2017er ist jetzt auch nicht wirklich schlecht, aber im Vergleich zu den Vorgängern vllt. "etwas enttäuschend". Wäre natürlich schön, wenn die Formkurve beim 2021er wieder nach oben geht. Und billiger wird der wohl wirklich nicht.



·· 26.01.2022 ·· 14:02:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


pianoman schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Da schlage ich doch viel lieber nochmal hier zu:Talisker 25 Jahre 2021 | Whisky.de » Zum Online-Shopnoch 50% günstiger als der Hype Springer 21, 4 Jahre mehr, heftiger Preisanstieg zudem incoming was man so hört 

@Dronach_Aficionado Schmeckt der wieder besser als der 2017er (den es übrigens immer noch gibt, und zwar in etwa zum Preis des 2021ers)?

@pianoman Keine Ahnung, ich hatte ihn noch nicht im Glas aber es gibt ja einige 90er Ratings von mir bekannten Forianern die meist auf meiner Geschmackswelle liegen. Insofern bekommt der jetzt mal einen Vertrauensvorschuß 



·· 26.01.2022 ·· 13:57:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


fraz14 schrieb:
Ich sach nur andere Mütter haben auch schöne Töchter

@fraz14 Alternativ gibt es noch den Hazelburn 10 Jahre… https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Hazelburn-10-Jahre.html?&searchorigin=2



·· 26.01.2022 ·· 10:13:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Der letzte 21er Springer bei Hotte lag bei 280 …Edit: Und der (165480) war auch mindestens 3x dunkler als die überteuerte aktuelle Plörre Bei dem Preis hier mache ich nicht mit. So gut ist der nicht.



·· 25.01.2022 ·· 22:12:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Tommy71 schrieb:
Puh, fast 500€ für einen Springbank 21, schon der WahnsinnNatürlich sofort weg.https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Springbank-21-Jahre.html?&searchorigin=2

@Tommy71 Da ess ich doch lieber 100 Stück von @dRambo´s Seifen.



·· 25.01.2022 ·· 22:12:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ReggaeShark dann warst Du näher dran als ich 



·· 25.01.2022 ·· 22:12:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Tommy71 Hab ihn auch in einem Shop für 299 gesehen, aber war maximal 3 Minuten nach Listung im Shop ausverkauft. Dann war er noch zwar noch 2-3 Minuten "verfügbar" aber in den Warenkorb ließ er sich nicht mehr legen.So nah und doch so fern :D



·· 25.01.2022 ·· 22:12:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Für 500 Mücken gibt´s ne Menge schöne "Töchter"



·· 25.01.2022 ·· 20:44:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich sach nur andere Mütter haben auch schöne Töchter



·· 25.01.2022 ·· 20:05:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Joar, ich denke auch, dass allein schon durch den Brexit alles teurer wird was aus GB kommt.



·· 21.01.2022 ·· 14:09:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Lackmischer schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Macallan 18 SO wurde wieder teurer. Springbank sowieso.https://whiskyexperts.net/whiskystats-starke-wertsteigerungen-auf-ganzer-linie/@maltaholic 

@Naga_Sadow Da muss ich die, die ich noch habe, sehr langsam trinken… 

@maltaholic Ich hab tatsächlich keinen einzigen. Als ich den Macallan 18 vor Jahren probiert habe, fand ich ihn nämlich gar nicht so toll. Und damals war ich noch der Überzeugung, dass Whisky kein geeignetes Spekulationsobjekt ist. Und als ich die Rententauglichkeit erkannt habe, war der Zug preislich längst abgefahren.

@Waschbär und dann direkt mit Ardbeg und Glendronach durchgestartet?

@Lackmischer Ardberg auch extrem wenige. Aber bei Glendonach hatte ich Glück, dass die mir sofort sehr gut geschmeckt haben und vergleichsweise billig waren. Der Nachteil ist natürlich, dass die Bestände durch ständige Privatentnahmen gemindert werden.

@Waschbär "Never get high on your own supply!"



·· 20.01.2022 ·· 22:09:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär ich dachte es wären laut deiner Aussage ~500 Ardbegs?



·· 20.01.2022 ·· 22:09:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Tomintoul-Port-Cask-Finish-15J-2006.html?&searchorigin=2105 EUR für einen 15jährigen Portfinish aus 3. / 4. Reihe Brennerei. Fraglich, ob der wirklich zweieinhalb mal so gut ist, wie z.B. der Quinta Ruban, der nur ein Jahr jünger ist und aus einer Brennerei kommt, die mindestens eine Reihe weiter vorne ist...

@James.Braddock das ist ja immerhin noch Single Malt. Jack Wiebers bietet mit "Kings of Grain OTL - Port Cask Finish - 14 years old" einen blendet Grain mit PortFinish für günstige 175€ - da komme ich seit Tagen nicht drauf klar und die Quelle wo ich ihn entdeckt habe, ist ausverkauft :)

@dRambo Das ist echt crazy. Aber gut, es gibt alleine in Deutschland 1,6 Mio Millionäre. Da wird es immer ein paar geben, denen 100 oder 200 EUR völlig egal sind. Den Rest kaufen dann die Flipper, in der Hoffnung, die Dinger nochmal teurer weiterzuvertickern...



·· 20.01.2022 ·· 22:09:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Macallan 18 SO wurde wieder teurer. Springbank sowieso.https://whiskyexperts.net/whiskystats-starke-wertsteigerungen-auf-ganzer-linie/@maltaholic 

@Naga_Sadow Da muss ich die, die ich noch habe, sehr langsam trinken… 

@maltaholic Ich hab tatsächlich keinen einzigen. Als ich den Macallan 18 vor Jahren probiert habe, fand ich ihn nämlich gar nicht so toll. Und damals war ich noch der Überzeugung, dass Whisky kein geeignetes Spekulationsobjekt ist. Und als ich die Rententauglichkeit erkannt habe, war der Zug preislich längst abgefahren.

@Waschbär und dann direkt mit Ardbeg und Glendronach durchgestartet?

@Lackmischer Ardberg auch extrem wenige. Aber bei Glendonach hatte ich Glück, dass die mir sofort sehr gut geschmeckt haben und vergleichsweise billig waren. Der Nachteil ist natürlich, dass die Bestände durch ständige Privatentnahmen gemindert werden.



·· 20.01.2022 ·· 22:09:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Macallan 18 SO wurde wieder teurer. Springbank sowieso.https://whiskyexperts.net/whiskystats-starke-wertsteigerungen-auf-ganzer-linie/@maltaholic 

@Naga_Sadow Da muss ich die, die ich noch habe, sehr langsam trinken… 

@maltaholic Ich hab tatsächlich keinen einzigen. Als ich den Macallan 18 vor Jahren probiert habe, fand ich ihn nämlich gar nicht so toll. Und damals war ich noch der Überzeugung, dass Whisky kein geeignetes Spekulationsobjekt ist. Und als ich die Rententauglichkeit erkannt habe, war der Zug preislich längst abgefahren.

@Waschbär und dann direkt mit Ardbeg und Glendronach durchgestartet?



·· 20.01.2022 ·· 22:09:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Macallan 18 SO wurde wieder teurer. Springbank sowieso.https://whiskyexperts.net/whiskystats-starke-wertsteigerungen-auf-ganzer-linie/@maltaholic 

@Naga_Sadow Da muss ich die, die ich noch habe, sehr langsam trinken… 

@maltaholic Ich hab tatsächlich keinen einzigen. Als ich den Macallan 18 vor Jahren probiert habe, fand ich ihn nämlich gar nicht so toll. Und damals war ich noch der Überzeugung, dass Whisky kein geeignetes Spekulationsobjekt ist. Und als ich die Rententauglichkeit erkannt habe, war der Zug preislich längst abgefahren.



·· 20.01.2022 ·· 22:09:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Naga_Sadow schrieb:
Macallan 18 SO wurde wieder teurer. Springbank sowieso.https://whiskyexperts.net/whiskystats-starke-wertsteigerungen-auf-ganzer-linie/@maltaholic 

@Naga_Sadow Da muss ich die, die ich noch habe, sehr langsam trinken… 



·· 20.01.2022 ·· 22:09:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

Lackmischer schrieb:

Waschbär schrieb:

maltaholic schrieb:

Naga_Sadow schrieb:
Macallan 18 SO wurde wieder teurer. Springbank sowieso.https://whiskyexperts.net/whiskystats-starke-wertsteigerungen-auf-ganzer-linie/@maltaholic 

@Naga_Sadow Da muss ich die, die ich noch habe, sehr langsam trinken… 

@maltaholic Ich hab tatsächlich keinen einzigen. Als ich den Macallan 18 vor Jahren probiert habe, fand ich ihn nämlich gar nicht so toll. Und damals war ich noch der Überzeugung, dass Whisky kein geeignetes Spekulationsobjekt ist. Und als ich die Rententauglichkeit erkannt habe, war der Zug preislich längst abgefahren.

@Waschbär und dann direkt mit Ardbeg und Glendronach durchgestartet?

@Lackmischer Ardberg auch extrem wenige. Aber bei Glendonach hatte ich Glück, dass die mir sofort sehr gut geschmeckt haben und vergleichsweise billig waren. Der Nachteil ist natürlich, dass die Bestände durch ständige Privatentnahmen gemindert werden.

@Waschbär Ach, das ist doch normal. Das ist die vorgelagerte Besteuerung der Rente. 



·· 20.01.2022 ·· 21:47:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:
@Waschbär ich dachte es wären laut deiner Aussage ~500 Ardbegs?

@Lackmischer Wo hab ich denn sowas behauptet? Da müsste ich wohl sehr viel Glendronach intus gehabt haben.



·· 20.01.2022 ·· 21:07:54 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Lackmischer schrieb:
@Waschbär ich dachte es wären laut deiner Aussage ~500 Ardbegs?

Der Name Islay_Aficionado ist ja schon seit längerem wieder frei ;)



·· 20.01.2022 ·· 20:57:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Macallan 18 SO wurde wieder teurer. Springbank sowieso.https://whiskyexperts.net/whiskystats-starke-wertsteigerungen-auf-ganzer-linie/@maltaholic 



·· 20.01.2022 ·· 14:09:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Hobbit90 ich würde das nicht verallgemeinern - zumindest fiel mir oft bei Abfüllungen auf, die so ähnlich von mehreren Bottlern erschienen, dass AC und Sb die JW Preise noch überflügelte bei schlechterer Präsentation.Man merkt hier halt die Austrocknung des Brokermarktes direkt - wenn man dann gern Malt über 20yo trinken möchte wird es entweder teuer oder leberfreundlich.Das auch nur noch selten richtig leckeres Zeug dabei ist, hat vermutlich auch damit zu tun, dass wir mehr verbrauchen/kaufen als nachkommt und man Blendware als Superschnaps anbietet :)



·· 20.01.2022 ·· 14:09:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Man ist doch in Berlin schon seit ein paar Jahren seiner Zeit voraus und passt die Preise ordentlich nach oben an. Ob das die komischen Züge, Schiffe, Fische, Kobolde, Enten (ach ne, jemand anders) und sonst was sind. Die Qualität der Abfüllungen hat auch nachgelassen. Aber der Single Grain Port Finish war auch mein innerer Höhepunkt des Ganzen. Aber anscheinend hat man so eine starke Fanbasis, dass jeder Scheiss von denen gekauft wird. Wobei der Classic of Islay über die Jahre relativ stabil geblieben ist in Preis und Qualität. 



·· 20.01.2022 ·· 14:08:56 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dRambo Das war mir klar, ich wollte nur Dein "relativiert" relativieren. 



·· 20.01.2022 ·· 14:08:51 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:
@dRambo Ja 1988,1989 und 2006. Trotzdem. Für 1988/89 wäre das jetzt vielleicht gerade okay, aber so... Nee! Vor 2 oder 3 Jahren gab es dafür noch Single Grain aus den 70ern.

@SmokeyRuhr ja kaufen wollte ich den jetzt auch nicht - ich war einfach empört :) so sehr das ich fast der Religion des @Waschbär  beigetreten wäre, der maltologischen Konsum verweigert.



·· 20.01.2022 ·· 14:08:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Tomintoul-Port-Cask-Finish-15J-2006.html?&searchorigin=2105 EUR für einen 15jährigen Portfinish aus 3. / 4. Reihe Brennerei. Fraglich, ob der wirklich zweieinhalb mal so gut ist, wie z.B. der Quinta Ruban, der nur ein Jahr jünger ist und aus einer Brennerei kommt, die mindestens eine Reihe weiter vorne ist...

@James.Braddock das ist ja immerhin noch Single Malt. Jack Wiebers bietet mit "Kings of Grain OTL - Port Cask Finish - 14 years old" einen blendet Grain mit PortFinish für günstige 175€ - da komme ich seit Tagen nicht drauf klar und die Quelle wo ich ihn entdeckt habe, ist ausverkauft :)

@dRambo Woanders gibt es den aber noch. Sogar 10 Euro günstiger. Praktisch ein Schnäppchen... 



·· 20.01.2022 ·· 10:09:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


James.Braddock schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Tomintoul-Port-Cask-Finish-15J-2006.html?&searchorigin=2105 EUR für einen 15jährigen Portfinish aus 3. / 4. Reihe Brennerei. Fraglich, ob der wirklich zweieinhalb mal so gut ist, wie z.B. der Quinta Ruban, der nur ein Jahr jünger ist und aus einer Brennerei kommt, die mindestens eine Reihe weiter vorne ist...

@James.Braddock das ist ja immerhin noch Single Malt. Jack Wiebers bietet mit "Kings of Grain OTL - Port Cask Finish - 14 years old" einen blendet Grain mit PortFinish für günstige 175€ - da komme ich seit Tagen nicht drauf klar und die Quelle wo ich ihn entdeckt habe, ist ausverkauft :)



·· 20.01.2022 ·· 10:09:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.whisky.de/shop/Aktuell/Neue-Artikel/Tomintoul-Port-Cask-Finish-15J-2006.html?&searchorigin=2105 EUR für einen 15jährigen Portfinish aus 3. / 4. Reihe Brennerei. Fraglich, ob der wirklich zweieinhalb mal so gut ist, wie z.B. der Quinta Ruban, der nur ein Jahr jünger ist und aus einer Brennerei kommt, die mindestens eine Reihe weiter vorne ist...



·· 20.01.2022 ·· 10:09:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:

Sencha schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Ardmore-Distillery-Labels-2000-2021.htmlGefühlt war es erst gestern, dass es den für 90-100€ gab...Aber viel schlimmer: Dieses falsch ausgerichtete Label bezüglich des runden Logos triggert mich ziemlich hart 

Und jetzt ist er schon wieder aus dem Shop verschwunden...manchmal ist der aktuelle Markt mir ein Rätsel.

@Sencha Vllt. wurde er wegen des falsch ausgerichteten Labels vom Hersteller zurückgerufen.



·· 19.01.2022 ·· 10:19:32 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:
https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Ardmore-Distillery-Labels-2000-2021.htmlGefühlt war es erst gestern, dass es den für 90-100€ gab...Aber viel schlimmer: Dieses falsch ausgerichtete Label bezüglich des runden Logos triggert mich ziemlich hart 

Und jetzt ist er schon wieder aus dem Shop verschwunden...manchmal ist der aktuelle Markt mir ein Rätsel.



·· 19.01.2022 ·· 10:19:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Ich brauch ein neues Smartphone. Aber nicht so ein halbes Tablet. Kompakte Geräte gibt es kaum noch. Was soll das? Und dann kosten die Teile derzeit auch noch erheblich über UVP. WAS SOLL DAS? (Und lieferbar sind sie auch nur noch teilweise - was aber wohl zusammenhängt.)

@Waschbär Ich habe am Wochenende versehentlich mein Samsung Galaxy A40 geschrottet und mir jetzt ein refurbished iPhone XS gekauft - Top-Zustand, wie neu, 360€ - fertig. 



·· 19.01.2022 ·· 10:19:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Hubertus @Waschbär Das mit der Handygrößen hat mich vor ca 6 Monaten auch genervt, dass es kaum noch was kleines gibt. Hab mich dann für was großes entschieden. Was soll ich sagen, nach 2 Tagen wollte ich kein kleines mehr. Da hat mich mein "kleines" Geschäftshandy richtig genervt.I Phone SE habe ich nun auch als neues Geschäftshandy. Begeistert mich auch absolut nicht. Akku ist schon echt schwach.Privat hab ich mir das Xiaomi Redmi Note 10S für 200€ geholt. Bin super begeistert. Absolutes Akku-Monster. Hält mir im Schnitt 2 Tage bei richtig stärker Benutzung und 3 Tage bei normaler Benutzung. Und von 10% auf 100% in ca 1h wieder geladen Dank starkem Ladegerät, welches dabei ist. Also Preis-Leistung ist aus meiner Sicht unschlagbar. Sogar eine Schutzhülle war mit dabei. Bei Xiaomi gibt es halt nichts kleines. Aber der einstellbare Einhand-Modus lässt nichts kleineres vermissen



·· 19.01.2022 ·· 10:19:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


robse211 schrieb:@Hubertus Gibt es iphones die man nicht jeden Tag aufladen muss?
Sieht es bei den Samsung-Topmodellen da eigentlich besser aus? Ist ja andere Hardware, anderes OS aber vermutlich ähnliche Akku-Kapazitäten.Edit 1: Aus dem Familienkreis kann ich auch bestätigen, dass selbst als nicht-Firmengerät das iPhone SE von der Akku-Kapazität teilweise etwas schwierig ist.Edit 2: Ich glaube wir gleiten etwas Richtung off-topic ab



·· 19.01.2022 ·· 10:19:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


robse211 schrieb:

Hubertus schrieb:
@Waschbär Vom IPhone SE würde ich abraten.Habe es letztes Jahr als Geschäftshandy bekommen.Akkumäßig geht es gar nicht. Im Stand-by hält es max. 2 Tage. Bei reger Nutzung gerade mal ein Tag. Da brauche ich es auf Auswärtstermin eigentlich gar nicht mitnehmen oder jedes Mal nach einer Steckdose fragen.Habe im Moment das Samsung A5 2017. Leider gibt es weder für das Handy noch Android mehr Updates. Werde mich demnächst wohl auch mit dem Thema befassen müssen.War sehr zufrieden und größer sollte das Nachfolgehandy nicht sein was aber wohl schwierig wird.

@Hubertus Gibt es iphones die man nicht jeden Tag aufladen muss?@Waschbär Welche Technik findest du denn intuitiver?

@robse211 Wahrscheinlich keine. Aber in der Bedienung von Android bin ich geübt. Ich gehe immer davon aus, dass man viel Erfahrung braucht, um sich auszukennen. Aber der iHersteller behauptet halt was Anderes. Und das war zumindest für seine Smartphones nicht der Fall. Jedenfalls nicht bei mir. Ich hab die einfachsten Einstellungen nur mit Mühe gefunden. Vielleicht bin ich durch die Android Fixierung auch für iDingse verdorben. Aber auch das entspricht dann nicht dem Anspruch, dass jeder die Teile sofort bedienen kann.



·· 19.01.2022 ·· 10:19:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@robse211 Kan ich nicht sagen da Ich bisher noch keins hatte. 



·· 19.01.2022 ·· 10:19:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Hubertus schrieb:
@Waschbär Vom IPhone SE würde ich abraten.Habe es letztes Jahr als Geschäftshandy bekommen.Akkumäßig geht es gar nicht. Im Stand-by hält es max. 2 Tage. Bei reger Nutzung gerade mal ein Tag. Da brauche ich es auf Auswärtstermin eigentlich gar nicht mitnehmen oder jedes Mal nach einer Steckdose fragen.Habe im Moment das Samsung A5 2017. Leider gibt es weder für das Handy noch Android mehr Updates. Werde mich demnächst wohl auch mit dem Thema befassen müssen.War sehr zufrieden und größer sollte das Nachfolgehandy nicht sein was aber wohl schwierig wird.

@Hubertus Gibt es iphones die man nicht jeden Tag aufladen muss?@Waschbär Welche Technik findest du denn intuitiver?



·· 19.01.2022 ·· 10:19:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:
Ich brauch ein neues Smartphone. Aber nicht so ein halbes Tablet. Kompakte Geräte gibt es kaum noch. Was soll das? Und dann kosten die Teile derzeit auch noch erheblich über UVP. WAS SOLL DAS? (Und lieferbar sind sie auch nur noch teilweise - was aber wohl zusammenhängt.)

@Waschbär Schau mal nach einem gebrauchten Porsche 911. Die Kosten auch mehr als neue. Warten auf etwas lässt man sich in diesen Zeiten gut bezahlen. Mit Geduld ist schon viel verdient…



·· 19.01.2022 ·· 10:19:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Vom IPhone SE würde ich abraten.Habe es letztes Jahr als Geschäftshandy bekommen.Akkumäßig geht es gar nicht. Im Stand-by hält es max. 2 Tage. Bei reger Nutzung gerade mal ein Tag. Da brauche ich es auf Auswärtstermin eigentlich gar nicht mitnehmen oder jedes Mal nach einer Steckdose fragen.Habe im Moment das Samsung A5 2017. Leider gibt es weder für das Handy noch Android mehr Updates. Werde mich demnächst wohl auch mit dem Thema befassen müssen.War sehr zufrieden und größer sollte das Nachfolgehandy nicht sein was aber wohl schwierig wird.



·· 19.01.2022 ·· 00:20:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dectel schrieb:
@Waschbär Wie wäre es mit einem schönen kompakten iPhone Speyside Edition?

@dectel Das wäre wahrscheinlich völlig OK (allerdings etwas sehr klein und sehr teuer), wenn ich nicht eine iAllergie hätte. Wobei das neue Smartphone für meine Nichte ist. Aber einrichten und warten müsste ich es ja. Und nachdem mich im letzten Jahr zwei Bekannte um Hilfe bei ihren iPhones gebeten haben, kann ich nur sagen, das da von intuitiver Jederman-Bedienung keine Rede sein kann. Ich hab mich jedenfalls extrem schwer getan.



·· 18.01.2022 ·· 22:48:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Nokia 8310 ist sehr kompakt ;) mein Beileid



·· 18.01.2022 ·· 22:24:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär Wie wäre es mit einem schönen kompakten iPhone Speyside Edition?



·· 18.01.2022 ·· 22:21:01 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

https://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Ardmore-Distillery-Labels-2000-2021.htmlGefühlt war es erst gestern, dass es den für 90-100€ gab...Aber viel schlimmer: Dieses falsch ausgerichtete Label bezüglich des runden Logos triggert mich ziemlich hart 



·· 18.01.2022 ·· 22:19:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich brauch ein neues Smartphone. Aber nicht so ein halbes Tablet. Kompakte Geräte gibt es kaum noch. Was soll das? Und dann kosten die Teile derzeit auch noch erheblich über UVP. WAS SOLL DAS? (Und lieferbar sind sie auch nur noch teilweise - was aber wohl zusammenhängt.)



·· 18.01.2022 ·· 22:12:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@tangtang Zumindest der „Renault“ ist nur ein Running Gag von mir, die Abfüllung hat nix mit Auto zu tun ;)



·· 18.01.2022 ·· 18:19:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Die nächste Preisstufe bei Bowmore zündet mit der Nachlieferung in der Hotteria 21J Renault jetzt 238 EUR (+20%)21J Aston Martín jetzt 458 EUR (+15%)Wie war das noch gleich mit der Theorie die 12000 Astons müssten erstmal Abnehmer finden? 

@Dronach_Aficionado ich persönlich denke ja dass solche Abfüllungen in erster Linie für Sammler und Spekulanten gemacht werden und nicht für den "normalen" (oder auch verrückten) Genießer wie mich. Aus diesem Grund kann mMn der Preis auch 50% steigen oder sinken. Kaufen würde ich trotzdem nicht. Also rege ich ich darüber nicht wirklich auf. Besonders bei so Marketing Gedöns wie Autohersteller + Whisky Hersteller = Englespipi 



·· 18.01.2022 ·· 18:18:57 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Die nächste Preisstufe bei Bowmore zündet mit der Nachlieferung in der Hotteria 21J Renault jetzt 238 EUR (+20%)21J Aston Martín jetzt 458 EUR (+15%)Wie war das noch gleich mit der Theorie die 12000 Astons müssten erstmal Abnehmer finden? 



·· 18.01.2022 ·· 14:04:36 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Nach dem Brexit soll mehr schottischer Whisky nach Indien exportiert werden.https://www.schweizerbauer.ch/markt-preise/marktmeldungen/schottischer-whiskey-fuer-indien/



·· 15.01.2022 ·· 14:18:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Mika schrieb:
@dRambo Bei den dir bekannten Menschen also auch? Erzähl doch mehr. Dachte solch ein Vorgehen wäre ein dunkles Geheimnis der Händler. Daher auch die 940 Seiten. Somit kann man hier ja schließen, da alles geklärt ist und das Offensichtliche jedwede Diskussion erübrigt.Welche hier aufgestellte Theorie zu den konkreten Preisen im Shop können wir schon wirklich stützen?Lebt diese Diskussion nicht von wilden Theorien, offensichtlichem Marktgebaren und unserer Phantasie?

@Mika Meine Theorie ist, dass die Preise im Shop konkret krass immer weiter steigen.



·· 08.01.2022 ·· 22:15:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Um aber nochmal ganz sachlich zu werden.Nun hat es den Ardbeg 25 auch getroffen wie es scheint. Im Adventskalender war er noch für unter 1000€ inkl. einer Spende (200€?) verfügbar. Aktuell ~1300€ im Shop.



·· 08.01.2022 ·· 18:16:15 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Mika schrieb:
Welche hier aufgestellte Theorie zu den konkreten Preisen im Shop können wir schon wirklich stützen?@Mika Dann muss man es IMHO eben als Theorie kennzeichnen. Statt es als Fakt darzustellen. Das könnte im denkbar ungünstigsten Fall sogar als rechtlich relevante Aussage enden. Ohne hier den Teufel an die Wand malen zu wollen - denke ich einfach, dass wir das besser können. Seriöser. Also die Meisten ;) Ralph auf jeden Fall. Schnelles Denken - Langsames Denken ;)
Lebt diese Diskussion nicht von wilden Theorien, offensichtlichem Marktgebaren und unserer Phantasie?ja natürlich - auch dies hier ist eine Diskussion. Die ganz Vernördeten werden auch mit der ersten Darstellung klarkommen und ihre Schlüsse ziehen. Andere könnten es aber in den falschen Hals bekommen. Man muss sehr viel Wissen dafür. Ein kurzer Absatz Risikobetrachtung zu den Bewertungen der FC macht aus einem guten Faden einen grandiosen Faden :) Die Darstellung einer Vermutung/Theorie als solche macht einen selbst sicherer und wertet für mich die Aussage auf - lädt andere ein mit zu spekulieren.



·· 08.01.2022 ·· 18:16:09 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dRambo Bei den dir bekannten Menschen also auch? Erzähl doch mehr. Dachte solch ein Vorgehen wäre ein dunkles Geheimnis der Händler. Daher auch die 940 Seiten. Somit kann man hier ja schließen, da alles geklärt ist und das Offensichtliche jedwede Diskussion erübrigt.Welche hier aufgestellte Theorie zu den konkreten Preisen im Shop können wir schon wirklich stützen?Lebt diese Diskussion nicht von wilden Theorien, offensichtlichem Marktgebaren und unserer Phantasie?



·· 08.01.2022 ·· 18:15:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

dRambo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Die Flasche war jedenfalls nie vergriffen, teurere Nachlieferungen fallen als Grund weg.Laphi Hike

@Dronach_Aficionado nö! Marmelade ist im Supermarkt auch nie aus - trotzdem kann die nachgeliefert worden sein und wenn ganz bestimmte Erdbeeren im Preis steigen wird es auch die Marmelade daraus. Das etwas nicht vergriffen ist bevor Nachlieferung da - ist ggf nur ein Hinweis auf gutes Management. Zumindest kein Beweis für deine These. 

@dRambo Grundsätzlich gebe ich dir Recht, in dem Fall hier jedoch nicht. Die Flasche war zu 900 schon ein Ladenhüter und stand etwa 1 Jahr lang. Jetzt wo der Status plötzlich auf „geringer Vorrat“ geht, springt der Preis um fast 50%. Dass Hotte seine Frau einen Ladenhüter aber zu einen deutlich höheren Preis nochmal nachkauft glaube ich einfach nicht. Ich glaube dagegen dass der Preissprung allein durch den knappen Bestand getriggert und an den aktuellen 33J angepasst wurde.

@Dronach_Aficionado Wir haben keine Ahnung wieviel davon durch TWS verkauft wird. Wie die Lagerbestände und Nachkaufpreise sind. Alles Spekulation. Die Theorie ist mir zu spekulativ und dann nicht hinreichend als solches gekennzeichnet. Das gilt auch für die Untersuchung der FC Scores - da bei tiefer Betrachtung der Scorings für Sammler, Flipper, Spekulanten, Fanbois... diese Auswertung quasi nicht dem "Doppelblind Standard" entspricht. Schön das Du Theorien entwickelst. Manchmal ist mir etwas suspekt wo bei deinen überdurchschnittlichen  geistigen Möglichkeiten diese eher simplen "aus der Hüfte" Theorien herkommen :) Kann ich mitunter nicht unwidersprochen lassen. 



·· 08.01.2022 ·· 14:16:12 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ein unschönes Beispiel aus der Hotteria über ständig neue Preise bei einer „In Stock“ Flasche.Die Flasche startete bei 900, ging dann vor etwa einem Monat auf 1000 und steht jetzt bei 1300.Die Flasche war jedenfalls nie vergriffen, teurere Nachlieferungen fallen als Grund weg.Laphi Hike

@Dronach_Aficionado Kann aber auch sein, dass sie einfach ein gewisses breites Angebot bereit halten möchten, und da zählt vielleicht auch diese Flasche für Kategorie Hochpreisig dazu. Vielleicht hat man diese ausgewählt, weil sie marketintechnisch gut paßt und hat befürchtet, dass sie sich zu schnell abverkauft.Es gibt bspw einen Online Shop auf einer bekannten deutschen Insel, der hat seit vielen Jahren einen eigenen Edi, der ist schrittweise von 150 auf mittlerweile 288 gestiegen. Immer noch verfügbar bei 698 Flaschen. Viel kann der nicht abverkaufen, will er er aber anscheinend auch nicht, sonst würde er nicht stetig im Preis steigen. Und wenn man auf die Seite geht, prangt er auch gleich als Hintergrundbild.



·· 08.01.2022 ·· 14:16:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Die Flasche war jedenfalls nie vergriffen, teurere Nachlieferungen fallen als Grund weg.Laphi Hike

@Dronach_Aficionado nö! Marmelade ist im Supermarkt auch nie aus - trotzdem kann die nachgeliefert worden sein und wenn ganz bestimmte Erdbeeren im Preis steigen wird es auch die Marmelade daraus. Das etwas nicht vergriffen ist bevor Nachlieferung da - ist ggf nur ein Hinweis auf gutes Management. Zumindest kein Beweis für deine These. 

@dRambo Grundsätzlich gebe ich dir Recht, in dem Fall hier jedoch nicht. Die Flasche war zu 900 schon ein Ladenhüter und stand etwa 1 Jahr lang. Jetzt wo der Status plötzlich auf „geringer Vorrat“ geht, springt der Preis um fast 50%. Dass Hotte seine Frau einen Ladenhüter aber zu einen deutlich höheren Preis nochmal nachkauft glaube ich einfach nicht. Ich glaube dagegen dass der Preissprung allein durch den knappen Bestand getriggert und an den aktuellen 33J angepasst wurde.



·· 08.01.2022 ·· 14:16:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Ein unschönes Beispiel aus der Hotteria über ständig neue Preise bei einer „In Stock“ Flasche.Die Flasche startete bei 900, ging dann vor etwa einem Monat auf 1000 und steht jetzt bei 1300.Die Flasche war jedenfalls nie vergriffen, teurere Nachlieferungen fallen als Grund weg.Laphi Hike

@Dronach_Aficionado gehört der Kingsman dann zu den schönen Beispielen  ? 

@Potstill Ja! Da hätte man 1500 drauf schreiben können und niemand hätte sich beschweren können. Der wurde aber über ein Jahr nach dem Release noch zu fast UVP angeboten (mit Club). Das ist in der Tat ein schönes Beispiel wenn auch der Preis absolut natürlich heftig ist.



·· 08.01.2022 ·· 14:16:00 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ein unschönes Beispiel aus der Hotteria über ständig neue Preise bei einer „In Stock“ Flasche.Die Flasche startete bei 900, ging dann vor etwa einem Monat auf 1000 und steht jetzt bei 1300.Die Flasche war jedenfalls nie vergriffen, teurere Nachlieferungen fallen als Grund weg.Laphi Hike

@Dronach_Aficionado gehört der Kingsman dann zu den schönen Beispielen  ? 



·· 08.01.2022 ·· 14:15:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Die Flasche war jedenfalls nie vergriffen, teurere Nachlieferungen fallen als Grund weg.Laphi Hike

@Dronach_Aficionado nö! Marmelade ist im Supermarkt auch nie aus - trotzdem kann die nachgeliefert worden sein und wenn ganz bestimmte Erdbeeren im Preis steigen wird es auch die Marmelade daraus. Das etwas nicht vergriffen ist bevor Nachlieferung da - ist ggf nur ein Hinweis auf gutes Management. Zumindest kein Beweis für deine These. 



·· 08.01.2022 ·· 14:15:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ein unschönes Beispiel aus der Hotteria über ständig neue Preise bei einer „In Stock“ Flasche.Die Flasche startete bei 900, ging dann vor etwa einem Monat auf 1000 und steht jetzt bei 1300.Die Flasche war jedenfalls nie vergriffen, teurere Nachlieferungen fallen als Grund weg.Laphi Hike



·· 08.01.2022 ·· 14:15:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado ah Moment - es scheint eine Funktion zu existieren die bei knappem Bestand den Preis anhebt - sorgt halt dafür das Schnaps eher nicht ausgeht bevor nachgeliefert. Das Preise dann ggf nicht mehr runter gehen kann abr auch wieder viele Ursachen haben. Ich hatte schon die Gelegenheit mit Menschen zu sprechen die im Großhandel Whisky einkaufen und dadurch einen kleinen Einblick in die Preisentwicklung über den Abverkauf von speziellen Abfüllungen. Ist bei Händlern wie bei uns - geht die Pulle gut - steigen die Händler EK teils.



·· 08.01.2022 ·· 14:04:10 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Für die Preisgestalltung wird zwar ab und an manuell eingegriffen, um den Markt zu testen. Dabei kann es sowohl Anpassungen nach oben, oder unten geben. Häufig läuft die Preisgestalltung allerdings mittels Programmen ab, welche über Lagerbestand, Ware im Zulauf, Ware im Ablauf, Marktlevel der Preise etc. Anpassungen vornehmen. Die Überprüfungs- und Anpassungszeiträume kann man hierbei natürlich je nach Ware/Abfüllung ändern. Bei einem Durchlaufposten wird das anders gehandhabt, als bei den Hochpreisbeständen, die häufig etwas länger liegen und der Verbleib im Lager daher so oder so anders kalkuliert wird.



·· 08.01.2022 ·· 13:56:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


ReggaeShark schrieb:
Was genau meinen die eigentlich immer mit ihrem "Forum"?Bin ich nur zu doof das zu finden? Ich sehe da nur private Gruppen und ein paar ziemlich tote öffentliche Gruppen wo selbst die größten keine drei Posts am Tag haben...

@ReggaeShark Kann halt nicht jeder so ein lebendiges Forum haben wie wir.



·· 07.01.2022 ·· 18:15:49 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ReggaeShark wahrscheinlich "Whisky talk " und dann z.b. "ridiculous prices"aber hier ist deutlich mehr Lametta 



·· 07.01.2022 ·· 18:15:48 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Was genau meinen die eigentlich immer mit ihrem "Forum"?Bin ich nur zu doof das zu finden? Ich sehe da nur private Gruppen und ein paar ziemlich tote öffentliche Gruppen wo selbst die größten keine drei Posts am Tag haben...



·· 07.01.2022 ·· 18:15:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@ReggaeShark Großartig!! 



·· 07.01.2022 ·· 18:15:37 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

40 Whiskys sind von Daftmill gerade mal in der WB gelistet. Und 38 Bewertungen insgesamt sind auch eher wenig.Aber sehr hoch bewertet. Von den SC  8x  über 90 Punkten.Ob das so ist, muß man dann schon selber rausfinden. "Dronach_Aficionado" protestiert jedenfalls in der Gourmetabteilung vom Luxuskaufhaus! "Maltofislay" würde für den aufgerufenen Preis sogar 2 Flaschen SC 11Jahre seiner Lieblingsbrennerei kaufen. Herrlich!



·· 07.01.2022 ·· 14:15:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

@ALP_Flo warum nicht? wo denn sonst?ich finde es aber doof, dass man dort keine Notes kommentieren kann.

@dRambo Es wurden schon zahllose Kommentare bei anderen Flaschen gelöscht. Die Begründung war immer "Preisdiskussionen gehören ins Forum, nicht in die Geschmacksbewertungen"Finde ich auch ein wenig kleinlich, aber die Base verdient halt auch an einem 799€ Flip im WB Marketplace mehr als an einem Händlerlink für 299€ ;)



·· 07.01.2022 ·· 14:15:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:PS: Das mit den Goldkrügen unterm Regenbogen macht Ardbeg bereits seit einigen Jahren...!

Ardbeg hat sich das von Macallan abgeschaut. Mortlach genauso.



·· 07.01.2022 ·· 14:15:41 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@dRambo Tja, vielleicht weil dort entsprechend Notes verewigt werden und ich in 3 Reviews  keine sehe. Augenscheinlich bin ich da aber einer der wenigen, die das stört... Die Base wird's bereinigen oder eben nicht. Das Gebaren von Flippishops kann man durchaus auf den jeweiligen Shopseiten der Base hinterlassen. Weiterhin wäre eine berechtigte Frage natürlich, wer überhaupt jemals eine dieser Pullen öffnet, um Notes zu schreiben... 



·· 07.01.2022 ·· 14:15:34 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:

maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:
An Ardbeg kommt Daftmill noch nicht ran. Da wäre ich über 249 € für nen SC 11 Jahre glücklich und würde 2 kaufen und das im Thread "Was mich gerade freut" posten! Aber bei Daftmill is mir das völlig egal und ich bin entspannt.PS: Das mit den Goldkrügen unterm Regenbogen macht Ardbeg bereits seit einigen Jahren...!

@MaltsofIslay Das sehe ich auch so. Man muss nicht jedem Hype hinterher laufen. Ich denke manchmal an die große Aufregung bei Slyrs, als die ersten 12jährigen kamen für 200€ und sich Menschenschlangen gebildet hatten, um ja eine zu bekommen. Muss nicht sein…Und noch was, diese neuen Distillerien müssen auch irgendwann zeigen, dass sie was können… außer teuer sein!

@maltaholic Das ist ja in etwa so als ob Leute für eine neue Klospülung für 50 EUR anstehen würden 

@Dronach_Aficionado Klospülung ist vielleicht nicht der passende Vergleich, kann man einen Slyrs schon trinken. Aber er muss halt auch der Qualität entsprechend bepreist sein, damit es passt… So nach dem Motto „Schuster, bleib bei deinen Leisten… „ 

@maltaholic Kann man trinken. Muss man aber nicht trinken.



·· 07.01.2022 ·· 14:15:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

MaltsofIslay schrieb:
An Ardbeg kommt Daftmill noch nicht ran. Da wäre ich über 249 € für nen SC 11 Jahre glücklich und würde 2 kaufen und das im Thread "Was mich gerade freut" posten! Aber bei Daftmill is mir das völlig egal und ich bin entspannt.PS: Das mit den Goldkrügen unterm Regenbogen macht Ardbeg bereits seit einigen Jahren...!

@MaltsofIslay Das sehe ich auch so. Man muss nicht jedem Hype hinterher laufen. Ich denke manchmal an die große Aufregung bei Slyrs, als die ersten 12jährigen kamen für 200€ und sich Menschenschlangen gebildet hatten, um ja eine zu bekommen. Muss nicht sein…Und noch was, diese neuen Distillerien müssen auch irgendwann zeigen, dass sie was können… außer teuer sein!

@maltaholic Das ist ja in etwa so als ob Leute für eine neue Klospülung für 50 EUR anstehen würden 



·· 07.01.2022 ·· 10:16:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MaltsofIslay schrieb:
An Ardbeg kommt Daftmill noch nicht ran. Da wäre ich über 249 € für nen SC 11 Jahre glücklich und würde 2 kaufen und das im Thread "Was mich gerade freut" posten! Aber bei Daftmill is mir das völlig egal und ich bin entspannt.PS: Das mit den Goldkrügen unterm Regenbogen macht Ardbeg bereits seit einigen Jahren...!

@MaltsofIslay Das sehe ich auch so. Man muss nicht jedem Hype hinterher laufen. Ich denke manchmal an die große Aufregung bei Slyrs, als die ersten 12jährigen kamen für 200€ und sich Menschenschlangen gebildet hatten, um ja eine zu bekommen. Muss nicht sein…Und noch was, diese neuen Distillerien müssen auch irgendwann zeigen, dass sie was können… außer teuer sein!



·· 07.01.2022 ·· 10:16:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

An Ardbeg kommt Daftmill noch nicht ran. Da wäre ich über 249 € für nen SC 11 Jahre glücklich und würde 2 kaufen und das im Thread "Was mich gerade freut" posten! Aber bei Daftmill is mir das völlig egal und ich bin entspannt.PS: Das mit den Goldkrügen unterm Regenbogen macht Ardbeg bereits seit einigen Jahren...!



·· 07.01.2022 ·· 10:15:52 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Waschbär schrieb:

craide schrieb:
(...)Was ich sagen will ist das man sich meiner Meinung nach nur über hohe Preise aufregt bei Flaschen die man selber gern kaufen würde. (...)

@craide Dann dürfte ich mich ja nie wieder aufregen. Das wäre doch langweilig.

Wer nichts kauft, braucht sich nicht aufregen. 



·· 06.01.2022 ·· 18:15:30 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dogs4 schrieb:
Ich verstehe ja jetzt von der Preisgestaltung bei Whisky eh nicht allzu viel, aber ein Daftmill 2009/2021 Single Cask 11 Jahre (WB201180) mit UVP 249€!?Was genau ist denn an Daftmill so besonderes, außer der Größe der Destille und der dadurch geringen Verfügbarkeit? Oder waren das schon die Gründe? Oder geht es da ums Flippen?Ich hab einen Online Marktbegleiter vom TWS heute mal verfolgt, da war er dann für 399€ angeboten! Kopfschüttelnd zur Kaffeemaschine frischen Kaffee geholt, danach war die Abfüllung nicht mehr verfügbar! Ausverkauft!Ich verstehe es einfach nicht, das man sich über steigende Preise bei Whisky noch wundert. In diesem Sinne freue ich mich heute Abend auf einen Dalwhinnie 15J. oder einen Bunna. 

@Dogs4 Die verstecken ihre gemäzte Gerste 2 Jahre in Goldkrügen unterm Regenbogen.... Meine Vermutung. Aber vlt kann uns unser Sherlock aka @maltaholic weiterhelfen ?



·· 06.01.2022 ·· 18:15:18 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Waschbär ok...du stellst eine Ausnahme dar. Klar wäre das langweilig....und wir hätten hier wenig zu diskutieren. Und ein wenig aufregen gehört immer zum Hobby....



·· 06.01.2022 ·· 14:15:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


craide schrieb:
(...)Was ich sagen will ist das man sich meiner Meinung nach nur über hohe Preise aufregt bei Flaschen die man selber gern kaufen würde.  

@craide Wahrscheinlich rege ich mich deswegen nicht über hohe Preise auf, da ich eh nichts mehr kaufe. 



·· 06.01.2022 ·· 14:15:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


craide schrieb:
(...)Was ich sagen will ist das man sich meiner Meinung nach nur über hohe Preise aufregt bei Flaschen die man selber gern kaufen würde. (...)

@craide Dann dürfte ich mich ja nie wieder aufregen. Das wäre doch langweilig.



·· 06.01.2022 ·· 14:15:26 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Für das Geld bekommt man wahrscheinlich auch noch 2016er Parliament. Die sind ihren Sammlerpreis möglicherweise sogar geschmacklich wert.

Man bekäme wahrscheinlich auch ca. 20 Flaschen Jim Beam...  Ist doch immer die Frage was man haben möchte.Was ich sagen will ist das man sich meiner Meinung nach nur über hohe Preise aufregt bei Flaschen die man selber gern kaufen würde. Mich interessieren diese Daftmills nicht und somit auch noch weniger deren Preisgestaltung, wer auch immer dafür verantwortlich ist. Daher ists mir auch völlig wurscht wenn die Preise so sind wie sie sind.Ich rege mich erst dann auf wenn's um Flaschen geht die ich selber haben will...P.S. ich finde auch den Preis für nen 11-jährigen absurd...



·· 06.01.2022 ·· 14:15:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
@Dogs4 Das ist so ein typisches Hype-Flipp Ding: Kleine Bauernhof-Destille (ja is klar, man macht nur 100 Fässer pro Jahr weil man stattdessen lieber für 0,01% des Ertrags weiter den Boden mit der Harke umgräbt), nachhaltig, Bio etcpp. Aber da bin ich diesmal immun, mit der Story kriegen sie mich nicht.Kann die intrinsische Qualität einer 11J Plörre 300 EUR+ wert sein? Sicher nicht, da brauche ich auch nicht probieren. Dann schon lieber einen 23J Bowmore fürs gleiche Geld.

@Dronach_Aficionado Für das Geld bekommt man wahrscheinlich auch noch 2016er Parliament. Die sind ihren Sammlerpreis möglicherweise sogar geschmacklich wert.



·· 06.01.2022 ·· 14:15:23 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Du magst in einigen Punkten sicherlich Recht haben, auf der Bottlepage in der Base haben solcherlei Notizen trotzdem nichts zu suchen (I'm also looking at you, @JungleDram) 



·· 06.01.2022 ·· 14:15:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dogs4 Das ist so ein typisches Hype-Flipp Ding: Kleine Bauernhof-Destille (ja is klar, man macht nur 100 Fässer pro Jahr weil man stattdessen lieber für 0,01% des Ertrags weiter den Boden mit der Harke umgräbt), nachhaltig, Bio etcpp. Aber da bin ich diesmal immun, mit der Story kriegen sie mich nicht.Kann die intrinsische Qualität einer 11J Plörre 300 EUR+ wert sein? Sicher nicht, da brauche ich auch nicht probieren. Dann schon lieber einen 23J Bowmore fürs gleiche Geld.



·· 06.01.2022 ·· 14:15:19 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Ich verstehe ja jetzt von der Preisgestaltung bei Whisky eh nicht allzu viel, aber ein Daftmill 2009/2021 Single Cask 11 Jahre (WB201180) mit UVP 249€!?Was genau ist denn an Daftmill so besonderes, außer der Größe der Destille und der dadurch geringen Verfügbarkeit? Oder waren das schon die Gründe? Oder geht es da ums Flippen?Ich hab einen Online Marktbegleiter vom TWS heute mal verfolgt, da war er dann für 399€ angeboten! Kopfschüttelnd zur Kaffeemaschine frischen Kaffee geholt, danach war die Abfüllung nicht mehr verfügbar! Ausverkauft!Ich verstehe es einfach nicht, das man sich über steigende Preise bei Whisky noch wundert. In diesem Sinne freue ich mich heute Abend auf einen Dalwhinnie 15J. oder einen Bunna. 



·· 06.01.2022 ·· 14:15:17 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben, ein Maxibrief kostet jetzt 2,75 €…



·· 06.01.2022 ·· 10:15:25 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@maltaholic Stimmt, habe gar nicht so genau auf die Flasche sondern nur auf den Shop-Text geschaut -- einfach zwei Flaschen mehr draus gemacht.Also nur 86 Flaschen...jetzt muss aber wirklich zugeschlagen werden



·· 21.12.2021 ·· 14:28:55 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


joergmi schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Neuer Bowmore Aprilscherz

Damit ist der Aston Martin Bowmore zum Schnäppchen geworden. 

@joergmi Muss ich mir noch eine bestellen! 



·· 21.12.2021 ·· 14:28:44 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Catweazl No way 



·· 21.12.2021 ·· 14:28:39 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:
@maltaholic Stimmt, habe gar nicht so genau auf die Flasche sondern nur auf den Shop-Text geschaut -- einfach zwei Flaschen mehr draus gemacht.Also nur 86 Flaschen...jetzt muss aber wirklich zugeschlagen werden

@Sencha Klar, wer zieht einen OA Bowmore 27 Port CS zu knapp über 400 schon so einem Gassenhauer-Angebot vor



·· 21.12.2021 ·· 13:57:11 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Neuer Bowmore Aprilscherz20J UA für 600 Steine?Also 3 mal soviel wie für 21J OA?Ja klar, Octave my ass … 

@Dronach_Aficionado und, schon geordert? 



·· 21.12.2021 ·· 09:52:58 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Neuer Bowmore Aprilscherz

Damit ist der Aston Martin Bowmore zum Schnäppchen geworden. 



·· 21.12.2021 ·· 08:45:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sencha schrieb:
@Dronach_Aficionado Aber nur 88 Flaschen !1EinsElf 

@Sencha Ich lese gar nur 86 Flaschen… 



·· 21.12.2021 ·· 08:03:14 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Aber nur 88 Flaschen !1EinsElf 



·· 21.12.2021 ·· 00:45:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Neuer Bowmore Aprilscherz20J UA für 600 Steine?Also 3 mal soviel wie für 21J OA?Ja klar, Octave my ass … 



·· 20.12.2021 ·· 23:36:02 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


dRambo schrieb:

anamelessghoul schrieb:
Für Mitte 40 hab ich auch noch überlegt. Aber während der aktuell offenen Flasche gemerkt, dass ich (in dem Fall zum Glück) den Quarter Cask lieber mag.

@anamelessghoul sehe ich ähnlich - läßt sich aber prima mit Aberlour 12 NCF 48% mischen und ist damit imho vom TW nicht mehr weit weg 

@dRambo ganz neuer Ansatz, keine schlechte Idee. Da hätte man dann wenn man 1:1 mischt, zwei Flaschen selbst gemachten TW, für 70 €. 



·· 20.12.2021 ·· 23:31:50 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


anamelessghoul schrieb:
Für Mitte 40 hab ich auch noch überlegt. Aber während der aktuell offenen Flasche gemerkt, dass ich (in dem Fall zum Glück) den Quarter Cask lieber mag.

@anamelessghoul sehe ich ähnlich - läßt sich aber prima mit Aberlour 12 NCF 48% mischen und ist damit imho vom TW nicht mehr weit weg 



·· 20.12.2021 ·· 23:20:22 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


SmokeyRuhr schrieb:

Catweazl schrieb:
@SmokeyRuhr bei mir kommt bisher in jedem Vergleich der Lore besser weg als der TW. Ich finde, der hat noch  mehr von dem typischen Laphroaigrauch und -geschmack, ist dazu aber etwas tiefgründiger und gestattet im Laufe eines Abends immer wieder, noch etwas Neues zu entdecken. Den TW finde ich anfänglich zwar zugänglicher, aber dafür auch simpler. Nach ein paar Minuten finde ich bei dem nix Neues mehr. Zu dem ursprünglichen Preis von +-30€ passt das trotzdem. Bei 60€ würde es für mich auch echt schwierig sein, mich für ihn zu erwärmen.Andererseits habe ich den 10y SO für 60€ auch gekauft, obwohl ich ihn bisher noch hinter dem TW einsortiert habe.  

@Catweazl Das ist der persönliche kleine Unterschied im Geschmack. Bzw. sind es auch völlig andere Whiskys. Aber der Lore wurde ja mal am Rand so als der Whisky angesehen, den man als TW Liebhaber als Nachfolger nehmen sollte. Mir ist der ein Tick zu rund. Ja, der ist etwas vielschichtiger und mehr zu entdecken, aber der TW hat mehr Dampf und gefällt mir besser. Aber da sind viele hier im Forum auf Deiner Seite, bzw. auf der Seite des Lore.Der 10y SO hingegen ist für mich ganz anders als der TW, aber auf seine Art gefällt er mir besser als der TW. Stünde ich vor der Frage zum gleichen Preis eine Flasche kaufen zu müssen, würde ich den SO nehmen...

@SmokeyRuhr in Sachen TW und SO bin ich auf deiner Seite . 



·· 20.12.2021 ·· 23:18:27 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Dronach_Aficionado Der schmeckt halt einigen.Das was nach "Hype" aussieht sind wohl die Flaschen, die noch zu 30-40 gekauft wurden um nich 60-90 zahlen zu müssen.



·· 19.12.2021 ·· 14:28:13 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Warum sollte man keinen Bowie 21 AM kaufen wenn der Erlös zum @Waschbär Renteneintritt wahrscheinlich eine Weltreise finanziert? Kann mir jemand den Hype um den TW erklären? Ein Blick in die Base sagt mir dass das offenbar ein durchschnittlicher 85P NAS ist. Warum sollte man dafür 60, geschweige denn 90 EUR hinlegen?



·· 19.12.2021 ·· 14:28:06 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@Catweazl Es ist Weihnachtspause Aber keine Angst das ist nur die Ruhe vor dem Sturm Im neuen Jahr wird es in vielen Bereichen abgehen, den Anfang macht das Klopapier. Deutlich gestiegene Rohstoff und Containerpreise werden für deutlichen Mehrpreis sorgen.Auch Taschentücher und Küchenrollen werden dieses Schicksal teilen.Also deckt euch noch ordentlich ein 



·· 19.12.2021 ·· 14:28:05 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Was ist hier eigentlich los... besser gesagt, nicht los. Seit über einer Woche keine Posts mehr. Haben sich die Preise beruhigt oder ziehen sich etwa die User, die  hier regelmäßig über die Preisexplosionen lamentiert haben, zurück, nur weil sie trotzdem reihenweise überteuerte Plörre wie den Bowmore 21y AM kaufen und es damit argumentativ ziemlich peinlich würde? btw: der Laphi TW ist unter 60€ nirgendwo mehr zu haben ( außer direkt bei Laphi UK) . Er geht tendenziell eher in Richtung 90€. Da haben Einige am Anfang des Jahres ganz schön daneben gelegen als sie meinten, dem würde es so gehen wie dem Glen Garioch 15y, der auch noch ewig lange zu moderaten Preisen erhältlich war.



·· 19.12.2021 ·· 14:27:53 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dome306 schrieb:

Korhorry schrieb:
...Aber okay, mir egal, ich kaufe ab 2022 eh nix mehr!

@Korhorry du meinst bestimmt ab dem 31.12.2022, richtig? Der Vorsatz fürs neue Jahr kommt mir bekannt vor, dieses Jahr hatte ich es immerhin bis Ende Januar ausgehalten

@Dome306 Ich glaube das funktioniert nur, wenn Du Dich hier im Forum abmeldest, alle Newsletter abbestellst und die Sperre zu Hause im Wlan für die Sexseiten durch eine Sperre für diverse Shopseiten ersetzt!? ...und dann ist es immer noch fraglich, ob das funktioniert!



·· 08.12.2021 ·· 14:20:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Korhorry schrieb:
...Aber okay, mir egal, ich kaufe ab 2022 eh nix mehr!

@Korhorry du meinst bestimmt ab dem 31.12.2022, richtig? Der Vorsatz fürs neue Jahr kommt mir bekannt vor, dieses Jahr hatte ich es immerhin bis Ende Januar ausgehalten



·· 08.12.2021 ·· 14:20:38 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Wenn der Bestellfinger zu unbeherrschbar wird, helfen auch die WLAN-Sperren nichts mehr -- ein hoch auf die mobilen Daten...man müsste also auch sein Smartphone abgeben



·· 08.12.2021 ·· 12:45:08 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Bowmore 15 für 36€Glenkinchie 12 Distillers Edition für 35€Balvenie 12 Single Bourbon Barrel für 43,60€Laphroaig 10 für 25,60€alles diese Woche ohne Probleme möglich!warum soll das nächstes Jahr anders werden? Aber okay, mir egal, ich kaufe ab 2022 eh nix mehr!



·· 08.12.2021 ·· 09:58:04 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ist ein 2cl Dram pro Tag schon Kategorie Säufer? 

@Dronach_Aficionado Jaein.Jeden Tag Alkohol kann grundsätzlich ein Anzeichen einer Sucht sein .Gleiches gilt für das Feierabendbier, etc.Kannst du/man jederzeit 3-4 Wochen Pause ohne "Verlangen" einlegen? Tust du/man das auch regelmäßig? Dann ist es sicher (noch) unbedenklich.Außerdem geht es doch um Genuß und nicht um Routine.



·· 08.12.2021 ·· 08:36:29 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

@MaltsofIslay Stimmt. Ich habe erst kürzlich einen Glen Moray 15 für 30 Euro gekauft.Ist ein toller Whisky zu einem attraktiven Preis.Ich glaube der war 2017 der Lieblingswhisky von Horst Lüning aus seinen Verkostungen.Nur den Rauch finde ich nicht. Ist aber sogar Teil der offiziellen Geschmacksbeschreibung.Meiner Meinung nach ist der nicht rauchig.



·· 07.12.2021 ·· 23:17:28 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


maltaholic schrieb:

Sailor6800 schrieb:
https://whiskyexperts.net/chef-einkaeuferin-bei-the-whisky-exchange-warnt-vor-verdreifachung-der-preise-fuer-whisky/Derart wohlmeinende Ratschläge an den potentiellen Kunden doch möglichst derzeit jetzt zu kaufen, deutem meiner Einschätzung wohl eher darauf hin, dass die Lager bei den Händlern rappelvoll sind.

@Sailor6800 klingt für mich nach Panikmache.Wenn jeder mit Vernunft an die Sache rangeht, nicht jedem Hype hinterherrennt, nicht jeden Artikel eines Online Händlers glaubt, … dann bleiben die Preise im Rahmen. Wir haben in 2020 und 2021 schöne Beispiele gesehen, wo es gute Standards mit Alter für faires Geld gibt…Ruhig bleiben!

@maltaholic Ich sehe das auch so.Es gibt zwar viele negative Beispiele für Preistreiberei, aber es gibt auch immer wieder Lichtblicke, wo gute Whisky´s noch fair und bezahlbar bepreist sind!Wenn sich jeder daran halten würde, eben nicht irgendwelche Hypeplörre zu jedem aufgerufenen Preis zu kaufen, würden auch die Händler bzw. Destillerien ihre Preise nicht immer weiter in schwindelerregende Höhen treiben. So zumindest in der Theorie!



·· 07.12.2021 ·· 10:20:03 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Sailor6800 schrieb:
https://whiskyexperts.net/chef-einkaeuferin-bei-the-whisky-exchange-warnt-vor-verdreifachung-der-preise-fuer-whisky/Derart wohlmeinende Ratschläge an den potentiellen Kunden doch möglichst derzeit jetzt zu kaufen, deutem meiner Einschätzung wohl eher darauf hin, dass die Lager bei den Händlern rappelvoll sind.

@Sailor6800 klingt für mich nach Panikmache.Wenn jeder mit Vernunft an die Sache rangeht, nicht jedem Hype hinterherrennt, nicht jeden Artikel eines Online Händlers glaubt, … dann bleiben die Preise im Rahmen. Wir haben in 2020 und 2021 schöne Beispiele gesehen, wo es gute Standards mit Alter für faires Geld gibt…Ruhig bleiben!



·· 07.12.2021 ·· 10:19:59 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Potstill schrieb:Ach ja , auf Maltageddon warten 

Warten? Ich würde sagen wir befinden uns gerade darin :D



·· 06.12.2021 ·· 18:19:31 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ist ein 2cl Dram pro Tag schon Kategorie Säufer? 

@Dronach_Aficionado Oh shit, dann bin ich mit meinen derzeitigen Samples ja schon in einem Endalter weit oberhalb der durchschnittlichen Lebenserwartung angelangt. Was mache ich denn jetzt nur mit den ganzen Großflaschen, die noch ungeöffnet in Überseecontainern eingelagert sind. Vielleicht sollte ich mir doch den 992 GT3 RS zulegen. Bis der geliefert wird, könnte ich durch den Verkauf einer Containerladung die Finanzierung sichergestellt haben. 



·· 06.12.2021 ·· 18:19:24 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ist ein 2cl Dram pro Tag schon Kategorie Säufer? 

@Dronach_Aficionado Damit liegst du in etwa bei einer Flasche Whisky pro Monat. Und da beginnt der Punkt der unterschiedlichen Wahrnehmung der Menschen...Denn, wenn du das jemandem erzählst, hält er dich für einen Alkoholiker. Selbst dann, wenn er jeden Abend 1 Flasche Bier trinkt und hin und wieder zum Essen noch ein Glas Wein und ab und an einen Verdauungsschnaps. Denn das ist ja normal. 



·· 06.12.2021 ·· 18:19:21 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:
Ist ein 2cl Dram pro Tag schon Kategorie Säufer? 
Kommt auf die Uhrzeit drauf an



·· 06.12.2021 ·· 18:19:16 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


Dronach_Aficionado schrieb:

robse211 schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Was für ein opportunistischer Murks-Artikel. [An den Haaren herbeigezogenes Horror-Szenario]   gehen Sie JETZT Whisky kaufen !!!111 Wenn es wirklich zu einer weiteren Verdreifachung der Preise kommen sollte dann kann die komplette Industrie ihren Output gerne behalten. Es gibt auch andere schöne Hobbies (und genug Flaschen zu trinken für die nächsten 30 Jahre im Schrank).

@Dronach_Aficionado Rein Interessehalber, wie viel braucht man denn für die nächsten 30 Jahre? Frage für einen Freund 

@robse211 Habe ganz grob überschlagen eine Flasche für 4-6 Wochen ;)

@Dronach_Aficionado Ich wollte gerade „Ach du Sch***e“ schreiben. Hab dann nochmal nachgerechnet und schreibe daher gar nichts!!! 



·· 06.12.2021 ·· 14:19:45 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter

Liebe Leute, "Ihr versteht aber auch gar nichts, ich versuche es mal zu erklären.- Ausfall Produktion durch Corona in 2020/21 und vielleicht auch noch später...- und als produziert wurde, war das Ergebnis auch kein Whisky, sondern iiiih Desinfektionsmittel- in 10 bis 18 Jahren dadurch weniger Standards zur Verfügung- in 20-30 Jahren weniger alte Abfüllungen zur Verfügung- Korken, Flaschen, Kartonagen usw. kosten zur Zeit ein Vermögen, weil sie zu Fuß befördert werden müssen, wegen der fehlenden Lkw-Fahrer in UK, ihr wisst schon Brexit usw.- dann wird durch Corona dem Alkoholismus zuhause in Einsamkeit gefrönt, und das natürlich mehr als in den Kneipen und Clubs getrunken wurde in Zeiten als diese nicht geschlossen waren- und da in den letzten Jahren sehr viele neue Distillerien gegründet wurden und in Bälde abfüllen können und dann auch bald von NAS auf 10 oder 12 Jahre Abfüllungen gehen werden wird es schwierig das alles auszugleichen...Ihr versteht schon, die Preise müssen jetzt anziehen, gleich nach Weihnachten, unbedingt, sonst lohnt es sich gar nicht mehr Whisky zu brennen, die Kosten steigen dermaßen, ich weiß gar nicht wie es sagen soll, Leute kauft was das Zeug hält, sonst gibt es in 2022 gar keine Whisky-Knappheit, was dann Preisanstiege wirklich schwierig zu rechtfertigen macht...Ich bin perplex, ich glaube wir überschauen das alles nicht, weil wir halt nicht aus der Branche kommen, sondern nur doofe Genießer sind die man verarschen kann."Aber egal, sind wir mal ehrlich, haben wir nicht alle ein paar Vorräte für schlechte Zeiten, gut dann kommen die schlechten Zeiten halt schon 2022... so what.Sláinte liebe Leidenden, trinkt den miesen Stoff den Ihr gebunkert habt, der ist sowieso viel besser als der Stoff der aus einer Branche in Zukunft kommen wird, die meint sie können uns verarschen und willkürlich an der Preisschraube drehen..."



·· 06.12.2021 ·· 14:19:43 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


robse211 schrieb:

Dronach_Aficionado schrieb:
Was für ein opportunistischer Murks-Artikel. [An den Haaren herbeigezogenes Horror-Szenario]   gehen Sie JETZT Whisky kaufen !!!111 Wenn es wirklich zu einer weiteren Verdreifachung der Preise kommen sollte dann kann die komplette Industrie ihren Output gerne behalten. Es gibt auch andere schöne Hobbies (und genug Flaschen zu trinken für die nächsten 30 Jahre im Schrank).

@Dronach_Aficionado Rein Interessehalber, wie viel braucht man denn für die nächsten 30 Jahre? Frage für einen Freund 

@robse211 Habe ganz grob überschlagen eine Flasche für 4-6 Wochen ;)



·· 06.12.2021 ·· 14:19:42 ·· GOTO ·· 50

Die Preise steigen immer weiter


MZ78 schrieb:
@robse211 ganz einfach... Lieber nicht zu viel... Sonst wird es vielleicht nichts mit den nächsten 30 

@MZ78 Ich denke Laphroaig ist Medizin!?@pianoman Guter Tipp, danke. ;)



·· 06.12.2021 ·· 14:19:39 ·· GOTO ··